Posts by DJMadMax

    Vielen Dank an Avenger für's Testen und vor Allem fürs Anschreiben, glücklicherweise lese ich ja doch ab und zu nochmal meine E-Mails ^^


    Hab's direkt im ersten Post verankert und hier her verlinkt. Falls ihr wirklich eine AMD-Liste haben wollt, macht die bitte komplett fertig, sodass ich sie nur noch reinkopieren muss. Habe da in absehbarer Zeit <- genau das leider nicht dafür. Muss nach dem Umzug noch hier und da ein wenig am Häusle schrauben, damit's nicht zusammenfällt :)


    Cya, Mäxl (schön, dass es euch immer noch gibt ^^)

    Gold Leader :
    By all means you have to be VERY careful with mainboards that use the i815 Northbridge.
    As far as i know NONE of them support 3.3V AGP cards, but maybe there are some exotics
    that still do.


    As i said, imho this case applies to ALL of the i815 boards, no matter what manufacturer.


    EDIT:
    Sorry, forget that statement! Seems I had some VERY wrong informations! ^^


    Cya, Mäxl

    Samsung Galaxy S3, etwa seit Juli 2012.


    Ist mein erstes "richtiges" Smartphone, hatte davor für ca. 6 Monate zwar ein kleines Samsung Galaxy Y,
    das für nen Android-Anfänger und Smartphone-Neuling ganz passabel ist für die damaligen ~100 Euro,
    jedoch kam man da technisch schnell an seine Grenzen.


    Dennoch: Sowohl beim Galaxy Y, als auch jetzt beim SGS3, für mich musste sofort gefummelt und gefrickelt
    werden, also war es (für mich) auch selbstverständlich, dass solche Spielereien wie Netzwerkfreigaben und
    Day of the Tentacle etc. problemlos laufen müssen... tun sie :)


    Wahrscheinlich Anfang nächster Woche werde ich mir zum Spaß ein lustiges China-Plagiat besorgen, ein
    Arbeitskollege hat mir heute seines gezeigt, dass er erst kürzlich erhalten hat. Natürlich können die Dinger
    auf dem Papier nicht mit den "großen Marktführern" mithalten, wenn man jedoch schaut, was man da für
    bereits ~150 - 200 Euro an Hardware geboten bekommt, da bricht man ins Essen bei der restlichen "Größenwahn-
    Geldgeilpolitik".


    Wer nähere Informationen sucht:


    www.cect-shop.com


    Cya, Mäxl

    V.F :
    Was'n los? Nicht gut geschlafen gehabt?! Hab dir nichts Böses geschrieben, dir nur versucht
    zu erklären, warum es (selbstverständlich!) große Lücken in der Liste der in Frage kommenden
    Boards gibt. Habe auch in keinem Wort erwähnt, dass ich die von dir genannten Boards nicht
    mit aufnehme, habe bisher lediglich noch keine Zeit gehabt, mir deren Handbücher zusammen
    zu suchen und mal zu studieren, ob sie mechanisch UND elektrisch überhaupt in Frage kommen.
    Sonst braucht man sie gar nicht erst in die Liste aufnehmen, zumal falsche Boards nur für Frust
    und Ärger beim eventuellen Käufer sorgen, der schließlich ein Board anhand der Liste raussuchen
    möchte, das die Anforderungen P4 HT + Voodoo5 AGP ermöglicht.


    Zumal du in deinem Antwortposting auch noch den Sinn dieses Threads in Frage stellst, warum
    willst du dann überhaupt Boards vorschlagen, um für den - in deinen Augen sinnlosen - Thread
    etwas Nützliches beizutragen? Keiner ist dir böse, wenn du nen Bogen um den Thread machst
    und ihn für dich persönlich als nicht notwendig erachtest.


    Die Aussage, dass er nur Informationen hält, die deiner Meinung nach sowieso hinlänglich
    bekannt sind, betrachte ich mal als Farce! Es gab bis dato nur ein, GENAU EIN Mainboard,
    die tatsächlich eine Voodoo5 5500 AGP und zusätzlich einen P4 HT 3.06 (die offensichtlich
    schnellste CPU, die man einer V5 5500 AGP mitgeben kann) betreiben konnten.


