(Scheiß) SD-Karten

  • Hallo zusammen,


    sagt mal, bin ich eigentlich der einzige, dem regelmäßig SD-Karten kaputt gehen? Die Dinger sind mir in der ganzen IT- und Technikwelt echt das größte Ärgernis. Ich hab schon so viele davon durchgebracht. Und ich kaufe keinen billigen Schrott, sondern Marken (SanDisk, Samsung...), und ich hab in der Vergangenheit auch Testberichte zu Rate gezogen. Und auch shcon mal spezielle "Endurance"-Karten oder wie sie alle heißen, gekauft.

    Geholfen hat das alles nichts, nach 1-2 Jahren sind gefühlt alle tot. Rückblickend: Es betrifft fast nur Karten, die ich in Smartphones betreibe. In meinen Raspis und co. scheinen die Dinger viel länger durchzuhalten. Das traurige Highlight ist jetzt eine SanDisk Ultra, die ich vor etwa 3 Monaten bei meiner Frau ins Handy eingebaut habe. Gestern ist die Karte gestorben. Lässt sich nur noch (teilweise) lesen, nicht mehr schreiben. Alle Formatier- und Rettungsversuche scheitern. :mauer:


    Ich hab drei Fragen:

    Das sind Karten die für den Industrial-Sektor (Medizintechnik und co.) hergestellt sind. Die sind von c't mal getestet worden. Sind wohl robuster, aber wesentlich teurer und langsamer. Siehe https://www.heise.de/select/ct/2020/12/2007312593520519219

    Wenn man da mal eine Sammelbestellung machen würde, könnte man den Preis etwas drücken...


    Bin gespannt, ob ich der einzige mit solchen Problemen bin...

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

    Edited once, last by LoB ().

  • Hm kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen. Gut, ich hab jetzt keine Massen im Einsatz, aber die Karten aus meinen alten Smartphones haben bisher immer bis zum Austausch des Gerätes oder bis sie mir zu klein wurden gehalten. Bin ja seit ein paar Jahren bei Apple, also keine Karte mehr im Handy, aber die aus dem letzten Android (Sony Z1) werkelt bis heute als Speichererweiterung in meinem Convertible, ist auch irgendwas von Sandisk.


    Was mir öfter mal kaputt geht sind USB Sticks, die ich in der Firma verwende. Das liegt aber glaub ich wirklich an der furchtbaren Qualität dieser Dinger. Zum Daten hin und hertragen sind sie ok, irgendwann funktionieren sie eben nicht mehr. Da ich aber niemals nur auf nem billigen USB Stick Daten speichere, ist das für nen Moment ärgerlich weil man die Daten dann nicht "am Mann" hat, weg sind sie natürlich trotzdem zum Glück nicht.


    Und SSDs sind mir auch schon verreckt, Flash Speicher ist halt auch nicht über jeden Zweifel erhaben.

    Voodoo: Athlon XP-2600+ auf Epox 8K5A2+, 512MB DDR, Voodoo 5 5500 AGP, SB Audigy Platinum EX, Win98SE+Win2000
    Voodoo²: Athlon XP-1800+ auf MSI K7T266Pro, 512MB DDR, ATI Rage Fury MAXX und Voodoo 2 SLI, Terratec DMX6-fire, Win98SE
    Kaputt im Schrank: 2x PIII-S 1,4GHz auf MSI Pro266TD Master

    Mainsys: I7-4820k auf Asus P9X79, 32GB DDR3, Vega56, Win10

    Midrange: 2x Xeon 3,2GHz Dell Precision 450, 3GB DDR, ATI HD3850 AGP, SB Live! mit LiveDrive, WinXP

  • Mit SD Karten hatte ich das bisher weniger, dafür ist bei mir ein anderer Billig-Flashspeicher-Bereich betroffen: USB Sticks. SanDisk und Samsung sind denke ich noch eher die Schrottmarken in dem Sektor, selbst von meinen teuren SanDisk Extreme Pro Sticks mit 128GiB sind 25% in den ersten Monaten ausgefallen.


    SD Karten verwende ich halt nicht so oft. In Kameras sind's bislang nicht gestorben und in Handies (in Verwendung mit SD Karten seit 2009) auch nicht.


    Aktuell habe ich:

    • SanDisk Extreme in der Kamera (weiß die Größe grade nicht), seit ca. 8 Jahren dürfte das sein. Aber halt nur so 2000-4000 Fotos in Summe schätze ich.
    • SanDisk Extreme 32GiB im Androidtelefon seit 2016. Aber kaum in Verwendung. Finde keinen Gefallen am Telefon als Audio/Videoplayer.
    • Kingston im alten Nokia von 2009 - 2016. Und jetzt wieder vorübergehend im Einsatz. Weiß grade nicht wie groß, wahrscheinlich 16GiB. Selten beschrieben.

    Bis auf die Karte in der Kamera wird halt keine viel benutzt. Ausgefallen ist auch noch keine SD-Karte bei mir. Oder generell noch keine Speicherkarte (hatte auch Mal Sony MemorySticks in Kameras).

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Interessant, danke schon für die Rückmeldungen. Da frag ich mich dann schon, was ich anders mache als Ihr. :/

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Eventuell steckst du die Karten in die Telefone nicht nur rein und vergißt sie dann einfach, so wie ich, sondern benutzt sie auch? :topmodel:

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • SD-Karten habe ich nicht viele im Einsatz. Nur im Handy und in Handhelds. Im Handy ist eine 64GB Samsung SD Karte seit 2015 mit drin.


