• Weil das hier kein Thrad ist für "W.... Sever version" das zum einen

    Zum anderen ist es grösstenteil derselbe code, wie haben auf Homecomputing abgespeckte Serverversionen von Windows.

    Deshalb haben wir auch einen Dienst Namens "Server" noch drin, der wird sogar von einigen wenigen Games gebraucht.

    Ein Beispiel dafür ist des hier auf Steam

    Sparen Sie 80% bei Valkyria Chronicles 4 Complete Edition auf Steam (steampowered.com)

    1. tut es, mit einem Windows auf dem Stand der Dinge muss ich maximal 1 mal im Monat "neu Starten", bei 10 sowie 11 ist das aktuell der Fall

    1 Monat ist durchaus, lange, produktiv

    Beim Homerechner mit dem "modernem" "Ruhezustand" der sich "Energie Sparen" nennt, starte ich ebenfalls nicht neu und auch Fahre ich das System nicht herunter und wieder hoch jedes mal, das ist Energieeffizient.

    2. Tut es tatsächlich nicht, es hat seit Win9x/NT keine überlebenswichtige Funktion verloren, für Aufgaben hat man eben Programme

    3. Tut diese ebenso, siehe auch der Thread von MatrixMorpher

    Spiele die auf Steam und Co. nicht mehr laufen und mit kleinen Tricks dann doch wieder gehen... - Spiele - VoodooAlert - let´s get loud

    Es gibt da ne schicke Seite mit Allroundlösungen

    Was speziellere Anwendungsfälle betrifft und ggf. nötige Hardware, wenn neuere Mainbaords des nicht mehr haben, gibt es dazu gescheite Lösungen, als Nachrüstkarte, oder über USB, halt gewisse Schnittstellen beispielsweise

    4. Das tut es ebenso

    5. das ebenso

    Offline geht inzwischen im übrigen fast garnichts mehr, das ist auf unseren immer wieder gern benutzten Retrobuden aber natürlich noch so.

    Klar hab ich meine 2 Umzugskartons voll mit CD/DVD, sowie die alten Windowsversionen etc.

    Alte Kiste an und ab geht die Post..., des is aber nunmal der Lauf der Dinge, das des damit nunmal vorbei is

    Keine Ahnung was du abgesehen vom typischen Homerechner sonst noch so als "produktiv" bezeichnen willst, "Geld verdient" wird online, mit Shops wo

    die Leut sich was bestellen können.

    Ist ja selbst bei PC-Hardware immer mehr der Fall, Mindfactory und wie se nicht alles heissen oder auch Caseking, das sind Unternehmen und die sind auch produktiv.

    Edit:

    Natürlich kannste in nem McDonalds das Kassensystem noch mit alten MS-DOS/Win3.11 Möhren laufen lassen, is nur Kacke wegen den Abrechnungen, auch das will irgendwie vernetzt werden, weil weiterverarbeitet. Finanzamt etc. blablabla

    Gruss Dennis

  • Bier meint wohl eher "Industrierechner". Die müssen tatsächlich lange und stabil laufen.

    Da ist aber auch nicht solcher Billigkram drin, den wir verwenden.

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

  • Dennis... was für einen Schwachsinn redest du dort?

    1. mal im Monat kann schon zu viel sein.

    Sowohl der "Ruhezustand" als auch "Energie Sparen" sind zwei verschiedene Dinge. Und sind beides in einer Produktionsumgebung nicht unbedingt gewünscht. Sehr toll wenn deine Produktion steht, nur weil Windows meint jetzt Updates machen zu müssen. Evlt hast du sogar eine Anlagensteuerung hinter einem Windows system, und dann meint es neustarten zu müssen und deine Prozess Daten gehen verloren und du musst alles auf der Anlage entsorgen. ...

    2. Schau dir die Oberfläche alleine an. Ich denke die ist deutlich unterschiedlich. Und wenn du für jede neue Windows version Personal schulen musst, Dokumentationen überarbeiten etc, dann geht das ordentlich ins Geld.

    3. Und du verlässt dich auf irgendeine Bastellei in einer Produktivumgebung an einer 1.000.000 teuren Anlage?

    4. siehe meinen Satz nach der Aufzählung....

    5. nein tut es nicht.

    Wo spreche ich von "Homerechnern"?

    Ahh erklärst du uns die Wirtschaft? Alles Geld wird online mit Shops verdient? Ahh, und wer produziert es? Wird damit kein Geld verdient? Ich Betreibe meinen Hochofen in der Cloud? LOL!

  • Ähm... Man kann sehr wohl Updates auf einen Zeitraum verlegen, in dem die Maschine stillsteht...

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

  • Also für mich hat sich Windows bis Windows 2000 verbessert, danach Stück für Stück verschlechtert.

    Performanceverschwendung -> Win2k braucht fast nichts an Ram und CPU. Windows 10 ist mit dual core und 4GB quasi nicht Benutzbar.

    GUI, Explorer und Benutzung ist so schlecht geworden...

    Platzverschwendungen, keine Gruppierungen der Taskleisten, mehrere Untermenüs hinzugekommen, einen Teil der Optionen ist in der neuen Ansicht, ein Teil in den alten Menüs.

    Man braucht mehr klicks um das gleiche zu erreichen... Der Explorer ist deutlich langsamer als z.B. bei Win2k/XP.

    Windows Defender + Smart Screen: Ständig Warnungen und False positives <- muss man alles umständlich abschalten und tot-machen (Defender),

    wenn man mit gewissen Tools (Github usw.) arbeitet.

    Beim Server zumindest per Powershell wegzubekommen.

    Printnightmare -> es wird nur rumgefukkelt, weil aus M$ sicht das Druckerkonstrukt neu zu coden ja zu teuer wäre.

    Da könnte man einen Sammelthread raus machen, immer wenn ich mich über etwas ärgere kann ich dazu noch etwas ergänzen...


    Wenn man ehrlich ist, ist das alles ein Haufen scheiße, man hat sich nur nach und nach damit arrangiert.

    EDIT: Produktiv bedeutet nicht eine Unternehmung zu betreiben :)


    -->

    Zum Glück hab ich keine Berührungspunkte mit den Home-Versionen:

    Accountzwang bei der Benutzeranlage und bei Win Pro in abgeschwächter Variante (Ich kenne diese Infos nicht)

    Jetzt neu: HVCI

    Neustarts: Nein, man muss nicht neustarten, das erledigt Windows ja nach (30+30 Tagen von selbst), offene Dokumente etc. werden dann halt einfach geschlossen.

    wie gesagt, mir fällt nach und nach noch mehr ein...

    Edited 2 times, last by Grindhavoc (March 16, 2023 at 8:24 PM).

  • ahja ?

    Du erzählst doch hier n Schwachsinn das sich Balken biegen

    1.

    beides verwendet Hiberfil.sys sowie Pagefile.sys..., da schonmal setzen und 6

    Zudem was hat Windows an irgendeiner Produktionsmaschiene zu suchen ?

    Simple beispiele wären NC,CNC, Maschienen um irgenwas mit nem gewissen Profil in immer reproduzierbaren Abständen zu Verschrauben, sowas halt.

    Da braucht es keinen Windows-PC, sowas macht man mit simpler Elektronik, ohne Internet, da ist dann ein Display mit ein wenig grafischer Oberfläche schon ein Hexenwerk im Vergleich zu dem Rest der Hardware samt Software. (SPS)

    2. Da hat sich im grundegenommen garnichts verändert, is immernoch dasselbe, in Details effizienter, selbsterklärend

    3. Es ist keine Bastellei, OpenShell wäre das sinngemäß die Bastellei

    4.was sich durch 1 hier von mir beispielsweise komplett erübrigt

    Aber deiner Meinung nach muss wohl alles mit Hardware ausgestattet werden die dieselbe is oder ähnlich is wie beim PC wa, Kaffeemaschienen sollen Kaffeepulver nachbestellen und Kühlschränke Milch oder sonstwas wa ?!!!

    5. DOCH

    "Windows 11" ist für Homerechner PC is Homerechner, tja oder eben Server, da kommt aber eben auch kein "normales" Windows 11 drauf, wenn überhaupt

    Für das was sich Produzieren nennt, braucht es schlichtweg keinen PC

    Blöderweise bin ich Industriemechaniker, Produktion ist quasi mein Fachgebiet per Berufsausbildung.

    Es gibt einiges, wo man denn nen PC benötigt, mit gewissen Schnittstellen, gewisser Software, ist so ja

    Aber keine CNC Maschiene die was taugt hat nen WindowsPC verdängelt, jedenfalls keine die ich kenne und wenn doch hat man da

    mit "neuen Sachen" nen ziemlichen Dummstuss zusammengedängelt um Kohle zu Verdienen.

    Selbst Trochiodalfräsen, wo Anforderungen an Rechenleistung etwas mehr vorhanden is, dazu braucht es nix besonderes, was denn nicht laufen würde.

    Estlcam V11 – Lizenzschlüssel CNC-Steuerung und CAM Software (rocketronics.de)

    Da stellt man die Energiesparmaßnahmen auf Windows einfach ab, die den Bildschirm abschalten, den Rechner Herunterfahren, Ruhezustand/Energie Sparen veranlassen, die Kiste bekommt mit der Maschienerie Saft und wird eingeschaltet und vor dem Abschalten wird eben von Hand heruntergefahren.

    Im übrigen kann man damit gewisse "Sachen" Fräsen die würdest du von Hand mit konventionellen Maschienen, Drehen/Fräsen, in mehrere Tagen machen, so ne Maschiene mit der Software durch Sensoren und ner Menge Mathe die da dann abläuft macht dir solche Sachen denn mal eben in 20 Minuten.

    Da muss niemand "ausgebildet werden, es ist Windows, das fährt hoch, dann kannste das Programm starten, dafür brauchst dann ne entsprechende Lehre ja.

    Windows PC ist Standard seit Jahrzehnten und am Grund und Boden das zu Benutzen, hat sich absolut rein garnichts verändert

    Ähm... Man kann sehr wohl Updates auf einen Zeitraum verlegen, in dem die Maschine stillsteht...

    So isses

    Grindhavoc

    Joa solange dir maximal 2GB RAM noch ausreichen und quasi keine Rechenleistung.

    Des is hier Beispielweise mal Minimum

    Systemanforderungen - SYMplus™ by KELLER.Software (cnc-keller.de)

    Und wie des mit Minimum immer so is, toll funktionieren tut das sicherlich nicht.

    GUI, explorer und Benutzung ist immernoch ziemlich 1:1 dasselbe

    Windows Defender, gibt es eine einfache Lösung, Avast free beispielsweise

    Printnightmare, juckt nen vernünftigen Menschen rein garnicht, weil man Daheim einfach keinen Drucker hat

    Es gibt Druckerreien, wo man nem Mediengestalter mal eben was mit nem USB-Stick hingibt, is güsntig und qualitativ astrein.

    Bevor ich diesen ganze Hersteller wie HP nen Haufen Kohle reintue.

    Mein Onkel hatte mal denke war auch von HP, nen Premiumprodukt für an die 2000€, tatsächlich und denn gab es nach Vista keinen Support mehr obwohl das Ding nicht wirklich gealtert war.

    Vistatreiber in 7 reintun, ging wohl nicht, oder er kann es halt nicht, bei so nem "Premiumprodukt" für solches Geld muss ich aber auch keine IT-Freakshow als Privatanwender, als Kunde abziehen müssen, das Ding hat Support zu haben für das Geld und zwar ziemlich lange.

    Selbst alte Nadeldrucker, die man noch am Amiga 500 betreiben kann, kann man heutzutage ja auch noch benutzen sogar

    "Produktiv" joa ist richtig, "Produktiv" ist ein Begriff..., also mein Rechner ist für mich persönlich jedenfalls produktiv

    Ich hab hier alles auf einem Kasten, was man nur so alles auch damit anstellen kann.

    Was sicherlich einiges mehr ist, was die meisten so machen und benötigen.

    VBS,HVCI, kalter Kaffee, auch aufm CB nun nochmals...

    VBS is schietegal das macht garnix und ansonsten schaltet man die Speicher-Integrität aus und fertig, oder lässt die eben aktiviert, das macht praktisch rein garnichts


    Gruss Dennis

    Edited once, last by Dennis_50300 (March 17, 2023 at 5:01 AM).

  • Grindhavoc

    Schönes Beispiel für "minimum"...

    Ich war mal angestellter bei einem Unternehmen, da brauchte es an 3 Arbeitplätzen, nur über LAN vom nem Server, Datenbank...

    Im Prinzip, Auftragsnummer, Maße und ein paar sonstige Details

    Ohne hier eben ins Details zu gehen um was es wo geht, darf ich eben auch nicht Preisgeben, aber sowas grobes was alles mögliche sein kann, das geht ja voll ok.

    Wenn dann da Retrohardware im Einsatz ist, schwäche als nen Pentium 3 500mhz, wahrscheinlich nur 32mb ram und Windows NT, gefühlt mit ner 10Mbit LAN-Karte dann wohl, wahrscheinlich auch noch mal ziemlich sicher ISA-Karte du ständig 5 Minuten Wartezeit hast...,

    Is ja echt produktiv... :steinigung:

    Das kannste in der Pfeiffe rauchen, genau da wäre dein Windows 2000 allerdings super mit nem Dualcore, das würde da ziemlich nice laufen.

    Für gewisse andere Beispiele wie das Trochiodalfräsen, was man nunmal eher einsetzt, als konventionelles Drehen und oder Fräsen..., da kannste das in der Pfeiffe rauchen.

    Konstruiere da mal neue Bauteile... da kriegst du das <X

    So kann doch niemand gescheit Arbeiten und blöderweise, Faktor -> Zeit, Zeit ist Geld , da du als Arbeitnehmer nunmal Stundenlohn bekommst, is jedenfalls so üblich hier in Deutschland und der muss zur aktuellen Zeit auch nunmal ein gewisser Lohn sein.

    Was will der Arbeitgeber also nun und wo lohnt es sich zu "Modernisieren"....,

    wenn so Studiosus meinen "keiner braucht mehr als einen Dualcore"...

    :/ das war vor Jahren schon der totale Blödsinn

    Wenn man eben keine Ahnung hat, wenn man für Mails und Tünnef auf der Hand nunmal natürlich nix gescheites braucht....

    Edit:

    Eben jene NT4 PIII-System Situation kann auch noch viel heftiger auftreten und das ständig, mehrmals am Tage

    Wenn nen Vorarbeiter zur Hilfskraft sagt "...das kann jetz ne Weile Dauern, wenn du Raucher bist, kannste erstmal eine Qualmen gehen..."

    Seehr seehr produktiv... :bonk::evil:

    Gruss Dennis

    Edited once, last by Dennis_50300 (March 17, 2023 at 5:16 AM).

  • 1.

    Die Pagefile.sys ist die Auslagerungsdatei von Windows, analog zur swap Partition in Linux. Sie wird als virtuelle RAM Erweiterung genutzt.

    Wenn du einen PC in den Ruhezustand versetzt, wird der Ram Inhalt in die Hiberfil.sys geschrieben und der PC fast ausgeschaltet. Bei Energie-Sparen, geht der PC in den Standby Modus, in diesem wird der Raminhalt nicht weggeschrieben, sondern der Ram bleibt aktiv. Somit kann das System deutlich schneller wieder aufwachen. ---> Aber das geht an meinem Punkt vorbei...

    2.

    Die ganze Oberfläche hat sich verändert.

    3.

    Schau dir den ersten Beitrag an:

    Quote

    Lösung: jetzt nicht genau im Kopf - aber es gibt eine Datei im Netz die man in das Verzeichnis kopiert um den "Games for Windows Service" deaktiviert.

    Wenn das keine Bastelei ist. was ist es dann?

    4.

    Mein Satz:

    Quote

    Vieles davon kann man inzwischen mit den LTSC von Windows erreichen. Allerdings hat Linux hier noch weit die Nase vorne.

    Hier war nie von HARDWARE die Rede ... Allerdings ist das mit der Kaffeemaschine nicht so abwegig.

    Hier z.B.: https://www.thermoplan.ch/de/technologie…itale-loesungen

    Es ist deutlich Praktischer, wenn du ein Unternehmen hast, wenn dir die Kaffeeautomaten sagen, welcher gewartet oder nachgefüllt werden muss, als wenn du Service Personal in die Runde schickst ....

    5. Nein.

    Windows 10 Enterprise | Microsoft Evaluation Center
    Windows 10 Enterprise is designed to address the needs of large and midsize organizations by providing IT professionals with advanced protection, flexible…
    www.microsoft.com

    Als Beispiel: https://www.beckhoff.com/de-de/ Beckhoff nutzt eine SoftPLC, Hier rennt z.b. Windows mit. Siemens nutzt Windows CE auf den HMIs (bei den Unified bin ich mir nicht sicher was sie als Unterbau haben)


    Kannst du jetzt mal deinen Schwach fug sein lassen? vielen Dank

  • Also für mich hat sich Windows bis Windows 2000 verbessert, danach Stück für Stück verschlechtert.