    Namentlich handelte es sich bei diesem einen Board um das (über ebay wahrscheinlich gerade
    deswegen) verflucht teure abit SA7, das sowohl von Gary Donovan, als auch von Tweakstone
    P4 HT 3.06 und Voodoo5 AGP-kompatibel getestet wurde.


    Schau bitte nochmal in meine Liste. Mittlerweile sind bereits 3 Boards offiziell als kompatibel
    getestet und allein von ASRock gibt es noch 3 weitere Boards, die allein von den Angaben
    seitens des Herstellers ohne Probleme in Frage kommen.


    Dieser Thread ist aus reiner Neugierde meinerseits entstanden, wie viele Boards es tatsächlich
    gibt, die eben diese beiden Komponenten miteinander vereinen können, da mir ein gut 80 Euro
    teures abit SA7 einfach nicht die Sache wert war. Dank einiger tatkräftiger Mithilfe der hier
    im Thread aktiven User konnte die Liste ebenfalls schon erweitert werden, es ist also keinesfalls
    so, dass deine Meinung zu diesem Thema die aller anderen User ist.


    Im Übrigen stehen die Boards nun in der Liste. :spitze:


    Cya, Mäxl

    Hey Celephais, der Symasym sieht KLASSE aus! Baue ihn auf jeden Fall weiter, da wirst du mit Sicherheit
    deine Freude daran haben! Habe ihn schon mehrmals in der Fachpresse "gesehen", aber leider noch nie
    hören können.


    Vor allem scheint es sich ja um ein reinrassiges Class A-Layout zu handeln :hre:


    DIY-Verstärker habe ich leider keinen, dafür eine fertige, wirklich "winzige" Platine von Omnes Audio,
    dabei handelt es sich um einen digitalen 2.1-Verstärker, der kleiner als meine Handfläche ist.


    Betrieben habe ich damit mal eine kleine, portable Kompaktanlage, bestehend aus zwei Omnes Audio
    BB 3.01 und einem 16cm Tang Band-Woofer mit Doppelschwingspule.


    Finde leider keine Bilder mehr von allem zusammen, die einzelnen Komponenten jedoch habe ich noch
    in meinem HiFi-Keller (direkt neben meinem PC-Keller ^^).


    Cya, Mäxl

    Dankesehr - auch aufgenommen.


    Ich finds echt beeindruckend, wie oft die Kombination intel + nVidia und speziell dann auch die GTX 670 vertreten ist. Das hätt ich so nicht erwartet.


    Ja, das hat mich auch schon gewundert! Die 670er GTX scheint für ihre Leistung wohl dem Kunden gegenüber ein
    sehr angemessenes Preisniveau zu besitzen :)


    @GAT:
    Ich will ja garnicht, dass Unigine die VC++ Redists mit in den Installer packt. Wie gesagt, lediglich eine simple, den
    Quellcode des Installers um 50 Byte vergrößernde, genauere Textmeldung dem User gegenüber hätte ich mir gewünscht.


    Cya, Mäxl

    Da S2 ja auch aus DE kommt, hätte es sich bei zwei Personen schon wieder gelohnt. Aber okay, wenn er es "exklusiv"
    von dir haben möchte, kann ich das natürlich auch verstehen - ist auch weniger Arbeit für mich ^^


    Aber für die Zukunft (auch von DE nach AU) dürft ihr mich bei sowas gern fragen :)


    Cya, Mäxl

    Vor Allem hab ich ja bereits im Eingangsposting geschrieben, dass ich nicht unbedingt jeden Mainboardhersteller
    der Welt (sofort) berücksichtigen kann, sonst würde ich jetzt noch recherchieren.


    Neben Soyo würde ich dann auch noch Syntax, FIC und die millionen anderen Hersteller, die es bei uns zum Teil
    gar nicht gegeben hat.


