Posts by Sir_Flo

    Mja - es äußert sich unterschiedlich. Wenn der Chip stark heruntergekühlt wird und die Karte dann wieder läuft kann man schon davon ausgehen das es der betreffende Chip ist. Dennoch wäre unter DOS ein Test interessant, ob sie im 3D Betrieb überhaupt, auch stark gekühlt, fehlerfrei läuft. V1 gibt es ja in sehr unterschiedlichen Layouts.

    Und selbst wenn man den TMU aus einer alten anderen ausbaut ist fraglich ob der OK ist. V1 sind echt ätzend wenn die defekt gehen.


    - Backfire -

    Vielen Dank für die Aufklärung!
    Mit Kältespray hab ich es noch nicht versucht, wird der TMU-Chip jedoch aktiv gekühlt, läuft die Karte deutlich länger.
    Wirklich sehr schade.

    Es bleibt zu hoffen, dass die V2 Karten etwas standfester sind. Sonst sieht es in 1-2 Jahren auch hier schlecht aus.

    Die Voodoo 1 lassen sich in den meisten Fällen nicht reparieren, weil dort zumeist die Chips selbst defekt gehen. Was sich in den meisten Fällen mit Kältespray lokalisieren lässt.


    Da auch meine V1 zickt, würde ich gerne wissen, wie genau du das meinst.
    Sie läuft zwar noch kurz, jedoch wird der TMU Chip viel zu heiß.
    In dem Fall ist es direkt ein Problem des Chips und nicht der versorgenden Komponenten? Das wäre ja wirklich schade.

    Für alle, die es noch interessiert, hier wieder ein Update:

    In der Zwischenzeit habe ich meine Finger an ein Gigabyte GA-7VT880-L bekommen.
    Ebenfalls ein KT880 Board, jedoch mit Award BIOS und nicht einem AMI wie in MSI KT880.

    Und siehe da, es performt unter Win98 deutlich besser, als das MSI. Vergleichbar mit dem Asus A7N8X-E (nforce2)

    Habe ich nun also das perfekte Board gefunden?
    Leider wieder nicht!

    - Die Voodoo2 Karten zicken herum wie am MSI. (Am 4CoreDual-SATA2 laufen sie perfekt)
    - Der VIA SATA Controller hat eine ältere Firmware (2.31) und erkennt die SSDs nicht.
    - Es gibt keine manuelle Bootauswahl über einen Shortcut

    Meine letzte Hoffnung ist nun das ASRock K7S8XE+

    Ja, das ist eines der Boards, die in Frage kommen.
    Zwar ohne SATA, aber irgendwo muss ich ja Kompromisse machen.
    Update: Die +Version hat ja SATA. :thumbup:

    Das mit den Erweiterungskarten ist so eine Sache.
    Der ATI Silencer 5 auf der X800XT ist so groß, dass er 2 PCI Slots belegt.
    d.h. es bleiben nur noch 3 und die sind mit 2x Voodoos und der Audigy belegt. :S

    Das hab ich sogar noch herum liegen und obwohl schon 2 Kondensatoren etwas aufgebläht sind, läuft es immer noch. ^^
    Mit dem alternativen BIOS Versionen wird auch der XP-M korrekt erkannt.
    Aber das Ding hat ja in der non-Pro Version noch USB 1.1

    Etwas moderner wär mir dann doch lieber.
    Folgende Features hätte ich gerne, auch wenn ich kein Board kenne, dass alles erfüllt:
    12V Anschluss, FSB400 Support, Dual-Channel, Montagelöcher für CPU-Kühler, SATA, massig BIOS Optionen mit Overclocking, Volting, Lüftersteuerung, manuelle Bootauswahl ohne ins BIOS zu müssen, XP-M underclocking, usw.

    Das MSI erfüllte alle bis auf die Montagelöcher und Lüftersteuerung und für 2k/XP ist es wirklich top.

    Für Board-Vorschläge bin ich offen. :)
    Allerdings bezweifle ich schon, dass die Entscheidung zugunsten eines XP-M die richtige war.
    Die Athlon64 Boards scheinen problemloser mit Win98 zu sein.

