Retro LAN PC mit Voodoo 3 (ein Projekt)

  • Hallo an alle!

    ich habe noch meinen alten Aldi PC aus '99 (http://www.pcent.de/aldifan/aldipc.htm) der irgendwann im Dezember von mir fertig gemacht wird. Danach ist es ein idealer Kandidat fuer einen kleinen, aber feinen Retro LAN PC. Das Mainboard hat 3 PCI Steckplaetze, TNT2 M64 32MB sowie Soundblaster onboard. Das originalle CD Laufwerk ist nicht vorhanden, es kommt ein anderes rein. Floppy Laufwerk ist natuerlich auch mit dabei. Das im Prospekt beworbene Modem habe ich auch nicht mehr. Tastatur, Maus und Monitor gibt es auch nicht dazu.

    Moegliche Ausbaustufen (ich gehe davon aus, dass ein PCI Steckplatz immer mit einer Netzwerkkarte belegt sein wird, deswegen bleiben noch zwei uebrig):

    • Voodoo 2 / 3 PCI
    • Voodoo 2 / 3 PCI + Soundkarte
    • Voodoo 2 SLI (hier muss onboard Sound genutzt werden, weil alle 3 PCI Steckplaetze belegt sind)
    • Voodoo Rush / Banshee / beliebige PCI Grafik + Soundkarte
    • integrierte Grafik weiter nutzen, + Soundkarte
    • integrierte Grafik und den integrierten Soundblaster weiter nutzen


    Geplante Arbeiten:

    • Mainboard re-cap
    • Gehaeuse Mod (Lufteinlass vorne, Einbau eines 120mm Luefters fuer den gibt es intern perfekt Platz). Besonders schoen ist das Gehaeuse leider nicht mehr, verbogen oder eingedellt ist aber nichts! Das Ding ist gebaut wie ein Panzer, stabil und fuer die Ewigkeit. Es hat starke Kratzer auf einer Seite (Farbe ab, Metall ist aber nicht zerkratzt), man kann es evtl. noch weiter bewusst zerkratzen, und ihn einen Sleeper PC taufen. Sieht schrottig aus, die inneren Werte ueberzeugen dann aber... Oder komplett umlackieren, ich kann sowas leider nicht
    • Ueberdimensioniertes Netzteil von Enermax wird eingebaut
    • HDD wird eingebaut, Win98SE installiert (WD caviar blue 250GB, Smart test long ohne Fehler)
    • Auf Wunsch kann eine Soundkarte von Hercules (Fortissimo 4) eingebaut werden, ist aber thematisch nicht passend zum System

    Geplante "neue" Hardware:

    • Netzwerkkarte
    • Pentium III CPU (ein Pentium II 400 ist vorhanden, aber evtl. schadet etwas mehr Dampf nicht?)


    M.m.n. ist eine Voodoo 3 PCI + Soundkarte die beste Option, weil man dann saemtliche onboard Loesungen deaktivieren kann (im Falle eines Falles hat man dann einen Fallback!). Wenn jemand also eine Voodoo 3 PCI, oder eine andere schoene PCI Grafikkarte uebrig hat, kann er damit m.M.n. ein sehr schoenes LAN System aufbauen. Platzsparend, aber trotzdem sehr gut belueftet! Alles dabei was man braucht, onboard Grafik und Sound als Fallback.


    Wie seht ihr das? Gibt es Interesse / Befarf an so einem System, auch wenn erstmal keine Grafikkarte (ausser onboard) verbaut ist? Ich habe selbst keine PCI Grafikkarten (ueber). Der PC wird also nur angeboten mit einer Netzwerkkarte und zwei freien PCI Slots zum selber belegen.


    Bin offen fuer Vorschlaege und Ideen bzgl. CPU (reicht ein Pentium II 400, oder soll etwas anderes rein) und Netzwerkkarte, sowie Preisvorstellungen fuer das Ganze, wenn die o.g. geplanten Arbeiten fertig und die o.g. "neue" Hardware eingebaut ist.

    Edited once, last by Cyberhawk (November 6, 2023 at 12:34 PM).

  • Ein Pentium II 400 MHz wird zumindes in einigen Spielen zu langsam sein.

    Ich kann dir wirklich nur empfehlen, auf ein P-III umzusteigen.

    Wichtig wäre natürlich noch zu klären, ob dein Mainboard z.B. nur den P-III Katmai oder auch die P-III Coppermine CPU vertragen kann.

