Posts by Dennis_50300

    An einen Clip erinnere ich mich noch, da verarscht Tom Wilson am Set Mark Hamill mit so Lichtschwertmoves und Geräuschen, da dachte ich mir: "Haha, voll geil, der ist in echt genau der gleiche Arsch wie im Game!" :topmodel:

    Das wundert mich so rein garnicht, so gut Schauspielern kann dann wohl doch niemand, so ist man eben

    Ich hab aus Spass mal Imitationen versucht, wäre sicherlich ein lustiges Video für Youtube, mir fehlt nur entsprechende Kleidung sowie ein Helm, aber wenn ich versuche so einen Piraten nachzumachen von wegen "Stirb du schwein, HaHAHAAA", das kann ich einfach garnicht.

    Ich kann das schlichtweg nicht gescheit nachmachen, den Blair wiederum, den könnte ich, garkein Problem.


    Sich als Admiral Tolwyn hinzustellen und wegen dem GO-Programm das gut darzustellen oder es rüberzubrigen das ich eine solche Meinung vertrete, das könnte man geradeso noch hinbekommen, so sowas könnte man sich zwingen.

    Aber so gewisse Charakterzüge, muss man einfach haben, man muss so sein dazu.


    "Na was ist, was sagt dein Handbuch denn dazu!" :bonk:


    Diese Piraten... die Black Lance Truppe erinnert auch einfach zu sehr an die Anhänger von einem bestimmten Führer und Admiral Tolwyn ist der Führer... :gadget:


    "Kriegslüstern wie die Kilrathi... sagen Sie es uns Admiral... ist das der Preis der Freiheit"

    Jaja Blair könnte ich wohl, da sehe ich meine persönliche Einstellung auch eher, das ist ja aber auch das Tolle an diesen Games, am Ende des Tages enthält es Werte die uns als Mensch wichtig sein sollten.


    Gruss Dennis

    Scarface64

    dededewoopwoop.... :D ddrrrrr, "Sie können Starten Colonel" ^^


    GrandAdmiralThrawn

    was war denn auf der VHS drauf ?

    da weiss ich ja garnichts davon


    Und ja in der Tat, die Missionen sind Stress pur, aber akkurat um die 30 FPS und der Beweis dafür das die Frames die son Rechner raushauen kann/könnte mal so absolut rein garnichts mit Input-Lag bzw. Output-Lag wenn er denn mal spürbar werden sollte zu tun hat.


    Was Wc4 angeht, war das eigentlich eher sogar mal lange Zeit mein Lieblingsteil gewesen, Story ist halt einfach toll

    Mittlerweile find ich Wc3 aber auch besser auch wenn die Videos qualitativ weitaus schlechter sind vs. der DVD Version bei Wc4 :D


    Freespace und Freespace 2 wollte ich mich mal ranmachen, aber grossartig mehr als ein deutsches Intro, bin ich noch nicht dazu gekommen.


    Maniac geht mir übrigens heute noch auf den Keks...., das Beste was der wirklich jemals rausgehauen hatte war "Whouh noch mehr Katzenstreu, heute bin ich gut drauf" aber ansonsten ist die Charakter so NOPE :D


    Edit:

    Apropos Victory, die Lexington war ja in Wc4 zum glück noch so ein Teil gewesen

    Was mir aber nun im Nachhinein zuletzt tierisch auf den Senkel ging bei Wc4, ständig Excalibur und ich, zumal noch als Konförderierter zu beginn ja, schweinerrei.


    Gruss Dennis

    Backfire

    Ja naja wobei, Wc4 und Prohecy, wenn du kannst, nimmst und betreibst du schon lieber die DVD-Video Version nech :D


    Ich nutze seit einigen Jahren bei Wc3 mit der DosBox (ECE-Fork) am liebsten Gravis Ultra Sound die letzten Jahre, klingt auch gut und funktioniert super.

    Zumal seit einem bestimmten Update der Original DosBox, bzgl. Cycle mit Auto war da mal was, findet man noch halbwegs schnell in den Changelogs.


    Sonst musste man immer "Basteln" entweder waren die Videos perfekt flüssig in Wc3 oder aber die Missionen im All, nun geht das beides gleichermaßen sehr gut.


    Wing Commander Saga hab ich als Letsplay auf meinem Gamingkanal sogar vor einigen Jahren mal gemacht, bis zu so einem gewissen Punkt, wo man mit der Arrow so total komisch "Driften" muss im All um irgendwelche Raketen vom Gegner abzuschiessen, hab ich partout nicht hinbekommen, nichtmal auf dem einfachsten Schwierigkeitsgrad, das war mir dann einfach irgendwann zu doof und ich hatte absolut keine Lust mehr bis heute das dann noch weiterzuspielen.


    Die Grafik und der Sound war bei Saga aber auch echt klasse :-)


    DerBiber

    Das mag sein ja, verdammt schade, das waren richtig gute Spiele und die Story war halt wie Backfire schon schreibt, einfach mega gewesen.


