Posts by CryptonNite

    Hm...

    Laut ein paar Websites ist es möglich, dem Board 156 MHz FSB per DIPs aufzuschwatzen. Mal probieren... Wären knapp 3,6 GHz :D


    Edit:


    Das funktioniert tatsächlich.

    Hier mal die kurze Anleitung dazu:

    - Den Jumper JEN auf Position 1-2 stecken (JumperFree disabled)

    - Dipswitches 1 - 4 passend zum Multiplikator der CPU setzen, z.B. für 23x: 1 = off, 2, 3, 4 = on

    - Dipswitch 5 macht gar nichts.

    - Dipswitches 6 - 10 auf 6 = off, 7 = on, 8, 9, 10 = off setzen

    Et voila: 156 MHz FSB.

    Das ist beim Pentium 4 normal.

    Eher unnormal sind die Boards mit Universal-AGP, also die Boards, auf denen auch ne normale Voodoo 5 AGP läuft (z.B. mit SiS 645DX).

    Auch das AGP 4x ist korrekt.

    Es handelt sich um die originale Spezifikation für den Pentium 4. AGP 4x, Rambus, usw.

    Erweiterungen kamen dann mit den neueren Chipsätzen wie i865 (Dual Channel DDR400, SATA, AGP 8x, GBit NIC usw.) oder i915 mit PCI Express.

    Das ASUS P4GD1 besitzt Sockel 478 und PCI Express.

    Der alte i865 lässt auch deutlich modernere CPUs, z.B. nen Q6600, zu.

    Zur Grafikkarte: Super Wahl, hatte ich auch. Ist das eine mit 24 Renderpipelines, oder mit 20?

    Weder noch. Aus irgendeinem unerfindlichen Grund wird die Grafikkarte falsch erkannt. Es handelt sich um eine GeForce 7800 GS AGP und GPU-Z erkennt die offenbar auch fehlerfrei.



    Übrigens war das BIOS des Mainboards absolut jungfräulich. Der Prozessor wurde nicht korrekt erkannt, Betriebssysteme ließen sich nur sehr umständlich installieren, liefen sehr langsam und recht instabil. Auch der RAM war das reinste Abenteuer. Mal wurde der Speicher voll erkannt, mal bloß um 1,9 GB usw.

    Ich habe dann die letzte Beta eingespielt und seitdem sind die Probleme verschwunden und ich kann auch HT nutzen. Jetzt ist das System bemerkenswert schnell und stabil wie ne deutsche Eiche.

    Bei so Spielereien auch immer im Hinterkopf behalten das Elkos usw bald 20 Jahre auf dem Buckel haben.

    Als Gegenbeispiel kann ich ein beschissenes ASRock K7S8X nennen, dessen Kondensatoren alle in Ordnung sind.


    Hier mal eine "Reparatur" eines Mainboards, welches ich so erhalten habe.

    Die Aufnahmen sind mit dem Smartphone gemacht und somit nicht besonders gut, aber ich denke, man sieht, worauf ich hinaus will.

    So nicht!


    So auch nicht!


    Das geht auch nicht!


    Weitgehend korrigiert. Der Lack um die Lötaugen ist verbrannt. Da hat offenbar jemand darauf rumgebrutzelt. Sieht man ja auch weiter oben.

    Zum Reinigen eignet sich Spiritus und eine feine Bürste (Zahnbürste o.ä.).

    Hast du's jetzt langsam? Die Links zu den verstorbenen jungen Menschen die hier veröffentlicht wurden hast du ja offenkundig ignoriert. Langsam nervt mich das nicht nur, es beginnt langsam mich wirklich anzuwidern...

    Nun, ich denke ein (vorübergehendes) Ignorieren mittels der Forenfunktion ist hier vielleicht angebracht. Sich aufzuregen bringt doch nichts.


    Ach übrigens: Vor Kurzem ist ein 13jähriger daran gestorben. Soviel dazu.

    Die, die am meisten davon profitieren, sind Konzerne wie Arschmazon.

    Aus deutscher Sicht ist es einfach nur selten dämlich, das Gesundheitssystem zu privatisieren und auf Geldgeilheit umzubauen. Das ist ein Fakt. Wurde auch so bereits mehrfach kritisiert.

