HL 1 so schlecht in Erinnerung?

  • Das zeigt aber leider auch, daß der K6 eben nicht so eine Rakete ist, wenn man ihn übertakten muss, damit er wenigstens so schnell wie ein 450 MHz PII ist...

    Quake III kann (glaube ich) 3DNow! verwenden, das macht etwas aus.

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin


    Alles schwingt, nur der Oszillator nicht.

  • Ja und es muss alles passen (von Treibern über Mainboardsettings etc). Dennoch können Topmodelle mit den stärkeren P2 mithalten. Einen Vergleich mit einem Pmmx haben Sie nicht verdient :adsh:

  • Hast du beim Recap die Polung der Kondensatoren beachtet? Die Aufdrucke auf dem Board stimmen mit der Markierung der werkseitig verlöteten Kondis nicht überein. Am besten ist sich von den Asus Boards immer ein Foto vor dem Auslöten zu machen und im Nachgang wieder genauso die neuen einzulöten.

    Das hätte zu akustischen und optischen Spezialeffekten geführt. Übrigens markiert ASUS gern die Anode, nicht die Kathode eines Kondensators. Das ist gerade bei älteren Boards der Fall.

    Ich habe einige Elkos durchgemessen und die Werte waren gar nicht mal so schlecht.

    Mit was hast du die Elkos gemessen?

    Ich antworte Dir im anderen Thread.


    Early3D :


    Danke für den Bench!

  • Das zeigt aber leider auch, daß der K6 eben nicht so eine Rakete ist, wenn man ihn übertakten muss, damit er wenigstens so schnell wie ein 450 MHz PII ist...

    Quake III kann (glaube ich) 3DNow! verwenden, das macht etwas aus.

    Das war er noch nie! Auch wenn es Fans gibt, das ist ok, aber der K6 ist und bleibt ne Gurken-CPU! :topmodel::steinigung:

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Erbarmt sich mal jemand und vergleicht einen K6-2 mit einem Pentium II in dem Spiel Giants?

    Das Spiel hat angeblich eine native 3D Now Unterstützung und setzt auf D3D. Das wäre echt interessant!

    Ich habe noch einen K6-2 350 rumfliegen, aber SS7 Boards sind mir zu teuer.


    Matrox Mystique der K6 war eigentlich nie eine Gurke. Wäre dem so gewesen, dann hätte Intel niemals dem PII sein Cache beraubt und den Celeron auf den Markt geschmissen. Und der Celeron war auch keine Gurke.

    Im Freundeskreis hatte sich damals keiner über seinen K6 oder Celeron beschwert.

    Perfekte Setups für die Voodoo Banshee. ;)

  • Und der Celeron war auch keine Gurke.

    Im Freundeskreis hatte sich damals keiner über seinen K6 oder Celeron beschwert.

    Perfekte Setups für die Voodoo Banshee.

    Dann war ich nicht in deinem Freundeskreis. Ich hab den Celeron gehasst. Was das fuer eine scheiss CPU war. Fuer so was sollte Intel bestraft werden und die Kaeufer sollte ihr Geld wiederbekommen plus schmerzensgeld.

  • K6 -> Gurke

    Celeron -> Gurke

    ……

    Banshee -> Gurke


    Alles Zeug was beschnitten wurde oder von vorn herein schlecht konzipiert wurde. Dem Banshee fehlt die zweite Textureinheit.



    Edit: Celeron + Banshee = Gurkensalat!

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

    Edited once, last by Matrox Mystique ().

  • Hm... ich habe echt keine Ahnung wann der Celeron in seiner Anfangszeit scheiße war?


    Habt ihr zu der Zeit vielleicht die Computerbild gekauft? Das würde Eure Reaktion erklären.

    Selbst dem Covington konntest 98 jedes Spiel zuschmeißen.


    Der netburst Celeron, ja der ist ne richtige Gurke.

  • Ich komm mal zum Thema zurück und hau mal ein paar Gedanken zum Thema Performance K6-III und HalfLife raus.

    - Probier mal nur 128mb. Erst mit Revision G des Ali V Chipsatzes konnte man mit 512kb Cache auch mehr als 128mb abdecken, meine ich

    - Am schnellsten scheint mir die MiniGl 1.49 Version. Auch die Voodoo 3 profitiert davon merklich. HL_V3-all.bmp

    - GF256 oder TNT2 können in HL mit den Vodoos nicht mithalten. Erst ab sehr hohen Auflösungen gelingt das der GF


  • Sehr schön! Der Unterschied zur TNT2 ist beachtlich. Die 3Dfx Treiber scheinen deutlich weniger "CPU-Overhead" zu produzieren.


    Deine Grafik zeigt auch, das Hardware T&L keine Beachtung findet. Liegen TNT und Geforce in niedrigen Auflösungen gleich auf.

  • Genau so sieht es aus. Jeder der was anderes behauptet, hat entweder keine praktische Erfahrung damit und labert den Quatsch einfach nur nach oder hat nach der Zeit einen Schlaganfall gehabt und alles vergessen. Die Banshee als Gurke zu bezeichnen ist genauso beknackt. "Hat keine zweite Textureinheit.." so what? Schau dir Mal an was eine Banshee zum Release gekostet hat und schau dir an, was 2 voodoo2 Karten gekostet haben. Und mit allem anderen hat die Banshee 98 den Boden gewischt, einschließlich TNT1 (abseits von quake 2). Es war ne Mainstream Karte mit top Bang for the Buck. Wenn's danach geht, ist ne 8800GTX auch ne Gurkenkarte, sind ja viel bessere Karten danach rausgekommen. :bonk: :rolleyes:

  • Guten Morgen Leute :)


    (Seit heute wieder Corona Negativ, aber noch in Quarantäne. :D )


    War es nicht so, das der Celeron erst gut wurde, als er L2 Cache integriert bekam?

    Ich hatte lange lange Zeit keinen Intel, aber von der PCGH her hab ich das glaub ich noch im Kopf, dass die ersten Celerons keinen L2 Cache hatten und weit zurückfielen. Danach glaub ich bekamen sie zumindest 64kbyte, wenn ich nicht irre und liefen einigermaßen gut.



    Early3D :
    Genau, das hab ich schon getestet. Im synthetischen CPU Bench von Everest legte der L2 Cache an Geschwindigkeit zu.

    Bei HL habe ich davon nichts bemerkt. Vielleicht stieg die Framerate um ein paar Frames, aber spürbar war der mögliche Schub nicht.


    Ich muss echt mal 2x256MB einbauen und schauen, wie der Bench dann ist. Die Werte für die Runs mit 128 und 256MB stehen eh hier im Thread.

    HL 1 so schlecht in Erinnerung?

  • Ggf lohnt ein Langzeittest. Wenn Win98 wie so gern anfängt den Speicher zu füllen und ihn aber nicht anständig zu lehren, könnte der Leistungsabfall durch nicht nicht abgedeckten Speicher mit der Zeit vielleicht steigen (wilde Spekulation, die mir bislang nicht gekommen war). Denkt ihr das wäre möglich?

  • Wie lange müsste eine Win98 Kiste dazu laufen?


    Bei meinen damaligen Systemen anno 1998/99 lief Win98 eigentlich nie so lange dass ich mir um den RAM Gedanken machen musste, weil ich es sehr absturzfreudig im Gedächtnis habe. :spitze: (Zumindest wegen meiner vielen Bastelei/Übertakterei gepaart mit den damaligen schlechten Treibern und meiner Unwissenheit) :topmodel:

  • K6-III+

    5.5 x 100MHz

    PC133 @ PC100 @ CL2-2-4-5

    Win98se mit SP3



    2 x 256MB SD-RAM:


    RAM

    Read: 340 MB/s

    Write: 156 MB/s

    Copy: 185 MB/s

    Latenz: 142.6 ns


    L1 Cache

    Read: 4312 MB/s

    Write: 4110 MB/s

    Copy: 7426 MB/s

    Latenz: 3.7 ns


    L2 Cache

    Read: 935 MB/s

    Write: 1392 MB/s

    Copy: 435 MB/s

    Latenz: 15.4 ns



    1 x 256MB SD-RAM:


    RAM

    Read: 337 MB/s

    Write: 134 MB/s

    Copy: 172 MB/s

    Latenz: 138.8 ns


    L1 Cache

    Read: 4314 MB/s

    Write: 4110 MB/s

    Copy: 7426 MB/s

    Latenz: 3.7 ns


    L2 Cache

    Read: 587 MB/s

    Write: 310 MB/s

    Copy: 404 MB/s

    Latenz: 30.7 ns



    2 x 64MB SD-RAM:


    RAM

    Read: 337 MB/s

    Write: 120 MB/s

    Copy: 162 MB/s

    Latenz: 145.7 ns


    L1 Cache

    Read: 4316 MB/s

    Write: 4111 MB/s

    Copy: 7428 MB/s

    Latenz: 3.7 ns


    L2 Cache

    Read: 1239 MB/s

    Write: 1419 MB/s

    Copy: 722 MB/s

    Latenz: 12.0 ns



    Ich sehe keinen nennenswerten Unterschiede zwischen 2x256 und 1x 256MB RAM.