    Cya, Mäxl


    Päckchen kosten generell keine 6,90 Euro, wären aber auch nicht für den Versand geeignet, da max. 2kg und
    größentechnisch keinesfalls in Frage kommend ^^


    Turrican :
    Kannst du alles in einem Paket zu mir schicken? Ich würd's für 5 Euro pro versandversichertem DHL-Paket
    entsprechend weiterverteilen und die kompletten Versandkosten somit "aufdröseln" :)


    Cya, Mäxl

    Huch?! selbst das BIOS zeigt ja schon die komplette Kapazität an, beschränkt jedoch den
    alloziierbaren Bereich gleich auf ein Drittel runter. Das habe ich so auch noch nicht gesehen.


    Vor Allem hoch-interessant, dass alle Riegel einzeln zu funktionieren scheinen. Ich kenne
    RAM-Fehler insofern, dass entweder Abstürze, Programmfehler oder Ähnliches entstehen,
    oder aber der Riegel nicht erkannt wird, bzw. das System nicht hochfährt. Dass jedoch
    die Gesamtkapazität korrekt erkannt wird, die nutzbare Kapazität jedoch nur bei einem
    Drittel dieser liegt, habe ich so noch nie gesehen!


    Bin da mal gespannt, ob der Adminguru GAT was dazu sagen kann, andernfalls würde ich
    dich glatt an's ComputerBase-Forum verweisen. Nicht etwa, wegen der "qualifizierten
    Aussagen, die du dort von hunderten 14-Jährigen erwarten kannst", sondern einfach
    wegen der Flut an Usern, evtl "könnte" da die Nadel im Heuhaufen dabei sein.


    Wenn du tatsächlich schon mit verschiedenen Mainboards und BIOS-Settings und sogar
    verschiedenen Steckkombinationen gespielt hast, würde mir an deiner Stelle wohl wirklich
    nur der Verkauf der einzelnen Kits bleiben und der anschließende Neukauf anstehen.


    Einen Versuch hätte ich jedoch noch:
    Stell mal extremst konservative Timings im BIOS ein, mach den RAM ruhig mal "lahm".


    Würde mich wirklich interessieren, ob das BIOS dann weiterhin schon beim Booten,
    bzw. im BIOS-Screen, die Kapazitäten so krass voneinander trennt.


    EDIT:
    Bier.jpg :
    Neee... das meinste nich ernst, oder? :topmodel:


    Cya, Mäxl

    Crysis war jetzt nur ein (weil gerade aktuell passend ^^) Beispiel von Vielen.


    Übrigens, nimm meine "Download-Meckerei" bei The Witcher nicht so sehr in den Vordergrund, das habe
    selbst ich im Posting zuvor nicht getan :) Die Hauptkritik zog definitiv auf die schlechte Informationspolitik
    von CD Projekt ab, die mir (und sicher vielen anderen Spielern) doch sehr viel Ärger bereitet hat. In den
    3 Tagen hätte ich das Update auch ohne Weiteres von der Arbeit aus herunterladen können, wenn ich
    es eben nur gewusst hätte (und nicht mit falschen Fehlermeldungen vom Login-Bildschirm an der Nase
    herumgeführt worden wäre ^^).


    Meine letzten 6 Spiele zum Release waren *erinner* ...
    Ich versuch's mal von "alt" nach "neu":


    The Witcher
    Da bin ich auf keinen Fall auf die Nase gefallen, weil das Spiel (und das Studio) definitiv gut ist. Dennoch
    bleibe ich an meiner zuvor geäusserten Kritik, dass die Informationspolitik dem Spieler gegenüber eher
    schlecht war und das anfängliche DRM per Onlinezwang einfach super-unnötig war


    Devil May Cry 4
    Kein DRM, keine Onlineaktivierung... läuft auf XP wie auch auf Vista und 7, 32 Bit und 64 Bit. Keine Patches
    notwendig, auspacken, installieren, läuft. SO muss ein Spiel sein und SO wird es auch immer wieder gern
    gekauft. Das "Traurige" daran ist, dass es sich um einen kompletten Konsolenport handelt. Warum das
    traurig ist? Etwa, weil es schlecht umgesetzt wurde?! Nein, keinesfalls! Capcom hat hier geniale Arbeit
    geleistet, denn spielerisch steht des der Konsolenversion in rein garnichts nach und grafisch hat man an
    der PC-Version nochmal so RICHTIG Gas gegeben und die Performance ist geradezu phänomenal!
    Warum also "traurig" ? Jaaaa... weil's ein KONSOLENSPIEL ist und ein Spezialist für eben solche daher kommt
    und den großen PC-Heinifirmen vormacht, wie ein Spiel gut funktionieren kann (und trotzdem wurde es am
    PC richtig mies verkauft :( ).


    Duke Nukem Forever
    Klar... als Fan der ersten 4 Teile (DN1-3 + DN3D ... Manhattan Project war ja wohl echt Mist ^^)... Dennoch
    für mich eine der herbsten Enttäuschungen, die ich jemals für ~50 Euro erlebt habe. Zum miesen spielerischen
    Inhalt gesellten sich dann noch die nervigen DRM-Methoden mit Steam und co. Auch hier war übrigens direkt
    nach dem Auspacken und Installieren des Spiels (Vorbestellung! Direkt am Releasetag erhalten) erst einmal
    ein UPDATE über Steam nötig, das mit mehreren Hunderten MB zu Buche schlug! Egal, das Spiel hab ich nie
    fertig gespielt, nach gut der Häfte war Schicht im Schacht. Ist leider nichts mehr vom "alten Duke" (ausser
    der tollen englischen Stimme ^^) geblieben.


    Minecraft
    Zwar Onlinezwang (nur Aktivierung), aber Sandbox-Style ist ne feine Sache. Hinzu kommt: Faire 20 Euro für
    ein absolut ausgefallenes Spiel (ich habs im Betastadium gekauft, hatte also sogar nur 15 Euro bezahlt) von
    einem unbekannten Indie-Studio. So muss es sein, so zeigt man den Großen, wo der Hammer hängt.


    Diablo 3
    Als RIESIGER Fan von Teil 1 und 2 und Hellfire und LoD musste natürlich auch der 3. Teil her. Schließlich
    handelt es sich um ein Spiel von der Kultschmiede Blizzard. Und damit hat sich's auch schon! Diablo 3 ist
    für mich auf ganzer Linie eine herbe Enttäuschung mit unheimlich ausgefeiltem, wirtschaftlichen Augenmerk
    auf das Pay to Win-System, das der "typische Spieler" nicht einmal bemerkt. Kudos, Blizzard! Aber mich habt
    ihr mit dieser Veröffentlichung als treuen Fan leider verloren.


    Und die letzte, derbe Enttäuschung, von einem Entwickler, von dem ich es NIE für möglich gehalten hätte:
    id Software mit der DooM 3 BFG-Edition!
    Man, was hab ich mich geärgert! Auch hier wieder Steam-Sh*t, das habe ich im Vorfeld leider voll übersehen,
    sonst wäre ich gleich gar nicht erst auf die Kaufidee gekommen (zumal ich DooM3 sowieso schon original hab).
    Die Beigaben vom "originalen" DooM 1+2 sowie der Resurrection of Evil-Erweiterung, die offiziell nie in DE
    erschienen ist, haben mich jedoch von Anfang an blind gemacht. Natürlich hab ich's in GB bestellt, man will
    solch Schätze schließlich uncut genießen.


    Uncut?! HAHA!!! Was da für alberne Veränderungen an DooM1+2 durchgeführt wurden (allein schon das
    Verändern der Medikits und Stimpacks), ist der blanke Hohn. Hinzu kommt die komplette Veränderung der
    Level "Wolfenstein" und "Grosse" (Level 31 und 32 in DooM2). Warum man die Mappacks TNT Evilution und
    The Plutonia-Experiment nicht zu DooM2 dazugegeben hat, bzw. ähnlich wie DoomsdayHQ (jDooM) einen
    schicken 3D-Renderer (wahlweise ausführbar) mitgeliefert hat, ist mir ebenfalls ein gewaltiges Rätsel.


    Somit hat mich DooM3 BFG-Edition letzten Endes so herbe enttäuscht und auf den Boden der Tatsachen
    gebracht, dass ich mir geschworen habe, nie wieder ein DRM-Spiel, bzw. generell ein Spiel zum Release
    und zum Vollpreis kaufen werde. Auf dem Wühltisch, wenn sämtliche Gängeleien sowieso schon weg
    gepatched sind, bzw. man wirklich nur ausnahmslos Gutes vom Spiel gehört hat, dann kann ich mir das
    Spiel für einen schmalen Preis zulegen. Sonst nicht mehr! Der Zug ist bei mir einfach abgefahren.


