• es ist halt sehr wichtig was das Opjektive erreichen kann von den Brennweiten her und da sind die beiden Sony halt einsame spitze!
    Und was auch sehr wichtig ist: das die lichtempfindlichkeit hoch ist. Und um das risiko des Rauschens zu kompensieren ist es wichtig das der lichtsensor (mir fehlt der fachausdruck) groß ist. Und mit der grundvorraus setzung kann man bei schwierigen lichtverhältnissen tolle fotos machen.

    Und umso kleiner der Sensor umso mehr Pixel müssen sich die kleine fläche teilen was zu miserabelen fotos führt.

  • Danke für dei Infos, Leute! :)

    Laufen denn beide Kameras auch mit Standard - Mignons?
    Würdet Ihr mal bitte je ein Bild (und ein Video) mit möglichst klein eingestelltem Datumsstempel von einem Objekt in zwei Metern Entfernung bei einer Lichtquelle von 60 Watt (Glühbirne) machen, Ihr habt diese Kameras doch beide? Ein Vergleichsbild würde mir schon sehr helfen...

  • hier ist ein Bild in der nahaufnahme (das foto hab ich die woche gemacht für meine freundin):

    [Blocked Image: http://www.3dfx-voodoo.de/bilder/DSC02321.JPG]


    und der datums stempel ist doch hinfällig den kann man danach genauso einfügen.
    für mich ist der stempel n icht zu groß.

    meine läuft mit normalen "AA" BAtterien wobei das ein totaler schmarn ist den 2 ACCU mit ladegerät ist ja dabei (spart ja geld) aber wenn du unbedingt welches ausgeben willst kannst auch Batterien kaufen. Bei den ACCU muß man halt darauf achten das es Orginal Sony sind (wenn du ersatz kaufst).

  • [Blocked Image: http://img206.imageshack.us/img206/7833/cybershotdscp32gesamtis5.jpg]
    [Blocked Image: http://img217.imageshack.us/img217/2862/cybershotdscp32linseih2.jpg]
    Hab' meine olle CyberShot DSC-P32 alias "Scheißbrikett" mal gebacken. Jetzt funktioniert sie wieder, sieht aber aus wie ein Brandopfer. Und das äußre Teil des Objektivs schließt nichtmehr, ich hätte nur die eine Hälfte backen sollen oder nur die reine Elektronik. Ist egal, gibt ja billig Ersatzgehäuse bei Ebay. ^^
    Danke an Ranger-Nenko und ganz besonders an Hutze, ich werde mir eine DSC-H10 anschaffen. Nicht - originale Li-Ion Ersatzakkus kosten da ab 15 Euro, was immernoch zu viel ist, weil man seitens Sony auch Ni-MH Standardgrößen hätte nehmen können, die schon jeder zuhause hat.

  • Was wird hier im Allgemeinen von der Canon PowerShot SX110 IS gehalten? Vom Einsatzgebiet her ist sie ein Zwischending zwischen einer Kompakt- und einer Bridgekamera, was sie ein wenig größer als eine Kompaktkamera macht. Das Canon Objektiv ist offenbar nicht allererste Sahne, aber die Bilder werden bei 9 Megapixeln auf gerade einmal ca. 4 MB komprimiert. Das Video ist nicht zoombar, künstlich auf 60 Minuten reduziert und liegt im .avi - Format vor. Für Fotos gibt es aber 10x Zoom. Mignons und SDHC - Karte nimmt sie außerdem.
    Canons Kundenunterstützung scheint auf den ersten Blick sehr gut zu sein.

    Ranger-Nenko hat mir ja die A590 IS empfohlen, die im Unterschied nur 4x Zoom hat, aber nur etwas mehr als die Hälfte der SX110 IS kostet.

    Ein weiterer Vorteil an der 'SX110' ist, dass der Name klingt wie ein alter Prozessor. :topmodel:

    http://www.gfw.de/kameratests/index.php?k=canon_sx110is
    http://www.usa.canon.com/consumer/contr…odelFeaturesAct <- Canons Produktseite

    Mich würde jetzt nur noch interessieren, ob das Ding als Standard - USB - Datenträger erkannt wird, oder wieder so ein Drama daraus gemacht wird wie bei Kodak, wo der Kamera - Ordner irgendwo in einem ominösen Twain - Ordner eingebunden wird oder man sogar die mitgelieferte Software braucht.

  • Servus Jungs,

    nachdem ich schon mitgekriegt hab, dass einige Herrschaften hier im Forum gerne fotografieren und wesentlich mehr Ahnung von der Technik haben als ich, bitte ich euch um Beratung beim Kamerakauf.

    Zunächst die "Vorgeschichte":
    Meine beiden Schwestern besitzen jeweils eine kompakte Digitalkamera; zum einen eine Canon Ixus 40 bzw. eine Panasonic Lumix (keine Ahnung welches Modell genau) und beide Kameras haben aus meiner Sicht einen klaren Schwachpunkt:
    Das Fotografieren bei hellem aber künstlichem Licht bzw. bei Tageslicht in 'normal' hellen Räumen. Bei der Lumix ist das noch ne Ecke besser aber die Canon ist ohne Blitz in solchen Situationen nicht zu gebrauchen. Die Folge sind verwackelte Bilder und starkes Farbrauschen. Mit Blitz auf der Gegenseite dann das Problem der ungleichmäßigen und unnatürlichen Ausleuchtung v.a. im Hintergrund bzw. starken Reflektionen an spiegelnden Oberflächen.

    Hier mal zwei Beispielfotos die ich vor ner ganzen Weile für ne Systemvorstellung mit der Ixus gemacht hab: (jeweils etwa 1MB)

    Mit Blitz - starke Reflektionen beim Kühler sind nicht zu vermeiden:
    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/img_5508i0zw.jpg]

    Ohne Blitz - sehr starkes Farbrauschen; der Raum wird übrigens von 3 60W-Birnen beleuchtet also gefühlt Tag-Hell. Nur mit langer Belichtung kann man auch ein halbwegs helles Foto machen welches ein fotografieren per Hand aber unmöglich macht:
    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/img_5509l31k.jpg]

    Nun suche ich also eine Kamera die das besser kann. Sprich bei heller aber künstlicher Beleuchtung bzw. in Räumen bei Tageslicht vernünftige Bilder machen.

    Dabei soll die Kamera weniger für Urlaubsschnappschüsse sein sondern eher für Bilder in geselliger Runde (z.B. auf LAN) oder um beispielsweise schöne Hardware-Bilder zu machen ohne dabei auf nen sonnigen Tag warten zu müssen und das Zeug nach draußen zu tragen. Von soher muss (soll) sie auch nicht kompakt sein - ich hab eh gerne was gescheites in der Hand und weiß auch sorgfältig damit umzugehen.

    Also nochmal kurz:
    1. Was soll fotografiert werden? - beispielsweise Hardware, "besondere Anlässe", die Harley von meinem Dad :D, (evtl auch schöne Foto-Motive in meiner Umgebung)
    2. Spielt die Größe eine Rolle? - Nein
    3. Preis? - dachte da erstmal so an 200 - 250€ kann aber ruhig gebraucht sein
    4. Knipsen oder fotografieren? Eher knipsen, Autofokus ist mir erstmal genug

    Natürlich hab ich auch schonmal etwas recherchiert und bin beispielsweise auf die Canon EOS 300D gestoßen welche mit dem Kit-Objektiv gebraucht in meinem Preisrahmen liegt. Kann man das Gerät empfehlen? Was sind die Alternativen?
    Wenn sich meine Vorstellungen zu dem Preis nicht umsetzen lassen, wieviel sollte man ca. investieren?

    So, das reicht hoffentlich fürs erste an Informationen und schonmal vielen Dank für alle Antworten.

    Hat sich erledigt :D

    Gruß
    El Rey

    Edited once, last by El Rey (March 14, 2010 at 4:06 AM).

  • Hallo zusammen,

    ich würde gerne etwas tiefer in das Thema Fotografie einsteigen, und benötige dafür eine neue Kamera. Folgendes sind meine Anwendungsfälle:

    • Konzertfotografie
    • Landschafts-/Städteaufnahmen

    Der Focus liegt hier aber klar bei ersterem, zumal ich da auch die technisch größere Herausforderung sehe: Es handelt sich um PRIVATE Konzertfotografie, also nichts wo ich Backstage-Zugang oder so habe, daher:

    • Große Distanzen
    • Schlechte Lichtverhältnisse
    • Schnelle Bewegungen/schnelles Auslösen nötig

    Bisher habe ich eine Samsung L83T. Die macht am Tag/bei gutem Licht echt tolle Bilder für ne kompakte, aber bei den Konzerten hat sie quasi sämtliche Schwächen die ich nicht gebrauchen kann:

    • Sie hat eine Auslöseverzögerung von 0,38 Sekunden - was glaub ich für kompakte noch recht gut ist, für meine Ansprüche aber viel zu lange dauert - selbst wenn man vorfokussiert hat etc.
    • Sie hat nur einen Zoomfaktor von 2,7, so dass man schon sehr nah am Künstler stehen muss um etwas sehen zu können.
    • Man kann die Belichtungszeit nicht von Hand einstellen! Das führt dazu, dass man über die ISO-Werte und An-/Abschalten des Blitzlichts tricksen muss, um nicht entweder völlig unterbelichtete oder total verwackelte Aufnahmen zu erhalten.
    • Keine Bildstabilisatoren, das verschärft das Verwacklungsproblem noch.

    So, das alles zusammen stelle ich mir noch nicht so schwierig vor, aus meiner Laiensicht brauche ich eine Kamera mit Superzoom, mechanischem Bildstabilisator und großem Bildsensor (für die Lichtverhältnisse) und sollte damit im Stande sein meine Ansprüche zu erfüllen.
    Doch jetzt wird's interessant: Da ich bisher kein Fotoexperte bin, und außerdem die Kamera auch noch für Schnappschüsse taugen soll, sollte sie auch noch über gute Automatikmodi verfügen. Meine nicht sehr technik-affine Freundin sollte sie auch bedienen können.


    Wer kann mir dazu Tipps/Kaufempfehlungen geben? Aktuell weiß ich nicht mal, ob es eine Kompakt-, Universal- oder Systemkamera werden soll. Mein Technik- und Upgrade-Gedanke würde Richtung Systemkamera gehen, aber ich weiß nicht ob ich meine Freundin damit überfordere.


    Zweite Frage: Hat jemand Erfahrungen mit den folgenden Kameras:

    • Samsung NX1000
    • Fujifilm FinePix S2980
    • Fujifilm FinePix S4400

    Würden die sich für meine Zwecke eignen?
    Aber bitte auf jeden Fall auch noch andere Kameras vorschlagen, die drei sind nur aktuell bei Discountern günstig zu haben, daher frage ich. ;)

    Danke schon mal für alle Tipps!

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Niemand mit Erfahrung mit Konzertfotografie? Oder hat mein langer Text abgeschreckt?
    Kurzfassung: Brauche Kamera für Konzertfotografie :D

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Ich kenne mich zwar in der Fotografie aus, aber mit Kompaktkameras habe ich leider net so viel zu tun.

    Schau Dir aber mal die neuen Kompakten von Canon an, welche nen CMOS-Sensor verbaut haben.
    Deren Qualität sollte recht hoch sein. Vielleicht ist hier was für Dich dabei? :)

    mfg Dunge

  • Danke Dunge. zur Klarstellung: Es muss keine kompakte sein, ich bin offen für alle Richtungen (und unentschlossen :D).
    Derzeit schwanke ich zwischen Systemkamera (zwecks "Aufrüstbarkeit") und Universalkamera (wegen des günstigeren Preises.)


    Ich kenne mich zwar in der Fotografie aus, aber mit Kompaktkameras habe ich leider net so viel zu tun.

    Schau Dir aber mal die neuen Kompakten von Canon an, welche nen CMOS-Sensor verbaut haben.
    Deren Qualität sollte recht hoch sein. Vielleicht ist hier was für Dich dabei? :)

    mfg Dunge

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • hatten wir doch auch schon im IRC

    ne gebrauchte 450D + 50 oder 85 f/1.8 und die kitscherbe
    Die 450D hat schon liveview wenn das nicht gebraucht wird eher ne zweistellige. Neuer wird ja auch wieder teurer.


    VoodooAlert IRC Channel


    Und hier noch ein blöder Spruch den nicht jeder sehen kann.
    :spitze: Anscheinend ist es ja mittlerweile modern, Schriftfarben zu nutzen die man nur in einem der beiden Designs sehen kann :spitze:

  • Danke für Eure Tipps.

    Ich hab ne Canon EOS 1100D gekauft. Die war bei Saturn im Angebot mit zwei Objektiven. 18-55 und 75-300. Leider mit hoher F-Zahl. Mal schauen ob mir das schon reicht.

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.


  • VoodooAlert IRC Channel


    Und hier noch ein blöder Spruch den nicht jeder sehen kann.
    :spitze: Anscheinend ist es ja mittlerweile modern, Schriftfarben zu nutzen die man nur in einem der beiden Designs sehen kann :spitze:

  • Das Problem bei dem Objektiv dürfte nicht die "hohe F-Zahl" sein, aber probier einfach mal ein wenig damit aus. Der Preis für die DSLR + zwei Linsen ist schon hart, dafür haltens wohl die meisten ned lange damit aus. ;)

    THIS! IS!! SIGNATURE!!!

  • Wie meinst Du das, "damit halten's die meisten ned lange damit aus"?

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Weil man schnell nach "mehr" giert, der sehr günstige Preis kommt ja auch nicht von ungefähr. Das soll aber nicht heißen, dass die Kamera keine guten Bilder macht.

    Wenn du eine Weile fleißig fotografierst, wirst du recht schnell merken, was deine Präferenzen sind und was du dafür wirklich brauchst. Für Konzertaufnahmen könnte ich mir z.B. vorstellen, dass du mit der Combo nicht allzu glücklich wirst. Aber da ich weder die genaue Situation (Lichtverhältnisse etc.) kenne noch Deine persönlichen Ansprüche, ist das natürlich nur rein spekulativ. ;)

    Deshalb werd ich hier nicht länger quatschen, sondern will Fotos sehen. :spitze:

    THIS! IS!! SIGNATURE!!!

  • Alles klar, verstanden. Danke :)

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Ich überlege schon lange, mal meine alte Panasonic Kompaktkamera von ca. 2005 durch was Besseres zu ersetzen. Hab mich immer wieder schon mal bei Spiegelreflexkameras umgesehen würde mir dann mal was in der Einstiegsklasse gönnen. Momentan gibts von Canon 50€ Cashback beim Kauf einer 100D, mit Kitobjektiv zahlt man dann effektiv um die 430€. Ist immernoch ne Stange Geld, am günstigsten kann man ja mit der 1100D einsteigen, lohnt sich die Mehrinvestition in die 100D?

    Die Kamera sollte auf jeden Fall intuitiv bedienbar sein, für den Anfang auch mit Automatikeinstellungen vernünftige Ergebnisse liefern, bevor man sich dann mal mehr mit den "Profi"-Einstellungen befasst. Außerdem muss sie einen vernünftigen Verwacklungsschutz haben, das mich bei meiner Kamera immer wahnsinnig, bis man da mal ein Bild ohne Blitz verwacklungsfrei gebacken bekommt ohne Stativ oder ähnliches. Einen Blitz sollte sie auch integriert haben, hab keine Lust immer einen extra Klumpen Blitz mitzuschleppen.

    Was meint ihr zur 100D? Andere Empfehlungen? 400 Öcken sind eigentlich die Schmerzgrenze für den Spaß.

  • Eos 100D mit 18-55 IS is für den anfang schon okay.
    wenn dann das 55-250 dazu, NICHT das 75-300 oder 70-300

    Blitz hat die schon drin.
    Is wirklich ne sehr kleine DSLR


    VoodooAlert IRC Channel


    Und hier noch ein blöder Spruch den nicht jeder sehen kann.
    :spitze: Anscheinend ist es ja mittlerweile modern, Schriftfarben zu nutzen die man nur in einem der beiden Designs sehen kann :spitze:

  • Die 100D erlaubt technisch richtig gute Fotos. Wenn du jpg und nicht raw fotografieren willst, stelle in den Einstellungen der Kamera das Schärfen höher als neutral. Kompaktkameras, wie du jetzt auch eine nutzt, schärfen per default stärker als DSLR-Kameras.

    Ein Bildstabilisator ist bei keiner DSLR von Canon verbaut - das sitzt bei Canon im Objektiv. Objektive mit einem einem Bildstabilisator erkennst du an dem Zusatz "IS" bei der Objektivbezeichnung. Das 18-55mm Kitobjektiv hat einen IS integriert. Erwarte von einem Bildstabilisator aber bitte keine Wunderdinge, der Nutzen ist nicht immer so groß, wie man manchmal denkt.
    Aber bei einer DSLR hast du einen größeren Sensor als bei deiner jetzigen Kompaktkamera. Dadurch sollte die 100D mit ihrem APS-C Sensor schon merklich lichtstärker sein.


    Andere Empfehlungen? Auch Nikon ist in dem Preisbereich unterwegs, deren Kameras liefern technisch auch gute Bilder ab. Wenn einer aus deinem Umfeld den einen oder anderen Kamerahersteller hat, kannst du dir vielleicht mal ein Objektiv oder einen Blitz leihen.