Posts by DerBiber

    Ich würde ja auch behaupten, dass man sorgfältiger mit etwas umgeht für das man z.B. 2.500 Eur als mit etwas für das man 800 Eur ausgegeben hat, aber da gehen die Meinungen zu weit auseinander :).

    Ohohoh da weiß man ja woran man hier im Forum als 3dfx Sammler bei einigen Leuten ist...

    Mach dir nichts draus. Die Diskusion endet jedes mal gleich. Das ist ein bisschen wie mit dem Lions Club. Nur weil du das Geld für die Mitgliedschaft hast, bedeutet das nicht, dass man es gern sieht wenn jemand Neues dazu stößt - in dem Fall eine V5 6000 bekommt.

    Der Standardtakt liegt bei beiden Prozessoren praktisch nie an. Sobald thermisch und von der TDP-Begrenzung her platz ist, werden die Kerne hochgetaktet. Die Frage ist daher nur wieviele Kerne hoch takten können. Du könntest also einen sehr guten 3700x erwischen, der 4 oder 6 Kerne hat, die 4,4 GHz boosten und genauso einen sehr schlechten 3800x, der nur auf 2 Kernen die 4,5 GHz schafft. Was in der Folge der Effekt ist, wieso sich nicht jeder 3800x absetzen kann. Das ist eben die neue silicon lottery bei den Ryzen.


    Lottery Tabelle

    Bevor du da wieder Geld ausgibst um ein Neues Board zu kaufen, probiere lieber erst einmal noch eine Softwarebremse. Slot 1 Boards sind nicht mehr ganz so billig :/.


    Geht es dabei eigentlich um ein bestimmtes Spiel?

    Das funktioniert beim Pentium II im Prinzip genauso :). Du gehst ins Bios und schaltest den 2nd level Cache aus. Damit bremst du den Pentium II schon sehr aus. Wenn du noch weiter runter musst, deaktivierst du auch noch den 1st level Cache.


    Wenn ich mich recht entsinne, haben die ersten Pentium II auch noch einen freien Multi nach unten. Heißt du kannst zwar nicht auf 300 MHz übertakten, aber z.B. mit 3x 66 auf 200 untertakten. Je nachdem was du genau brauchst, könntest du das beides kombinieren.


    Vogons cpus auf 133 MHz

    Die Gainward S3 Virge GX2 4Mb ist doch schon eine feine Sache :). Im DOS wirst du die paar MHz Unterschied zwischen DX und GX nicht merken. Solang es keine 30 EUR von diesen Retrohändlern sind, kann nicht viel passieren :).

    Laut Handbuch hat die G400 min. VESA 2.0, somit kannst du am BIOS selbst der Grafikkarte nicht mehr rausholen.


    Ohne die Hardware zu ändern bleibt wirklich nur FastVid probieren.


    Der Pii 266 reicht dicke für Screamer oder Destruction Derby (1). Daran sollte es nicht liegen. Eher so die handvoll Spiele wie System Shock 2 bringen den Pii 266 an seine Grenzen. Also für DOS wirst du mit dem schon sehr glücklich. Du kannst natürlich versuchen einen Pii333 rein zustecken, jedoch würde ich eher sagen, dass die G400 einfach nicht die beste Wahl für DOS ist, kann es nur im Moment nicht selbst ausprobieren. Der LX Chipsatz ansich kann den neuen CPU Kern schon, aber Intel hat bei seinen eigenen Boards gerne die CPU Kompatibilität begrenzt.


    Eine der vom Admiral genannten S3 Karten hilft da sicher viel mehr. Ab Virge DX aufwärts hast du einen guten Alleskönner. Die Dinger kosten nicht die Welt.

    Sehr schön aufgeräumtes System :) und der Overdriveprozessor macht es zu was echt Besonderem.


    Zum Thema DOS: Ansich müsstest du es nicht extra installieren, da Win98 DOS 7.x mitbringt. Das kann dann auch FAT32 wohingegen DOS 6.22 nur FAT16 mitbringt und damit Festplattenpartitionen auf 2GB begrenzt sind. Gibt allerdings 2-3 alte DOS Spiele, die FAT32 nicht mögen. Doom oder so gehören allerdings nicht dazu.


    Um das DOS 7.x direkt zu starten und nicht immer aus dem Windows ins DOS gehen zu müssen, kann man die msdos.sys editieren (vorher Schreibschutz entfernen). Hierbei gäbe es dann zwei Wege:


    I) du änderst den Eintrag BootGUI=1 in 0


    II) du änderst die Einträge: BootMenu=0 in 1; und kannst auch mit Bootmenudelay=x und Bootmenudefault=x spielen.