    Da setz ich mich lieber hin und spiel zum 20. Mal Dune 2 durch oder erfreue mich an zuvor angesprochenem
    Devil May Cry 4 oder Mirrors Edge oder Dead Space (letzten beiden habe ich vor 3 Jahren schon für nur
    10 Euro kaufen können).


    Hajo... das Schlimme ist, mir ist das, was GAT anspricht (wie "klein" der harte Kern der Spieler eigentlich
    geworden ist über die letzten ~10 Jahre), leider in vollem Umfang bewusst :(


    Cya, Mäxl

    Habe gestern ebenfalls versucht, auf XP(32) den Benchmark laufen zu lassen. Nachdem mir jedoch die
    Fehlermeldung ausgespuckt wurde, dass die "MSVCP100.dll fehlt", verging's mir schon wieder!


    Sicher toll, dass du (GAT) so ne positive Kontaktaufnahme mit den Jungs verzeichnen kannst, aber ich
    finde, das ist einfach ultra-schlampig programmiert. Wo ist denn das Problem, da ne mini-furzig-kleine
    Routine in den Installer zu packen, der das vorab checkt und den User gleich warnt "Hey, du musst
    die und die Microsoft Distributable blabla installieren, damit das Programm auch wirklich läuft"?!


    Zumal das 1000x aussagekräftiger wäre, als ein "blapupswurst.dll fehlt, wir setzen voraus, dass du
    ein Hirn größer als ne Erdnuss hast und einfach mal Google benutzt...".


    Sorry, aber das ist doch keine Art nich wirklich.


    Cya, Mäxl

    Hmm, ich muss gestehen, Unreal 1 und 2 waren immer gern gesehen bei mir, UT jedoch
    hat mir nie so sehr gefallen, bzw. fehlt mir da tatsächlich das direkte Wissen zu dem
    von dir genannten Titel.


    Gern gemachte Fehler möchte ich dennoch ausschließen, die auf praktisch jedes
    online zu spielende Spiel zutreffen:


    1. Originalversion/Key?
    2. Keine gecrackten/gecheateten/sonstig veränderten Daten?
    3. Beide Spieler spielen mit der exakt gleichen Spiele/Patchversion?
    4. Der Router/die FW lässt auf dem entsprechenden Port Datenverkehr in beide Richtungen zu?
    5. Zur Not beide Punkbuster oder Ähnliches installieren, sofern es vom Spiel unterstützt/angeboten wird.


    Das wären spontan so meine Ideen, die auch oft auf andere Spiele dieser Art (z.B. Quake 1-4) zutreffen.


    EDIT:
    Gibt's zu UT2004 noch freie dedicated Server im Netz? Könnt ihr denn auf einem solchen gemeinsam spielen?


    Cya, Mäxl


    100% sign!


    Kann Dennis da nur uneingeschränkt zustimmen! Was kotzt es mich teilweise an, dass die ganze Welt nur noch
    an diesem blödeden Onlinegeplänkel hängt und all der Dreck nur noch online abrufbar ist. Besonders geil für Leute
    wie mich mit Kack-DSL-of-Dorf-DooM-from-Hell!


    Davon aber abgesehen... ich zahle KEINEN Vollpreis für einen Titel, der a) total verbugged zu mir nach hause kommt,
    ich als zahlungswilliger Betatester (oft gar Alphatester, siehe Gothic 3) herhalten darf und die Schaise dann noch
    nicht mal gescheit läuft und jeder "Raubmordkopierer" (Raubkopierer ist eh so ein dämliches Wort) für sein Tun sogar
    noch belohnt wird, weil ER tatsächlich all die Vorzüge genießen kann, die der "ehrliche Käufer" heute komplett
    verwährt bekommt! CD/DVD-Copyprotection Fail, Onlineservice abgeschaltet, Spiel läuft erst mit 6345 Patches, von
    denen jeder mindestens 7.9 Yotabyte groß ist... sorry, auf diesen Müll habe ich schon LANGE keine Lust mehr, ich
    bin doch nicht bescheuert!


