Videokasetten überspielen auf retro Hardware

  • Hallo zusammen,


    Auf mir liegt seit einiger Zeit der Wunsch alte Videokasetten zu überspielen, insbesondere Kammeraaufnahmen von Urlauben/Festen/Feiern.

    Da die Anzahl der Videos auf etwa 20 begrenzt ist und teils nur 5 Minuten drauf sind, möchte ich es nach Möglichkeit mit dem machen was schon hier ist.


    Habe eine Magic TView CPH051 mit BT878 Chip drauf. Sie hat einen Composite + SVIDEO Eingang, über SVIDEO würde ich aufnehmen wollen.


    Wie sieht es denn da mit der Software aus?

    Brauche ich ein Programm welches die Eingänge abspielt und eins zur Aufnahme?

    Oder gibt es eine SW die beides kann?

    Ich bin bisher auf DScaler gestoßen, damit könnte ich die Karte vielleicht zum Laufen bekommen.
    Sie kommt zwar in der Liste kompatibler HW vor, jedoch ohne angabe ob es funktioniert:

    http://deinterlace.sourceforge.net/card-support/index.htm
    Zur Aufnahme könnte ich wohl Virtual VCR verwenden, was ab Win98 ja auch funktioniert.

    Der Plan ist nun die Karte in einen P4 @ 2,4GHz einzubauen und damit die Videos zu überspielen.

    Könnt ihr mir vielleicht sagen ob dieser Plan eine aussicht auf erfolg hat?
    Oder ob es eine bessere SW gibt?
    Oder was generell zu beachten ist um eine gute Qualität zu bekommen?

    Habe mich mit nochnie mit TV-Karten, Video-SW oder ähnlichem befasst.

    Schöne Grüße und schönes Wochenende :)
    Matze

  • Kostenlos und gut: VirtualDub, http://www.virtualdub.org

    Speichert als AVI. Beim Aufzeichnen sollte man am besten einen verlustfreien Codec wie HuffYUV einsetzen, wenn genügend Platz vorhanden ist und auch schnell genug aufgezeichnet werden kann. Ansonsten ist ein möglichst performanter Codec mit Echtzeitrendering zu verwenden. Beim finalen Rendern und Speichern ist es empfehlenswert, mindestens zwei Durchläufe zu machen, um die beste Qualität bei dennoch hoher Kompression zu erreichen.

    Mit einer steinalten Terratec TerraTV hab ich früher die Animes von MTV / VIVA / MTV2 zur Sicherheit kopiert, falls bei den Sendern mal etwas kaputtgehen sollte... :D


    VirtualDub verträgt sich mit jedem VfW-Codec ("Video for Windows") und ist mit Plugins und Filtern erweiterbar. Eine gute Sammlung: http://www.compression.ru/video/0

  • Zur Nachbearbeitung kann ich Film9 empfehlen. Ist praktisch nur eine Sammlung von Codecs, VirtualDub, Filtern und co, aber mit einer einfachen GUI versehen. Ich restauriere damit gerade Super-8 Filme, und es ist erstaunlich, was man damit rausholen kann. http://film9.org


    (Falls Du doch noch Hardware kaufen willst, ich hab einen VHS to USB-Viderekorder da, den ich nicht mehr brauche. Da könnte ich über ein Geschäft nachdenken ;-))

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Das Modell ist eins der schlechtesten Hardwareteile die ich je benutzt habe. Der Treiber ist schlecht, die Bildqualität unterirdisch, der Ton geht nicht synchron und das Teil überhitzt sich. Meins hab ich schon entsorgt.

  • Der Matrox Rainbow Runner ist zu alt, oder?

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Gibts außer Schimpfe drüber auch eine Alternative als Vorschlag? 8o

  • Danke für sie SW-Vorschläge, wende ich testen wenn die Karte läuft.


    Da gibts moch ein Problem, ich habe einen Treiber für den Chip gefunden.

    Nach Einbau meldet die Karte sich mit einem Audio und einem Video Capture-Device.


    Das Audio Capture Device kann korrekt konfiguriert werden.


    Das Video Capture Device verlangt IRQ0 und den Speicherbereich 0x0000 bis 0x0FFF. Was so nie funktionieren kann denn da ist das AHCI-Bios.

    Eine Gesamtgeräteänderung oder auch eine Teilweise ist nicht möglich.


    Ich denk, ich werds morgen nochmal mit einem anderen Treiber Versuchen.

