DELL Server HyperVisor, langsame Performance

  • Hey,


    Server hardware habe NICHT ICH ausgesucht, das moechte ich erst mal gesagt haben :D

    Ich liste am besten erst mal die wichtigste Hardware auf.

    Machine: Dell R910

    CPU: E7-4680 (40 core, 80 threads, maximal 2.2ghz, 2.6ghz turbo)

    512GB RAM

    Default Video card (Matrox 2mb)


    Der Hypervisor laeuft mit einem Ubuntu Server. Soweit ist es ok. Hab zwar eine Abneigung gegen Ubuntu selber, aber das ist ein anderes Thema. Der Hypervisor laeuft QEMU/KVM mit einem haufen an VMs. Und das ist das Server setup. Alles laeuft durch die VMs, der Hypervisor hat sonst keine anderen funktionen, ausser der Verwaltung der VMs und ein Netzwerk setup. Das laeuft mit einem 1GB netzwerk zu einem Switch (erfolgreich getestet) und innerhalb der VMs (mit VIRTIO treiber von VM zu VM), laeuft es angeblich mit 10GB.


    Die VMs selber laufen momentan alle mit CentOS 7/8. SELinux deaktiviert. Das Problem das ich jetzt habe ich, wenn ich mit virt-manager (mit spice) auf die VMs zugreife, ist alles super lahm. Der Mauszeiger hat knapp 1 - 2 sekunden Verzoegerung, wenn ich ein Terminal oeffne ist das auch super lahm. Wenn wir unsere eigene Software laufen (Java 11 basierend), koennen wir auch keine gute Performance erwarten.

    Jetzt habe ich das gleiche mit einem ARCH linux als VM getestet und da hatte ich zwar immer noch etwas lag mit der Maus, aber nicht soviel. Unsere eigene Software lief auch etwas schneller.


    Das ganze sitzt einmal hinter einer PFSense VM, und dann hinter einer Netgate 5100 firewall, auch mit PFSense.


    Wenn noch mehr erklaerung gebraucht wird, einfach bescheid sagen, werde soviel ich darf an informationen raus geben.

    Ist der Server einfach zu langsam von der CPU her, oder ist hier irgendetwas falsch, das alles so langsam laeuft?