x3dfx & 3dhq: Gründe fürs Aufhören bzw. Scheitern?

  • Ahoi!


    Da ich in den letzten Jahren auf dem Gebiet den Faden verloren habe, würden mich detaillierte Informationen dazu brennend interessieren. Was passierte mit den Anfang 2001 entstandenen Institutionen, die vor allem neue Treiber programmieren wollten? Warum wurde der 3dhq-Treiber nie final, obwohl man laut dem Interview auf VoodooAlert große Pläne hatte? Wer genau waren sie? x3dfx schien ein Haufen Ex-3dfx-Mitarbeitern zu sein, 3dhq Fans -- sehe ich das richtig?


    Danke im Voraus. :)


    MfG,
    Raff

  • x3dfx waren auf jeden fall ehemalige mitabeiter


    mehr kann ich nicht sagen



    VoodooAlert IRC Channel



    Und hier noch ein blöder Spruch den nicht jeder sehen kann.
    :spitze: Anscheinend ist es ja mittlerweile modern, Schriftfarben zu nutzen die man nur in einem der beiden Designs sehen kann :spitze:

  • Quote

    Scheinbar sensationelles hat die bisher für den einen oder anderen modifizierten 3dfx-Treiber bekannte Webseite 3dhq zu verkünden. Danach wollte ein ehemaliger Quantum3D-Mitarbeiter (Quantum3D = Tochterfirma von 3dfx, welche die professionellen Beschleuniger produzierte, nun im Besitz von nVidia) angeblich einen neuen HighEnd-Grafikchips namens "Revenge" entwickeln, welcher im laufenden Quartal diesen Jahres an den Start gehen sollte. Das angebliche Projekt wurde nun aber eingestampft, so daß man die geplanten angeblichen Specs (PPT) des Chips zusammen mit einem angeblichen Businessplan (DOC) offenlegte ...


    ... Ok, nach so vielen "angeblichen" in Kursiv-Schrift sollte unsere Meinung zum Thema eigentlich schon klar sein: Dies ist mit 99,98% Wahrscheinlichkeit ein schlechter Scherz, denn die angeblichen Specs des Wunderchips klingen eher nach dem feuchten Wunschtraum eines Grafikchip-Entwicklers als nach machbarer Realität (ein DirectX9-Chip mit 16x2 Architektur und 1024 Bit Speicherinterface in nur 36 Millionen Transistoren) und beinhalten zudem sogar einige direkte Fehler (3.2 GPixel Füllrate ergibt bei 500 MHz Taktfrequenz genau 6,4 Rendering-Pipelines :-), was ganz nebenbei auch nicht zu der angeblichen 16x2 Architektur passt). Ehe also diese schlecht gemachte Veralberung möglicherweise hier und da ernst genommen wird, wollen wir diese lieber vorher klar als Fake klassifizieren.


    Ein Interview findet sich auch, wo denn sonst? ;), bei uns:


    http://www.voodooalert.de/de/content/view/17/25/


    Zumal VoodooAlert ja offizieller Partner von 3dhq war und wir auch einen Entwickler/Tester bei uns in der Crew hatten.





    t.blacksoul.d

    TRADEMARK INFORMATION
    3DFX, 3DFX INTERACTIVE, the 3dfx Logo, STB, STB Systems and Design, the STB Logo, VOODOO, VOODOO GRAPHICS, Glide, M-BUFFER, T-BUFFER are registered trademarks or trademarks of NVIDIA Corporation in the United States and/or other countries.


    Mein System (mit Final-Update =))

  • Entwickler ist sicherlich nett gemeint, BETA Tester trifft es wohl aber besser.


    Also zu x3dfx hatte ich nie so den guten Draht, einen bessern hatte ich zu den durchaus zu Scherzen aufeglegten Jungs von 3dhq.
    Bis heute ist nicht geklärt, wie viele Identitäten in dem Team tatsächlich vertreten waren.
    Ich hatte recht viel Kontakt mit Devin, kein sonderlich zuverlässiger Bekannter. Ob der dann später zu Aqueel wurde weiß ich nicht mehr genau, ist zu lange her.
    Der 3dhq Höhepunkte sollte eine eigens entwickelte Grafikkarte auf 3dfx Basis sein, die Eckdaten klangen damals sehr nach Next Generation, u.A. mit EDRAM.
    Das nahm dann ein abrubtes Ende, der gute Aqueel ist Anfang 2003 laut eigener Aussage an Krebs erkrankt und seine Konten, er sei irakischer Abstammung, eingefroren.
    Ich glaube nicht, dass er krank war, zu windig seine vorherigen Storys: Erst sagte er, er sei Prof für Atomphysik an einer US Uni, später Ex-Quantum3D Mitarbeiter. Dann war seine Tochter unheilbar, dann er selbst. Zu Spitzenzeiten änderte das monatlich.