    Scarface64

    Na das klingt ja schonmal ganz pauschalt erstmal nicht schlecht


    Gruss Dennis

    Zu viel Text!

    Ist wie bei Politikern: Viel Gelaber, wenig Inhalt.

    Fakten mein Lieber, Fakten, mit Erklärung, ganz einfach


    Siehe ein Stückchen weiter...


    GrandAdmiralThrawn

    Mir war so als hättest du beruflich/privat mit Servern zu tun oder ?

    Ich denke mal du solltest den Grundgedanken hier dahinter gut kennen, Performance in Relation zu Leistungsaufnahme ist da ja nunmal relativ wichtig.

    Wenn man etwas googelt, wenn man weiss wonach man sucht eben, findet man da ganz fix so einiges auf Englisch dazu.


    Es macht halt im 24/7 Betrieb natürlich noch eine ganze Menge mehr aus als bei einem Homerechner, bei so einem Server, wenn man für dieselbe Leistung die Leistungsaufnahme zu gut einem Drittel runterdrücken kann.

    Vorallem mehrere Server etc.



    Gruss Dennis

    Matrox Mystique


    Anders in kurz, für dich und für welche die weniger Text haben wollen, man muss nur aufhören zu Lesen sobald man es verstanden hat, der Screenshot alleine dürfte hier aber auch schon den Springenden Punkt darstellen.


    Man kann die NB SoC optimieren, das die zumindest in etwa so Saft braucht als wenn man eben kein XMP-Profil beim RAM gewählt hat, da muss man halt schauen wo man mit dem RAM hinkommt, falls der tatsächlich mal wo skaliert wegen dem daraus resultierendem Infinity Fabric Takt. (Tipp, SPread Spectrum deaktivieren, dann läufts wirklich synron 1/2 zum RAM-Takt und besser)


    Die Power die im NB SoC verloren geht, nachweislich im Test mit PES (Performance Efficiency Suite) die die Effizienz zum einen der CPU runterreisst ins negative, lässt sich andersherum wieder in richtige Rechenleistung umverschieben, ohne das die Effizienz dabei grossartig leidet.


    Beispiel also Cinebench, worauf PES basiert mit Skript und auslesen über den OpenHardwareMonitor, sowie SOTTR (Shadwo of the Tomb Raider), wo die CPU halt auch schon nicht mehr skaliert, das Ding hängt also nachweislich mehr im Grafikkartenlimit...


    Ich hatte ja zuvor immer 3,9ghz laufen gehabt, fand nun dank PES heraus, das der Sweetspot bei 4gHz gewesen ist, mehr Rechenleistung aber tatsächlich weniger Verbrauch. Also Last leicht gesunken, Leistungsaufnahme auch.

    Ab 4gHz ist die Last auch gesunken, aber die Leistungsaufnahme eben nicht, "Consumption" ist halt der tatsächliche Gesamtverbrauch, dieselbe Aufgabe in eben Messbar ziemlich derselben Zeit.


    PES an sich könnte man quasi als Versuch ansehen den Wirkungsgrad darzustellen.


    Da die NB Soc (RAM-Controller etc.) ja nunmal in der CPU ist, sind 1,1V vs. 0,84V nachvollziehbarerweise in der Leistungsaufnahme ein grosser Unterschied.


    Ich stelle nun also fest, das ich durch die Anpassung von meinem RAM und der NB SoC, nun den besseren Wirkungsgrad im Verbrauch..., der Sweetspot der CPU wieder etwas verschiebt.


    Sprich die Energie die sonst die NB SoC gefuttert hat, kann ich nun anstelle für nicht wirklich skalierenden IF-Takt und RAM-Takt, anderweitig in CPU-Takt investieren, was eben wirklich was bringen kann und wird, da ein CPU-Limit eben später eintritt, wenn überhaupt.

    Da dieselbe Last wie zuvor, nun prozentual bei den Kernen mit mehr Takt etwas weniger Last bedeutet sinkt also mit mehr Takt und etwas mehr Spannung dazu, als mit weniger Takt mit etwas weniger Spannung, die Leistungsaufnahme :-)


    Warum ist ganz klar wenn man den Vergleich mit PBO anschaut, die CPU hat an tatsächlichen Verbrach für dieselbe Aufgabe weniger Leistungsaufnahme, da wenn man es ganz genau nimmt, in kürzerer Zeit die Aufgabe erledigt ist, es ist also uninteressant wie hoch der Verbrauch in Watt im Momemt der Vollast ist, sondern der Gesamtverbrauch auf die Zeit die die Aufgabe braucht ist interessant.


    Das geht natürlich nur wenn man die Butze wirklich voll ausreizt, von Hand Clocken ist eben die Devise,

    mit PBO hab ich tatsächlich niemals 4gHz das zum einen, nicht unter Teillast und auch nicht unter Volllast, dafür da aber schon eine deutlich höher Spannung, also höherer Verbrauch.


    Der Takt skaliert am Stromverbrauch halt nur linear, die Spannung aber exponentiell, wenn ich die Bude nun also voll ausreize, hab ich 4,1gHz mit deutlich weniger Spannung, und das wars dann für PBO, Rechenleistung sowie Verbrauch, ist dagegen der letzte Mist.


    Interessant ist aber das Baseclock only, also nichtmal nur PBO abgeschaltet, sondern den "normalen" Turbo auch noch aus, die allerbeste Effizienz bringt und das sogar SOTTR das absolut garnicht juckt ist natürlich sehr lustig :D


    Vorallem deswegen weil man da in Lastszenarien mit dem RAM herumeiert das RAM-OC und vermeintlich besserer RAM sonstwie skalieren soll weil der RAM ja in dem Game angeblich skaliert, ganz klare Logiksache, wenn nichtmal die CPU tatsächlich limitiert, wie soll bloss der RAM limitieren und wie könnte der RAM limitieren wenn wir schon ein CPU-Limit haben.


    Alleine die Formulierung CPU-Limit beschreibt es ja schon, das Limit dafür das irgendwas besser laufen könnte ist dann eben bei der CPU, da tut der RAM reingarnichts daran verändern :D


    Klar um das "angeblich" zu Testen geht man mit den Settings herunter, aber das insbesondere bei Nvidia Grafikhardware und den Treibern da fix ein "Overhead-Problem"-? greift und die Daten völlig verfälscht....

    Einer Deppenlogik nach würde man nun behaupten das die Treiber mehr Leistung kosten

    https://www.reddit.com/r/hardw…d_97_versions_of_geforce/

    https://imgur.com/a/ctYZj6P


    Ich sage, das macht 0 Sinn das so zu Testen, zumal das mit der Realität absolut garnichts zu tun hat, wer spielt denn heute noch auf 720p oder weniger mit lowest Details :D

    Man muss das schon Testen mit den Settings die realistisch einem gut gefallen, Sprich was gut aussieht und eben auch dabei noch läuft.


    Ich hab RTX ON, mit Build 449 bei SOTTR DLSS2.0 anstelle SMAA

    Hier mal meine Settings:

    ,



    Da geht allerdings immernoch was, denn normalerweise zockt man ja mit einem passendem FPS-Limit und Vsync gegen Tearing.

    Bei mir 74FPS, weil mein Monitor Variable (Freesync, GSync compatible) genau von 30 bis 75 FPS/HZ, synronisieren kann mit der Grafikkarte, VSync deshalb weil es schlicht und ergreifend kein Tearing eliminiert, allenfalls verschiebt es das mal von der Mitte aufs untere Drittel.

    Wenn es einem nicht auffällt im unteren Drittel, klar kann man VSync auslassen, da es aber die Reaktionszeit absolut 0 beinflusst sag ich mir, ich hab kein Bokc auf Tearing, also rein mit dem Komfort.

    Davon ab das es beim Streamen und in Aufnahmen nachher auf YouTube, total kacke aussieht wenn dort auch Tearing drin ist und auch da tuts astrein wenn ich nur mit 60 limitiere und das laufen lasse.


    Hier mal ne Session, die ich live gestreamt habe auf Twitch und zugleich aufgenommen habe, also noch mehr Last auf der Bude dazu

    https://www.youtube.com/watch?v=XJeyFDC4yj0


    Das ist also nicht nur OBS-Studio an sich zusätzlich, NVEnc, für Stream 6000kbps,sondern Aufnahme auch noch, zudem nutze ich die besseren FFMPEG-Settings die durch das StreamFX-Plugin möglich sind. Das bringt insbesondere auf Twitch ein deutlich besseres Bild bei der niedrigeren Bitrate.

    Wie ich mit "Frippi" schnell feststellen musste da er eine deutlich kleinere CPU hat, bringt das an der CPU deutlich mehr Last, denn wenn er Konsolen so zwar kann, aber wenn er so wie ich Stream und oder Aufnimmt und wegen dem StreamFX und den besseren FFMPEG-Settings die Kiste komplett eskaliert und das nicht mehr anständig läuft weil die CPU absolut am Ende ist, dann weisste was da los ist :D


    Nunja, das Game läuft bei mir aber dennoch ziemlich unbeeinträchtigt davon, ich hab da keine Probleme, es läuft flüssig, keine schlechtere Reaktionszeiten bemerkbar.


    Gruss Dennis

    Zu viel Text!

    Anders geht nunmal nicht, ist in dem Sinne Fachmathematik


    Aber jetzt kommts noch lustiger, obwohl man ja suggeriert und suggerieren möchte das SOTTR wohl viel im CPU-Limit hängt, sagt ja auch der Benchmark , bei weitem nicht GPU abhängig (gebunden) um 50%

    Mit Turbo aus, PBO aus, kein OC, also nur Baseclock 3,6gHz


    hier 4gHz


    Ich hab mir nämlich mal den Spass gemacht, @Stock und @Stock ohne Turbo auch mal durch PES zu jagen

    herauskommt dabei, das mit Turbo die Effizienz noch besser ist und ohne Turbo also nur Base Clock sogar noch besser ist


    Schenkste, denkste :D



    Gruss Dennis

    Um sich denn nochmal auf den RAM und die NB Soc etwas separiert zu beziehen,


    ohne XMP Profil läuft der RAM bei 2133mhz, mit 1,20V, NB SoC ist dann auch vom Bios automatisch bei 0,8xV

    Ich kann also den RAM von Hand hochgeschraubt bei 2800mhz, was nicht weit entfernt ist von 2800mhz, an sich gesehen schon im Vergleich mit 1,22V Betreiben vs 3000 mit 1,35V

    Die NB SoC muss ich aber mindestens halt echt auf 1,1V stellen, ich spare hier also doppelt gemoppelt Saft ein, NB Soc bei der CPU und wegen der Spannung beim RAM halt am RAM nochmals obendrauf :D


    Die Bandbreite vom RAM hauptsächlich ja vom mit dem Takt skalierend, limitiert nicht, kann man gan fix feststellen, einfach mal 3dmark und catzilla sowie SOTTR durchgeprügelt, man kommt auf sehr ähnliche Zahlen dabei.


    Reaktionszeit, joa mit dem DRAM Calculator holt man da ein wenig was raus, müsste man aber garnicht, ich könnte auch die schlafferen Timings von 3000 belassen, auch das in Kombination mit etwas weniger Takt, ist so relevant wie ein Schaltjahr, also garnicht.


    Wenn ich das also noch mit meiner Grafikkarte kombiniere:


    Offset von +150mhz, dann mein Undervolting reindrehe, also gut 200mV weniger bei 1890 anstelle von 1950, Grafikspeicher einfach nur weil man es kann eben bisschen weiter aufdrehen.

    Spare ich für dieselbe bzw. mehr Rechenleistung mindestens 30 Watt bis 100 Watt etwa ein, insgesamt in Gaming-Last


    Die +150mhz deshalb, weil ich vorher die Taktraten unterhalb von wie im Screenshot zu sehen, 856mV mit 1890mhz, auch noch jeweils aufgedreht habe,

    denn sinnigerweile stellt man ja Energieprofil im NV-Treiber auf Adaptiv und denn braucht man eben oft nicht den vollen Takt.

    Und selbst wenn man auf "maximale Leistung bevorzugen" wird auch da nicht der "Vollgasmodus" wirklich immer eingeschaltet.


    Wenn man Beispielsweise Control nun Adaptiv hat mit VSync und FPS-Limit auf 74FPS, passend zu meinem freesync (gsync compatible) Monitor, dann hat man zwar 99& GPU Auslastung, aber eben nicht den vollen Takt.

    Er würde wenn er dann mal zwischendurch mehr braucht, den Takt aufdrehen und dann würde aber witzigerweise die Last dabei absinken.

    Dem könnte man falls das nachteilig ist, natürlich entgegenwirken indem man ein separates Profil zum globalen Profil erstellt für das Spiel und da dann einstellt, maximale Leistung bevorzugen.


    Letzeres mit dem Profil war eine Zeit lang für Fortnite notwendig gegen gewisses Stottern.


    Für die beste Reaktionszeit und ausreichend Frames um gut Epic Win's schaffen zu können und im Battle wirklich nur mit Skill zu verlieren oder gewinnen, völlig Banane die FPS die die Kiste raushauen könnte.


    Gruss Dennis

    ...ja und dann 3 und dann 4 nochmal :D


    5 ist übel und schade das das mit Colonel Blair dann auch schon so fix vorbei ist, ich spoilere nicht was in Prophecy mit Blair am Schluss...


    Man schrieb mir auf Twitch, das WC2 wohl auf jeden Fall auch sehr gut war, stelle ich mir die Frage wie man das Ding auf deutsch bekommen kann, ich gehe mal schwer davon aus das auf gog es das ja lediglich auf englisch geben dürfte nicht wahr ?


    Mein Ära begann halt ab Wc3, die spiele davor hab ich so halt nicht, sonst würd ich es ja wieder selber Patchen durch Dateien austauschen oder was sonst eben jenachdem so möglich ist.


    Jemand ne Idee dazu, n Patch im Datensammelsorium ?


    WC1 hätte ich sogar auch, für den Amiga, aber das guckt sich ja keiner an nachdem man diese Teile gespielt hat, muss mein Amiga zwar auch mal wieder anschmeissen aber nicht direkt nach 3 bis 5, da käme man ja garnicht klar, vorallem im Cockpit nicht :D



    Gruss Dennis

    Die Grafik stellt immer dieselbe Aufgabe mit PES durch Cinebench da, in praktisch derselben Zeit, einfach mal auf Consumption im Vergleich achten, links MT rechts ST Test.


    Nun dummerweise muss man auch feststellen, wie man halt auch aus den ganzen RAM-OC Anleitungen weiss, NB SoC 1,1V..., wenn ich den RAM bei mir von 3000 auf 2800 runterschraube (DRAM Calculator von 1usmus, richtig angewandt), schafft meine NB SoC die 2800 also Infinity Fabric Takt von 1400 anstelle 1500 stabil zu laufen mit nur 0,84V anstelle 1,1V die nötig wären.

    Das Board würde wenn ich das nicht von Hand fest einstellen würde 1,15V draufgeben von sich aus.

    Da man mit dem PES Skript die CPU Power Package misst und die NB SoC nunmal dummerweise ein Bestandteil der CPU ist, was es sogar schon seit Phenom/II ist, beeinträctigt dies natürlich zusätzlich die Leistungsaufnahme.


    So von wegen Zitat wenn zwischen den Ohren niemand wohnt.

    Da kann ich mit PBO drehen was ich möchte, von Hand mit Undervolting eingestellte 4gHz sind nicht nur mit Cinebench und dem PES effizienter unter Volllast, nehmen wir mal SOTTR daher als Gamingbeispiel,

    4gHz= 107 fps bzw bps durchschnittlich

    PBO= 107 fps (kriege das beste ergebnis mit LLC6, minus offset 0,0375V

    Nur dummerweise säuft PBO immer deutlich mehr und auf Dauer ist das auch nicht der Fall, da mehr Spannung, das dumme ist wenn man nun also, wie so üblich nicht nur mal ganz kurz so einen internen Game-Benchmark macht, sondern man deutlich länger am Stück spielt, wird die Kiste warm und was mit ner ganzen Ecke mehr Spannung und mehr Temperatur passiert sieht man wenn man sich mal HWinfo auf nen zweiten Bildschirm packt.

    Er dreht nämlich den Takt dummerweise aufgrund der Temperatur runter, also unterhalb von 4gHz was die Performance seitens der CPU dann im Vergleich natürlich verschlechtert. Von der Effizienz brauche ich dann garnicht mehr Anfangen, man sieht auch das die Leistungsaufnahme höher ist in derselben Situtation alleine im Benchmark.


    Wenn ich von meinen bisherigen 3,9gHz im Vergleich zu 4gHz sehe, das die Last etwas weniger wird, aber die Leistungsaufnahme auch weniger wird, ist das eine super Sache, 1,225V vs. 1,25V (LLC6), aber sobald ich PBO oder an sich mehr Takt von Hand einsetze und bei weniger Last die Leistungsaufnahme einfach nur mehr wird..., da ist nunmal bei mir der Sweetspot.


    Daher:

    PBO, die ganze Wahrheit durch Undervolting und festem Takt mit PES

    https://www.youtube.com/watch?v=hYF3ak-v6II

    Ich habe nachweislich mehr Rechenleistung bei weniger Verbrauch, von Hand Clocken lohnt sich eben doch, da der Verbrauch unter Volllast in der Leistungsaufnahme ein gutes Drittel ist, obwohl ein und dieselbe Aufgabe an sich praktisch dieselbe Zeit kostet.


    Hier nochmal SOTTR Benchergebnisse:

    https://www.youtube.com/watch?v=ZioaQfsu-3A

    Einfach weil man auch in den Details so gut sehen kann das sich da nichts ändert, ausser der durchschnittlichen BPS


    Fakt ist, wer es nicht austestet und ausreizt, verschenkt zum einen Rechenleistung, zum anderen ne Menge Saft, je nach Situation.

    Im IDLE rechnet sich das nicht, das ist mal echt egal, aber sobald man Last auf der CPU hat, sieht das ganz anders aus.


    Edit:

    eingetragene Werte aus der Grafik im Anhang enthalten, erstellt mit LibreOffice

    Backfire das Problem ist wenn zwischen den Ohren niemand zuhause ist, dann ist die Mathematik offenbar zu hoch und dann wird kräftigst geschwurbelt mit nur halbgedachtem Ergebnis, mal ein wenig zuende Denken das ganze dann wird ein Schuh daraus :-)


    Bei 6 Run's wo immer wieder zwischendurch Cinebench geschlossen und wieder gestartet wird für jeweils einen Run, da hast du aber wie in der Praxis beim gaming auch, die CPU schön auf Temperatur geschaukelt.

    Der ST ist an sich mal völlig uninteressant, zumal der sich gleichermaßen mit verbessert sowie verschlechtert.


    Edit2:

    PES liegt übrigens im Github


    hier der Originalthread vom Entwickler 3DCenter Forum von PES

    https://www.forum-3dcenter.org…n/showthread.php?t=606794

    hier GitHub

    https://github.com/BrsVgl/Perf…eEfficiencySuite/releases


    Das ganze benutzt Cinebench, LibreOpenHardwereMonitor über einen PowerShell Skript den man logischerweise als Adminitstrator ausführen muss.

    Wenn man es besser weiss, Skript öffnen verbessern und Forken, ansonsten Klappe halten was Kritik anbelangt und benutzen und wenn eben nicht, dann nicht schlecht Reden wovon man 0 Ahnung hat.



    Gruss Dennis

    Zu alledem muss ich dann, weil ich es selbst gerade auch nochmal geschaut habe sagen Lotosdrache

    Meine Kanäle heisse nicht ohne Grund "Experience", das steht für Erfahrungen, ich teile Erfahrungen und ich halte mich da auch nur an die Fakten, nichts weiter.


    Wenn du mal richtig aufgepasst hättest Zeige und erkläre ich dazu noch das Tool "Cacheman" aus der Anleitung von TewakStone wodurch man nachmessen kann wieviel Arbeitsspeicher für den Festplattencache wirklich alloziert ist.


    Ob es nun wirklich ein hinterer Bereich ist von 1gb oder doch der vordere Bereich, das ist dabei sogar ziemlich obsolete, Fakt ist das das OS so stabil läuft und du den RAM benutzen kannst, also 512MB.

    Nur ursprünglich gingen von 512MB RAM wenn die maximal physisch vorhanden war noch der Festplattencache weg, nun nutzt du weitere 512mb ram und die restlichen 512mb sind Festplattenchache-frei benutzbar.


    Das ist es praktisch, das ist die nachgeprüfte Erfahrung und das funktioniert.

    Kann man nachmachen 1:1 und glücklich sein, oder eben bleiben lassen :-)



    Gruss Dennis

    Wenn man in der Lage Abhängigkeit zu erkennen, weil man weiss wie der PC nunmal funktioniert und was durch Software so möglich ist, oder eben auch nicht, kann man das mit Logik so feststellen.


    Mutmaßungen hin oder her, der Punkt ist, es bringt dich zum sinnvollstem Ziel was parktisch möglich ist.

    Soviel RAM wie möglich verbauen und stabil nutzen zu können.

    Mehr als 1gb ram hab ich jedenfalls nicht erlebt, jemand meinte auch mal ach man könne auch 4gb undblabla, angeblich gepatched bis Vistastand so die Aussage, dann wurd ne VM aufgemacht und nunja es waren dieselben Limitationen die man schon kennt die Praxis gewesen. :D


    Muss man ja auch nicht genau wissen, es reicht doch zu wissen das das besser läuft als das ältere OS und man sich daran auf ner alten Retrobude erfreuen kann, darum geht es doch hier.


    Selbst wenn es anders läuft, das Ergebnis ist und bleibt irgendwie dasselbe, ME läuft besser als 98SE...


    Es geht mir nicht um irgendwelche Klicks, die Videos sind im Prinzip auch Notizen, sodass Freunde/Verwandte/bekannte das auch nutzen können, falls ich mal grad keine Zeit habe, für mich selbst irgendwo genauso.

    Ich teile das halt so direkt mit der Öffentlichkeit, kann man Nutzen oder auch bleiben lassen, das is mir wurscht :D


    "allgemein bekannt" komisch warum kenn ich das dann noch nicht, aber danke, Lesezeichen gesetzt, wird auch mal ausprobiert bei Gelegenheit :-)

    Irgendwie erinnert das ein wenig an's Aminet

    https://rloewelectronics.com/d…ATCHMEM/PRO7.2/MANUAL.TXT


    Die "Note" will irgendwie dasselbe andeuten was schonmal nicht wirklich klappte, das VM Beispiel wo laut Aussage angeblich 98SE auf bis zu Vista-Stand hochgepatched worden sein soll

    Quote
    Code
    1. NOTE: Computers having more than 3GB of RAM frequently limit RAM available to 32-Bit Software, to as little as 3GB. Any additional Memory is reserved for 64-Bit Software.


    Wenn es geht, wäre das natürlich ne coole Sache, wenn nicht naja..., ich glaub es erst wenn ich es sehe, vielleicht Dengel ich mal was zusammen wenn ich noch was passendes hier habe.


    Alles was ich da gezeigt und verwiesen habe, da hab ich lange dran gesessen und herumprobiert und musste es nunmal so feststellen und auch mal festhalten.

    Natürlich dokumentierst du das nicht wenn du da am herumexperimentieren bist....,

    sowas man ich mittlerweile mit Rechnern die nicht zu alt sind, also "Doku", wenn ich mich um die Kisten für andere kümmere.

    Die jüngste Doku, das war die Kist von nem Freund von meinem Cousin, dafür wurde mir dann mal als Geldgeschenk aus freien Stücken finanzielle Unterstützung dagelassen.

    Obwohl es unter anderem ja auch was so für die "Community" gab.

    Die Effizienz mit aktiviertem VSync, kommt lustigerweise tatsächlich durch Treiberoptimierung und nicht durch die Architektur rein von der Hardware ab der RTX 2000er Serie, ich konnte es in dem Falle nachmessen mit einer GTX 1060, sprich alle NV Graka's die mit derselben Treiberversion noch unterstützt werden wo die GTX 1060 auch noch unterstützt wird, da funktioiert das auch.


    früher vs. heute

    kein fps limit vs vsync = gleiche Leistungsaufnahme -> vsync = fps Limit = gleiche Leistungsaufnahme

    Die Zeiten von "VSync kostet Leistung" ist also vorbei, nachgemessen.


    Ich hab zu dem Thema viel aus dem Netz rausgesucht und ausprobiert, system.ini etc., bis ich auf den "elegantesten" Weg kam.

    Das Ziel der Videos da diese in der Öffentlichkeit stehen ist, Ergebnisse abzuliefern, 1:1 nachmachen und es funktioniert einfach.


    Kritik oder bessere Methoden immer gerne, kommt nur nichts sinnvolles, irgendwie besseres, weil es offenbar nichts besseres zu geben scheint.


    Wenn man so weiterliesst...

    Quote


    Ja geil, ist ja offenbar sehr stabil :D

    Meine Methode funktioniert Update/Treiberaustausch konform, so wie es sonst auch funktionieren würde, zeitgenössisch eben zum einen, zum anderen

    Ob dann mehr als 1gb RAM, tatsächlich dafür noch Sinn machen, da gibt es dann wohl auch nichts mehr zu diskutieren dazu.

    mit 1GB haben wir schon verdoppelt was normalerweise möglich war und selbst das hat man nie gebraucht.


    Es wird wohl kaum Software, eher sogar garkeine das sich der Aufwand dann lohnen würde.

    Die Einträge und wofür die sind, sind bekannt, 1+1 zusammenzählen dazu, kann man eigentlich auch schon in der Grundschule....


    Gruss Dennis

    Ja naja wenn man es nicht unnötig übertreibt, hat man wohl in der Tat zumindest etwas totes Kapital ja.

    Was man für einen 1200er haben will ist wirklich krank, wenn ich so bei meinem A-600 gucke worauf ich nun letztens meinen Fokus drauf umgestellt habe, könnte einem auch wiederum schlecht werden. Da hast du mal eben laut eBay Strassenpreise 200 bis 400€ auf dem Tisch nur weil das Teil noch funktioniert und so ne Furia-TK drinsteckt :D


    Beim 500Plus ist es an sich auch noch so ne Sache, da will man für solche Geräte die zwar noch lauffähig sind, aber ziemlich sicher einen Akkuschaden haben werden mit noch verschlossenem Siegeln um die 200€ dafür sehen.

    Hab schon einige male kurz darüber nachgedacht meine umgebaute Rev.8 500er zum 500Plus zu verkaufen, aber da hängt einfach zuviel emotionalität dran, einmal war es ne geile Zeit als ich mir den aufgebaut habe, auch inkl. a1k-forum wo man da viel aktiv war und der Umbau wurde mir von jemandem dort aus dem Forum gemacht, höchstpersönlich quasi für mich. Das gibt du nicht einfach so weg, für welche Anzahl an Euros auch immer.


    Normalerweise sollte man sich emotional von Dingen unbedingt trennen können, aber solange ich mir dafür jetz kein Bein ausreissen muss, hungern oder dursten muss, bleibt es halt.

    Irgendwann schreibt man mal wieder, oder man trifft sich tatsächlich doch mal auch persönlich, real-Live, abgesehen vom Schreiben und dann kannst halt dastehen und kannst ja, " ach ja, hey hab ich immernoch, danke :-) "


    Exakt so wäre es denn nun ja auch hier im VA, mit der Voodoo Banshee wo wir getauscht hatten, zumal es eben Die Elsa Victory II ist, die ich damals auch mal so besessen hatte :D


    Nunja, zurück zum Thema:

    Klar wenn nach so nem Grabber ein Skalierer funktioniert, gibt es sicherlich auch Wege das so zu lösen das man den PC nicht braucht und ne Capturesoftware etc.

    Nur der Preis für sowas rechtfertig sich einfach absolut 0, das schreibst du ja selbst auch, das dir das zu teuer ist.


    So ein Stick für die Modifikation die ich hier habe, der kostet lediglich roundabout 20€

    Was denn ansonsten den Amiga anbelangt, mein alter, früher erstandener 1940 tuts zwar leider aktuell nicht mehr, mit Glück reparabel da muss ich ma noch ran..., hab allerdings einen 1084er geschenkt bekommen und der tut halt immernoch.

    Das wäre auch das nächste, den würd ich so jetz niemals weggeben, da sind mir die Strassenpreise auf eBay auch egal.


