Mal so rein hypothetisch......3,06 GHz Northwood oder 3,00 GHz Wolfdale-3M für ein WinXP-System

  • ....so langsam bekomme ich es mit der Angst......:topmodel:

    Permanent aufgebaut:
    A7V133, Athlon 1,4GHz, 512MB, GeForce3 Ti200 128MB, SB Live! X-Gamer
    Für die LAN:
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, GeForce2 GTS 32MB, 2x Monster II 12M, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, GeForce2 GTS 32MB, 2x Monster II 12M, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB Live!

  • Ein Haswell-EP System wäre für die Maximalanforderung zu schwach. Das sind ja nur 36 Kerne. Nichts gegen einen das Potenzial voll ausschöpfenden Threadripper. Sage ich nur. Abseits des eigentlichen Themas.

    Das eigentliche Thema war einst im Übrigen: "Northwood oder Wolfdale". Hier schließe ich mich CryptonNite an; Der Pentium 4 ist (wie übrigens auch der AMD FX) etwas für Masochisten. Wenn du "M" und nicht "S" bist, ist das natürlich okay. Mach nur! Ansonsten aber bitte nicht, du würdest nur ganz viel weinen und traurig sein dabei. Nimm den Wolfdale. xD

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Darum geht es nicht. Es ist vollkommen Egal, ob eine einzelne Software es nutzen kann oder nicht. Es geht einfach nur darum, das System am Limit zu haben. Selbst 63 Kerne sind einfach nur Doof wenn du 64 haben könntest. Es ist schlicht und ergreifend das Gefühl haben zu wollen, dieses System ist das Limit, mehr geht nicht. Es ist Fett, es ist GEIL, es rennt wie die Hölle.

  • Also Windows XP läuft doch nur auf einem modernen Supercomputer mit 10.000 Mehrkern-CPUs anständig. Und dann sollten wir auch noch ein paar Petabytes an RAM reinpacken, damit das auch ordentlich geladen werden kann.


    Ich finde Matrox' Hardwarevorschläge gut so!

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

  • Ich baue grad die Daddel-Kiste von einem Kumpel um. Wenn das fertig ist und ein paar kleinere andere Projekte, gehe ich an die Sache mal ran.

    Permanent aufgebaut:
    A7V133, Athlon 1,4GHz, 512MB, GeForce3 Ti200 128MB, SB Live! X-Gamer
    Für die LAN:
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, GeForce2 GTS 32MB, 2x Monster II 12M, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, GeForce2 GTS 32MB, 2x Monster II 12M, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB Live!

  • Matrox Mystique
    Dein Netzteil in Deinem Opteron System ist tatsächlich etwas grenzwertig dimensioniert. Die Spannungen werden bei Lastspitzen unsauber, auch wenn die Durchschnitts-Maximalleistung im Rahmen der Nennleistung bleibt. Ich hatte zuvor ein hochwertiges 365W Netzteil und hab mich gefreut, dass es damit funktioniert und die Primärleistung an der Steckdose im Maximum bei 360W lag. Mit Verrechnung des Wirkungsgrades wäre dann sogar noch etwas Luft auf der Sekundärseite gewesen. Allerdings gab es gelegentlich Freezes und Abstürze, die es mit einem alten 550er beQuiet nicht mehr gab. Steck ein ordentliches 500W Netzteil rein und Du bist damit auf der sicheren Seite.

    Die ElKos auf dem Board unbedingt tauschen, auch wenn die noch gut aussehen - falls noch nicht geschehen.

    Zum RAID, Ich würde eher ein RAID5 empfehlen (ganz grob: Vorteil von RAID0/Geschwindigkeit und RAID1/Redundanz, die nutzbare Gesamtkapazität ist nicht n/2 wie bei RAID1, sondern n-1, n=Anzahl der Festplatten). Habe auch ein ähnliches S939 System mit Athlon FX-60, SLI und RAID5 - 4x 300GB Velociraptor an einem Adaptec ASR-3405 SAS Controller. Das ist mein WinXP LAN-Party PC. Das einzige Problem ist diese steife ASUS SLI Brücke, die beim Transport gelegentlich abfällt. Der PC läuft absolut zuverlässig, inkl. RAID.

    Edited once, last by Hoom (October 29, 2023 at 9:57 PM).

  • Hoom, Les noch einmal nach. Derjenige mit dem 400 Watt NT ist jemand anderes als mit den gemessenen 450 Watt. Die 450 Watt Messung wurde mit einem Ähnlichen System gemacht, allerdings mit 4 GPUs statt einer.

    Weiterhin ist ein gutes Netzteil so Designed, dass es eventuelle Lastspitzen abfangen kann.

    Ein RAID 5 macht nur sinn, wenn du einen RAID Controller hast, wie in deinem Fall. Bei einem Onboard Chipsatz, ist ein RAID 0 oder 10 deutlich sinnvoller.

