Posts by Wild_Bill

    Ok, ok, ok, ihr habt mich soweit...ich werde den Dremel anschmeißen auf 2x40 erweitern, den Prozi mit einem Passivkühler in Strömungsrichtung versehen und dann einen Luftkanal aus Pappe bauen :topmodel: Auf die paar Tage mehr oder weniger kommt es auch nicht drauf an!


    Leider bekomme ich den Kühler von der V3 nicht mehr ohne weiteres runter...2 Komponenten Wärmeleitkleber, sollte ja auch halten :mauer:, die Idee mit einem Slotblechlüfter zum Absaugen ist unumgänglich glaube ich!

    So es ist eingetragen, bzw. In meinem Beitrag zu meinem V3 abgeändert :topmodel:

    Very nice, when my card arrive, i will test it on my AOPEN DX2G Plus and Siemens Boards with i820 and RAMBUS

    Moin Leute, ich sehe der Thread ist im Gange und ihr könnt gerne alles an Tipps, Mainboards und Listen raushauen was ihr so habt, Doppelposts sind nicht schlimm. Ich arbeite nach und nach alles durch was hier so kommt und versuche es im ersten Thread zusammenzufassen.


    Ihr dürft mir auch gerne Feedback geben falls ihr Ideen oder Anmerkungen habt, immer gerne raus damit. Ich habe nicht so viel Zeit, versuche so wie es mir möglich ist diesen Thread zu pflegen.


    Ich habe es im ersten Thread schon geschrieben, aber trotzdem nochmal an alle die, die ihre 6000 frisch in Betrieb nehmen wollen, die Mainboards die ich da aufliste habe ich selbst nicht getestet, deshalb vorher bitte das zu Herzen nehmen was ich am Anfang des Threads geschrieben habe (kurze Anweisungen zum abarbeiten)

    So Leute, ich bin frisch aus meinem Urlaub wieder da und sehe hier ist viel passiert! :) Vielen Dank an alle die sich hier schon fleißig beteiligen, meine Snowhite ist noch nicht angekommen, deshalb kann ich selbst noch nicht testen, aber ich sitze in ein paar Monaten im selben Boot!


    Das mit der Tabellenform finde ich eine gute Idee, bleibt übersichtlicher. Ich mache mich mal ans Sichten und Sammeln. Wie ich schon gelesen habe sind manche Boards leider nur noch schwer zu bekommen, grade Epox, Soyo die ja für ihre gute Kompatibilität bekannt sind. Richtig ist auch das bei vielen der Boards die Elkos platt sind, natürlich ist das ärgerlich, möchte ich aber in diesem Thread nicht berücksichtigen. Bad Caps gehören am besten in die Werkstatt Gruppe :topmodel: (Dieses Problem ist uns bekannt) Ich habe selbst mehrere Boards gerade Epox und Soyo, wobei es noch ein paar andere Kandidaten gibt, wo ich die Elkos getauscht habe bzw. noch tauschen müsste. Leider ist nicht jeder in der Lage und hat das Know-How dies zu tun, aber wir haben hier viele sehr fähige Mitglieder die da mit Rat und Tat zur Seite stehen!


    Hier soll eine kleine Anleitung entstehen um auszuschließen die Karte direkt zu Grillen und die Kompatibilität zu Chipsätzen und teilweise genauen Boards mit evt. der Richtigen Revision von Chipsets etc. mit der 6000. (Es ist ja auch wieder ein Aufwärmen eines damals aktuellen Themas)


    Edit.: erster Post wurde aktualiesiert!

    Gerade viel habe ich mit dem Via Kt333 Chipset und den Verschiedenen Revisionen gelesen, die CF Version ist ein umgelabelter KT400 und teilweise sind die Mainboards auch nur für AGP 4x ausgelegt. Da kann man schnell die neue Karte grillen. Ich habe auch schon von einer guten Liste zum austesten von Mainboards sind bzw. die man einhalten sollte.

    Ich habe mal diesen guten Post von osckhar ins deutsche übersetzt und ein bisschen ergänzt/abgeändert/mit Farben versehen (nicht vollständig bzw. alles übersetzt, nur das wichtigste!):


    Es sind 2 Sachen zu beachten wenn man nach einem V5 6000 kompatiblen Motherboard sucht:


    1. nach einem sicheren Motherboard für die V5 6000 suchen, dass heißt Motherboards mit AGP die mit 3,3 Volt arbeiten! Unter anderen ist der KT333 ein sicherer Chipsatz (Sockel A), aber nur bis zur Revision CE. Die Revision CF vom Kt333 ist nicht kompatibel und führt zum ableben der V5 6000. Es wird Grundsätzlich immer ein Board mit einem AGP1.0 oder AGP2.0 Universal benötigt (hierzu möchte ich noch hinzufügen, dass beim AGP2.0 Universal noch weitere Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden sollten bevor man eine V5 6000 steckt)


    2. ein sicheres Board für die V5 6000 (AGP 3,3 Volt) bedeutet nicht gleich, das die V5 6000 auch auf dem Board funktioniert, es bedeutet lediglich das die Karte nicht beschädigt wird. Es kann also sein das es ein NO-VGA beep kommt, oder einfach nur ein schwarzer Bildschirm, aber keine Angst die Karte bleibt heile.


