Posts by Thomsen-XE

    02:55:25.549 | Thomsen-XE | 1/22/44 | Intel Xeon E5-2696 v4 2.20GHz | 64GiB DDR-IV/2400 17-17-17-39-2T | ASRock EPC612D4I | Windows 10 Pro x64


    Interessantes Ergebnis.

    Der E5-2696 v4 ist im x265 rund 17 Minuten schneller als der E5-2679 v4.

    Hätte ich nicht gedacht.

    Obwohl der E5-2679 v4 einen Taktvorteil hat und nur 2 Kerne weniger.


    E5 2679 v4 - 20 Kerne * 2.90 GHz (All-Core AVX) = 58.0

    E5 2696 v4 - 22 Kerne * 2.60 GHz (All-Core AVX) = 57.2

    Files

    • RESULTS.txt

      (5.8 kB, downloaded 29 times, last: )

    Ich habe es selber noch nicht gesehen.

    Da ich viel Bildbearbeitung mache, macht das schon Sinn.

    Ich muss das aber noch austesten.


    Aber cool die detaillierten Aussagen hier von euch zu lesen :).

    Sehr gut.


    Edit: Vielleicht nutze ich zwei Top-Hats, um 25mm dicke Lüfter zu verbauen. Mal schauen

    eLuSiVe mir gefällt die Modularität vom Gehäuse auch sehr.

    In Zukunft einfach den oberen Teil abmontieren, wenn mal wieder mit Luft gekühlt wird.

    Dann ist das Gehäuse auch ungefähr 1.5cm flacher als das DAN A4 SFX.


    Laut einiger Gerüchte soll AMD einen 16 Kerner mit 4.3 GHz Basistakt und Turbo von 5.1 GHz im Jahr 2019 als Ryzen 9 planen.

    Dieser würde dann auch auf Mini ITX gehen und wohl um die 135 Watt haben.

    Damit wäre dann der Broadwell-EP obsolet. :/


    Ich war auch froh, dass der Austausch so reibungslos geklappt hat.

    Vorallem beim Ram. Der Crucial Ram war weit und breit nicht zu bekommen.


    Die Grafikkarte ist in der anderen Kammer hinter dem Mainboard.

    Es ist eine winzige Grafikkarte. Sieht zumindest dprt drin verloren aus.

    Vielleicht kann ich noch ein Foto vom Grafikkartenbereich nachliefern.


    Grüße

    Thomsen

    Und weiter gehts ...

    Der Versuch die Abwärme von über 200 Watt mit einer Asetek 92mm AIO im DAN A4 SFX Gehäuse abzuführen, ist leider nicht aufgegangen.

    Unter Last läuft die CPU hart an der Grenze und throttelt minimal im x264 Run.

    Mit Prime95 verschäft sich die Lage unter AVX-Berechungen noch einmal weiter.


    Mit einem 22-Kerner und einer TDP von 145 Watt wäre das wohl kein Problem.

    Danach folgten erstmal ein paar Probleme

    Nach einer Weile gab es Kompatibilitätsprobleme mit dem Arbeitsspeicher auf dem Mainboard.

    Lief der Speicher auf seinen spezifizierten 2400MHz, verlor das Mainboard immer zwei Ram-Riegel in den selben beiden Slots.

    Besserung brachte ein Runtertakten auf 2133 MHz. Dann lief wieder alles.

    Ich kontaktierte daraufhin den Support von ASrock und Crucial, welcher mir sehr schnell antwortete.

    Nach langem E-Mail-Austausch mit ASRock, konnten wir keine Lösung finden.

    Ich schickte das Mainboard ein und bekam ein Neues.

    Auch Crucial tauschte mir das 64GB Kit mit 2400 MHz ECC durch ein 64GB Kit mit 2666 MHz ECC aus.

    Weiter geht es mit dem Gehäuse Ghost S1 von Louqe

    Nach etwas Recherche entdeckte ich auf Kickstarter ein weiteres Projekt im Mini-ITX Bereich.

    Es ist auch ein Mini-ITX-Gehäuse, welches sich modular mit Top-Hats verschiedener Größen erweitern lässt.

    Jeweils oben und unten können die Top-Hats angeschraubt werden.

    Platz für zusätzliche Lüfter, Festplatten oder sogar eine 240mm AIO Wasserkühlung sind somit möglich.


    Die Verarbeitung vom Gehäuse hinterlässt einen sehr wertigen Eindruck durch seine massiven Alu-Bleche.

    Ich bin bis jetzt begeistert.


    Ich kann nun die Abwärme endlich über eine 240mm AIO-Wasserkühlung abführen.

    Entschieden habe ich mich für die Corsair H105i AIO-Wasserkühlung.

    Ihr Radiator ist mit 38mm etwas dicker als die Standardradiatoren.

    Die Kühlleistung soll knapp unter der Corsair H110i GT 280mm AIO-Wasserkühlung liegen.

    Damit die Corsair H105i mit Lüftern in den Top-Hat passt, musste ich Ausschau nach Lüftern mit 15mm Dicke halten.

    Ich verwende nun die Noctua NF-A12x15 PWM welche von 450 bis 1850 Rpm drehen.


    Ein kurzer Test zeigte, dass die Temperaturen in der Spitze maximal 65 Grad mit Prime95 (AVX-Berechnungen) erreicht haben.

    Das ist ein durchaus guter Wert.


    Aktuelle Config:

    Intel Xeon E5-2679 V4

    ASrock Rack EPC612D4I

    Crucial 64GB 2666MHz DDR4 SO-DIMM ECC

    Nvidia Quadro P400

    Corsair SF600 600 Watt NT

    Corsair H105i mit 2x 120mm Noctua NF-A12x15 PWM

    Louqe Ghost S1


    Wie auf den Bildern weiter unten zu sehen, ist das Louqe Ghost S1 minimal größer als das DAN A4 SFX.

    Hier ein paar Bilder:




    Viele Grüße

    Thomsen