  • Ein RAID halte ich in einer Retro-Kiste generell nicht für sinnvoll, weil man einfach eine große SATA SSD anschließen kann. Alternativ mit etwas Glück sogar eine M.2 PCIe, die dann quasi alles überflügelt was es an HDD RAIDs gibt. RAID würde ich nur machen weil man's kann...

  • Nur so am Rande: RAID5 nimmt man mitnichten aus Performance Gründen. Bei 4 HDDs ist der einzige Vorteil gegenüber RAID10 die verfügbare Kapazität. Die Leseleistung ist zwar ebenfalls höher, aber die Schreibleistung ist kacke im Vergleich. Das kann dann ein HW Controller durch Caching abmildern, solange die zu schreibenden Daten nicht größer als der Cache sind, aber an einem onboard Controller (wenn er es denn überhaupt unterstützt) verbietet sich RAID 5 mMn, wenn man nicht zwingend auf die Kapazität angewiesen ist.

  • Passt schon - ich find Matrox Mystique S939 System sehr charmant für WinXP und wollte nochmal eine Lanze dafür brechen. Vielleicht bekommt er es ja doch stabil und braucht dann so ein 08/15 S775 System nicht mehr.

    Dass mit dem RAID macht man mit solchen System doch nur aus Gründen wie „wollte ich schon immer mal machen“. Ansonsten würde ich eine einzelne, große HighEnd Platte oder sogar SSD reinstecken und gut is. Das ist mein einziges RAID, was ich jemals hatte. Wenn man es denn wirklich mal probieren möchte, wäre ein System mit richtigem Controller und passender Configuration konsequent. Zumal die Onboard Lösungen die CPU belasten und oft nur einen PCI Kanal zur Verfügung haben.
    Wie auch immer, mein Vorschlag war nur als Perspektive für jemanden gedacht, der aus oben genannten Gründen mal RAID probieren wollte und nicht als Streitvorlage.

    Edited 2 times, last by Hoom (October 30, 2023 at 8:02 AM).

  • Tweakstone, das würde ich so nicht unterschreiben. Ein RAID 5 mit 3 Platten kann theoretisch die gleiche Leistung erzielen wie ein RAID 0 mit 2 bzw ein RAID 5 mit 4 Platten hat mehr schreib Leistung (3 platten vs 2 platten)) als ein RAID 10 mit 4 Platten aber eine gering lese Leistung. (3 platten vs 4 platten) Was Lineares Lesen / Schreiben angeht. Wichtig ist, dass der Chip vom RAID Controller schnell genug ist. Ein RAID 0 bzw 1 bzw 10 braucht fast gar keine Leistung, bei einem Raid 5 müssen Paritäten berechnet werden. Was die Leseoperationen pro Sekunde angeht sollte ein RAID 10 doppelt so schnell sein wie ein RAID 5. Wobei dies nur zutrifft, wenn das RAID 10 die Doppelten Daten nicht gegeneinander vergleicht.

  • Bei RAID5 müssen die Paritätsdaten nicht nur berechnet, sondern auch geschrieben werden. Und zwar immer auf alle Disks. Gerade bei kleinen Dateien geht das hart auf die Schreibperformance. Und deine restlichen Ausführungen zu RAID 5 und 10 und was wie wo schneller sein soll ist wirr, unpräzise und wenigstens teilweise inkorrekt (doppelte Daten vergleichen... WTF?). RAID 10 ist (+-) genau so schnell wie RAID0. Bei RAID5 steigt die Leseleistung mit der Anzahl der Platten, die Schreibleistung ist immer vergleichsweise schlecht, weil auch immer gleichzeitig Paritätsdaten geschrieben werden müssen.

  • Lass mich das ganze genauer ausführen. Generell, gehe ich bei diesen Ausführungen von einem schnellen RAID Controller aus.

    RAID 5 schreibt nicht auf alle Disks immer alle Parität Daten, sondern nur für jeden Stripe immer nur auf eine der drei Disks. Wir nehmen mal eine Stripe size von 64KiB:

    StripeDisk1Disk2Disk3
    132KiB Stripe132KiB Stripe1Parität Stripe1
    2Parität Stripe232KiB Stripe232KiB Stripe2
    332KiB Stripe3Parität Stripe332KiB Stripe3
    432KiB Stripe432KiB Stripe4Parität Stripe4

    Für die Parität wird ein XOR aus den beiden Datenteilen des Stripes gebildet. (je nach RAID Controller kann hier auch ein anderes Proprietäres oder komplizierteres Verfahren genutzt werden.}

    Sollten nun Dateien Über 64 KiB geschrieben haben wir die gleiche Schreibperformance wie ein RAID 0 mit 2 Disks.
    Bei Daten unter 64KiB ist das ganze eine Frage ob diese gepuffert werden können. Wenn ja, kann der RAID Controller mehrere Dateien in einen Stripe packen und somit die gleiche Performance wie ein RAID 0 mit 2 Disks erreichen. Wenn nicht, dann muss entweder ein bisher freier Stripe genommen werden oder man muss einen Read Modify Write Zyklus durchführen.