    Ich würde ganz gerne das Moddingbios von Lotosdrache ausprobieren. :*



    Auch mit 2x256MB RAM bei Half Life keine Verbesserung. Zumindest aber auch keine Verschlechterung.

  • Tweakstone Eben! Die Banshee war richtig schnell. Abgesehen davon konnte man Dual Texturierte Spiele Anno 98 an einer Hand abzählen. Bildqualität und Spieleleistung war top und 16MB Speicher für den Framebuffer und Texturen ließen ne Voodoo2 ziemlich alt aussehen. Spiele wie Sin liefen übrigens auf der TNT kein deut schneller wie ihr Vorgänger Riva128ZX.


    Eigentlich war der Pentium II von der Preis/Leistung eine Gurke. Der Klamath war in einigen Spielen schneller als der Covington, richtig.

    Der Covington war ohne Cache aber auch nicht langsamer als der schnellste Pentium MMX.

    Mit erscheinen des Mendocino wurde der PII im Grunde sogar obsolet.


    Mein schnellstes BX Setup ohne SSE ist übrigens ein Celeron 300A @ 600MHz, soviel zum Thema Gurke.


    DungeonKeeper was sagt eigentlich der FrameCounter? Hast du z.b in der Zugfahrt starke Schwankungen? Greift dein System vielleicht ständig auf die HDD?

  • Bei der Zugfahrt gibt es keine Probleme.

    Die Drops passieren erst bei aufwändigen Szenen. Vor allem bei Explosionen, wo es viele Polygone in kurzer Zeit gibt.


    Es muss aber die CPU sein, denn ich habe schon mit GF2, TNT2, Geforce 256, V2 SLI und nun Voodoo 3 getestet und überall sind die Framerates ähnlich.

    Bei ruhigen Szenen 60-70fps, bei actionreichen Szenen mit viel Geometrieanteil 20fps und weniger.


    Das Spiel ist vollständig auf einer 64GB Transcend 420K Industrie-SSD. :D

  • Deine L2-Cache Werte zeigen ja heftige Unterschiede zw 2x64 und 1x256mb RAM. Nicht wählerisch sein und so nen Flaschenhals beheben würde ich sagen. 128mb reichen m.E. dick für den K6-III (in Spielen).

    Edited once, last by Early3D ().

  • War es nicht so, das der Celeron erst gut wurde, als er L2 Cache integriert bekam?

    Ich hatte lange lange Zeit keinen Intel, aber von der PCGH her hab ich das glaub ich noch im Kopf, dass die ersten Celerons keinen L2 Cache hatten und weit zurückfielen. Danach glaub ich bekamen sie zumindest 64kbyte, wenn ich nicht irre und liefen einigermaßen gut.

    Als die celerons Cache bekamen (128KB L2 mit dem Mendocino), wurden sie richtig gut. Spiele haben damals in weiten Teilen sehr wenig nutzen aus großem L2 Cache gezogen. Wenn du den Celeron dann übertaktet hast (was aufgrund des niedrigen FSBs ja easy machbar war) hattest du auf einmal ne echte Waffe am Start, weil der 128KB L2 Cache bei Celeron auf vollem CPU Takt läuft und bei den Slot PII/PIII nur auf halbem Takt. Dadurch war der Celeron dann häufig auf einmal schneller als ein gleich getakteter PIII, der erheblich teurer war.


    Allgemein waren die Celerons gute overclocker, der kleinste (266MHz, ohne Cache) läuft fast immer seine 400 MHz und damit kommst in spielen schon recht weit. Die meisten Performance-Probleme haben die covingtons eigentlich eher in Anwendungen, in den Spielen hilft die starke FPU extrem, der fehlende Cache ist bei vielen Spielen tatsächlich gar nicht so tragisch.

  • Deine L2-Cache Werte zeigen ja heftige Unterschiede zw 2x64 und 1x256mb RAM. Nicht wählerisch sein und so nen Flaschenhals beheben würde ich sagen. 128mb reichen m.E. dick für den K6-III (in Spielen).

    Es zeigen sich auch Unterschiede bei mehreren Durchgängen.

    Aber ich lasse es nun so.

    So viel Zeit möchte ich dann auch wieder nicht investieren.


    Heute kommt noch der Elkotausch vom A8V dran und ich denke, dass das mein Oldierechner wird. Zumindest brauch ich mir hier keine Gedanken um die Framerate bei HL1 machen. :D