Mainboards rettbar oder für die Vitrine (Tonne)

  • Hallo zusammen, zwei meiner Voodoo-PCs haben leider ziemliche Probleme mit den Mainboards.


    Ein Asrock PE PRO-HT: Lief lange problemlos, eine Weile selten mal ausgegangen oder Pagefault Errors unter Windows XP. Ram getauscht, mit 1 256 MB Modul lief es wieder stabil, aber seit Kurzem damit auch Probleme. PC ist paar Minuten an und dann geht er aus oder es gibt einen Bluescreen. Mit einem anderen Board läuft der PC tadellos.

    Das Board hab ich länger gesucht für eine Voodoo 5500 und einen Pentium 4 3,06 Ghz mit HT. Keine Ahnung, ob es sich rentiert da tiefer zu diagnostizieren?


    Ein Fujitsu-Siemens D1215: Egal welche CPU, Ram etc. Das Board geht immer aus, sobald Windows bootet. Auch bei einer Live-CD mit Linux das gleiche. Sobald der Desktop aufbauen soll startet der Rechner neu.

    Manchmal kann man ganz kurz den Bluescreen: Stop: c0000221 falsche Prüfsumme für Datei. Die Datei WINTRUST.dll ist wahrscheinlich... sehen. Hab einen 1,4 GHz Tualatin und einen 800 MHz P3 getestet, dazu 4 verschiedene Rams. Das Board ist in einem uATX-System mit P3 1,4 Ghz und Voodoo 4500 verbaut. Nachdem ich heute ebay durchforstet habe, konnte ich kein passendes Ersatzboard finden.


    Optisch sehen beide Boards top aus. Keine dicken Elkos oder sonstige Schadstellen. Meint ihr, da kann man noch was machen, bzw. es ist überhaupt sinnvoll?

  • Hi.


    Es ist vorstellbar das die Kondensatoren auf den Mainboards am Ende sind. Vielleicht einfach mal komplett "Recap" durchführen. Auch wenn die Kondensatoren nicht undicht oder aufgebläht sind, können sie schon längst jenseits der Limits sein.


    - Backfire -

    3dfx-Alive - My website


    Auch wenn der Marschtakt der Tage mir in den Ohren dröhnt,

    noch habe ich mich an nichts gewöhnt.

    [Kunze]


    3dfx Opa --Backfire--


  • Ich hab noch ein Fujitsu-Siemens D1215, das wurde mal vor 5 Jahren mit neuen Elkos ausgestattet, aber das hat dann ein paar Monate später immer wieder angefangen einen no VGA Beep auszugeben beim Hochfahren und das ist mittlerweile ein Dauerzustand. Aber vllt. bringt es bei den anderen Boards was, vllt. probiere ich das noch.

  • Nun - dann bleiben noch die FETs bzw. Spannungsregler.


    Das sind i.d.R. die Elemente die sehr leicht Instabilitäten auslösen können.


    Ggf. einfach messen was im Fehlerfalle mit den DC's passiert.

    Das kann vom Aufwand her richtig ausarten, das weiß ich. Je nach dem wie wichtig einem die Hardware ist und man bereit ist an Gehirnschmalz und Zeit zu investieren.

    Bei einem Epox EP-8K7xxx Board war es mir das wert; nach Recap und Austausch genannter Regelelemente lief es top stabil.


    Nebenbei bemerkt:

    Neue Elkos heißt nicht unbedingt auch die richtigen Elkos. Dieses Thema ist hier, dem fortschreitenden Alter unserer Hardware geschuldet, schon sehr ausführlich behandelt worden.


    Aus eigener Erfahrung:

    Ich hatte hier schon so manches "Meisterstück" auf dem Tisch das nach einem Recap schlechter lief als davor.

    Nach Einbau der richtigen Bauteile lief es gut.



    So Long

    - Backfire -

    3dfx-Alive - My website


    Auch wenn der Marschtakt der Tage mir in den Ohren dröhnt,

    noch habe ich mich an nichts gewöhnt.