    Die V5 6000 arbeitet sehr stabil mit 3,3 Volt Motherboards, benutzt die Göttin ohne Angst und falls die Karte doch mal den Geist aufgibt meldet euch bei Anthony, Backfire oder osckhar und sie wird aus der Asche wieder auferstehen. (der letzte Satz ist nett geschriben, aber wir wollen ja mit diesem Thread verhindern das so etwas passiert)



    Von mir noch ein paar Ergänzungen, die auch mit anderen Posts übereinstimmen (gerade beim Universal AGP) :


    1. Manual lesen, bei vielen Mainboardherstellen wird auf eine Inkompatibilität von 3,3 Volt AGP Grafikkarte hingewiesen!


    2. falls bekannt ist das eine Chipsatzrevision nicht kompatibel ist (wie z.B.: die KT333 Rev. CF), den Chipsatzkühler abnehmen und nachsehen womit man es zu tun hat bevor man eine 3,3 Volt Karte steckt.


    3. bevor man die V5 6000 oder gar eine V5 5500 steckt, als erstes mit einer entbehrlichen AGP 1.0 (3,3 Volt) Karte testen, wie z.B. eine ATI Rage (günstig zu bekommen)


    4. Zusatzpunkt: die meisten von euch wollen die Karte auf einem möglichst schnellen Chipsatz betreiben um viel rauszuholen, grundsätzlich sollte man die Karte aber vorher auf einem kompatiblen Chipsatz testen, ob alles funktioniert, wie z.B. auf einem Asus P3B-F. Diesen Punkt natürlich nur wenn so ein Board sowieso vorhanden ist!


    Kompatibel AMD (nicht selbst getestet):


    MainboardChipsetBIOS/Anmerkung
    Gigabyte 7VRX(P)VIA KT333
    -
    SOYO SY-KT333 DRAGON ULTRA (Platinum)VIA KT333-
    EPOX 8K3A(+)VIA KT333-
    EPOX 8K5A2(+)VIA KT333-
    EPOX 8K5A3(+)VIA KT333
    -
    Shuttle AK-35 GT2VIA KT333-
    QDI Kudoz 7VIA KT333-
    ABIT KD7E VIA KT333-
    Albatron KX400+ Pro VIA KT333-
    Chaintech CT-7VJLVIA KT333-
    MSI KT3 ULTRA2VIA KT333vielleicht auf Langzeit ableben der Karte, Hinweis von Wuuki
    IWILL KK266+VIA KT266-
    GIGABYTE 7VTXEVIA KT266-
    JETWAY VB266???-
    ABIT KT7AVIA KT133A-
    EPOX 3VCA2(+)VIA KT133A-
    EPOX 8K7A(+)AMD 761-
    GIGABYTE GA-7DXAMD 761-
    TYAN S2466N TIGER MPXAMD 760 MPX-


    NICHT kompatible AMD:


    MainboardChipsetBIOS/Anmerkung
    ECS K7VTA3 Rev. 6.0Kt333eingereicht von Alliance2000 V5 5500/V5 6000 nicht kompatibel

    Ursprungspost:


    Moin liebes Forum,


    grade sind in anderen Threads viele Diskussionen im Gange wo sich über die Kompatibilität der originalen V5 6000 und dem Nachbau von Anthony (AGP) diskutiert wird. Vielleicht können wir in diesem Thread zusammentragen (ähnlich wie im Thread Owner Liste und Infos von Kaitou) welche Mainboards/Chipsets evt. welches BIOS die Karte läuft. Mich würden auch Chipsätze und Mainboards mit I820 oder Intel 440GX interessieren. Leider habe ich persönlich nicht viel oder wenn nur alte Threads gefunden. Grade zu der aktuellen v5 6000 Welle ist es evt. im Interesse mehrere Mitglieder bzw. neuer Besitzer.


    Viele Grüße :topmodel:

    Ich habe auch immer einen Bogen um die Palominos gemacht..., mein erster Athlon war schon ein Barton....


    Aber jetzt sehe ich das mit anderen Augen, erster Athlon der XP Serie wenn ich mich nicht irre :) Ich mag die Abit Boards sehr gerne und die Kombination mit einer V3 3000@3500 finde ich sehr interessant! Die V3 darf ruhig ein bisschen CPU Power bekommen. Sehr schickes Kabelmanagement, ist wieder ein geiles System geworden Tweakstone

    Moin,


    also mir gefällt dein 423 System auch sehr gut. QDI baut echt schicke Boards <3 ! Auch das blaue IDE Kabel passend zum Heatspreader vom RDRAM finde ich nice :topmodel:


    Habe selbst vor einem Monat ein 423 Set mit dem langsamsten 1,3ghz Willimate gekauft, ich habe mir auch schon die Frage gestellt ob ich den IHS mal abnhemen sollte...:spitze: Ich baue mir aber was mit ner Nvidia Quadro 2 also Geforce 2 Ti/Ultra und Voodoo2 zusammen....und witzigerweise nehme ich grade eine Sololo-1 wegen dem DOS Support, oder vielleicht auch ne Vortex, muss ich mal sehen.


    Wobei wer braucht schon DOS-Support mit nem P4 :mauer::bonk:

    Ok, ok, ok, ihr habt mich soweit...ich werde den Dremel anschmeißen auf 2x40 erweitern, den Prozi mit einem Passivkühler in Strömungsrichtung versehen und dann einen Luftkanal aus Pappe bauen :topmodel: Auf die paar Tage mehr oder weniger kommt es auch nicht drauf an!


    Leider bekomme ich den Kühler von der V3 nicht mehr ohne weiteres runter...2 Komponenten Wärmeleitkleber, sollte ja auch halten :mauer:, die Idee mit einem Slotblechlüfter zum Absaugen ist unumgänglich glaube ich!