    Ein weiterer Fakt ist, daß offenbar 97 % (diese Zahl habe ich aus einem Artikel, den ich heute las, aber dessen Namen ich vergessen habe) allen medizinischen Materials aus China kommt, weils spottbillig ist, wenn das zehnjährige Kinder für nen Teller Reis am Tag herstellen.

    Fakt ist auch, daß diese Chinaseuche ganz üble wirtschaftliche und politische Probleme mit sich bringen wird, wenn sie erst einmal vorbei ist. Da ist nix mehr mit Friede, Freude, Eierkuchen, denn die Menschen der Welt haben wieder einmal gezeigt, wie sehr ihnen andere Menschen am Arsch vorbeigehen.

    Und dann, das stört mich am meisten, diese Sensationsgeilheit der Medien: So wie man hier "berichtet", erntet man nicht nur unbedingt Verständnis, sondern auch viel Kopfschütteln, denn die Medien machen krank, geistig, als auch körperlich.


    Es ist übrigens auch interessant, mal gänzlich andere Berichte aus dem Ausland zu verfolgen. Daß die deutschen Medien teilweise die Realität verzerren und schön reden, ist seitdem es nicht mehr GEZ, sondern "Rundfunkbeitrag" heißt (was im Grunde das gleiche ist), allgemein bekannt.

    Ich persönlich informiere mich oftmals per Kurz- oder Mittelwelle über die BBC.

    Mir sind auch gewisse Videos im Netz bekannt. Der schon zitierte Wolfgang Wodarg, oder auch die Videos der Schwindelambulanz Sinsheim, all das kenne ich bereits. Vieles von deren Aussagen mag zweifelhaft sein, manches jedoch auch nicht.


    Ich habe nichts dagegen, wenn man Maßnahmen ergreift, aber ein gesamtes Volk einsperren zu wollen, wird auf Dauer ein Problem werden, denn, und das habe ich schon mal gesagt, die ausführenden staatlichen Organe sind massiv unterbesetzt und auch einem extrem großen Risiko ausgesetzt, sich selbst die Schleppscheiße zu holen.

    Wenn dann nämlich die Polizei und die Bundeswehr auch durchseucht ist, dann ist hier mehr als Polen offen. Da hilft auch eine Ansprache wie eine Durchhalteparole von IM Erika nicht mehr, denn dann passiert hier etwas viel schlimmeres, als eine Seuche.


    Letztenendes hasse ich den gesamten Thread hier und bitte um eine möglichst baldige Schließung.


    PS:

    Ich schreibe ganz bewusst "Chinaseuche" und "Südchinesische Schleppscheiße", weil ich der Meinung bin, daß man die Vorgehensweise Chinas kritisieren muss. Erst vertuschen wollen und dann nicht mit offenen Karten spielen geht gar nicht.

    Meine letzte Grippe hatte ich mit 14 Jahren. Ich hatte nen Schulweg von etwa 1 km Fußweg und den habe ich damals gerade so geschafft. Bin gleich mit viel Abstand zu den anderen zum Direktor gegangen und habe mich abgemeldet. Zuhause hatte ich dann gegen Nachmittag 40,5 °C Fieber und bin mit meinem Vater zum Hausarzt, der mich eigentlich schon immer kennt. Der hat mich nur krank geschrieben. Der Arzt erklärte mir auch, was genau Fieber ist und welchen Zweck es hat. Es ist weder eine Krankheit, noch ein Krankheitsmerkmal, sondern die Antwort des Körpers auf eine Krankheit, bzw. einen Erreger. Eigentlich ist das ein sehr interessanter und offenbar uralter Mechanismus, der sehr erfolgreich ist, sonst würde es den nicht geben.


    Aus der letzten Erfahrung raus kann ich bestätigen, daß so ne ausgewachsene Grippe eine ganz andere Hausnummer ist, als die typische Erkältung. Eine Influenza legt einen sprichwörtlich flach, aber kann einen gesundem Menschen nicht viel anhaben, daher wird eine Grippe auch nur bei bestimmten Patientengruppen (Alte, Vorerkrankte, usw) richtig behandelt. Der Arzt verschreibt meist nur Medikamente, die das Wohlbefinden steigern. Den Rest macht das Immunsystem.


    Bei so einer richtigen Erkältung trinke ich meist tee so heiß es geht, ziehe mich warm an und lege mich dann ins Bett, damit ich richtig fies schwitze. Am nächsten Morgen gehts mir dann meist schon viel besser.:spitze: