Posts by 1986richie

    Für eine GX2 muss das Board SLI können.


    Ich wollte damals mal ein ITX Setup aufbauen (möglichst klein), aber mit ner Dual-GPU (Core müsste sich noch dunkel daran erinnern ;) )

    Ich hatte mich für ein Zotac-Board entschieden. Es hatte von Haus aus einen GF9300 Chipsatz.

    Ich habe eine GTX 295, GTX 590, GTX 690 probiert und nix kam. Keine Bildausgabe. Die GraKas funktionierten aber, nur nicht mit dem Board.

    Es war kein SLI-Board. alle anderen Karten liefen super, war nur leider nicht der Plan

    Ich habe irgendwie noch im Hinterkopf, dass bei der Hauptfestplatte für XP bei 128GB oder 160GB Schluss war... Als sekundäre Platte sollten die mitlaufen.


    Hast du noch was kleineres im Angebot ???

    Ist doch ganz simpel... Wer hat die schnellste Karte im Stall ??? Das ist eine Prestige-Frage.


    Denkt mal zurück an Vega 64. Die war so potent und konnte die "Kraft nicht auf die Straße" bringen. Daher konkurierte sie zu Beginn eher mit einer GTX 1060 6GB. Nach und nach feilte AMD an den Treibern und nach aktuellen Leistungsmessungen ist sie auf Augenhöhe mit GTX 1070 TI / 1080.


    Nimmt man das und transferiert es in die jetzigen Generationen, wird man sehen, dass die RX 6900 XT in Schlagweite ist.

    Nvidia gibt die Krone so einfach nicht her, also gibt es einen Präventivschlag in Form "Super"

    Nimm einfach aktuelle Preise als Grundlage.


    Es hat ja seinen Grund, warum der Preis dort liegt, wo er liegt. Die Hardware wird seltener, durch Defekte, etc...

    Außerdem sind diese Karten nur noch für Sammler interessant.

    Du ärgerst dich dumm und dusselig, wenn du solch eine Karte für 100-200€ verkaufst.


    Ich habe letztes Jahr eine Radeon Vega 64 für 300€ gekauft. In der aktuellen Halbleiterkrise und Miningboom habe ich

    sie für 760€verkauft und habe kein schlechtes Gewissen. Es ist die aktuelle Marktlage, ähnlich wie ein Aktiengeschäft.


    Dennoch wünsche ich dir "maximale" Erfolge ;)

    Ich denke, du kannst jeweils nochmal 100€ draufpacken, da die oben genannten Preise eigentlich ohne OVP sind.


    Also mit OVP (und sagen wir funktionsfähig und OVP gut/sehr gut) ist ein reeller Wert ca. 550-600€.


    Forenpreise würde ich hier nicht nennen. Es ist ja schließlich Warenwert... Wenn ich einen Ferrari für 200.000€kaufen, biete ich ihn hier im Forum nicht für 140.000€ an...

    Ich meine das Forum für Gleichgesinnte ist eher eine schnelle Angebot/Nachfrage-Option.


    Muss jeder für sich wissen, wie das Preisgefüge ist.

    Mich würde gerne einmal eine schöne Übersicht bei DDR4 SD-RAM interessieren mit sämtlichen Taktungen: 2666/ 3000/ 3200/ etc. bis 4400+ und das ganze den Latenzen ich sage mal CL16-CL19 gegenübergestellt. Es muss ja seine Gründe haben, warum solch übertriebene RAM-Taktungen 5000+ existieren. Nur bringt es effektiv was? Games? Rendern? usw.


    Ich habe einmal kurz von 3200 auf 4400 geswitcht mit reichlich Aufpreis. Leider hat mein Board nur 4133 daraus machen können. Dennoch konnte ich in 3DMark keine Steigerung erkennen. Ergo, ich habe die 4400er zurückgeschickt und fahre mit meinen 3200ern ganz gut.

    Gratulation zu der Karte. 'nem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul ;)


    Die Idee ist gut, dass du deiner Fantasie mal freien lauf gelassen hast.

    :!: Aber dennoch muss ich sagen, so schön diese Karte nun ausschaut, die Aktion mit dem roten Edding/CD-Marker passt qualitativ da nicht rein... :!:


    Ansonsten TOP :thumbup:

    Ich bin schon jahrelang sehr zufrieden mit bequiet-Lüftern.

    Aber dort gibt es von der selben Bauart: 120/140 auch unterschiede, z.B: PWM oder nicht, low-rpm (silent) etc. etc ... Da ergeben sich derart unterschiedliche Volumenströme und Lautstärken.


    Ich nutze immer verschiedene, da die Boards zwar PWM unterstützen, aber eben nicht die Menge, die das Gehäuse auch aufnehmen kann.

    Ergo nimmt man die günstigeren 3PIN-Anschluss Lüfter.

    Da kannst du dann entscheiden, wo du die regelbare Lüfter hinklemmst ---> Tipp von mir: regelbare, bzw. low-rpm-Lüfter nach vorne, zwecks Geräuschpegel.


    Das führt allerdings zu einem Unterdruck im Gehäuse, da mehr rausgepumpt wird, als reingeht. Daraus soll sich eine größere Menge Staub im Gehäuse bilden.

    Stört mich nicht, ich putze regelmäßig.


    Oder man umgeht das alles, kauft entkoppelte, identische Lüfter, alle ohne PWM. Da brauchste dann auch nicht rechnen ;)


    Ich hoffe, ich konnte erst einmal ein bisschen Licht ins Dunkel bringen.

    Es gibt eine Menge zu "beachten" aber mit bissel Logik passt das eigentlich schon.


    Falls du noch Hilfe benötigst, schraub mal dein Gehäuse auf und mach mal ein Übersichtsbild

    Es denken nunmal nicht viele Leute wie wir ;(


    Und dann kommt immer noch die Unwissenheit der Leute hinzu, die ja keine Daten an andere weitergeben wollen und zerstören, was sie zerstören können.


    Ein Bekannter sagte mal, er verkauft seine PCs ohne HDD, RAM und BIOS Batterie,wegen sensibler Daten ... BIOS Batterie :D Die Speichermenge einer Bios Batterie ist fast unbegrenzt...


    Auf jeden Fall ist es schön, dass du eine "neue" CPU+Board-Kombi retten konntest, aber die Grafikkarten... hmm, zu schade zum Wegwerfen, aber das ist Mainstream und nicht viel Wert. Wenn sie funktionieren, immer aufheben zu Testzwecken.

    Aber wenn Retro oder Daddelkiste, dann Old-School-Highend :evil:

    Das ist jetzt nur ein Beispiel als Gesamtkonzept gedacht für den gesamten PC.


    Falls es euch aufgefallen ist, der Maßstab passt auch nicht ;)


    Natürlich kann man da im Einzelnen noch auf die jeweiligen Komponenten eingehen.

    Aber natürlich hast du auch recht, was die Grafikkarten angeht. Die Topblower drücken auch Abwärme zur Front hin weg.

    Da sollte man den unteren Lüfter dann weglassen. Dann hätte man 2 "separate" Luftführungen.