Soyo SY-6BA+III und Sockel 370 CPUs?

  • Moin,



    ich hab hier das oben genannte Board, sowie einen Gigabyte GA-6R7 Slot 1 -> Sockel 370 Adapter. Darauf steckt ein Celeron 1100 mit FSB100. Auch einen P3 933, P3 800EB und P3 1000 hab ich getestet. Das aktuellste Bios, was ich im Netz gefunden habe, ist auf dem Board drauf, und ich habe auch alle Jumper am Adapter durchprobiert. Das Board möchte damit aber nicht posten. Ein P3 500 funktioniert ganz normal.


    Gibts da noch irgendwelche Tipps & Tricks? Oder wird das nichts?


    Danke & LG


    Lukas

  • Verstehe ich das richtig, das Board will nur mit dem P3 500 starten, mit den anderen nicht?


    Auf Anhieb würde ich sagen, dass der Celeron ein Tualatin-Verschnitt sein könnte, also könnte das Board nicht den nötigen Spannungsbereich zur Verfügung stellen. Was steht denn auf der der CPU?


    Dein Board ist ein BX Board, d.h. FSB von 133 MHz kann stabil laufen, muss aber nicht. Das würde die P3's ausschließen, wenn das 133er sind.


    Was ist es den für ein Adapter? Kannst du da Spannung, FSB, Cache, Single/Dual per Jumper einstellen?

  • Ein P3 500 ist ein Katmai und braucht 2V, welches dein Board auch liefern kann.

    Deine Coppermines brauchen nur 1.6V?

    Kann sein dass dein Board diese Spannung nicht liefern kann und ein Post verhindert.


    Bei einigen BX Boards wurden durch ein neueres Bios auch verhindert, dass ein Coppermine postet. Obwohl die benötigte Spannung geliefert werden kann.


    Habe hier ein altes Intel RC440BX Board welches offiziell nur bis max P2 450 unterstützt. Mit einem alten Bios läuft alles was FSB100 hat, also auch P3 1.1Ghz Coppermine.

    (Das Bios nennt diese bis 550MHz "Pentium II", P3 kennt es nicht)

    Ein neueres Bios verhindert den Post mit Coppermine.


  • Diverse Slot-P3s laufen. Der Adapter ist, wie oben geschrieben, ein Gigabyte GA-6R7. Der hat nur Jumper für FSB66/100/133. Hab ich alles durchprobiert. Die CPUs haben zwischen 1.7 und 1.75V VCore laut Aufdruck. BIOS Version scheint keinen Unterschied zu machen, ne recht alte und die neuste hab ich getestet.


    Das wär doof, wenn es hier am VCore mangelt, dann müsste ich hier so ein krüppeliges Asus Board mit VIA Chipsatz einbauen, das Gigahertz sollte es schon sein :topmodel:.


    EDIT: 1.7V Vcore liegen laut dem HW Monitor mit dem P3 550 an, und das läuft einwandfrei. FSB120 ist auch scheinbar stabil :topmodel:

  • Hmm... Ok, wenn HW Mon sagt, dass der P3 550 mit 1,7V läuft, dann ist das ein Coppermine und kein Katmai. Dann sollten auch die S370 P3's mit dem Adapter laufen. Wenn du den 933 oder 1000 auf FSB 100 jumperst, passiert dann was?


    Edit: Der 550er, hat der folgendes Stepping SL44X ?

  • Moin,


    das Jumper Setting ändert nichts, kein POST.

    Der 550er ist ein SL3N7.


    EDIT: Ich sehe gerade, der Adapter hat noch unbestückte Header für VCore. Ich bestücke diese mal, und stecke passende Jumper auf.

  • Wie Marlon schon gesagt hat, würde ich auch in Betracht ziehen, dass der Microcode im Bios fehlt.


    Also Beispiel, so gibt es für den 933 mehrere Microcodes:

    Stepping:

    C0 (QAN2)

    cB0 (QS83, SL44J, SL49J)

    cC0 (QV43, SL4C9, SL4ME)

    cD0 (SL52Q, SL5DW, SL5U3)

    CPUID:

    683 (SL44J, SL49J)

    686 (SL4C9, SL4ME)

    68A (SL52Q, SL5DW, SL5U3)

    Und jeder Microcode in Form der CPUID zu jedem Stepping müsste im Bios hinterlegt sein.

    Dein SL3N7 hat das Stepping cA2 und die ID 0681h


    Um zu wissen welche ID im Bios hinterlegt sind, kannst du einfach mit der cpucode.exe herausfinden.

    http://www.tipperlinne.com/bios6b4.htm


    Zahlreiche Informationen zu den Steppings und CPUIDs findest du auf cpu-world.com

  • Also, auch die neuen Header und manuelles VCore Jumpern änderte nichts.

    Ich werde dann wohl mal die Microcodes aus dem Bios auslesen, und dann mit meiner CPUID Vergleichen? Möglicherweise auch das BIOS patchen und diese irgendwie hinzufügen...?

  • Ist ein SL5XU, ein Celeron 1100, den ich ATM drauf habe. CPUID ist laut CPU-World 068Ah.


    Einen SL4MF Pentium 3 1000 (0686h) und einen P3 800EB SL4MB mit der gleichen ID testete ich.

    Die stehen da scheinbar nicht drin, wo bekommt man einen solchen Microcode denn her?


    Danke für deine Hilfe schonmal ^^

  • Da sind wir schon mal ein ganzes Stück weiter. Das erklärt warum die Kiste kein POST Screen gibt. Das kriegen wir gelöst ^^

    Ich bediene mich da immer aus dem letzten TUSL2-C Bios, da ist alles drin, was die letzten und neusten CPUIDs angeht.


    Du kannst die IDs einzeln austauschen, doch das ist immer eine Fummelei. Ich benutze stattdessen einfach die komplette/fertige cpucode.exe aus dem ASUS Bios. Wenn du die ersetzt, sollte zu mindestens eine deiner Test CPUs noch in dieser Liste stehen. Der 550er wäre dabei, mit der 0681.



    Edit: Also wenn, dann würde ich dir den Celeron empfehlen, der hat einen FSB von 100, die beiden P3's einen von 133, das wäre zu viel des Guten.

  • Ging reibungslos. ABER!!! Achtung: Ich sage eindeutig auf eigene Gefahr, falls ich doch einen Fehler gemacht haben sollte, war das der letzte Neustart.


    Edit: Am Bios an sich habe ich nichts angefasst, nach dem Neustart steht dann immer noch, BIOS message: 6BA+ III-2BA6.

  • Na jetzt bin ich gespannt, dass ist besser als jeder Krimi :topmodel:


    Edit: Alles was Tualatin und Coppermine angeht. Was nicht mehr funktioniert sind PII und Celeron (Mendocino). Also wenn dein Adapter sich auf 1,5V jumpern lässt, dann ginge auch ein Tualatin Celeron 1400.

  • Eine gute und eine schlechte Nachricht: Mit dem P3 550 läufts noch, mit Adapter allerdings nicht. Ich glaube fast, dass dieser irgendwo defekt ist, aber das muss ich mir morgen mal genauer ansehen.


    Danke dir schonmal :)