Großbestellung von Bauteilen bei MOUSER ELECTRONICS - EINGETROFFEN -

  • Backfire February 24, 2022 at 5:13 PM

    Changed the title of the thread from “Großbestellung bis 18.02. von Bauteilen bei MOUSER ELECTRONICS” to “Großbestellung von Bauteilen bei MOUSER ELECTRONICS - DURCHGEFÜHRT -”.
  • Top Danke!

    Voodoo: Athlon XP-2800+ auf MSI KT3-Ultra 2, 1GB DDR, Voodoo 5 5500 AGP, SB Audigy Platinum EX, Win98SE
    Voodoo²: Athlon XP-2400+ auf MSI K7T266Pro2, 1GB DDR, Nvidia GF3TI500 und Voodoo 2 SLI, SB Audigy 2ZS, Win98SE

    Mainsys: Ryzen 5-3600 auf Asus Prime B350-Plus, 32GB DDR4 3200, RTX2070, Win 11

    Midrange: 2x Xeon 3,2GHz Dell Precision 450, 3GB DDR, ATI HD3850 AGP, SB X-Fi mit Frontpanel, WinXP

  • Backfire March 1, 2022 at 12:28 PM

    Changed the title of the thread from “Großbestellung von Bauteilen bei MOUSER ELECTRONICS - DURCHGEFÜHRT -” to “Großbestellung von Bauteilen bei MOUSER ELECTRONICS - EINGETROFFEN -”.
  • ^^8)

    Danke für all deine Mühe!

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Mit Heißluft habe ich noch nie ge-lötet. Ich hatte immer die Befürchtung das Bauteil zu überhitzen.

    Entlöten ja.

    Wie gehst Du da vor? Welche Temperatur nimmst Du und welches Werkzeug?

    Ich habe die Weller WTHA 1.

    - Backfire -

  • Ich habe eine Aoyue 852A++ mit mehreren Aufsätzen. Temperatur ist etwas schwierig zu sagen, das hängt u.a. von der Größe des BGA Chips ab, welcher Luftdruck gewählt wird und ob man ein Vorheizelement verwendet. Am besten einfach an hoffnungslosen Objekten etwas ausprobieren und ein Gefühl entwickeln.

    VSA100 und Co. würde ich damit aber nicht löten, das funktioniert einfach zu schlecht und hier kann die dann lange Lötdauer durchaus Schäden an PCB und Co. verursachen. Daumennagel große Teile gehen prima und natürlich noch kleinere SMDs.

    Für VSA100 usw. braucht es eine IR Station.

    Generell erwärme ich das PCB immer leicht vor, decke dann den Chipausschnitt mit Alufolie ab und dann geht es los.

  • Ah interessant.

    BGA mit Heißluft. Ich habe mich an BGA nie herangetraut.

    Benutzt Du dann Lötpaste? Also dieses graue Zinpulver in Flussmittel aus der Spritze? Ich hatte damit immer winzigste Zinnperlen um die Lötpunkte und war unzufrieden mit den Ergebnissen. Daher arbeite ich bisher mit feinem 0,35er Zinn und Flux mit Lötkolben.

    Vorwärmen ist ohnehin sinnvoll. Ich gehe immer so an die 50°C - das erleichtert ungemein.