    Bestes Beispiel ist doch aktuell wieder Schund City von EA Geldeinheims... Wie können (sorry, falls sich tatsächlich
    ein Käufer hier unter den Leuten befinden und angesprochen fühlen sollte) die Leute nur so BLIND und FEHLGELEITET
    sein?! Das ist mir mehr als nur ein Rätsel. Ubischrott ganz genauso, den Müll (wie auch EA-Kack) würde ich einfach
    kategorisch komplett ablehnen. Wie kann man sich nur so an der Nase herumführen lassen?! People = Sheeple... da
    ist echt was dran!


    GAT, du erwähnst netterweise CD Projekt. SEHR schönes Beispiel! Als ich das Spiel nämlich einige Zeit nach dem
    Releasekauf (!) mal wieder spielen wollte, staunte ich nicht schlecht, als ich mich plötzlich nicht mehr in den Server
    einloggen konnte (jo, VERSCH*SSENER Onlinezwang für ein Offlinegame, das ist so hirnverbrannt). Der Server
    meldete übrigens stets, die Logindaten seien falsch. Nachdem alles nur erdenklich mögliche durchprobiert wurde,
    habe ich die Recovery-Funktion genutzt, die mir auch prompt mitteilte, dass mir ein entsprechender Link an meine
    korrekt eingegebene E-Mailadresse weitergeleitet würde. Nachdem ich jedoch auch am 2. Tag und nach weiteren
    Versuchen, mir diese E-Mail zusenden zu lassen, wurde ich doch SEHR stutzig (und unendlich sauer) und habe im
    offiziellen (!) Forum von The Witcher geforstet... NICHTS! Dann, nach einiger Recherche via Google kam's letzten
    Endes doch noch zum Vorschein: CD Projekt hat die Authentifizierungsserver abgeschaltet und bot/bietet mit dem
    Update zur Enhanced Edition kostenlos die Möglichkeit, The Witcher ohne Onlineverifizierung zu spielen.


    "Klasse", dachte ich! Lädste dir _schnell_ den Patch runter und los geht's.


    PUSTEKUCHEN! Eine ganze Nacht lang durfte ich an den 1GB an Updatedaten herumsaugen. Aus dem anfänglichen
    Vorhaben, schnell mal wieder "The Witcher" zu installieren und zu spielen wurde eine DREI-TAGE-FRUSTRATION!


    Auch, wenn mir CD Projekt als Entwicklerstudio sehr sympatisch ist, mich kotzt es (sorry) an, dass man a) eine
    komplett falsche Fehlermeldung beim Login-Vorgang bekam ("User/PW falsch") und die Aussage, dass eine Mail
    an den Account zur Wiederherstellung geschickt wird, war ebenfalls falsch, weil der Server zur E-Mail-Verteilung
    wohl ebenfalls nicht mehr online war, bzw. wohl gar nicht mehr auf die ehemalige Login-Datenbank zugreifen konnte.


    Eine Rundmail von CD Projekt an die ganzen Abonnementen mit eindeutigen Hinweisen auf den "umgestellten" Service
    wäre wohl auch zu viel verlangt gewesen. Wozu muss man sich überhaupt an jeder Ecke für jeden Fliegenschiss
    registrieren, wenn man sowieso nur immer wieder auf die Schnauze dabei fällt als Enduser.




    Ich weiß, dass ich mir hier (wie auch schon in vielen anderen Foren) extrem Luft mache und zwar mit einem sehr
    harschen und unfreundlichen Unterton, jedoch ist das, was heute 99% aller Publisher mit dem Kunden abziehen,
    eine absolute Frechheit und grenzt (bzw. überschreitet auch oft diese Grenze) an Wegelagerei, Gängelei und purer,
    von Geldgier getriebener Abzocke.


    Zuletzt stelle ich bei meinen Ausführungen "in die Runde" immer wieder die selbe Frage, WER ist eigentlich für diese
    Umstände verantwortlich zu machen? Der Publisher? Der Programmierer? Der Spieler? Alle gleichermaßen?


    Ganz ehrlich, für mich ist der Spieler, und zwar NUR der Spieler der Schuldige in diesem Elend. WIR sind die Kaufkraft,
    WIR schreiben vor, was am Markt Fuß fassen kann und was uns STINKT und somit MUSS ein Publisher/Entwicklerstudio
    schließlich auch immer auf UNSERE Anforderungen eingehen.


    Wenn ich überlege, wie viel Geld ich in meinem Leben bisher für zig tausende (!) Spiele und Filme in der Unterhaltungs-
    Industrie versenkt habe, dann wird mir fast schon schlecht. Naja, eigentlich nicht, das war nun übertrieben, denn
    (zumindest, was die Spiele angeht) gut 99% der Investitionen gingen wirklich (nach meiner Auffassung) immer in
    äusserst fair und kundennah orientierte Unternehmen, die zudem gute Produkte abgeliefert haben, bzw. ich es eben
    für ein gutes Produkt investiert habe. Bei den vielen Filmen muss man wieder ein anderes Kapitel aufschlagen, da kann
    man nicht so einfach differenzieren und sagen "Ja, xx% waren toll angelegt"... da gibt es für mich deutlich mehr GRAU,
    als dies beim (PC-)Spielemarkt der Fall ist, wo meines Erachtens nach noch leichter kategorisch in schwarz und weiß
    unterteilt werden kann.


    Abschließend will ich, da ich nun schon genug "Offtopic" hier im Bilderthread geschrieben habe, noch einmal anmerken:
    WIR sind die Kaufkraft! Wir haben es in der Hand, WIR GANZ ALLEIN! Wenn sich die Leute endlich von den gängigen
    Onlinezwängen und Pay to Win und sonstigen Gängelungsmachenschaften freimachen würden, hätten wir eine
    deutlich angenehmere und entspanntere Lage auf dem PC-Spielemarkt.


    Auch die Vorschläge mit "saugt euch nen Crack zu eurem originalen Spiel" KANN nicht der richtige Weg sein! Hier wird
    erneut der Publisher für sein Tun belohnt! Ich werfe ihm Geld in den Rachen, ich schone sogar noch seine Kapazitäten,
    weil ich durch den (in DE wie auch in AT) illegalen Crack seine Server nicht belaste und muss mir am Ende selbst noch
    Vorwürfe machen, weil ich eben nicht 100% sauber vorgehe.


    Leute... BITTE lasst doch einfach die Finger von solchen Spielen?!


    CryptonNite, ich will dich nicht persönlich angreifen, aber warum "muss" man sich ein Crysis 3 kaufen? (sofern du es
    gekauft hast, das soll keine Unterstellung sein, aber die Kernfrage bleibt erhalten). Ich weiß doch im Vorfeld schon:
    Oh, das hat Origin, das hat Steam, das hat UbiSchrott, etcpp... dann LASS ich's einfach! So "geil" kann ein Spiel
    garnicht sein, dass man sich jeden Müll gefallen lassen muss. Dann krame ich eben den Vorgänger des Spiels heraus,
    oder besser noch: den 50. Vorgänger! Heute gibt's doch eh kaum noch Neuerungen, statt dessen wird die x'te
    Version von Need for Greed (lol) oder Money Effect (oder ganz aktuell: das neue Tomb Raider *würg*) auf den Markt
    geschmissen, um auch noch den letzten Cent aus dem "Sheeple" zu quetschen und die Kuh ist scheinbar immer noch
    nicht zu Tode gemolken, weder auf Käuferseite, noch auf Seiten des jeweiligen Franchise.


    So... genug "geflamed". Ich hoffe, wenigstens bei EIN oder ZWEI Leuten hinterlassen meine Worte ein klein wenig
    Einsicht und Verständnis.


    Cya, Mäxl

    Haha, muss ich mich auch erstmal dran gewöhnen :)


    @GAT:
    Leider gibt's viel zu viele gute Spiele, die selbst mit nur 2x AA alles andere als flüssig laufen.
    Selbst Spiele, die 3-4 Jahre älter sind, als die aktuelle Topgrafikkarte, zwingen diese bei solch
    hohen Grafikeinstellungen immer noch in die Knie.


    Cya, Mäxl