    Achso zum 1084er, da sieht man auch den Dell den ich vor der Recyclingschleuder bewahrt habe

    https://www.youtube.com/watch?v=gEfSU9BOUzA


    Die volle Farbtiefe und kein 8-bit Krempel "SRGB" *pah* :D

    Das dürfte wohl auch so ziemlich das Beste sein, wo man einen C64 anschliessen könnte


    Gruss Dennis

    So sieht man nun leider nicht wirklich irgendwelche Unterschiede, was aber auch bedeuten kann, das es nichts bringt die zu Vergleichen ^^


    Was ich als nächstes mal probiere ist Zwecks Aufnahme vom Amiga, über OBS Studio, "Area"


    Ist bei Pixelgrafik dann bei OBS Studio an vorhandenen Scalern eben die richtige Wahl, wenn skalieren.

    Nachher soll halt 1080p60 rauskommen, für youtube dann halt mit resize auf 3200x1800, weil die Codecs da nunmal so behandelt werden wie sie behandelt werden, damit es beste Bitrate bei 1440p60 Qualitätsschalter dann halt gibt. (Vp9 und Opus)


    Benutzt wird hier bei mir ein Logilink Grabber USB Stick, S-Video, ich hab hier einen gemoddeten A520er TV-Modulator das da halt ein S-Video Signal rauskommt


    Es wird wohl dieser mod hier sein

    https://zenithsal.com/amiga/20…iga-a500-a520-s-video-mod

    Hat mir jeman aus dem a1k.org Forum mal gemacht


    Gruss Dennis

    Wovon redest du?

    Von den technischen Facts, die ME besser macht als 98SE.

    Es läuft flotter obwohl es im Vergleich an Verbrauch an Ressourcen ein bisschen mehr verbraucht.


    Einmal der Cache für Datenträger im RAM den es damals auch schon gab, wenn man genug RAM hat, das bringt einen Boost, zum anderen ist der Zugriff auf die Fat-Partitionen an sich schneller mit ME.

    Es ist bei weitem nicht nur die defrag.exe an sich besser, da muss noch mehr sein, sonst würde es mit standardmässig mehr Prozessen, Dateisystemschutz und Systemwiederherstellung, also mehr Ressourcenverbrauch, an Schaltvorgängen in der CPU sowie beim RAM-Mengen Verbrauch nicht schneller laufen von der Performance her,

    Genau dies tut es aber, dazu braucht man nichts messen, es bootet schneller, es reagiert flotter.



    Gruss Dennis

    Ja, Win98SE löschen und WinMe installieren! :topmodel::topmodel::topmodel:


    (Ich mag das OS irgendwie)

    sToRmInG

    Genau dieser Meinung bin ich auch :-)


    Früher warum auch immer hat man das nicht auf Dauer stabil bekommen, aber mit Erfahrung und Wissen und weiss der Geier was man heute nicht so alles irgendwie anders macht, ist das OS super.

    Wo ich das so drauf hab, rennt das auch spitze, es rennt auch besser als 98SE


    und bis zu 1gb RAM im Worst-Case stabil betreiben zu können hat auch was

    https://www.youtube.com/watch?v=yu0VVy6KB5k


    Soweit ich das im Kopf hab noch und bislang verstehen, hast du für Festplattencache von maximal 1gb ram der wirklich geht, den quasi hinteren Bereich, die ersteren 512mb können vom und durch das OS angesprochen werden als hätte man maximal 512mb RAM verbaut.

    Nur das der Festplattencache halt davon separiert ist.


    Ich denke mal, weil man entsprechende Hardware ja nun auch locker hat, wo das passt mit der verbaubaren RAM-Menge, rennt das auch von HDD's wie bekloppt :D

    RAM-Cache für Datenträger ist halt nice


    Gruss Dennis

    Lies richtig! Es steht alles da.

    1. was geht dich das hier was an ?

    2. unendliche Möglichkeiten:


    So, 50-pin, oder der 68-pin Trapezstecker...., dann sieht man dort durch google, noch dieses Ribbon-zeuchs, vermutlich 50-Pin für externe Geräte...

    Dann zeig mal entsprechendes, wenn man direkt weiss was es sein soll...


    Normalerweise sollten beide Enden zudem terminiert sein, was nicht jeder Host sowie jedes Gerät von sich aus mitbringt, das es terminieren kann, sowas hätte ich allerdings auch noch herumliegen, also Terminatoren.

    Wenn es dumm läuft, geht es sogar garnicht mit nur so wenigen Abgriffen, weil die Terminierung nicht funktioniert und denn muss man sich wohl offenbar noch was einfallen lassen.


    Wir sprechen hier nicht von unkompliziertem 0815_IDE oder SATA...


    Beispiel zeigen was man genau braucht, dann kann ich gucken ob ich was passendes herumliegen habe, fertig.

    Kann nicht soviel verlangt sein zum einen, zum anderen wenn man nichts hilfreiches beizugeben hat, vielleicht einfach mal nichts schreiben...



    Gruss Dennis