Posts by GrandAdmiralThrawn

    Videoseven N110s. Gewölbter 19", 4:3. Hat eine ziemlich scharfe Schlitzmaske, aber leider hat das fix montierte Kabel schon einen Wackelkontakt, da kann's sein, daß plötzlich alles lila ist. Sonst ned so mies. Die Schärfe kann natürlich - wie immer - mit keinem LCD bei nativer Auflösung konkurrieren.


    Zwei Sony Trinitron GDM-F520, wurden im Dualschirmbetrieb benutzt. Vor Urzeiten. Sind flache Schirme mit 21" bei 4:3 und Streifenmaske mit zwei lästigen Haltedrähten. Das Modell ist quasi der kleine Bruder des monströsen GDM-FW900. Könnte wohl schärfer sein als er's ist, wenn Sony nicht so ein dünnes, scheinbar schlecht geschirmtes Kabel FIX (!) verdrahtet hätte. Klar, er hätte auch noch R/G/B/HD/VD BNC Stecker, aber dafür hatte ich nie ein Kabel. Und kA wie man das dann anschließt an einer Grafikkarte.


    Den V7 benutze ich hin und wieder zum Spaß wenn ich mit alten oder seltsamen Platinen rumspiele, so wie letztens mit diesem VIA Nano-ITX Ding. Die Sony's verschimmeln im Keller.


    Da ich im Prinzip keine Client-Retro-Systeme im klassischen Sinne (also 90er usw.) mehr betreibe und mich auch sehr alte Spiele nicht mehr wirklich jucken, machen die CRTs keinen echten Sinn. Arbeiten würde ich mit so etwas nie im Leben wieder wollen.

    Sony Trinitron Röhren gehören aber normal eh schon zu den besten die man so kriegen kann normalerweise. Ist das schon ein flacher Schirm, oder noch ein gewölbter? Ich bin mir anhand der Fotos nicht ganz sicher. Ich hatte (bzw. habe) ja selber zwei flache Sony Trinitrons, mich haben nur die beiden horizontalen Stabilisierungsdrähte immer gestört im Bild. Müßte dein Dell normal auch haben (es sei denn er hat eine andere Maske).


    Ganz so scharf wie eine Schlitzmaske war er dann bei 1600×1200 auch nicht mehr, aber vielleicht lag das auch am Kabel bei mir..

    Ist drin GokuSS4 , jetzt weiß ich auch Mal, was für eine Windows 10 Edition & Version das genau ist :)


    RaVeNsClaw : Hier war das System per AMD Precision Boost Overdrive Version 2 (also "PBO", v2) gut getuned. Das Feature verletzt die Garantiebedingungen, aber seit Zen 3 - glaube ich - ist es in Version 2 im UEFI verfügbar, sofern man eine AGESA Firmware hat, die für PBO2 neu genug ist. Damit lassen sich u.a. die hirnlos hohen Standardspannungen von AMD für den Betrieb unter voller Last reduzieren, was für durchgehend höher gehaltenen Boosttakt sorgt. Hauptverantwortlich für all meine Tweaks am Ryzen 5 5600X zeichnet sich 666psycho, der mich hier auf VA erstmals auf die Probleme der CPUs hingewiesen hatte.


    Im Prinzip brauchst nur die Spannungen zu reduzieren, weil der Chip seine Taktziele auch ohne irre >1.4V(Core) schafft. Damit senkst du den Energiebedarf der CPU beträchtlich, was dazu führt, daß es zu keinerlei Power Throttling mehr kommt. Das Resultat? Weniger Hitze, weniger Verbrauch, mehr Leistung. Wie bei der Radeon, so auch beim Zen: Unterspannung ist hier der Weg zum Ziel. Und bei mir ist das besonders zu beachten, weil hier sitzt die CPU in einem Mini-ITX System mit nicht mehr als einem Dual-Fan Noctua NH-L12S drauf.


    Davor hatte ich auch weit schlechtere Ergebnisse.