    [Kunze]


    3dfx Opa --Backfire--


  • Hm, da müsste ich mich zuerst wieder einarbeiten. Messequipment, Oszi usw. stehen schon seit geräumer Zeit eingestaubt im Keller. Neue Kondensatoren würde ich mir noch zutrauen, ohne das Board zu verunstalten (noch nie gemacht bei einem Mainboard, also müsste ich auch zuerst etwas üben) bei allem weiteren wird es eng. Seit ich nicht mehr so viel Zeit für das Retrohardwarehobby investiere und die Rechner nur noch sehr selten laufen oder die Hardware einfach immer älter wird, häufen sich immer mehr teildefekte Sachen bei mir an, obwohl alles gut temperiert und behütet gelagert wird. Und ein uATX-Ersatzboard für den Tualatin unter 100 € ist fast nicht zu finden.


    Ich frage einfach mal frech, da du immer echt coole Reparaturbeispiele zeigst: Ich hab vor vielen Jahren eine ganze Kiste voller 3DFx Grafikkarten für einen schmalen Taler erstanden. Die meisten liegen immer noch unausgepackt und ungetestet eingelagert. Ein paar davon arbeiten in meinen Retro-Rechnern und ich würde sie gerne noch Jahre weiter betreiben. Eine 5500 davon hat leider eine schlechte Bildqualität (Bild geht nicht scharf einzustellen und zuckelt immer etwas, andere 5500 am gleichen Monitor tadellos). Und eine von dir beschriebene Überholung wäre dem Erhalt der Karte sicher nicht abträglich. Falls du Kapazität und Lust hast dir die Karte einmal anzuschauen und ich ggf. die Mainboards dazulege für eine grobe Einschätzung? Natürlich gegen eine entsprechende Aufwandsentschädigung!

    Richtig viel Aufwand rentiert sich bei den Boards vermutlich nicht. Es waren keine wirklich guten Boards.

  • Ach herrjeh - Vom Mainboard zur 3dfx Grafikkarte 8o:spitze:


    Das geht uns wohl allen so. Man bekommt zu spüren, das diese Hardware eben niemals für diese Betriebsdauer über die Jahre entwickelt wurde.

    Deine 3dfx Sachen Kiste kannst Du mir gerne zusenden. Dem nehme ich mich gerne an.


    Mainboards schaffe ich im Moment nicht. Damit ist die Hütte noch voll und ich hänge eh schon hinterher.

    Daher hier bitte CryptonNite fragen. Er hat auch richtig Ahnung von Kondensatoren und überhaupt allgemeiner Bauteilkunde.


    Alles Weitere, schlage ich vor, machen wir per P/N weiter. :thumbup:


    - Backfire -

    3dfx-Alive - My website


    Auch wenn der Marschtakt der Tage mir in den Ohren dröhnt,

    noch habe ich mich an nichts gewöhnt.

    [Kunze]


    3dfx Opa --Backfire--


  • Wenn es um das Neubestücken von Mainboards geht, bin ich leider nicht der Ansprechpartner.

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin


    Alles schwingt, nur der Oszillator nicht.

  • Wenn um Einfahrten und deren Verwendung geht, wäre ich der richtige Ansprechpartner. :topmodel:

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Ach, was solls. Drüberschauen sollte gehen.

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin


    Alles schwingt, nur der Oszillator nicht.

  • Es war nur ein Gedanke. Ich schau die Woche, ob ich irgendwo ein Ersatzboard finde. Die Fujitsu-Boards sind eh nix besonderes, außer, dass ein Tualatin nativ drauf läuft. Da lässt sich vermutlich mit passablem Aufwand-Nutzen-Verhältnis eh nix erreichen und wenn ihr zeitlich sowieso knapp seid, gibt es wichtigere Dinge, die man wiederbeleben sollte :D.


    Backfire: Ich schau mal die ganzen Grafikkarten durch, was noch geht und was nicht. Das sind so 20 - 30 Stück. Voodoo 1, Voodoo 2, Banshees, Voodoo 4500 und 5500 sind drin. Eigentlich geht es mir nur um die eine 5500, die auch genutzt wird. Ich melde mich die Tage per PN.

  • Alles klar, schick einfach rüber was Du meinst.

    20-30 Stück :spitze:


    Das würde sogar die Bier.jpg - Kiste toppen. ^^


    - Backfire -

    3dfx-Alive - My website


    Auch wenn der Marschtakt der Tage mir in den Ohren dröhnt,

    noch habe ich mich an nichts gewöhnt.

    [Kunze]


    3dfx Opa --Backfire--