    Grüß dich,

    ich hätte hier ein DFI K6BV3+/66 Rev: B2
    Sozusagen der Nachfolger zu dem Board mit K6-III+ Support.

    Funktioniert problemlos, hat jedoch folgende Mängel:
    - Ein Widerstand wurde abgerissen und etwas grob neu aufgelötet.
    - Die Verschraubungslöcher sind schon abgenutzt.
    - 2 Kondensatoren sind sehr leicht gewölbt. (Aber bei den Alter wird es aber schwierig welche ohne zu finden)

    Besteht Interesse? Fotos kann ich dir gerne zukommen lassen.

    Nach weiteren Versuchen lasse ich es mit dem MSI KT880 Delta wirklich sein.


    Unter Windows XP performt es perfekt und lässt für einen Sockel 462 fast keine Wünsche offen.
    Massig BIOS Optionen, gutes Overclocking- und Overvolting-Optionen, Tool zum FSB ändern unter Win.

    Unter Win98 habe ich jedoch massive Probleme.
    Die AGP-Performance ist einfach nur schlecht, sobald die Voodoo 2 aktiv wird gibt es im Anschluss Grafikfehler am Desktop.
    3DMark2000 stürzt im Adventure Test ab.
    Der PC bleibt bei der EAX Goldmine Demo mit der Audigy1 beim Start hängen.
    Es scheint so, als gäbe es unter Win98 massive Ressourcen-Probleme.


    Seltsamerweise habe ich die gleichen Grafikfehler unter Win98 nach z.B. der 3dfx Dounut Demo am Desktop mit einem nforce2 Board. (Asus A7N8X-E)

    Auch die AGP Performance des nforce2 ist unter Win98 deutlich schwächer als unter XP, jedoch nicht so extrem wie beim KT880.

    Meine letzte Hoffnung ist ein SIS Chipsatz, eventuell ein 746FX oder 748.

    Sollte ich ein anderes KT880er in die Finger bekommen, würde ich es gerne versuchen.

    Leider war es gar nicht so leicht das MSI mit dem KT880er zu finden.
    Bis auf das ASRock K7Upgrade-880 habe ich kaum andere Boards am Markt gesehen und wenn dann viel zu teuer.


    Wenn es um IRQ‘s und deren Zuweisung geht sind die Asus-Bretter ganz gut, auch gut dokumentiert.

    Die Dokumentation würde in dem Fall auch nicht viel helfen.

    Ich habe aktuell keine einzige zusätzliche Karte verbaut und sogar einige Onboard-Devices deaktiviert.

    Genau den Fehler hatte ich auch schon im Zusammenhang mit dem K7S5A.
    Ich weiß nicht mehr wo ich es im Netz gefunden habe, habe mir die Info aber notiert:


    Sollte beim Starten ein "Windows Protection Error" erscheinen, den SiS AGP Driver deinstallieren.

    Anschließend, manuell im Gerätemanager unter Systemkomponenten den PCI-Standard-PCI/PCI-Brücke suchen und den Treiber manuell installieren.

    8| Ich habs gefunden!!!

    Es ist wirklich ein Ressourcen-Problem.
    ACPI im BIOS deaktiviert und schon ist die Performance deutlich besser,

    wenn auch nicht dort, wo die X800XT sein kann. ca. 50% der max. Leistung


    Jetzt leider mit allen Nachteilen z.B.

    Ressourcenkonflikte im Gerätemanager usw.
    Selbst ohne ACPI lassen sich die Ressourcen wie IRQ oder Speicher nicht selbst verwalten.


    Ich denke MSI hat hier bei der ACPI-Table etwas vermurkst.

    Zumindest was die Kompatibilität zu Win98 betrifft und auch das BIOS lässt keine Anpassung zu. ||


    Noch gebe ich nicht auf, aber es sieht nicht sonderlich gut aus.
    Eigentlich reicht die 3D Performance für alle Win98 Games und das V2 Pärchen ist ja auch noch da.
    Aber es ärgert einen, wenn man genau weiß, da geht mehr. ;)
    Eventuell muss noch ein anderes KT880er her.