Voodoo 2 8mb -> 12mb upgrade

  • Aufgrund der Funktionsweise von SLI sinds niemals 16 oder 24 MB. Theoretisch ja, praktisch nein, denn bestimmte Daten (z.B. Texturen) müssen doppelt vorhanden sein, damit es funktioniert. Somit schrumpft der "Gewinn" an Speicher. Wieviel das ist weiß ich aber auch nicht. Deswegen hat eine V5 6000 eben 128 MB und eben 32 MB pro VSA100. Aber das führt hier zu weit.

    Aber ja, mehr Speicher ist meistens gut, da haste Recht. Da kann man aber eine weitere Karte... Ach, vergiss es.;)

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

    Edited 2 times, last by CryptonNite (April 27, 2024 at 10:05 PM).

  • Meine Meinung ist auch nicht "extrem"! Mit diesem Begriff sollte man sorgsam umgehen.

    Ich wollte das nicht mit einem "Extremisten" assoziieren. Mir fiel nur kein besseres Wort ein.

    Aber ich hatte schon absichtlich in die Richtung tendiert (wenn auch mit falschem Wort), weil ich noch in Erinnerung habe, wie du schon das Tauschen der Kondensatoren als "verbastelt" bezeichnet hast, obwohl es ja eine Reparatur zum Erhalt ist.

  • Das kam von mir ;)

    Bier.jpg
    April 26, 2024 at 12:08 AM
  • Meine bescheidene Meinung ist, dass man das nicht pauschalisieren kann.

    Ich habe zum Beispiel einige Voodoo3 Karten hier. Eine originale, unberührte, sowie mehrere reparierte (hier nachzulesen). Für mich persönlich haben die reparierten einen deutlich höheren Wert, weil ich da eigene Arbeit reingesteckt habe und auch Erfahrungen gesammelt habe bei der Reparatur.

    Und ja, ich habe zum Beispiel statt nur eines defekten RAM Chips alle 8 getauscht, weil ich einheitlichen 5ns-RAM auf der V3 haben wollte. Das war nicht erforderlich, und daher sicherlich mit dem Problem hier vergleichbar.

    Es ist aber meiner Meinung nach auch ein riesiger Unterschied, ob man mit Peltier/Wasserkühlung rumbastelt oder versucht, das ganze zeitgemäß und originalgetreu zu halten.

    Aber ich weiß auch, dass andere das anders sehen, und nur "unberührte" Karten noch als wertvoll ansehen... Ich akzeptiere, dass es beide Meinungen gibt. Und solange niemand mutwillig die dinger zerstört, ist doch alles gut ;)

  • Ich seh dass auch ganz entspannt. Mit Verbasteln hat das nicht im geringsten was zu tun.

    Das PCB ist ab Werk für 12MB vorgesehen und es wurde halt nur mit 8MB Bestückt.


    Ahnlich einem alten Auto welches ab Werk mit Stahlfelgen kam und man später die Aufpreispflichtigen Original Alufelgen anbaut.

    Das ist sogar H-Kennzeichen konform ^^


    Kein Grund da rumzudiskutieren, aber wenn jemand vielleicht eine angeknackste V2 mit entsprechenden Rams da hat :)

  • Es ist aber meiner Meinung nach auch ein riesiger Unterschied, ob man mit Peltier/Wasserkühlung rumbastelt oder versucht, das ganze zeitgemäß und originalgetreu zu halten.

    ich bin auch der Meinung das zeitgemäßes Tunig immer ok geht, wurde damals beim erscheinen ja angeboten wie zB auch diese Tenmax Voodoo2 Kühler


    Im Übrigen habe ich einen CPU Kühler für 486 mit Peltier Element drin. Original aus der Zeit, also Peltier gibts schon sehr lange :)


    Nur der Wasserquatsch kam er später in Mode

  • "Verbasteln" ist auch ein Begriff, der unsachgemäßes Vorgehen impliziert, welches stets mit demjenigen einher geht, der diese/eine Arbeit durchführt.

    In den Jahren sind über tausend 3dfx Komponenten über meinen Tisch gegangen und so mancher "Techniker" hat die Speicherchips dermaßen übel auf die V2
    "gerotzt", das es schwer war, die Karte ansehnlich zu retten.

    Wer weiß was er tut und kann, es fachgerecht macht und professionelles Equipment verwendet, verbastelt meiner Meinung nach nicht, sondern führt eine korrekte Arbeit eines Elektronikers würdig aus, der auf bauteilebene Erfahrung und Können erworben hat.

    Es mag ein jeder seine Ansicht haben, ab wann der Begriff des "Verbastelns" angemessen scheint. Eine deutliche Grenze wird es da nie geben.
    Für mich sagt der Begriff aus, das sich jemand an eine Arbeit wagt, die eventuell seine Kompetenzen übersteigt und deswegen am Ende ein technisch und/oder optisch fragwürdiges Ergebnis hervorbringt.

    - Backfire -