    Grade bei den Sticks habe ich auch bedenken dass eine Uralt-karte besser sein könnte.
    Hätte z.B. auch noch eine: Fast Movie Machine 2 da :topmodel:
    https://retronn.de/imports/hwgal/hw_movie_machine.html

  • Ich erinnere mich, damals mit DScaler die beste Qualität hinbekommen zu haben, speziell was Deinterlacing angeht. Aber bitte, das ist wohl schon fast zwei Dekaden her. Hab den damals mit meiner Hauppauge WinTV Theater mit BT878 Chip verwendet, das war auch eine lässige Karte. Leider - Asche über mein Haupt - habe ich die Karte komplett auseinandergebaut, weil ich wissen wollte wie so ein analoger TV Tuner innen drin ausschaut. Und dann hab ich's entsorgt, als das analoge, terrestrische Fernsehen ausgestorben ist.


    Beim Chiptuner der 3500 AGP TV war ich nie so ganz begeistert von der Bildqualität, obwohl der Chip überlegen hätte sein sollen?


    Abseits von TV habe ich damals mit Composite aufgenommen, von einer Hi8 Kamera. Teilweise auch mit Adobe Premiere. Aber ein hinreichend altes Adobe Premiere müßte man halt erst Mal legal besitzen, weil sonst kommst ja heute auf legalem Wege kaum mehr an die Software ran. Dafür hast halt echt super Bearbeitungsmöglichkeiten inkl. Schnitt, Blendeffekte usw. und es ist komfortabel.


    VirtualDub habe ich auch viel benutzt, aber nur zum filtern & kodieren, direkt aufgenommen habe ich damit nicht.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Ich habe auch schon viel mit VHS Digitalisierung experimentiert. Sehr sehr qualvoll das ganze.

    Die Videogabber USB Teile sind leider eine Krankheit. Die Bild- und Tonqualität ist wirklich erbärmlich.


    Da Videorecorder nur FBAS oder die guten zumindest S-Video ausgeben, ist eine saubere Signalwandlung um so wichtiger.


    Was eine gute und günstige Möglichkeit ist, die dir Softwarequalen erspart:

    Ersteigere bei ebei einen alten DVD Recorder von etwa 2003-2009. Die Teile gibt es mittlerweile oft sehr günstig.

    Nicht aber die billigen Komboteile mit VHS und DVD, mache darum einen Bogen.


    Da DVD Recorder damals sehr teuer waren und man die PAL Wandlung noch in Hardware beherrschte, erreichst du damit deutlich bessere Ergebnisse.


    Hole dir dazu einen Verbatin oder Sony DVD+RW Rohling um die Daten dann auf den PC zu bekommen. Den kannst du beliebig oft überschrieben.
    Nicht vergessen die Aufnahmequalität auf maximal zu stellen.


    Wichtig:

    Investiere 10€ in eine VHS Reinigungskassette. Man kann VHS köpfe nicht mit einem Q-Tip reinigen, man braucht tatsächlich so eine Kassette.

  • Wieso kann man die nur mit einer Kassette reinigen?

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Geile Idee mit dem Recorder, VHS Player hab ich ja bereits einen!

    Hab jetzt Mal ein Auge auf ein Model von Sony geworfen, Standort Österreich.

    Bin schon gespannt aufs Ergebnis vs dem USB Grabber.

  • Es ist 2021 (nicht 1998), und ein Mensch benutzt die antike, elitäre Software DScaler um VHS Kassetten zu digitalisieren.


    Mh.


    Einige Dinge sind immer noch gut auf diesem Planeten! :spitze:

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Ist das so? Ich dachte der stünde, weil immer noch Windows 98 Support da ist. :)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Hier mal ein kleiner Benchmark für die Interessierten.


    Ich habe kurz meinen alten VHS Player aus dem Keller geholt, die Reinigungskassette durchlaufen lassen und ihn per FBAS an meinen Loewe Centros 2102 DVD Recorder angeschlossen (Für 20€ auf ebay gekauft).


    Hier ist das Resultat zum Downloaden: LINK zu Google Drive

    Passwort für die Zip File: 123


    Zum Vergleich ist die selbe Szene von der DVD Version dabei.


    Details:

    Die kommerzielle Videokassette wurde 1990 hergestellt (CIC Hollywood Collection).

    Die kommerzielle DVD Version ist von 2008.


    Der Videorecorder ist ein billiger Panasonic NV-FJ603 (4 Köpfe). Die Farben sind stark übersättigt bei diesem Modell.


    Das FBAS Signal wurde auf DVD+RW aufgezeichnet und die Videodatei danach einfach auf den PC kopiert.

    Beide Dateien wurden mit Format Factory in H265 mit etwa 1MB/s Bitrate gewandelt.

    Bei höheren Bitraten sieht man mehr Bildrauschen bei der VHS Version, aber das Bild wird dadurch nicht besser.

    Audio wurde bei der Wandlung nur kopiert.


    @Matrox Mystique:
    Videoköpfe (die winzigen Teile an der Seite der Trommel) sind extrem empfindlich. Mit einem Q-Tip reißt man die raus.
    Deswegen gibt es Reinigungskassetten die anstatt Band ein Fließ haben, das mit Alkohol getränkt wird.