    In google finde ich jedoch viele Beiträge zum Thema. Könnte es vielleicht sein, dass die Handys die SD-Karten falsch beschreiben?

  • SD Karten sind ein absoluter Technikschrott und werden bei mir nur in Kameras verwendet, da es in dem Falle halt so entsprechend vorgegeben ist.

    Ich sträube mich sogar meistens regelrecht dagegen in einem Handy oder Tablet den Speicher mit SD Technik zu erweitern.


    Wieso? Eine SD-Karte hat keinerlei brauchbare Intelligenz in Bezug darauf, dass sie sauschnell korrupt wird. Ein dominantes Beispiel dazu ist das Raspberry Pi: Wenn man da keine saubere Routine zum Herunterfahren hat, wird die SD Karte früher oder später korrupt werden. Dummerweise bringt z.B. Windows keinerlei Bordmittel mit eine korrupte SD Karte mal eben einfach so neu zu initialisieren. Ich gehe schwer davon aus, dass die meisten Karten damit wieder zum Leben erweckt werden könnten (es gibt Tools dazu, mir ist das Thema aber echt zu blöd geworden).


    Das mit den USB Sticks muss ich leider auch bestätigen: Egal welche Marke, die Ausfallrate ist erstaunlich hoch und gefühlt seit USB 3.0 markant angestiegen.

    Ich brauche eher selten mal einen USB Stick und staune daher immer wieder, wie oft mir ein solcher kaputt geht. Eine wirklich zuverlässige Marke habe ich bisher leider keine gefunden.

  • Bei USB-Sticks habe (bzw. hatte) ich das auch, aber da ist es mir vergleichsweise egal:


    1. weil ich sie kaum noch brauche

    2. weil sie im Vergleich zu SD-Karten im Handy einfach austauschen kann.


    Ich nutze die SD-Karten im Handy hauptsächlich, um darauf Musik und Fotos (direkt) abzulegen. Anfangs hatte ich sogar die SD-Karte als App-Installationsort angelegt, davon hab ich mich dann aber schnell verabschiedet, weil die Karten eben so schnell durch sind...



    Ein dominantes Beispiel dazu ist das Raspberry Pi: Wenn man da keine saubere Routine zum Herunterfahren hat, wird die SD Karte früher oder später korrupt werden.

    Interessanterweise sind es bei mir eben gerade nicht die Raspis. Die rennen Monate/Jahre vor sich hin, problemlos. Und meine Raspis fahre ich nicht immer sauber runter, bei Stromausfall o.ä.

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Ich glaube eher, dass manche Software die SD-Karten auf eine Weise belastet, die die SD-Karten nicht mögen. Wir hatten hier mal (bei der Maloche) mit einem Messgerät ebenfalls das Problem, dass reihenweise SD-Karten ausgefallen sind. Schuld daran war - ich kann mich nahezu nicht mehr erinnern - irgendein Softwareverhalten. Da wurde permanent etwas auf die Karte geschrieben, was nur bedingt sinnvoll war.


    Das wurde behoben und das Problem mit kaputten SD-Karten ist nie wieder aufgetaucht.


    EDIT: Es lag daran, dass wirklich komplett alles geloggt und weggeschrieben wurde.

  • Lustig mir stirbt seit Jahren keine SD-Karte bzw. kein USB Stick mehr. Früher haben die ein Jahr durchgehalten und waren durch. Mittlerweile hab ich so viele microSD Karten die funktionieren aber niemand mehr haben will weil zu klein (mit 32GB braucht man niemanden mehr kommen) und so stapelt sich der Kram hier.


    Alles bis 2GB und alles ab 64GB hat abnehmer, dazwischen die Größen will niemand.

  • Ich kaufe was günstig ist. Ich habe Samsung, Toshiba, Sandisk aber auch übelsten China Crap oder Relabel Kram wie Intenso. Transcend hab ich auch viel, ich hoffe die 2GB Karten von denen werden noch ein paar Jahre produziert.


    Oft sind die billigen halt saulahm, aber sie halten bisher alle.

  • Das kenne ich so aber nun auch nicht, abgesehen von Smartphones wo sind diese denn sonst noch so genau im Einsatz ?


    Bisher haben alle meine solchen Kartenspeicher bis heute überlebt, aktuell ne 32gb auch irgendwas SanDisk in meinem Huawei Y7 2019, die hatte ich im vorigen 2018er Modell schon und davor dazugekauft zu einem Lenny 3 Smartphone von WiKo.


    Aktuell ist die sogar sehr voll mit FLAC's, hab glaub noch 4Gb über für Stuss was man so bekommt und weiterschickt mit Whatsapp/Signal/Telegram und was sonst so an Daten am Smartphone anfällt was bei diesen Modellen so alles da drauf kann und kommt, soweit das möglich ist den internen Speicher freizuhalten damit.


    Das Lenny 3 hab ich mir damals gekauft gehabt als es wohl ganz neu rauskam, beim Zahnarzt im Warteraum in ner Zeitschrift gesehen gehabt, Preis gefallen, mein Xperia Ray von Sony war derzeit halt ziemlich am Ende, da ging dann geradeso nurnoch Whatsapp drauf und hatte schon gemogelt mit FreeXperia/CyanogenMod zwecks jüngerer Android-Version.


    Edit:

    Keine Ahnung was das genau für eine ist, kann ich gerne mal nachschauen, ich weiss nur das es die damals wohl um rum 10 oder 15€ im Anegbot bei nem Real gab :D

    Wie gesagt bei Interesse guck ich mal nach


    Gruss Dennis