    Danke! Bei Control habe ich echt rumüberlegt, weil ich den Epic Launcher eigentlich nicht Mal installieren bzw. starten will. xD Aber jetzt isser eh schon wegen Subnautica drauf, also habe ich mir Control Mal gekrallt. Mal sehen wie mies es mit RT läuft auf der 6900 XT. ;)

    So, ich habe von dir noch 15 weitere Listen übernommen, LoB. Zuerst waren's mehr, aber ein paar davon waren identische Kopien von Listen die ich schon von woanders ziehe. Das Update der Listen hat dann knappe 7 Minuten gedauert. Jetzt sind etwas über 4.9 Millionen Hosts geblockt.

    Ich habe das bei den Domänen gemacht, wo ich mir dachte "das kann's jetzt aber echt nicht sein". Und die waren dann im Prinzip alle von der selben Liste. Das also in dem Fall nicht lange gedauert die zu identifizieren. Das Query Log macht's einfach.


    Ich gebe dir als Beispiel [diese Seite], die komplett geblockt war. Das ist eine kleinere Stadt mit 20.000 Einwohnern, in der ich arbeite. Sowas merkt man schnell, und das ist etwas.. da notier' ich mir halt die Liste und probiere noch ein paar lokale Sachen aus. Da wird das schnell klar dann. Die Hintergrundgeschichte wäre ja spannend, aber sowas findet man dann eh nie mehr raus.


    Vielleicht war das auch ein Extremfall, leider habe ich mir nicht gemerkt welche das war.

    Najo klar. Aber manche Listen haben es bei mir einfach zu wild getrieben. Ich geh' nicht alle paar Webseiten Domains whitelisten, da liegt der Fehler dann m.M.n. an der Liste. Vor allem wenn sie zum Beispiel massenweise völlig legitime Regierungswebseiten blockiert.

    Hatte ich jedenfalls mit meinen Listen schon, einige (im vorigen Post nicht mehr inkludierte) mußte ich schon komplett entfernen. Die haben tlw. die Webseiten lokaler Gemeinden geblockt (also wirklich die Domains einzelner Städte hier), kompletter Schwachsinn. Da werden tlw. von manchen Listen echt Domänen geblockt, die absolut null Sinn ergeben, nicht einmal ansatzweise.


    Zur Dauer des Updates bei mir, ich habe das grade auf der Konsole gemessen. Das letzte manuelle Update ist 5 Tage her. Es hat ca. 3 Minuten und 1 Sekunde gedauert meine 66 Listen zu aktualisieren.

    Bei dem Thema fällt mir auf: Meine Windows 10 Box (nicht OEM) hat 21H1 auch noch nicht angeboten bekommen. Mal reinschaun.


    Edit: Nein, noch immer nicht. Vielleicht eh besser so.

    20H2 ist "2020, JahresHälfte 2". 21H2 kann es noch nicht geben, weil wir noch in "H1"stecken. Dabei sei anzumerken, daß die "H2" Updates so quasi ein "LTS Light" darstellen und längeren Support genießen als die "H1" Teile. Damit hat man also länger Ruhe, und muß sich erst wieder später das Windows 10 mit dem jeweils nächsten Feature Update zerhacken. So mancher sieht die H2 also auch als die reiferen, stabileren Updates an.


    Der Zyklus Frustanfall zu Frustanfall ist also mit H2's tendenziell (hoffentlich) länger und das schont Nerven. Wobei: Das traf nicht auf alle Frühjahrsversionen so zu. 1803 (quasi ein "H1") z.B. hatte den gleichen Lebenszyklus wie 1809, zumindest was Sicherheitsupdates anging.


    Es kann also schon Sinn machen, jetzt lieber 20H2 als 21H1 installieren zu wollen.

    Das geht überraschend schnell. Also ich habe mich schon gefürchtet weil einige hier meinten, daß es "ewig" dauern würde, vor allem noch dazu wegen meiner 8Mbit Leitung. Aber nach ein paar Minuten (unter 10) ist der durch. Kein Thema.


    Deine schau ich mir noch durch LoB, danke!

    Liste unten anbei. Zu beachten sei aber, daß ich mich nicht weiß Gott wie genau bei jeder informiert habe. Nur bei der oisd.nl habe ich etwas mehr nachgelesen. Ich habe also größtenteils einfach blind nach Blocklisten gesucht und so gut wie alles reingesetzt was ich finden konnte. Sind trotzdem "nur" 3.6 Millionen Hosts.


    Ich denke ich bin eher der, der Anregungen braucht. ;)

    Gut daß du mich dran erinnerst. Ich habe auf dem Host den Windows 10 Decrapifier und auch O&O ShutUp10 drüberlaufen lassen. Allerdings ist das schon etliche Feature Releases her, daher kann es gut sein, daß diese größeren Updates einiges an Telemetrie wieder reaktiviert oder neu ins System gebracht haben. Sollte ich vielleicht Mal wieder machen.


    Was mir noch auffällt: Es gibt immer noch zig Blocks durch Adblock Plus im Browser, auch durch Disconnect. Je nach Webseite halt, aber jo. Ich weiß nur schön langsam nicht mehr welche Blocklisten ich noch dazustopfen sollte.

    So, Fun Fact am Rande. Mit zig Blocklisten (inkl. Windows Telemetrie) bin ich ja auf ~3.6 Millionen geblockter Hosts.


    XP x64 ist nach wie vor mein primärer Web Client, also Chat, Mail, HTTP/HTTPS und so weiter. Wenn ich rumsurfe, dann darauf, via voll gepatchtem Palemoon Backport (aktuell MyPal). Man mag darüber denken was man will.


    Auf Windows 10 laufen eigentlich nur Spiele (Steam, Epic) und hin und wieder surfe ich auch drauf, um relevante Informationen zu einem von mir aktiv gespieltem Spiel zu finden, einfach weil es simpler ist als per KVM rüberzuwechseln. Aktuell steht da Subnautica: Below Zero hoch im Kurs (da sind bisher keine Blocks dabei, Wiki und so). Generell möchte ich aber sagen, daß geschätzt wohl ca. 95% meiner interaktiven Aufrufe (HTTPS, IMAPS, SSH, FTP+S, was auch immer) nach wie vor auf XP x64 stattfinden. Also die, wo ich selbst aktiv was abrufe. Dahingehend finde ich die Blockstatistiken von Pi-Hole recht amüsant:

    • XP x64, blocked requests: 16
    • Windows 10, blocked requests: 1121


    Man sollte anmerken, daß ein klarer Großteil der Hosts im Win10 Fall auf *.microsoft.com und *.live.com entfallen. Ich habe recht weit zurückgeblättert und konnte eigentlich nichts finden, was nicht MS Datensammlerei (so nenne ich es Mal) gewesen wäre.


    Notiz: Ein Kumpel hat einen Win 2003 Server laufen, mit PiHole als DNS. Der ist in den Stats noch nicht Mal aufgetaucht bei ihm (er hat sonst auch nur Win10 als Client dran). "lol"?

    How's the response to the moniker look in the native English speaking communities? Because without knowing the background, for us non-native English speakers it's - as 666psycho said - a bit shocking. First impressions do count, you know? ;)


    As for Godzilla: I really like the touch, as I am a veeery big fan of the classic Japanese Godzilla. Given that Anthony has demonstrated quite some proficiency in business-related things, I am quite sure he knows what he's doing there. There might already be some form of a license agreement or an explicit right for utilization that they agreed upon and that we simply don't know anything about.

    Alright, I didn't remember that (been a looong time since I last watched that movie). But then again, the "SUX" moniker was probably played for sarcasm there as well? ;) But like I said, it's been too long, I barely remember the movie.


    I'm pretty sure a lot of people will not get the reference though. ;)