Posts by Roland

    Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Ich verstehe nicht, was du meinst. Ich weiß auch nicht was eine Lumi ist. ;-)


    Ist es richtig, dass der IC die Signale durchlässt, wenn an BEA bzw. BEB keine Spannung anliegt?

    Ist es richtig, dass die Karte ausgebaut das 2D-Signal durchschleifen sollte?


    Oder benötigt der Switch VCC?
    Dann müsste man zum Prüfen des Switch im eingebauten, eingeschalteten Zustand VCC, BEA und BEB gegen GND messen (VCC~+5V = ok) (BEA<0,8V u. BEB>2V = 2D | BEA>2V u. BEB<0,8V = 3D)

    Sollten diese Zustände eintreten, aber kein Signal an VGA out anliegen, ist nach Datenblatt sicher der Switch defekt, oder?


    Ich verstehe nicht, was messen über Spulen oder Dioden bringen soll, wenn doch zwischen beiden Signalquellen nur der Switch hängt und sowohl 2D als auch 3D nicht laufen. Das 2D-Signal wird so wie ich das sehe gar nicht über Spulen geleitet sondern entweder direkt über PCB-Bahnen oder durch den Switch zum VGA out geleitet. Damit wären die Spulen eher interessant, wenn 2D läuft, aber 3D nicht. Oder sehe ich das falsch?


    Edit: ich lese morgen weiter, so spannend die Fehlersuche ist, ich muss morgen früh raus. ;-)

    Ich habe mir jetzt mal das Datenblatt von dem Switch angesehen.
    Sofern ich das richtig lese

    -schaltet der Switch zweimal fünf Signale gleichzeitig,

    -wird bei BEA low das Signal von A0-A4 an B0-B4 durchgelassen, bei BEA high wird es unterdrückt,

    -wird bei BEB low das Signal von A5-A9 an B5-B9 durchgelassen, bei BEB high wird es unterdrückt.

    Richtig?


    Soweit ich das PCB nachvollziehen kann sollten auf A0-A4 die Signale der 2D-Karte liegen, auf A5-A9 liegen die Signale der Voodoo.

    Damit sollten sich jeweils ein Kontakt von B0-B4 und B5-B9 einen Pin im VGA-Ausgang teilen.

    (Vermutlich handelt es sich bei den Signalen am Switch um die Farbwerte und Hsync/Vsync. Alle anderen Leitungen werden vermutlich direkt/permanent durchgeschleift.)


    Sofern oben alles richtig ist, gilt:

    -Im 2D-Betrieb sollte BEA low und BEB high sein.

    -Im 3D-Betrieb sollte BEA high und BEB low sein.

    -Sind beide low wird 2D und 3D parallel ausgegeben. (Wird natürlich kein verwertbares Signal.)

    -Sind beide high wird alles unterdrückt.



    Damit sollte die Karte im ausgebauten Zustand immer das 2D-Signal durchschleifen. (Da kein 3D Signal erzeugt wird, kann es das 2D Signal nicht stören.)

    Funktioniert das nicht, ist sicher der Switch kaputt. (oder der Signalweg in Kabel/PCB unterbrochen)

    Macht das Sinn?:/

    Dann könnte Storm relativ leicht herausfinden, ob sicher der Switch defekt ist oder ob in Betracht gezogen werden sollte, dass er möglicherweise nicht richtig angesteuert wird (BEA immer high oder BEB immer low).



    Gern! :thumbup:Müssen es denn 32GB sein? Kannst ja auch eine neue SATA HDD mit IDE-SATA-Adapter nutzen.

    Wenn BIOS Limits das Problem sind, such dir eine Netzwerkkarte mit EEPROM-Sockel und installier ein EEPROM mit XTIDE Universal BIOS. Damit solltest du prinzipiell jede HDD bis 2TB auf alten Systemen zum Laufen kriegen, sofern ich das Projekt nicht komplett missverstehe.

    Ob dann die ganze HDD formatiert wird, oder nur Teile bleibt ja dir überlassen. :-)

    Ich habe bislang ausschließlich Adapter gekauft, die festplattenseitig installiert werden. (Also IDE-Kabel ans Motherboard und zwei Adapter pro IDE-Kabel.) Dort gibt es Exemplare mit und ohne Master/Slave Jumper. Ich habe mir bislang vier baugleiche mit Jumper geholt und das Feature funktioniert. Die Adapter sehen so aus wie diese und haben eine miese Verarbeitungsqualität aber laufen astrein. ^^ Für 2,36€ pro Stück incl. Versand kann man wenig falsch machen.


    Ich habe gelesen (also keine eigene Erfahrung!), dass Adapter die motherboardseitig eingebaut werden Master/Slave teils trotz Jumper nicht unterstützen.

    Weiß ich auch nicht, wieso ich die Rev 1.7 im Kopf hatte. Ich komme auf die Jumpergeschichte, weil es in meiner Erinnerung das größte Problem mit mehreren Gigabyte-Brettern war.

    Probier mal was mit Jumper offen (also nicht-Voodoo-Stellung) und PCI-Grafikkarte oder lahmer AGP-Karte passiert.

    Das GA-6BXC hat in Rev 1.7 (deine, oder?) noch nicht die Voodoo-Jumper, richtig?

    Bei einigen Gigabyte-Boards war doch die 3,3V-Versorgung für AGP zu schwach, weil der Spannungswandler falsch konzipiert war, auch das GA-6BXC hat später die Jumper bekommen, die einfach Netzteilspannung unverändert an den AGP-Slot weitergegeben haben.

    Kann es sein, dass ähnliche Probleme mit 3,3V auch den RAM betreffen?

    Hast du mal eine andere Grafikkarte versucht? Oder eine PCI-Karte?

    I think it's a normal PCI card without DVI connector.


    Compare the sticker from a V5 PCI MAC, source: tdfx.de. Link: http://www.tdfx.de/pic/voodoomac_5500_01b.JPG

    Had the same thought. The bracket also isn't missing the DVI cutout.

    The DVI circuitry is populated so if I were to hazard a guess STB either found out the DVI wasn't working on this particular card and reflashed and sold it as a PC version instead of binning it or they had overproduced on Mac cards and repurposed some of their stock or somebody simply forgot to reprogram the machine that places SMD components after a run of Mac cards.


    Maybe we should move the discussion back to the discussion thread? ;-)

    You're right dude, it is perfectly fine not to agree on everything and I think we agree on the main point of those prices being way out of hand. :bonk:

    And yes, money can ruin a hobby but on the bright side those cards aren't going to recycling and as soon as the hype blows over the market will be in our favour again. :thumbup:

    Take care!:)

    Capitalists need a major slap in the face for their garbage sales these days, sorry they just agitate me it seems.

    I disagree. I can only understand people trying to make a profit off old hardware they have no emotional connection to.

    The part I don't get is why anyone would spend that amount of money on such a card. Especially when the V5 5500 realistically isn't that great for contemporary games either. It's mostly a show piece.

    The whole thing really is just a social media hype and as soon as that blows over there will be a wave of beige boxes with Voodoos in them being sold for little money because the owners (or their wives) don't want them in their living rooms any longer.^^

    It's a good thing ebay (supposedly) stepped in and a good team effort of reporting those obviously flaky auctions.:thumbup:

    I mean when the guy started posting photos of videos running on his monitor with the monitor frame visible it got pretty ridiculous. :topmodel:


    I wouldn't worry too much about who it was. If ebay suspects a scam they've probably already informed the police. Judging from the level of stupidity those auctions were made with the seller probably didn't worry about proxies/VPNs and ebay certainly has the IP.

    Also I doubt they're an active member in any of the communities. With the Voodoo 5 5500 they even listed the RAM as 32MB (which is kind of correct but also rather strange). They also didn't give any of the interesting V6k details that a buyer might be interested in like mfg date, PCI rework and the likes. Probably some kid who got onto the youtube retro train, got wind of the value of those cards and wanted to make a quick buck.


    Or maybe the seller meant no harm but just wanted a realistic estimate of what a card like this currently goes for?

    I mean, make a listing, bid two million Pounds with a second account so you'll 'win' the 'auction', cancel the sale afterwards so you won't have to pay an auction fee and with the second highest bid you know the current market value.:spitze:

    When it turned out to be financially out of reach they might have gone for the second best with the TUSL2-C and Voodoo 5 5500 listing.

    That would at least be the less pessimistic guess.;)


    Either way the seller doesn't seem like the brightest bulb.^^

    And on the bright side every active member of the community is reminded to be extra cautious when buying rare hardware. 8):thumbup:


    Cheers!

    Bei aller krimineller Energie, die da so im Raum stehen könnte. Solang die Zahlung mit Paypal angeboten wird, kann doch ansich nicht viel passieren oder?


    Hatte noch nie einen Streitfall bei eBay mit paypal, aber im Falle eines Falles könnte man sich doch die Kohle dort zurück holen oder?

    Ja und nein.

    PayPal entscheidet eigenmächtig über Erstattungen. Sie sind ja nur Zahlungsdienstleister und die AGB sehen das so vor.

    Jedenfalls kannst du ja auch ohne jemals ein Bankkonto oder eine Kreditkarte verknüpft zu haben Zahlungen per PayPal empfangen und versenden. Darüber lässt sich das Geld dann sehr gut anonym in nicht verfolgbare Güter wie z.B. Gutscheine umsetzen.

    Für den geprellten Käufer ist dann die Frage, ob PayPal erstattet, obwohl sie sich das Geld nicht wiederholen können oder ob sie sich quer stellen. Bei der zu erwartenden Summe glaube ich aber kaum, dass man den Ruf des Käuferschutzes riskieren würde. Wäre eher doof.