    Da der PC von 1999 ist, würde ich jetz einfach mal vermuten, das er auch mit einer Coppermine CPU klar kommen sollte.

    Hast du eine genaue Bezeichnung vom Mainboard parat?

  • Die Soundkarte ist doch die gelabelte ESS Variante, oder? Da muss man bissl Treiber probieren ..


    Ich würde der Onboard GPU ein V2 SLI Gespann an die Seite stellen.


    ELKOS wechseln, die sind garantiert Schrott 😒

    Zumindest auf meinen OEM Brettern sind die alle hin gewesen..


    CPU wär doch ein 600er gut.

    Der P3 500 setzt sich zu wenig vom P2 400 ab.

  • Elkos sind Schrott, ja. Soundkarte ist ensonique ESS irgendwas, wurde als Soundblaster in Windows immer erkannt. Originale Treiber CD führte zumindest immer zu so einem Ergebnis.


    Edit: auf dem Board ist ein Chip wo eindeutig Creative draufsteht. Ich vermute, es ist eine echte, aber abgespeckte Sounblaster mit OPL Emulation

    Edited once, last by Cyberhawk (November 6, 2023 at 12:38 PM).

  • Grundsätzlich ein sehr interessanter PC.

    Mit einem "Intel 440ZX" Mainboard, wirst du sicherlich ein Exot auf jeder LAN sein. Dazu noch eine Riva TNT on Board, dürfte ebenfalls selten anzutreffen sein.

    Bezüglich der Mainboard Eigenschaften, würde ich eher hier schauen.

    Medion MEDION 9901
    Medion MEDION 9901 is a motherboard based on the IntelIntel 440ZX chipset. Get specs, BIOS, documentation and more!
    theretroweb.com

    Laut den Daten dort, kannst du "nur" hoch zum Katmai 600 MHz FSB 100MHz.


    Hier wäre das Manual zum Mainboard.

    MEDION MD 9901 USER MANUAL Pdf Download
    View and Download Medion MD 9901 user manual online. MICRO ATX ZX mainboard. MD 9901 motherboard pdf manual download. Also for: 9901.
    www.manualslib.com
  • Danke Sajuk! Es ist sogar die TNT2 onboard.


    Hdd ist getestet und OK. Wird also verbaut. P III 600 Coppermine steht auf der Einkaufsliste. Tipps bzgl. Netzwerkkarte?


    Wie gesagt, ist für den Verkauf hier im Forum gedacht, nicht für mich zum selbernutzen.

  • Ich würde erst noch weiter recherchieren, oder zumindes auf weitere Rückmeldungen warten.

    Es kann wie gesagt gut sein, das dein Mainboard NICHT die passende Voltage für eine Coppermine CPU liefern kann.

    Evtl. geht nur ein Pentium III "Katmai".

    Oder ein Slot 1 zu 370 Adapter, der selbst die Volatge per Jumper verändern kann.

  • Ein P III 533Mhz EB sollte doch ein passender Coppermine sein? Oder muss man unbedingt einen mit 600Mhz haben?

    Nein, ich nutze auch ein Katmai 600 MHz mit einem FSB 133 MHz.

    Der P III 530EB dürfte zudem bei dir nicht passen, da dein Mainboard kein FSB 133MHz unterstützt.

  • Wie kann ich die Eckdaten (Kernfamilie, FSB) diesen Kürzel abgewinnen? Ich habe noch keine Tabelle gefunden wo sie drinstehen. Auch Wikipedia schweigt zu den Kürzeln SL...

  • Kannst du mal Bilder von dem System selbst machen. Also offene Casewand / Aktuelles Innenleben?

    Ich habe eine Vermutung welches Case das ist Die HDD ist um 90 Grad gedreht und hat einen eigenen Einschub, die Mainboardabstandshalter sind innen auf einer Erhöhung verschraubt. Liege ich Richtig? (nicht das ich den Namen kenne)

    Wenn ich Richtig liege:
    Das ist ein sehr schönes matx Case. Sehr Robust, schwer abzunehmende Seitenwand und solide gebaut.

    Der ZX wird vermutlich Probleme mit der 250 gb HDD haben. Zumindest hat dies der Grössere i440Bx Chipsatz. Hier kann evlt auf eine 120GB Intel SSD ausgewichen werden.
    Hier ein Link mit Informationen zu dem Mainboard: https://cosiworld.greeb-online.de/ Ich habe das Forum kurz durchgraben.

    • Es sind schon Coppermine CPUs mit FSB 100 getestet worden (700/800mhz) und diese laufen. Es wird in dem Forum gemunkelt, dass der 1.1 GHz Coppermine mit Slot Adapter laufen könnte.
    • Es wurden im Forum schon Tualatins getestet und nicht zum Laufen gebracht. Allerdings hat niemand den Tualatin Mod durchgeführt. Hier besteht Forschungsbedarf.
    • Das Mainboard rennt bei einigen mit FSB 133 allerdings macht es bei genauso vielen Probleme.
    • 512 mb Speicher kann man auf das Mainboard stecken.

    Ich weiß nicht ob sich es noch lohnt das Mainboard zu Recappen. Es gibt so viel geile Hardware die man in das Case setzen kann... z.B.

    MS-6168: https://theretroweb.com/motherboards/s/msi-ms-6168-ver-2
    ASRock M266A R3.0 https://theretroweb.com/motherboards/s/asrock-m266a-r3.0

    Hast du in der Nähe einen Autolackierer? Evlt kann dieser dir das Case mal einfach günstig mit Lackieren. Ferrari Rot sähe doch Geil aus.

    Ich würde den FAN Mod vorne nicht unbedingt machen. Oder das ganze vom Kunden abhängig machen. Ein leise laufender Noctua mit 800 rpm wäre zwar sicher nicht schlecht aber man kennt das Ziel nicht.

    Du willst das System ready to go zum Verkauf anbieten.
    Das heist es gibt verschiedene mögliche Kunden für dich:

    1. Jemand der einfach nur ein fertiges System haben will, Monitor / Tastatur anstecken und Zocken.
      Hier lohnt es sich, das Case neu zu Lackieren, alle Kondis zu tauschen, neues Netzteil, schöne GPU, fetten CPU, Intel 320 SSD ,Lüfter vorne, sowie ein komplettes Software Setup mit Windows 98se + paar Updates + Standard Programme die man immer brauch PDF Reader Picture viewer virtuelles CD Laufwerk etc Evlt sogar mit einer Wiederherstellung CD ausgestattet...
    2. Jemand der das System aus dem Prospekt hatte und es exact so wieder haben will.
      hier lohnt sich ein Recap von Netzteil und Mainboard. Evlt den Lack am Case fixen lassen und den rest exact nach Katalog aufbauen
    3. Jemand dem das Case gefällt und der sein eigenes Zeug rein tun will.
      Hier lohnt es sich evlt den PC in Einzelteilen zu Verkaufen.

    Ich vermute beim Kunden 1 wirst du am meisten verdienen. Da es auch die meiste Arbeit ist. Mit einer Voodoo bekommst du da bestimmt 600 - 1000 Euro raus. Kunde 2 wird über alles was vom Standard abweicht meckern und du wirst evlt 100 euro raus bekommen. Kunde 3 eher 20 - 30 Euro.

  • Wie gesagt, ich habe keine Voodoos über. Bei dem gegebenen Mainboard wird wohl ein Coppermine P III 500+ mit 100Mhz FSB die beste Wahl sein, was anderes wird im Einkauf schnell teuer.

  • Bitte überlege dir gut in die Kiste Geld bzw. viel Arbeit zu stecken. Ich vermute, dass du diese nicht bezahlt bekommst. Vermutlich bekommst du bei dem Mainboard nicht einmal die Kosten für einen ordentlichen Recap heraus. Solltest du Spaß an der Hardware haben und diese doch selbst nutzen, dann kann man das natürlich machen :).

  • Danke fuer deine Einschaetzung t4ker, deswegen mache ich das Thema ja auch auf, damit im Voraus klar ist, ob an dieser Hardware Interesse besteht oder eben nicht.

    Ich stecke erstmal noch kein Geld da rein. Wie man auf dem Foto erkennen kann, ist einer der Elkos braun verfaerbt und aufgeblaeht. Die anderen werden auch nicht mehr die Werte haben wie vor 20 Jahren. Ein Ersatzteillager an unterschiedlichen Chips etc. brauche ich nicht, d.h. das Mainboard muss entweder in den Sondermuell oder braucht ein Recap. Da es mein erster eigener Computer war, ist mir das Mainboard fuer die Tonne viel zu Schade.

    Mir scheint das Mainboard mit dem kleinen Gehaeuse eine tolle Basis fuer einen LAN-PC zu sein, aber wenn das sonst keiner so sieht, (oder alle schon was in der Richtung haben), dann mache ich nur das noetigste um den kleinen wieder hinzukriegen, ohne besonderen Aufwand.