    Performanceverschwendung -> Win2k braucht fast nichts an Ram und CPU. Windows 10 ist mit dual core und 4GB quasi nicht Benutzbar.


    GUI, Explorer und Benutzung ist so schlecht geworden...


    Platzverschwendungen, keine Gruppierungen der Taskleisten, mehrere Untermenüs hinzugekommen, einen Teil der Optionen ist in der neuen Ansicht, ein Teil in den alten Menüs.

    Man braucht mehr klicks um das gleiche zu erreichen... Der Explorer ist deutlich langsamer als z.B. bei Win2k/XP.

    Auch hier bin ich der selben Überzeugung. Bis darauf, dass Windows 10 für mich schon mit 4 Gig RAM "keinerlei Last ziehen" darf; also kein Browser, (Open)Office, kein MSPaint ( :topmodel: )... Sonst wird's ungemütlich. Außerdem geht man bei MS offenbar von SSD(s) für das BS aus.

    BTW Topic: Kurz getestet hatte ich das aktuelle 22H2. Denke jedenfalls, dass das immer noch aktuell sein müsste.

  • 1.

    Du solltest dich dringens mal etwas genauer mit denÄnderungen am Memory Management beschäftige die seit Win8/8.1 sich an Windows getan haben beschäftigen.

    Was meinst du wohl wie ist es möglich das die Hiberfil.sys, mittlerweile nurnoch halb so gross ist wie dein physisch vorhandener RAM und nicht mehr genauso gross.

    Mit dem Ruhezustand wenn denn alles mit dem Bios stimmt, wird der Rechner ausserdem abgeschaltet, als hättest du Windows heruntergefahren, das war spitze für Notebooks.

    Und nein "Energie Sparen" ist aktuell quasi der Ruhezustand, es ist eine Mischung aus Ruhezustand und Standbye um genau zu sein und das ist Energie-Verbrauchs techniisch sinnvoller, du hast halt noch n bisschen Saft für den RAM da drauf, "schaltest du die Kiste wieder ein" ist Windows ziemlich schnell wieder da

    2.

    Nope...:

    Startmenü ist übersichtlich/er ansonsten ist alles so ziemlich an denselben Orten zu finden.

    Arbeitsplatz/Dieser PC, muss man konfigurieren, aber sonst.

    Systemsteuerung, nach klick auf Startleiste muss man nur "sys" eintippen, schneller kann man da kaum drankommen.

    3. seh ich im ersten Beitrag nicht davon auf der 1. Seite

    Is unnütz, Windows hat seit Windows 10 mit dem Gamemode/Spielmodus eine adequate Lösung die auch sonst auf dem System greift, davon ab das nicht gebrauchte Dienste garnicht aktiv sind

    Diesen Dienst gibt es so namentlich im übrigen garnicht "Games for Windows Service", Schlangeöl..., man muss nichts "Basteln" für irgendwas, nichts was tatsächlich Leistung kostet oder um irgendwie die "Sicherheit" zu verbessern

    4.

    ohne Hardware läuft Windows garnicht, is immer x86, AMD64 und somit 64-Bit fähig, die Schalterrei wie beim Pentium 3 in neu eben, mehr RAM...

    5.

    Eben doch, da wurde einfach kacke Entwickelt

    Uralte Win9x-Software läuft einwandfrei auf Win10/11, aus gewissen Gründen, weil sich an der Grundfunktion der CPU etc. eben nichts geändert hat.

    Binärer Code, 0101010 bei der CPU wie eh und je...

    Die Software is einfach von der Entwicklung her dann schlecht oder an Hardware gebunden die dann Probleme macht über spezielle Schnittstellen, wo wir dann wieder bei Punkt 4 wären.

    Da gibt es eben noch deutlich mehr, alleine auf Software-Ebene, was meinst du was man in der Entwicklung alles verhauen kann, API's die sich wie Glide/DX nicht wrappen lassen...etc.

    Aber schon klar, wenn ab WinVista der Gameport nicht mehr wirklich benutzbar ist, obwohl da tatsächlich ne Funktion fehlt die immer da war, der Gameport Treiber aber problemfrei funktioniert laut Geräte-Manager, sich eventuell noch Midi-Devices über diese Schnittstelle mit Programmen direkt (hardware-)-ansprechen nutzen lässt ist der Gameport das Problem ja..., so jemanden musste ich die letzen Jahre dann mal von meinem YouTube-Account und Discord verbannen, dummes Argumentationsloses herumgeflame.

    Es gab nebst Daniel K.-Treiber für Creative Sounddevice übrigens mal ne Mod, denn konntest du auf Vista und 7 zumindest das noch wieder so einrichtigen wie auf XP noch vorhanden war.

    Und hier die fehlende FUnktion dann nun

    Es fehlt nach "Hinzufügen" die Liste, wo man denn Plump beispielsweise "2 Achsen, 4 tasten auswählen könnte was für Joysticks und Lenkräder gleichermaßen erstmal die Lösung ist für wichtige Grundfunktionen...

    ...umgeht man dann mit extra-Hardware über USB neuerdings, was eigentlich eben nicht sein müsste, man müsste da dann Windows nur gescheit "Modden"

    Und das wäre sogar eine Mod die durch Windows-Update denn nicht ständig im Sack wäre...

    Das war damals auf Vista und 7 auch garkein Problem gewesen

    Das ist die einzige Funktion die an Windows die letzten Jahre wirklich fehlt und negativ auffällt.

    Vielleicht lässt du mal deinen Schwachfug sein, ich bringe Fakten, du Dummstuss, wie immer

    Windows Vista und 7 waren auch schon Kacke mit ner HDD

    Wer benutzt eigentlich auch noch OpenOffice, das des längt LibreOffice heisst und seit anno dunnemalz nicht mehr weiterentwickelt worden ist, das OpenOffice ist völlig an euch vorbeigegangen was?

    Das begann mit LibreOffice da kam Win10 roundabout 2015 gerademal raus, das der alte Krempel vorne und hinten nicht mehr toll funktioniert ist doch absolut garkein Wunder.

    CoD - World at War läuft ja auch nicht mehr auf Windows 98SE/ME/2000, nicht das ich wüsste :steinigung:

    Nur 4GB RAM is auch ebenso mit Win7 schon kacke gewesen, als ich von XP direkt auf 7 umgestiegen war, war ohnehin das 64-Bit mit dem mehr an RAM erstmal das tolle und sinnvolle daran gewesen.

    Da kamen direkt erstmal 8GB in die Kiste, mit dem 6000+ und später dann QuadCore, zumal solange noch keine SSD im System war, war der Datenträgercache im RAM halt so einfach genial, nur eben auch deutlich mehr das es auch wieder was bringt. (und das gab es damals auf Win98SE ebenso schon, den bläht man mit 1gb RAM halt ordentlich auf sodass 512MB dafür schonmal weg sind, das bringt speed und machts dann mit 1GB RAM wieder stabil)

    Fakten, mit logischen Denken, Testen und feststellen, sowie auch die Anleitungen Lesen und verstehen...

    Windows 98SE/ME und 1Gb RAM, geht definitiv und kann Vorteile bringen - YouTube


    Gruss Dennis

  • Sorry, ich übergehe mal die irrsinnigen Monsterposts. :topmodel:

    Ich habe W11 vor kurzem auf dem Laptop meiner Eltern installiert, weil die das unbedingt wollten. Ich persönlich finde es absolut schrecklich, kann mich da Grindhavoc nur anschließen. Seit Windows 7 nutze ich privat keine neuen Windows Versionen mehr. Schade, würde mich über ein Windows das uns PC Enthusiasten wieder zufriedenstellt wirklich freuen. ^^

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Dennis hat, so leid es mir tut, beim Thema Produktionsrechner und Steuerung Recht.

    Klar kann man das alles sicherlich auch mit nem C64 machen, aber die Entwicklung steht nicht still und auch die Software entwickelt sich weiter.

    Und auch bei mir auf Arbeit wird u.a. Windows 10 eingesetzt.

    Die Rechner müssen permanent laufen und sind nachts im Leerlauf. Dann werden Updates eingespielt, die vom Zentralrechner kommen. Die Produktionsrechner sind vom Internet getrennt, es sei denn, wir benötigen z.B. Herstellersupport. Dazu wird eine Freigabe vom Admin eingeholt.

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

  • Avenger

    Sry du bist definitiv kein Enthusiast sonst wüsstest du es besser, die "Umgewöhnung" ist absolut minimal und dann bist du als PowerUser/Enthusiast, deutlich effizienter unterwegs.

    CryptonNite

    Das wir beide uns mal grün sind, das wa des noch erleben dürfen :spitze:

    Ich kenne durchaus Gerätschaften so von wegen C64, da ist was in der Art dran, müsste eine NC sein.

    So nen Grünmonitor ist da an der Seite bei mit Tastatur, funktioniert wunderbar sowas, mit Datenbanken und haste nicht gesehen is damit aber nunmal nix.

    Wobei wenn man ganz unbedingt wollte geht auch das, wir haben auf Floppyemulatoren und all solches Zeug.

    Ist denn halt Aufwand/Kosten, die sich nicht mehr rentieren, des gibt es in Fertig mit nem ganzen Haufen Killer-Features die die Produktivität eben immens Steigern

    Gruss Dennis

  • 1. Hier kannst du mal das ganze bei Microsoft selber nachlesen:

    Systemleistungszustände - Win32 apps
    Erfahren Sie mehr über die Systemleistungszustände, die der ACPI-Spezifikation (Advanced Configuration and Power Interface) entsprechen.
    learn.microsoft.com
    Introduction to the page file - Windows Client
    Learn about the page files in Windows. A page file is an optional, hidden system file on a hard disk.
    learn.microsoft.com
    How to disable and re-enable hibernation - Windows Client
    Explains how to turn off the hibernation feature in Windows.
    learn.microsoft.com
    Quote

    The Hiberfil.sys hidden system file is located in the root folder of the drive where the operating system is installed. The Windows Kernel Power Manager reserves this file when you install Windows. The size of this file is approximately equal to how much random access memory (RAM) is installed on the computer.

    The computer uses the Hiberfil.sys file to store a copy of the system memory on the hard disk when the hybrid sleep setting is turned on. If this file is not present, the computer cannot hibernate.

    2.: Deine Aussage belegt unter anderem meinen Punkt. Dinge sehen anders aus, sind an anderen Orten. Und machen andere Dinge.

    3.:

    Beispiel 2:

    Steam - Flatout Ultimate Carnage

    Problem - Games for Windows Service

    Lösung: jetzt nicht genau im Kopf - aber es gibt eine Datei im Netz die man in das Verzeichnis kopiert um den "Games for Windows Service" deaktiviert.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

    Aber das ist auch garnicht mein Punkt. Mein Punkt ist, du willst in der Lage sein, eine Software nach 30 Jahren exakt weiter zu nutzen wie bisher. Dies beinhaltet Treiber, Software, Spezialanwendungen, welche mit einer Security Dongle kommunizieren, Software, die auf Serielle Schnittstellen zugreift etc.

    4. siehe meinen Punkt:

    Das System muss ggf ohne online Zugriff funktionieren.

    Keine Ahnung was du sagen willst. Satzbau 6.

    5. siehe meinen Punkt:

    Das System muss zuverlässig laufen. Und das tut Windows 10 eben nicht.


    Wie wäre es, wenn du beim Thema bleibst?

  • 1 und 2

    vielleicht beginnst du dich mal weiterzuentwickeln

    Da zitierst du den Urquark, der natürlich noch vorhanden ist, da fehlen aber blöderweise die Neuerungen.

    Die Hiberfil.sys wird beispielsweise genauso wie auch die pagefile.sys in Kombination für den "Schnellstart" ebenso benutzt und das nicht erst seit Windows 11

    Sowas zitierst du daraus nicht falls es dort irgendwo steht, ist aber eigentlich lange schon bekannt.

    Das hat ab Win8.1 spätestens so schon begonnen, wenn nicht sogar das Ur-8 schon

    Deswegen hat das Konfigurationsprogramm auch immer seine Einstellungen von dir Verloren, Audigy 2 ZS mit dem Daniel K. Treiber, da die Treiber eben gut sind und Systemkonform funktionieren, stellst aber den "Schnellstart" aus, fängt das Problem an

    3

    joa typisch nicht aktuelisiertes Game auf Steam etc.

    Game for Windows Live gibt es nicht mehr, "xliveless" hiess es auch mal was man nebst Keks für GTA IV dann mal brauchte, kalter Kaffee...

    Das hat mit Windows selbst nichts so tun, "Games for Windows Live" ist zusätzlich Software die denn die Letzten Dekaden dann mal abgeschafft worden ist, GTA V und auch IV laufen nun mit dem "Rockstar Games Launcher" was ebenfalls ein Client ist wie Steam.

    Die Rockstar Games, Games, laufen besser mit dem Rockstar Games Launcher, wenn du den eh mit eingeloggtem Account drauf hast auf der Kiste, problem solved.

    Das Problem dürfte so garnicht mehr Existieren, es sei denn man geht nicht mit der Zeit und muss mit der Zeit gehen.

    4

    Ist garkein Problem, weil es immernoch seit Generationen eine weiterentwicklung vom NT-Kernel ist, das zum einen, zum anderen sind alle Probleme mit uralt Games die mal nicht auf NT-Kernel liefen mittlerweile ebenso beseitigt.

    API-Wrapper sind nun echt mittlerweile auch zugenüge vorhanden...

    Das System funktioniert "offline" ohne Internet-Verbindung

    Logisches Denken, einfach niedergeschrieben, Schalter verbunden mit Leiterbahnen, einfach Folgen

    Formulierung mag denn mal Grütze sein, aber so ist Technikbabel nunmal, ich schau aber gerne nochmal drüber und versuch es besser zu Formulieren.

    5.

    Das tut es, wenn Programme darauf nicht gescheit laufen, wurden die eben nicht weiterentwickelt entsprechend

    Das ein OpenOffice von vor gut 10 Jahren oder wann kam die letzte Version davon raus, auf aktuellem Windows 10 und 11 nicht mehr gescheit funktionieren, ist jedenfalls kein Wunder.

    Ich bin absolut beim Thema, du betreibst hier Bashing gegen Windows 11 und bist dabei ziemlich krass Argumentationslos unterwegs

    Kurzum nen Haufen Bullshit, lernresistent

    Ich knall die die ganzen Fakten hier hin und du babbelst weiterhin nen Schrott worauf du auch noch wehement weiterhin bestehst... :bonk:

    So und so von wegen "Win 10 vs. Win11"

    Ich hab um einiges zu Testen, unter anderem Benchmarks und zu Vergleichen nun aktuell ne Weile grad Win10 wieder drauf, bin also einige Wochen zurück von Win11 auf 10

    - Human Benchmark

    schlechtere Ergebnisse, kann durchaus aber gewollt sein, Treiber etc., man fokussiert nun Optimierungen ziemlich sicher mehr auf Win11, mal so dahingestellt

    - Benchmarks +/- dasselbe Messungenauigkeit

    - Kontextmenü, Dateien, kopieren, ausschneiden, löschen etc., dauert alles länger, ist ineffizienter

    - Startmenü hab ich mit dem in der Mitte Klicken nie viel gemacht bisher, kann man Umstellen, mit Boardmitteln ohne Drittanbietertools

    - Windows Oberfläche Öffnen von Programmen, Schliessen etc. , Ladezeiten in Games..., irgendwie alles dasselbe, Windows an sich unterscheidet sich etwas, im Prinzip was das eine schneller macht, gefühlt, macht das andere woanders schneller, relativiert sich also irgendwo auch auf Messungenauigkeit

    In kurzform

    Fazit Windows 11 ist windows 10, Ergebnisse, Nutzen und Offensichtlichkeiten
    My Videos and Streams are Publiced under the terms of fair use.---------------------------------------------"Spenden"-Geldgeschenke, Paypal anDennisW50_300@g...
    www.youtube.com

    All das was ich da sage

    In Langform, seit dem es raus ist

    Windows-Insider-Program; a Geek in Letsplay windows11 (erste nach-Einrichtung, Benches, Nutzen)
    My Videos and Streams are Publiced under the terms of fair use.---------------------------------------------0:00 Die Einleitung, so kommt man dadrauf ohne Ne...
    www.youtube.com

    Also mir sind jedenfalls seitdem, bis heute durchgängig nur Verbesserungen aufgefallen.

    Hardware, optimiert wie ein Enthusiast/PowerUser es macht: (alles in den Systemvorrausetzungen drin, ohne Bypässe das zu installieren)

    MSI B450-A Pro

    Ryzen 5 2600X, später und aktuell Ryzen 7 2700x

    RTX 2060 (MSI Ventus XS OC)

    32GB Crucial LPX 3000er Dual-Rank Kit

    Capture Card von RIIAI

    SoundBlaster Z (SB1500, erst bulk, jetz die mit dem roten Blech und LED, mit BeamForming Mikrofon)

    Diverse weitere Peripherie, NVME erst Kingston A2000, aktuell NV2, 2x Platten und ne SATA-SSD

    Alles zusammen in einem Nanoxia Deep Silence 3

    Ich werd mit den Bypässen zum Installieren mal zwei älter Buden das draufhauen, AMD-FX APU Equivalent, wenn man so will nen DualCore und nen alten Sockel 775er QuadCore hab ich auch noch, sowie nen Phenom II 940BE oder sowas.

    Ich wette auch die laufen sehr gut mit 11 und sicherlich auch besser als 10, aufgrund von einigen Verbesserungen unter der Haube....

    Edit:

    Zeitgenössisches Retro, mit alter Hardware und entsprechend älterem Windows ist immer ne Sache für sich und den Aspekt vollziehe ich auch absolut nach, garkeine Frage.

    Aber eben genau da wo man mit der Zeit mitgehen muss und das schon länger, da sieht es mit gewissen Windowsversionen dann schonn ziemlich kacke aus im Retroalltag.

    Windows XP, Steam, kannste nicht mehr gebrauchen, wird nicht mehr unterstützt, Windows 7 ist schn als nächstes dran und mit Vista isses an sich auch längst aus.

    DRMfree und gog ist nice ja, nur die Setup die du dir saugen kannst funktionieren schon auch nicht mehr gescheit auf älteren Windowsversionen, ist eben dazu gedacht wenn auch meist nicht perfekt, den Shit eben auf aktuellen Rechnern mit aktuellen Windowsversionen zum Laufen zu bewegen.

    Man braucht denn halt mal dgvoodoo muss des separat reinknallen, oder gewisse Patches von pcgamingwiki, bzw darüber schnell mal auf "mal ebend" gefunden.

    DosBox, grundsätzlich kann ich die DosBox ECE empfehlen und das war auch ne lange Zeit teils unbrauchbar gewesen, also allgemein unbrauchbar gewesen weil das Hauptprogramm wovon nunmal sämtliche "Forks" abhängig sind eben genauso grottig sind.

    Mittlerweile kann man Wing Commander 3 perfekt damit laufen lassen, das war mal problematisch und nur mit Kack-Performance ertragbar gewesen, mitsamt Gravis Ultra-Sound Emulation die auch noch gut klingt

    Gruss Dennis

    Edited once, last by Dennis_50300 (March 17, 2023 at 1:17 PM).

  • Wollt Ihr Euch mal ein Zimmer nehmen?

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Wollt Ihr Euch mal ein Zimmer nehmen?

    "Wollen Sie Windows wirklich löschen?" :D

    Spass beiseite, nein definitiv nicht, keine Ahnung welche KI mit Wissen und Erfahrungen nicht klarkommt und nur solchen Stuss von sich gibt

    Das halte ich keine 5 Minuten aus..., vielleicht wenn ich taub und blind wäre...

    Gruss Dennis

  • @Dennis

    Zu meinem Kommentar lasse ich (ausnahmsweise) keine Relativierungen, Erklärungen und andere Sichtweisen zu.

    Liebe kann man nicht erzwingen - The heart wants what the heart wants.


    @OpenOffice

    Nur ein Punkt:

    schon cool, wie du auf OpenOffice schwenkst, aber es niemand erwähnt hat...

    Das ist unter der Hand von Oracle bzw. Apache und wird noch weiter entwickelt

    Aktuelle Version: 4.1.14; (27. Februar 2023).


    Leider übersteigt die Menge an Text und selbstdefinierten Wahrheiten, meine übrige Zeit und Kraft.

    Edited 2 times, last by Grindhavoc (March 17, 2023 at 3:05 PM).

  • 1. Also wenn die offizielle Microsoft Dokumentation, welche auf einem aktuellen Stand ist (siehe Datum der Artikel) keine brauchbare Quelle für dich ist, dann stimmt irgendetwas nicht. Weiterhin reden wir hier nirgends davon, dass irgendwelche Einstellungen verloren gehen oder von irgendwelchen komischen Soundkarten Treibern.

    3. Hier geht es nicht um Spiele, wie oft muss ich dir das noch Sagen?

    Wenn du eine Anwendung, zu einer 1.000.000.000 Euro teuren Anlage hast, die seit 30 Jahren ihren Dienst verrichtet oder verrichten soll, musst du Sicherstellen, dass diese Anwendung auch weiterhin funktioniert. Sei es eine simple Schnittstelle zu einem SQL Server oder eine Herstellerspezifische Überwachungssoftware. Wenn deine Anlage 20 Jahre alt ist und die Hersteller Firma vor 5 Jahren Pleite gegangen ist stehst du da und hast ein Problem.

    Oder willst du die Anlage wegschmeißen und von wem anders neu kaufen?

    4. Ich wiederhole es geht nicht um Spiele... Es geht um Produktiv Systeme.

    Siehe meinen ersten Beitrag an, wo habe ich behauptet, dass es nicht geht? Nirgends.

    5. Ich rede hier von Microsoft Windows. Und nicht von OpenOffice....

    Wo habe ich hier Basching gegen Windows 10 oder 11 betrieben?

    Tut mir leid, mein Punkt hat weder mit Retro, noch Spielen zu tun. Es geht um den Produktiv betrieb von Anlagen, Produktionssysteme, Produktivsysteme mit spezieller evlt Firmeninterner Software, Geldautomaten etc...

  • Das ist wenigstens ein Argument

    Das wurd hier in der Tat namentlich erwähnt, deshalb.

    Denn hat sich da offenbar etwa gerändert

    LibreOffice Download - ComputerBase

    Ist dann jetz LibreOffice unter anderem Namen doppelt gemoppelt oder wie

    Seiner Zeit wurde das mal eingestellt und LibreOffice kam dann eben und wurde weiterentwickelt durchgängig bis heute

    Zitat CB:

    Quote

    LibreOffice ist eine freie Office-Suite, die auf OpenOffice basiert. Es ist das Ergebnis einer unabhängigen Weiterentwicklung und dem indirekten Vorgänger mittlerweile technisch enteilt. Folgende Module sind enthalten: Writer, Calc, Impress, Draw, Math und Base. Somit ist LibreOffice eine geeignete Alternative zu Microsoft Office.

    LibreOffice News

    Von den Initiatoren (The Document Foundation) war es gewünscht, das Projekt „OpenOffice“ und die Produktentwicklung weiterführen zu können. Die Namensrechte an der Marke lagen jedoch ursprünglich bei Sun und sind durch die Firmenübernahme Anfang des Jahres 2010 auf Oracle übergegangen. Daher war es erforderlich, einen neuen Namen – LibreOffice – zu wählen.

    Tja nun, PowerUser ist man, oder eben nicht, so oder so brauchts Zeit und Aufmerksamkeitspanne

    Quote


    Liebe kann man nicht erzwingen - The heart wants what the heart wants.

    Wenn ich 7 sehen, will ich das sehen auf einer Kiste, das ist was anderes und auch ok

    1.

    Ziel verfehlt, bist halt kein PowerUser

    Dir fehlt Hintergrundwissen, eignest es dir auch nicht an

    3.

    ebenso völlig daneben, egal wozu ein Programm geschrieben wurde, es verändert die Mathematik dahinter nicht wie und warum es überhaupt funktioniert und existiert

    Es ist vollkommen schietegal ob das Programm was da laufen soll ein Spiel ist, oder irgendwas zur Steuerung von irgendwelchen Maschienen was dann eventuell noch mit der Datenbank daran verdängelt, man damit seinen Job machen kann

    4. "Windows 11" ist der Form nicht für was anderes gedacht als dein Homecomputer, weil es keine Serverversion ist oder sonst noch als irgendwas anderes lizenziert ist für was auch immer

    In Sachen Homecomputing ist es produktiv, es ist produktiver als es 10 war und das war es besser als es 8.1 war... das als es 7 war. etc.pp....

    5.

    Programme müssen gescheit entwickelt werden für Windows oder eben Linux, die Mathematik dahinter ist immernoch dieselbe, es sind dieselbe Schaltfunktionen...

    Es ist offensichtlich

    Ja wenn schlecht Entwickelt worden ist, sonder-Lizenzen im Wege sind, dann mit Absicht der Support eingestellt wird, oder die Leute die da gearbeitet haben sonstwie unfähig sind

    Kein Wunder, man sieht desöfteren mit MSI Afterburner und RTSS (OSD, Overlay), das so einige "Apps" mittlerweile auch auf DX11 setzen,

    das gab es zu einer gewissen Zeit eben noch garnicht von gewissen Programmen.

    OB des nun nötig war, gut is oder nicht, mal dahingestellt, noch läuft aber GDI+ und wenn das mal gescheit entwickelt worden war dafür dann läuft es eben auch heute.

    Nenn mal ein genaues Beispiel und nicht dieses Argumentationslose "Gemache"

    Programm, API, was geht nicht, warum geht es nicht, wirst du nicht können, davon ist schwer auszugehen.

    1. hast du nie ne Ahnung welche API benötigt wird und zum Einsatz kommt, kann man aber herausfinden und Testen, da komm ich PowerUser ins Spiel.

    2. Schnittstellenprobleme, wo es gewisse "Dongle" braucht, sowas lässt sich Lösen, der bescheidenste Weg, am Gameport Beispiel, klatsch nen Arduino dran, der über nen HID-Treiber (Human Interface Device) wie man den für Tastaturen und Mäuse verwendet, dan was fertiges in die Liste schmeisst.

    Das ist der bescheidenste Weg, da zuletzte Sounddevices mit Gameport alle noch steckbar waren die ganze Zeit, man musst nicht produzieren und Ressourcen dafürverballern und an und für sich hatte das OS dafür auch die nötigen Funktionen.

    Abgesehen von nem Gameport, parallel-Port, Drucker-Port, serielle Schnittstellen worüber man auch mal Mäuse angeschlossen hatte, auch noch bekannt als "COM-Ports" dafür gibt es Lösungen, man muss eben nur die gescheiteste kriegen

    Wenn du ganz unbedingt willst, betreibst du einen Nadeldrucker den du an einem Amiga 500 verwenden konntest, an einem Windows 11 Rechner

    Ohne das des grossartig teuer wird, oder sonst irgendwas kompliziertes nötig hätte...,

    Aber es soll in Firmen/Unternehmen Probleme bereiten irgend ne Software für sonstwas Produktives auszuführen.

    Ich sag die was das Problem ist und von den immer gestrigen wie deiner Eines mitunter verursacht wird, es wird eine gewisse Massenproduktion deutlich heruntergefahren, weil keine Nachfrage, weniger Angebot und das ist in der heutigen Menschenwelt, globalisiert sowie Zivilisiert, eben für die Tonne dafür.

    Da brauchen wir uns über steigende Preise und Verknappungen absolut nicht wundern....

    Dazu brauchts kein BWL oder sonstwas, sondern gesunden Menschenverstand und etwas funktionierendes, logisches Denken.


    Gruss Dennis

    Edited 2 times, last by Dennis_50300 (March 17, 2023 at 7:36 PM).