    Wo RAID 5 richtig Probleme hat, ist wenn man einen random Read/Write Workload hat. Lineares Lesen und Lineares Schreiben sollte auf einem Performance Level eines RAID 0 mit einer Platte weniger sein.


    RAID1:

    Hier werden auf zwei Festplatten die gleichen Daten geschrieben. Somit hat man die Schreibgeschwindigkeit einer einzelnen HDD. Beim Lesen kann allerdings von beiden Festplatten parallel gelesen werden. Somit hat man die Lesegeschwindigkeit von zwei Festplatten. Genaugenommen kann das Lesen je nach Positionierung der Daten schneller sein als bei einem RAID 0.

    Ich meine allerdings es hat auch Implementierungen gegeben, welche beim Lesen geprüft haben, ob die Daten auf beiden Festplatten übereinstimmen, um Datenkorruption zu vermeiden. Ein solches Setup hat natürlich nur die Lese Geschwindigkeit von einer Festplatte.

    RAID 10:

    Ein RAID 10 mit 4 Festplatten hat etwa die Lesegeschwindigkeit von 4 Festplatten. Allerdings nur die Schreibgeschwindigkeit von Zwei Festplatten.


    Ich hoffe das macht meine Ausführungen Klarer.

  • 36Kerne, 7950GX2, WinXp???

    Der Rechner wäre so herrlich sinnlos wie ein Tesla S auf Noträdern. 8o

    Nee mal ernsthaft. Welches DX9 Spiel (GeForce 7/WinXp) würde auch nur ansatzweise von diesem Setup gebrauch machen.

    Da kannste deine RTX reinfummeln und dich über butterweiche Frametimes in Resident Evil Village freuen, aber zu mehr würde ich da partout kein Sinn sehen.

    Wenn du unbedingt eine (oder zwei) 7950GX2 benutzen möchtest, würde ich einfach nur einen taktfreudigen Core2 Duo nehmen, den prügeln und gut ist's.

    Ich habe auch noch zwei 7950GX2 liegen und die sind so herrlich Scheisse. 8o Nee nee, als utimatives XP Setup bin ich bei ner gescheiten 8800GT 512MB gelandet mit nem undervolteten Core2 Duo im Verbund. Das läuft schön leise.

  • Bier, bitte informier dich nochmal, wie die einelnen RAID Level funktionieren bevor du sowas schreibst. Ich hab das nur 5 Sekunden überflogen, aber allein dein kurzer Teil zu RAID10 ist einfach nur falsch. Bei 4 HDDs hast du die Lese- Schreibgeschwindigkeit von 2 HDDs. Die Hälfte der HDDs ist immer ein direkter Spiegel einer anderen Platte. Bei einem RAID 1 hast du ja auch keine höhere Lese- Schreibleistung, nur weil du 2 HDDs hast.

    Aber ich bin hier auch raus - Fantasie und Fakten passen einfach nicht zueinander :rolleyes:

  • Natürlich hast du bei einem RAID 1 eine höhere Lesegeschwindigkeit.

    Welcher dieser Quellen reicht dir:

    Intel:

    Supported Levels for Intel® RAID Controllers
    Lists supported RAID levels.
    www.intel.com
    Quote

    Level 1: Often called mirroring, this level provides redundancy by writing identical data to each member disk of the array. Level 1 operates with two disks that may use parallel access for high data-transfer rates when reading, but more commonly operates independently to provide high I/O transaction rates. Level 1 provides very good data reliability and improves performance for read-intensive applications but at a relatively high cost. Minimum number of drives is two.

    Adaptec:

    http://download.adaptec.com/pdfs/user_guides/adaptec_raid_controller_iug_5_2012.pdf

    Quote

    A RAID 1 array is built from two disk drives, where one disk drive is a mirror of the other (the same data is stored on each disk drive). Compared to independent disk drives, RAID 1 arrays provide improved performance, with twice the read rate and an equal write rate of single disks. However, capacity is only 50 percent of independent disk drives.

    Thomas Krenn:

    RAID – Thomas-Krenn-Wiki

    Quote

    Performance: beim Schreiben ist die Performance nahezu jene einer einzelnen Festplatte, beim Lesen von größeren Datenmengen besteht die Möglichkeit von beiden Laufwerken parallel zu lesen und somit die Lese-Performance zu steigern.


    Ich denke, hier liegst du leider falsch. Bei Bedarf kann ich dir Gerne weiteres Material raussuchen.