Posts by Aslinger

    Also mein PIII Katmai 550 hat 3,6 ns Module, und deine zwei im Bild haben 4 ns, dürften also 500er CPUs sein. Links ist wahrscheinlich ein PII Deschutes 333. 350MHz glaube ich nicht bei 5,5 ns Modulen, denn die sind ja für max. 183MHz spezifiziert.


    Alles nur wahrscheinlich!


    Edit: Grade nachgesehen, habe hier drei 500er mit jeweils 4 ns Modulen. Der 550er muss mind. 3,6 ns Module haben, damit die Spec. von 275Mhz für den L2 Cache eingehalten wird, weil 4 ns ist für max. 250MHz spezifiziert! Mein 600er Katmai hat 3,3 ns Module verbaut.

    Ich mache das nur noch so, auch wenn ich nur ne Hand voll Schrauben verkaufe.

    Ganz wichtig ist auch das Wort "retro". Daduch kann ich für die Schrauben 300 EUR verlangen.

    Die Schrauben müssen aber ein gewisses Alter (30+) erreicht haben. Versuchen kann mans ja mal, für 1€ Startpreis rein stellen mit dem Titel "Retro Schrauben, Retro Holz was auch immer..." um zu gucken was passiert. Jetzt in der Faschingszeit eine gelungene Abwechslung auf ebay.

    Nein. Imho ging es darum, dass beim 6er Multi bei 100MHz FSB der Cache mit lahmeren Latenzen läuft und die Datentransfers in MB/s dann sehr stark einbrechen, weil AMD angeblich den 6er Multi fehlerhaft implementiert hat. An die Quelle dieser Aussagen erinnere ich mich leider nichtmehr... :(

    Ich kann das mit meiner Kombi nicht bestätigen, ich habe überall mehr Performance und die Speicherbandbreite ist auch nicht schlechter geworden. Mit Everest/Aida alles durchgetestet. Viell. haben die neuer produzierten K6-III CPUs ja dieses Problem nicht mehr. Mein 500er ANZ wurde KW0221 hergestellt, also 2002.


    Beim 400er+ ACZ der KW0108 hergestellt wurde, habe ich es noch nicht getestet. Einen normalen K6-III 400 AFR in 250 nm von KW9933 habe ich auch noch hier, aber der wird keine 600MHZ mitmachen, da müsste ich auf 66MHz FSB runter gehen und dann den 5.5er und 6er vergleichen.


    Die Leistung des ATZ mit 600MHZ passt, ich bin mit "nur" 100MHZ FSB immerhin auf dem 4. Platz hier in der Liste.

    Mein K6-III+/450ACZ läuft bei 2,0V mit 550MHz und bei 2,1V mit 600MHz. Ich habe ihn dauerhaft auf 550MHz laufen.


    Was mich jedoch brennend interessiert:
    Man sagte immer, dass die CPU mit dem 6,0x Multiplikator effektiv langsamer arbeitet als mit 5,5x Multi.
    Das sollte sowohl in synthetischen als auch Gaming-Benchmarks auffallen. Weißt du was darüber, Aristo?

    Ich habe mich davor informiert und konnte mit dem 6x Multiplikator aber keine Nachteile feststellen. Die Speicherbandbreite ist gleich hoch wie mit dem 5x5er Multi und sonst läuft auch alles flotter mit dem 6xer. Viell. trifft das ja auch nicht auf alle K6s zu. Eventuell hat es auch was mit dem Mainboard zu tun. 1.95V mit 600MHz laufen auch noch stable, werde ich so lassen. :)

    Maniac81

    Fesch! Die Kühlkörper auf deiner 6000er sind alle schön grade drauf, weil meistens ist ja immer einer davon etwas schief montiert worden.



    Edit:

    Noch ein Voodoo 5 6000 Besitzer, 1V7J Seriennummer, schon eingetragen in der Liste, aber derzeitiger Besitzer war unbekannt. Nicht hier im Forum registriert, darum poste ich führ ihn mit aktuellen Bildern die ich erhalten habe:


    Besitzer: Varus (seit 2011 im Besitz)

    Vorbesitzer: Rottentreats


    serial_number: 9M1V7J




    Kein schlechtes Ergebnis 8)

    thx, da habe ich wohl eine goldige CPU erwischt. Braucht nur 2,0V für 600 MHz und das auch Prime stabil. Das ist gar nix. Den schnellsten originalen K6-III+ mit 550MHz gibts nicht unter 2,0V.


    Der 400+ ACR mit 2,0V den ich noch hier habe, braucht für 550MHz schon 2,2V.

    Sehr schön gemachtes Video :thumbup:

    Man merkt dass die V5@200Mhz etwa die doppelte Leistung der V2 SLi bringt.

    Ich hab noch keine 3dfxTools installiert, dann könnte ich das verwaschene Bild der Voodoos verbessern, stimmt da hast du recht :)

    Die Texturen sind ja bis Avenger auch verwaschener, weil da noch max. 256x256 grosse Texturen möglich waren. Viell. auch ein Grund. Max Payne nutzt ja höher auflösende. Wieviel kann ich jetzt nicht sagen. Ich glaub es waren 512x512.

    6919 / Aristo084 / AMD K6-III+ 500MHz ANZ 1.8V / 600 MHz, 2.0V / 100 MHz / 2x 128MB MB PC100 2-2-2-5 + 4-way interleave / AOpen AX59 Pro, VIA MVP3 / Windows 98 SE + inoffizielles SP 2.1e


    1209,91 / 1039,39 / 358 / 363 / 55 / 745,47



    Soviel hatte ich mit der 1. Version meines Slot A Systems mit Athlon 750 T-Bird und Epox 7KXA, VIA KX133, auch V4 4500 AGP. Da scheint wohl der KX133 wirklich noch mal gut was zu bringen.

    Die Schlußfolgerung kapier ich jetzt nicht: Wenn Dein erstes System schon mit VIA KX133 war und Dein zweites jetzt auch, dann ist die Punkteverbesserung bei Dir wohl eher auf die +250 MHz der CPU im zweiten System zurückzuführen und weniger auf den Chipsatz.

    Man sollte auch nicht vergessen, daß bei mir ein Orion läuft, bei Dir aber beides mal der modernere Thunderbird. Könnte auch noch eine Rolle spielen.


    Man sollte wirklich mal beide Boards mit beiden Kernen benchen.

    Dient ja nur zum Vergleich, die Werte passen ja. :) Der Thunderbird und der KX133 ist ja auch etwas flotter. Das 7KXA mag keine >800MHz T-Birds, darum wurde das K7V-T verbaut, sonst würde ich noch das Epox nutzen.


    Ich wollte das schnellste für Slot A haben, darum ein T-Bird und KX133. Ein klassischer Slot A Bau wäre ja deine Konfig die mir ja auch gefällt. :)