    Damit wird nicht direkt ins Win98 gebootet, sondern eben ins DOS bzw. du hast das Bootmenu.


    Für Hilfe kannst du dich natürlich im DOS-Forum umsehen oder auch bei Phil (die Dauerwerbung für den ist nicht gewollt, aber er hat sich eben viel Mühe gemacht):


    Phil's Starter Set

    Dos Forum


    Nur die Einträge für die Soundkarten müsstest du selbst machen.

    Sorry, hätte ich natürlich dazu sagen sollen :). Zu VESA wirst du nichts im BIOS des Mainboards finden. Ich meinte das BIOS der Grafikkarte. Da du im DOS keine Treiber wie unter Windows hattest, liefen Dinge wie Auflösungen über das VESA Bios der Karte.


    Im Setup von Screamer wird dir z.B. angezeigt welches VESA Bios auf der Karte aktiv ist.

    Im ersten Schritt wäre wichtig welches VESA Bios aktiv ist.


    SVGA unter DOS ist durchaus auch für einen PII in manchen Spielen noch fordernd, weil alles in der DOS Umgebung in Software läuft. FastVid hilft da schon sehr.


    Und am Ende gibt es eben leider Spiele und Grafikkartenkombinationen, die in DOS einfach schlecht laufen. Jazz Jackrabbit 2 oder manche Commander Keen Teile sind bei der Auswahl der Karten wählerisch, egal wieviel Leistung die auf dem Papier haben. Kann auch sein, dass es auf einer popligen S3 Virge DX mit 2 MB läuft und auf deiner G400 eben nicht. Musst du halt probieren :)


    Verlangsamen kannst du ganz einfach in dem du im BIOS den 2nd Level Cache ausstellst. Damit solltest du auf einem 486er Level landen womit Alien Triology sauber umgehen kann. Wobei ich mich dunkel erinnere, dass das Spiel 64 MB auch schon als zu viel empfindet.

    Die Matrox-Karten sind erste Sahne im 2D, jedoch eher unter Windows als unter Dos.


    Prüfe mal ob VESA 2.0 oder 3.0 Bios aktiv ist, das macht viel an der Performance unter DOS aus.


    Da du einen Pentium II hast, solltest auf jeden Fall FastVid benutzen :) Bevor ich das versuche in Text zu fassen, hier ein Video von Phil:


    FastVid - Phil's Comp Lab

    Lieber mehr Single-Core Performance als Multi-Core? ;)


    Und der 1700er sollte was Wärmeentwicklung angeht ja auch nicht so viel unter dem 3800x liegen.

    Ich bin momentan auch am überlegen aufzurüsten (vom 1600x) und da dann entweder 3600x oder 3800x. Aber da es noch nicht dringend ist, warte ich noch etwas ab wie sich die wirtschaftliche Lage allgemein entwickelt.

    Aber man merkt gefühlt auch, dass momentan alle Zeit haben. Teile bei Ebay gehen momentan gefühlt durch die Bank weg teurer weg als noch vor paar Monaten.

    Grade im single core Bereich (sowie den meisten Spielen) ist der Unterschied zwischen dem 3700x und 3800x am kleinsten, weil die höhere TDP nicht dafür sorgen kann, dass anstatt der 4,4 GHz des 3700x die 4,5 GHz des 3800x straff anliegen und der Basistakt liegt nur dann an, wenn auf allen Kernen die maximale TDP erreicht wird. Nur da kann sich der 3800x wirklich absetzen.


    Der 3800x packt noch mal gut 10°C bzw. 10-15 Watt oben drauf, weil das chiplet Design versetzt sowie sehr klein ist und AMD, wie ich finde ungünstigerweise, den heatspreader konvex über den cpu Kernen gestaltet hat.


    Wenn es ums Zocken geht, kann man die 1-2% des 3800x und oben drauf noch bessere frametimes über schnelleren/schärferen Ram rausholen (sowas Feines wie 3600 cl14). Aber das Streben nach dem Ende der Fahnenstange bei einer CPU Generation kann ich auch sehr gut verstehen ;)


    Temperatur 3800x

    Verbrauch zweite Quelle

    Ob nun eine Radeon x1950 pro/xt AGP oder eine Geforce 7900 GS+/7950 GT AGP schneller ist, ist von Spiel zu Spiel unterschiedlich und der Unterbau muss die Karten auch erst einmal auslasten können.


    Wenn es nicht ums "habenwollen" geht, würde ich eher zur Radeon 1950 Pro tendieren, da es dort bessere Kühllösungen gibt. Treiberauswahl kann da ein bisschen Arbeit sein, aber die XFX Gefroce 7950 GT AGP ist recht teuer und der Läufter kann schon lästig sein.