    Wie allerdings die Treiber entstanden sind, ist für mich zweifelhaft. Devin sagte mir zwar es gebe ein Team, das habe ich aber nie erreichen können. Aber so eine windige Story gab es in der Vergangenheit der 3rd 3dfx party Treiber nicht nur einmal.

  • Quote

    Original von Exxe
    x3dfx waren auf jeden fall ehemalige mitabeiter


    Jepp, allerdings AFAIK ausschließlich 3dfx Mitarbeiter von der Insel die für EMEA zuständig waren.

  • Der 3dhq Höhepunkte sollte eine eigens entwickelte Grafikkarte auf 3dfx Basis sein, die Eckdaten klangen damals sehr nach Next Generation, u.A. mit EDRAM.
    Patente usw hat doch nvidia eingesackt und SLI Patente wurden an Quantum verkauft, was wollten die dann hernehmen, um ned Probleme mit einem der Hersteller zu bekommen? Aber so hatten die sicher viele Besucher, die alle auf neue Facts warteten. 8)

    [AMD Ryzen 9 3900X][32GB DDR4 Corsair Vengeance LPX][ASUS TUF Gaming B550-Plus][AMD Radeon RX 6900 XT][Intel SSD 660p 2TB][be quiet! Straight Power 11 750W]

    old:http://www.sysprofile.de/id12436


    ASUS TUF Gaming A15 [AMD Ryzen 7 5800H][16GB DDR4-3200][512GB + 1024GB M.2][NVIDIA GeForce RTX 3060 - 6GB GDDR6]

  • Quote

    Original von ChristianTHB
    Der 3dhq Höhepunkte sollte eine eigens entwickelte Grafikkarte auf 3dfx Basis sein, die Eckdaten klangen damals sehr nach Next Generation, u.A. mit EDRAM.
    Patente usw hat doch nvidia eingesackt und SLI Patente wurden an Quantum verkauft, was wollten die dann hernehmen, um ned Probleme mit einem der Hersteller zu bekommen? Aber so hatten die sicher viele Besucher, die alle auf neue Facts warteten. 8)


    Die Karte sollte auf Patenten Basieren, welche nicht eingekauft wurden.
    Was die Namen angeht, wäre es sichlich nicht so einfach geworden.


    Ein Blick in meine Sig sollte genügen.





    t.blacksoul.d

    TRADEMARK INFORMATION
    3DFX, 3DFX INTERACTIVE, the 3dfx Logo, STB, STB Systems and Design, the STB Logo, VOODOO, VOODOO GRAPHICS, Glide, M-BUFFER, T-BUFFER are registered trademarks or trademarks of NVIDIA Corporation in the United States and/or other countries.


    Mein System (mit Final-Update =))

  • Die einzigen neuen (kompilierten) Treiber-komponenten hatte damals Koolsmoky beigesteuert (DirectX), sowie Colourless mit seinen Glide-Cores.


    Aqueel "sollte" den OpenGL-Part uebernehmen, was (als faker) aber natuerlich nie geschah.
    Tja, und Devin war der "PR-Leiter" der ganzen Unternehmung, was in Anbetracht seines Verhaltens selbst heute vollkommen unverstaendlich bleibt.
    AFAIK hat er aber 3dHQ mit der Webseite und dem Forum die Plattform gestellt, von daher war er wohl zwangslaeufig Webmaster & Admin.


    Kurioserweise ist 3dHQ damals in den Besitz von mehreren Teilen Sourcecode gekommen (evtl. Quantum3D, sowie andere ehemalige 3dfx-Partner), womit wohl kaum jemand gerechnet hatte.
    Dummerweise hatte man mit Kool und Colourless allerdings nur 2 faehige Leute an Bord, sodass kaum Fortschritte erzielt werden konnten. Aqueel konnte nie liefern und sorgte bestenfalls fuer Unmut durch falsche Versprechungen (man erinnere sich an Aniso Filterung etc welches angeblich bereits funktionierte; letztendlich gab es kein einziges OpenGL-Update, da sie schlichtweg nie existierten)


    Die damals noch vorhandenen Resourcen an willigen und faehigen Programmieren hatte man ja mehrmals vor den Kopf gestossen, weil man kein Stueck des vorhandenen SourceCodes weitergab; somit haette 3dHQ das wertvolle (aber fuer sie nicht nutzbare) Know-How beinahe in's Grab genommen.
    Mittlerweile ist allerdings auch bekannt, dass Teile der Sourcen durchaus noch ihre aktiven Unterstuetzer haetten beruflich stark gefaehrden koennen; von daher war eine einfache Offenlegung tatsaechlich nicht ohne weiteres moeglich.


    "Revenge" war ein 100%iger Fake, um sich noch ein letztes Mal in's Rampenlicht zu stellen; alles danach war eine 1:1 Soap aus "der sterbende Schwan", das Ende vorprogrammiert.

  • Quote

    Original von SK1


    Na wenigstens etwas war programmiert! :spitze:


    [Blocked Image: http://community.ttecx.de/images/smilies/rofl.gif]
    Aber wär schon schön gewesen, wenns noch was brauchbares abgegeben hätte. Wenn XGI ihre Karten unter dem Namen "3dfx" verkaufen würde, gäbs sicher auch höher Absatzzahlen. :D
    Die V8 Duo gilt langsam auch schon als Sammlerstück, weil in Deutschland nicht viele davon verkauft wurden.

    [AMD Ryzen 9 3900X][32GB DDR4 Corsair Vengeance LPX][ASUS TUF Gaming B550-Plus][AMD Radeon RX 6900 XT][Intel SSD 660p 2TB][be quiet! Straight Power 11 750W]

    old:http://www.sysprofile.de/id12436


    ASUS TUF Gaming A15 [AMD Ryzen 7 5800H][16GB DDR4-3200][512GB + 1024GB M.2][NVIDIA GeForce RTX 3060 - 6GB GDDR6]

    Edited once, last by ChristianTHB ().

  • Quote

    [i]Die V8 Duo gilt langsam auch schon als Sammlerstück, weil in Deutschland nicht viele davon verkauft wurden.


    Nicht nur langsam... schon ne weile lang.. versuche schon die ganze zeit so ein schmuckstück zu bekommen, eine die noch geht..

  • Quote

    Original von Nera-x
    Nicht nur langsam... schon ne weile lang.. versuche schon die ganze zeit so ein schmuckstück zu bekommen, eine die noch geht..


    Melde dich mal bei misterh aus dem 3DC-Forum. Der will so ein ... ähm ... Schmuckstück ;) für 100€ loswerden. ;)


    Ansonsten: Danke für die Infos. Aber wann war denn nun bei beiden Schluss? x3dfx früher als 3dhq ... aber wann genau?


    MfG,
    Raff

  • Hm, die x3dfx Community lebt doch noch, so wie seit den ersten Tagen (?)


    Nur deren Forum war vor ewig langer Zeit einmal umgezogen, und der Ton wurde in den letzten Jahren von vielen sehr eigenwilligen Charakteren bestimmt (es lief fast unmoderiert).


    Die Arbeiten an den x-3dfx Treibern wurden eingestellt, nachdem man mit den .inf Mods schlichtweg nicht mehr weiterkam; Nuangel hat im Forum bereits derartige Fragen ausfuehrlich beantwortet (ist irgend einer der aktuellen Discussion Threads).


    Die letzten NuDriver (Win9x/Win2k/XP) waren fuer UT2003 bestimmt, danach gab es AFAIK keine weiteren .inf Mods mehr.

  • Quote

    Original von FalconFly
    Die einzigen neuen (kompilierten) Treiber-komponenten hatte damals Koolsmoky beigesteuert (DirectX), sowie Colourless mit seinen Glide-Cores.

    Hallo FalconFly,
    ich wollte Fragen, wird eigentlich noch an den GlideCores entwickelt? ...und es wurde an DirectX-komponenten compiliert, welche Teile sind das? Ähmm, sorry vielmals, bin ATM nicht auf dem aktuellsten Stand der Dinge was die 3dfx-Treiberentwicklung angeht.


    Raoul Bogers.

    Pegasos II G3-PPC @ 800 MHz | 256 MB 333'er DDR-Speicher | 3dfx-Voodoo5/5500-AGP | 3dfx-Voodoo3/2000-PCI | SoundBlaster Live!
    80GB WD800-Caviar-HD | LG-GSA4082B-DVD-Brenner

  • Naja, ein Treiber besteht aus mehreren Sub-Komponenten, die wichtigsten sind die, welche die 3D-Schnittstellen bedienen (API's).
    Mit denen steht und faellt die Spiele-Kompatibilitaet...


    Die unterscheiden sich jeweils vollkommen, da sich die zugrunde liegenden API's (DirectX, OpenGL, Glide) stark unterscheiden. Liegt z.B. der Sourcecode fuer Glide vor, so hilft dieser nichts fuer DirectX.


    Beispiel (3dfx Voodoo4/5 Win9x V1.04.00 Referenztreiber)

    Code
    1. Voodoo Series DirectX(r) Driver Version: 4.12.01.0666
    2. Voodoo Series Win9x 2D/3D Display Drivers: 4.12.01.0666
    3. Glide(tm) 2.X Driver: 2.61.00.0658
    4. Glide 3.X Driver: 3.10.00.0658
    5. OpenGL(r) Driver Version: 1.0.0.0734 ICD


    3dfx16vs.drv (DirectX-beschleunigter Anzeigetreiber)
    3dfx32vs.dll (DX7 Direct3D-Treiber)
    3dfxOGL.dll (OpenGL 1.1 ICD Treiber)
    glide2x.dll (Glide2 Treiber)
    glide3x.dll (Glide3 Treiber)


    AFAIK stammen die aktuellsten (letzten) Glide-Treiber aus dem SourceForge Glide-Projekt, welche nach maximalen SIMD-Optimierungen und minimalen BugFixes nicht mehr im Rampenlicht der Entwicklung stehen; das Maximum scheint erreicht (Glide war ohnehin nie ein wirkliches Problemfeld, ausser fuer Wrapper oder Konsolen-Emulatoren vielleicht).


    OpenGL wurde durch MesaFX stark ergaenzt (z.T. bis zu OpenGL 1.5-kompatibel) bzw. mittlerweile experimentell ersetzt. Die Entwicklung kam allerdings zu einem Stop, nachdem D.Borca (Rumaenien) privat nicht mehr die Zeit hatte, das Projekt alleine weiterzutreiben; hier gab es laengere Zeit keine Updates mehr, wiewohl 3dfxzone.it (basierend auf dem offiziellen Mesa cvs) ebenfalls den Quellcode besitzt und dem Verlauten nach langsam weiterentwickelt.


    Direct3D entstammt in den aktuellsten Versionen der Core von SFFT (SuperFurryFurryThing), soweit ich weiss erschaffen von einem Programmierer aus Russland und mittlerweile fester Bestandteil aller neuen AmigaMerlin-Treiber (deutlich erweiterte DirectX8- sowie teilweise DirectX9-Kompatibilitaet sowie in diesen Bereichen optimierte Performance).


    Das ist zumindest mein Sachstand, sofern ich mich nicht irre.
    Um Glide ist es sehr ruhig, um OpenGL ruhiger geworden, waehrend Direct3D derzeit extrem weiterentwickelt wird und die Grenzen des Machbaren weiter auslotet.


    Bei dem derzeitigen Tempo duerften die Grenzen des realistisch machbaren gegen Ende des Jahres erreicht sein. Die Cores haben in all ihren Bereichen entweder das Maximum an Performance erreicht (Glide) und/oder die Kompatibilitaet maximiert (MesaFX, siehe Doom3; sowie Direct3D mit stetig wachsender Liste an unterstuetzten DirectX8/9 Games).


    Danach steht die nackte Hardware mit ihren unumschiffbaren Grenzen halt als Ende der Fahnenstange da, selbst die beste 3dfx-Karte auf High-End Systemen hat ihre Grenzen (Triangle Setup/Polygondurchsatz, Texturspeicher, keine Pixel Shader).