Soyo SY-6BA+III und Sockel 370 CPUs?

  • Update: Scheinbar hat das BIOS die Microcodes nicht gefressen...? Ein Deschutes P2 läuft nämlich, auch wenn du ja scheinbar die Codes entfernt hast ...?

    Kann das sein?

  • Ok :/ und das Flashen ging ohne Probleme? Ich hatte die Erfahrung gemacht, dass, wenn bei Slot 1 oder S370 Plattformen der passende Microcode fehlt, das Board nicht mehr booten will. Wäre bei dir ja wirklich interessant.


    Hast du jetzt nur den einen Slot 1 zu S370 Adapter? Du hattest geschrieben, du hast den GA-6R7. Da dürfte es bei P-III mit 133 FSB zu Problemen kommen und P-III mit 100 FSB laufen auch nicht richtig auf dem Adapter. Siehe hier: Slotkets (hit-karlsruhe.de). Ich würde am besten den Adapter mit einem Celeron Mendocino testen. Der wird fast überall "gefressen". Was den P-III betrifft, so würde ich da einen anderen Adapter zu Rate ziehen.


    Wenn es dir die Mühe wert ist, kannst du auch alles zu mir schicken. Ich habe noch div. Adapter Celerons/P-IIIs zum Testen da.

  • Es sei angemerkt, daß es sehr viele Slot-1 und S370 Boards gibt, denen das Fehlen der µCodes nichts ausmacht. Die booten einfach trotzdem. Manche zeigen noch eine Warnung an wegen des unbekannten Prozessors. Meiner Erfahrung nach ist das Nicht-Funktionieren eher die Ausnahme (z.B. bei OEM Boards).


    Dürfte also an was anderem liegen.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Moin,


    das flashen ging problemfrei, er hat gemeckert wegen fehlerhafter Checksumme, logisch, das ließ sich aber mit /f beheben.

    Sowohl Adapter, als auch Slot 1 Boards habe ich nur eins, zumindest mit BX, ich hab noch eins mit LX440 Chipsatz, aber da rennt eh kein P3 drauf.


    FSB und Multi kann ich bei dem Adapter nicht jumpern, nur die Spannung, da habe ich Auto und 1.7V / 1.75 Volt ausprobiert, wie es auf den CPUs draufsteht. Einen Medocino Celeron habe ich glaube ich nicht.



    Ich tendiere fast dazu, einfach das Asus TUV4X zu benutzen, was hier noch rumliegt, auch wenn das Soyo deutlich geiler ist, insbesondere via Pro133 vs 440BX:bonk:


    Oder hat noch jemand ne Idee, was ich noch probieren könnte? Den Aufwand, es zu MadYoshi zu schicken, ist es mir fast nicht wert ...^^

    Es geht nur darum, ein gammeliges Biostar Sockel 370 Board mit dicken Elkos in meinem Messgeräte-Rechner zu tauschen, und dann gleichzeitig noch was hochwertigeres reinzubauen, daher die Idee mit dem "guten" BX auf dem Soyo Board, aber unter einem Gigahertz möchte ich damit eigentlich nicht anfangen, daher sollte der 1000er P3 oder 1100er Celeron schon laufen ...


    LG


    Lukas

  • das flashen ging problemfrei, er hat gemeckert wegen fehlerhafter Checksumme, logisch, das ließ sich aber mit /f beheben.

    Das hätte nicht sein dürfen. So ein Bios File ist ja wie eine Art Container, wo die einzelnen Module drin liegen. Und der Checksumme Error kommt doch idR. nur wenn was an der Container Größe nicht stimmt, und die muss immer gleich bleiben. Darauf hatte ich eigentlich geachtet.

    Ich habe so eine Vermutung, ich suche mir die Tage mal ein aktuelleres Bios File eines Soyo S370 Boards und nutze das für das Slot 1 Board. Vielleicht hat die CPUCODE.EXE von ASUS noch irgend eine Besonderheit.