Voodoo 3/5 PCI Artefakte

  • Hallo Alle Miteinander!

    Ich habe hier eine Voodoo 3000 PCI, die in meinem Athlon 64 System (VIA K8M800 Chipsatz) merkwürdige Artefakte produziert. Im Bild tauchen zufällig kurze, horizontale Linien auf und verschwinden wieder. Dies geschieht allerdings nicht in allen Bildschirmmodi und ist unabhängig vom Betriebssystem. Anfangs dachte ich, die Karte hätte einen Defekt, da sie in einem Pentium 4 System mit Intel 865g Chipsatz exakt dieselben Artefakte produziert. Nun habe ich eine V5500 PCI zum Testen bekommen, mit dem selben Ergebnis!

    Wenn ich im BIOS PCI1 Post Write deaktivierte, verschwinden die Artefakte. Allerdings fällt die Grafikleistung beider Karten dann um ca. die Hälfte!


    Ist dieses Verhalten bekannt? Gibt es eine Lösungen?


    Hier ein Video, welches die Artefakte zeigt...

    https://youtu.be/b5M4eeO3KiI

  • Hallo und willkommen.


    Ich habe mir das Video und dessen Einzelbilder mal angesehen. Es scheint in jedem Spike so zu sein, als ob sein Bildinhalt ein paar µS verschoben ist.

    Für mich sieht es sehr stark nach einem Laufzeit Problem aus. Irgendwas ist da zu schnell für die Voodoos.

    Jetzt sollte sich vielleicht jemand melden, der mehr Kenntnisse über die PCI und Chipsatz Technlogie hat.


    Anderer PCI Port?

    Anderer FSB?

    Anderes RAM?

    Abhängig von der Auflösung?

    :/


    - Backfire -




    *Dark Forces* :thumbup:

  • Würde auch sagen, es ist ein Problem des degradierten PCI Busses auf moderneren Systemen.


    Bitte mal das Blockdiagramm betrachten und den PCI Bus suchen:

    https://www.viatech.com/en/silicon/legacy/chipsets/k8m800/


    Eine Erkläfung dazu hab ich in einem anderen Thread mal geschrieben, wo es auch schon einmal um PCI Performance ging:

    Perfekte umgebung für ein Voodoo 2 SLI(2x 12MB) System?


    Das es mit deaktiviertem "PCI Post Write" funktioniert spricht auch für ein solches systematisches Chipsatzproblem.

    Quote

    Wenn diese Funktion auf Enabled gestellt ist, wird die Datenübertragung von der CPU zum PCI-Bus gepuffert, um die Lese-Latenz des PCI-Master zu minimieren.

    Ein solcher Puffer als Krücke, um dem PCI wieder etwas mehr Performance zu entlocken, kann dann die Laufzeitprobleme erklären, die Backfire beobachtet hat.

  • Ja, Dark Forces! :)


    Okay, erst mal vielen Dank für eure Antworten!

    Nach einiger Recherche hat sich herausgestellt, dass die Voodoos scheinbar tatsächlich Probleme mit dem PCI Post Write haben. Konnte das jetzt auch noch mal auf einem P4 und K6-2 System bestätigen, immer die selben Artefakte. Hier im Vogons Forum gibt es ebenfalls Einträge dazu...


    https://www.vogons.org/viewtopic.php?f=46&t=42087

    https://www.vogons.org/viewtopic.php?f=46&t=46130


    Dort wird auch von einem Tool namens MTRRLFBE gesprochen, welches mehr Konfigurationsmöglichkeiten für den PCI-Bus/MTBRs bietet als die üblichen Biosen. Hoffe ich bekomme damit die Artefakte in den Griff! Alternativ müsste ich auf eine Nvidia Karte wechseln, die scheinen keine Probleme zu machen und dennoch gut zu performen...


    Anderer PCI Port?

    Anderer FSB?

    Anderes RAM?

    Abhängig von der Auflösung?

    Alles getestet, keine Veränderung. Ja, es ist auflösungsabhängig, in DOS lediglich in 320er Auflösungen, unter Windows bisher nur in Unreals Menüs gesehen (eigener Framebuffer), die Win98 GUI scheint davon nicht betroffen.