Posts by Lübke

    Ineffizient im Sinne von der Energiemenge, kann ich mir auch vorstellen - die eAutos werden bei steigender Geschwindigkeit einfach exponentiell energieverschwenderischer - trotzdem würde ich aber auch eine Gegenüberstellung gerne mal sehen.


    Aber umweltfreundlicher ist der Diesel trotz in dem Fall evtl. höherer Effizienz nicht. Es ist und bleibt ein fossiler Brennstoff, und das eAuto CO2-neutral (100% Ökostrom vorausgesetzt)


    das war tatsächlich auf die energiemenge bezogen. den energiebedarf mit schadstoffausstoß gleichzusetzen ist nicht so einfach, da das vom energiemix abhängig ist. wenn wir mal bei 100% wind und photovoltaik sind und akkus umweltverträglich produzieren und entsorgen können dann ist der verbrauch von e-autos nebensächlich. nur bin ich mir nicht sicher, wie wir zigmillionen e-autos ohne akw und kohlekraft auf absehbarer zeit mit strom versorgen wollen...


    und genau da scheitert stand heute dein zweiter absats; wir haben keinen 100% ökostrom und mit rapide wachsendem energiebedarf wenn abermillionen e-autos die verbrenner ersetzen sollen wird das auf absehbarer zeit beim derzeitigen kurs der politik leider auch nicht kommen.

    und das ist auch ein grund, warum ich einen pauschalen umstieg auf e-autos eher kritisch sehe: es steht dem atom- und kohleausstieg entgegen.

    alle systeme haben ihre stärken und schwächen und aus dem grund halte ich pauschallösungen und aktionismus für den falschen ansatz. differenzieren und die stärken gezielt nutzen müsste imho das ziel sein.


    @666psycho: ich weiß leider nicht mehr wo ich den artikel gelesen habe, aber ich meine es war ein printmedium, daher kann ich leider gerade nicht mit konkreten zahlen dienen. kernaussage des artikels war jedenfalls dass die verbrauchskurve beim diesel deutlich flacher verläuft als beim e-auto. die hatten den zugrundeliegenden energiemix in dem artikel auch angegeben.


    Fazit soweit Mal: Unfaßbar teuer, und pro € unfaßbar wenig Energie. Also die Brennstoffzelle scheint mir vor allem wirtschaftlich aktuell schwer umsetzbar zu sein.

    naja massenproduktion senkt die kosten ja drastisch. aber auch brennstoffzellen machen für autoantriebe nur sinn, wenn der wasserstoff aus erneuerbaren energien gewonnen wird. die effizienz bei der gewinnung, speicherung und transport vom wasserstoff ist ja eher gering. der ganz große vorteil ist, dass hier auf fossile und nukleare quellen verzichtet werden kann und die gewinnung klimaneutral möglich ist. dann ist der wirkungsgrad nebensächlich. lieber 40% wirkungsgrad ohne emmissionen als 70% wirkungsgrad und eine dreckschleuder (zahlen sind nur beispielhaft).

    ich persönlich bin bislang fan von der idee mit den brennstoffzellen. für die gewinnung des wasserstoff ist jede form der energiegewinnung geeignet und durch seine physische form ist es speicherbar und transportabel. theoretisch könnte hier die gesamte kette von der gewinnung bis zum verbrauch klimaneutral sein und das ohne das bürgerinitiativen gegen stromtrassen auf die straße gehen...

    ich finde in den ganzen diskussionen bleibt man immer viel zu pauschal. es kommt auch auf den einsatzzweck der fahrzeuge an. e-antriebe haben z. b. im stadtverkehr einen ganz massiven vorteil. da wo viel beschleunigt und gebremst werden muss sind saugbenziner absolut ineffizient. turbos machens schon etwas besser, aber e ist da unschlagbar. auf der autobahn ist es genau andersrum. je schneller und gleichmäßiger gefahren wird, des so mehr rücken e-antriebe in den hintergrund und am ende schlägt sauger auch turbo...


    ich würde e-antriebe bei allem was stadtverkehr ist priorisieren (öffies, taxis, lieferdienste, etc.) und nicht den gesamten verkehr auf einen schlag umstellen. der handelsvertreter mit >30.000 km pro jahr auf der autobahn fährt viel umweltschonender in einem 3.0er turbo-diesel als in nem dann sehr ineffizienten e-auto.


    und dann würde ich als nächsten schritt großstädte durch wachsende umweltzonen mit e-antrieb-only bereichen ausstatten, um den großstadtverkehr im kernbereich nach und nach auf e-antriebe und öffies zu beschränken. diese zonen müssten dann von großen möglichst kostenfreien parkarealen mit sehr guter öffi-anbindung umringt sein, um auswertigen eine mobile alternative zu bieten.

    Nennt man Windows ohne Fehler nicht Linux?

    :thumbup:

    den sollte ich mir merken :D

    Stimmts, dass der Athlon X2 zwei DDR2 800 Module zur optimalen Leistung benötigt?

    das gilt für alle cpu`s; im cpu-limit reißt schneller ram noch was raus. also am besten 1066er module im dual-chanel mit niedrigen latenzen... aber laufen tuts auch mit den 633ern schon ordentlich. ;)

    muss grad an meine ocz reaper 1066 module denken. das waren schmucke teile mit ihren ausladenden kühlern :huh:

    eine V5500 MAC PCI umgeflasht für PC in OVP

    boah, da juckt es mich ja gleich wieder in den fingern =O

    ein träumchen. zwar sind die AGP deutlich schneller, aber die pci rennt dafür auch in neueren rechnern und sind seltener :/


    uh, da hättest du doch noch was, was mich interessiert :-)

    find ich gut :) hab iwo mal n bild davon gepostet... mit heftchen und treiber-cd, aber leider ohne ovp :/

    muss ich nachschauen. hab drei stück davon...


    ich wünschte ich hätte mehr zeit, hab noch kartonweise cpus liegen und noch nichtmal ansatzweise meine intel-cpus aufgelistet, amd und co fehlen noch komplett ^^

    zum tauschen suche ich eigentlich nichts und wenn dann allenfalls aktuelle hardware. ich muss meine althardwarebestände drastisch reduzieren, bzw bis auf einige vitrinenstücke ganz loswerden, sonst würde ich nichteinmal darüber nachdenken mich von dieser karte zu trennen. wenn die einmal weg ist werde ich so eine bestimmt nie wieder in händen halten...

    sehr schön :)


    erste Pentium III PGA ergänzt. von den kleineren modellen hab ich noch massig, also coppermine und co. aber die müsste ich erstmal katalogisieren...

    ich werde hier so nach und nach mehr grafikkarten auflisten, aber erstmal muss ich meine bestände sichten und auflisten und idealerweise auch fotografieren...

    ich fange einfach mal mit den ersten karten an:

    - hercules 3D prophet 4500

    - SiS Xabre 600

    - diamond viper V330

    - diamond viper V550

    - SiS 315

    - SiS 6326 PCI

    - Elsa Erazor III

    - VideoLogic Apocalypse 3D (NEC PowerVR PCX)- Elsa Winner 1000

    - Elsa

    werde ich bei gelegenheit mal machen. kann nicht genau sagen wie viele, manche fangen auch grad an sich zu wölben, also sind nur minimal...

    werde wenn ich es schaffe mal fotos von den beiden brettern machen.

    ok den PII 450 merke ich schon mal für dich vor :)

    die übrigen scheinen weniger gesucht zu sein... was hälst du von 30 € + versand für alle PII-slot1 cpus (außer der im aldi-pc verbauten versteht sich :D)? einige sind doppelt...

    er wurde funktionieren durch einen PIII ersetzt, also ja.


    btw: ich hab noch den lifetec PII 400 mit riva tnt onboard vom aldi im originalzustand. ist der auch sammelwürdig?

    Ich starte mal wieder einen Versuch auszumisten... Daher interessiert mich was folgende CPUs wert sind:

    Pentium I

    75 MHz

    100 MHz

    120 MHz

    133 MHz


    Slot 1:

    Pentium II

    233

    266

    333

    350

    400

    450


    Slot 1:

    Pentium III

    500

    550


    PGA(2):

    Coppermine 1000

    Tualatin-S 1200

    Tualatin-S 1400


    Sockel 478:

    Pentium 4

    1,6A 512 400

    2,4 512 533

    2,6 512 533

    3,0 1M 800

    3,2 512 800


    Die Liste wird noch ergänzt, aber das ist erstmal ein Anfang...

    alles natürlich tray ohne OVP...

    wow, ganze zwei bananen :huh:

    das gleicht das viele zuckerzeug natürlich wieder aus :/


    aber lego is toll :) kann ihn gut verstehen. ich bin nich mehr so ganz 9, aber mit lego kann ich immernoch was anfangen.... :spitze: