Posts by Sir_Flo

    Ich muss gestehen, vom feinen, genauen löten hab ich zu wenig Ahnung.
    Darum suche ich jemanden, der sich um meine Komponenten annehmen würde.
    Leider waren die Vorbesitzer nicht gerade zimperlich.

    Konkret geht es darum:

    • XFX 7800GS AGP --> 2 SMD Kondensatoren fehlen. Einer nahe am AGP Slot und einer auf der Rückseite nahe einem Speicher.
    • Point of View FX5900XT --> Ein normaler Kondensator fehlt, 2 SMD fehlen (wieder beim AGP Slot und auf der Rückseite beim Speicher), ein weiterer beim AGP Slot hängt schief.
    • EPoX EP-8KTA3PRO --> 2 oder 3 Kondensatoren sehen nicht mehr frisch aus.
    • MiroSOUND FM 10 --> Wird nicht erkannt, eventuell der zentrale Transistor, er wurde auf die Platine angelötet.


    Hätte für die 3 zuletzt geplanten ein nettes Win9x, WinXP dual OS im Kopf.
    Das würde ich im Anschluss gerne vorstellen.
    Kleiner Teaser: Das OS soll nicht die einzige doppelte Komponente werden. :)

    Über den Preis können wir gerne reden.
    Alternativ würde ich mich auch von einer anderen Hardware trennen.

    Danke und LG,
    Flo



    PS:
    Bilder lasse ich gerne folgen.

    PPS:
    Ich bin aus Ö, daher könnten die Versandkosten von und nach DE etwas höher ausfallen.

    Stimme ich dir voll zu der Fortemedia Chip kommt aus der low Budget Ecke.

    Ja stimmt, die DMX ist schwarz/braun und sieht cool aus.
    Den Treiber für 9x hatte ich gar nicht soo buggy im Kopf, vl. hatte ich auch einfach Glück.
    Wollte aber damit nur sagen, dass ich für die Maestro2 Karte unter XP keinen ordentlichen Treiber fand.

    Die Gametheater XP schaut ja nice aus.

    Hier der Link zum Test der Hoontech:
    https://www.tecchannel.de/a/test-3d-soundkarten,401445,12
    Kommt nicht so toll davon.

    Die Abit Karte sieht allerdings nach Abfall mit C-Media Chip aus. Also das wird eher nix :D

    Da liegst du falsch, die hat nen Fortemedia Chipsatz.
    Der ist gar nicht soo schlecht, doch auch eher etwas für 9x und DOS.

    Die ESS Maestro2 bieten unter WinXP nur absolute Basistreiber.
    (Meine Terratec DMX mit ESS Canyon3D Chip wird unter XP als Maestro2E erkannt.)
    Unter Win9x ist das eine überraschend nette Karte, jedoch nix für 2k oder XP.


    Entweder eine der genannten Creative Karten oder eine mit Yamaha XG Chip.

    Wobei es hier auch sehr auf die Qualität der verwendeten Komponenten um den Chip herum ankommt.

    Hab hier eine von Hoontech. Ist von der Audioqualität laut tests nicht soo toll, hatte sie aber nie wirklich im Einsatz.

    Grüß euch,

    wie kühlt ihr diverse 3dfx Karten ordentlich?
    Die Karten sind ja sehr dankbar über jeden Luftstrom. Das musste ich leider an meiner V1 auf die harte Weise lernen.

    Gerade die alten Karten möchte ich auch nicht durch umbauten verschandeln.


    Jetzt dachte ich, dass ein PCI Slotkühler, der den Stom vom PCI Slot bezieht, ideal wäre.
    Auf meiner Suche bin ich dann über den Zalman ZM-SC100 gestolpert.
    Eigentlich ein ideales Ding --> Keine überflüssigen Kabel, recht schlicht, regelbar und mit 92mm auch ein ordenlich großer Lüfter.
    Leider ist er kaum mehr zu bekommen und wenn auch nur gebraucht.

    Das Ding scheint ja relativ einfach aufgebaut zu sein. Könnte man nicht das nicht selbst auch hin bekommen? :/

    Hat jemand die Skills so etwas zu entwerfen und besteht überhaupt interesse?


    Oder wie kühlt ihr die 3dfx Karten?

    Oh man, ...

    mit den ersten SATA Controllern und SSDs hab ich auch Stunden verbracht.
    Gerade wenn der Chip von VIA stammt.

    Folgende Tipps kann ich dir geben

    • Wie von CryptoNite erwähnt, verwende nur Festplatten an den SATA Ports.
      Tausche im Zweifelsfall das DVD-Laufwerk gegen eines mit IDE Schnittstelle
      Auch kenne ich kein SATA DVD-Laufwerk, dass noch einen analogen Audioausgang für die Soundkarte hat.
    • Für Windows 9x: Verwende den RAID-Modus! Nicht Legacy oder ähnliches. Klingt komisch, funktioniert aber unter 9x ohne speziellen Treiber.
      Wenn das OS mal läuft, kannst du natürlich die VIA-Raid Treiber installieren.
      Für 2000 und XP benötigst du den Treiber auf einer Diskette.
    • Teste verschiedene SSDs.
      Auf meinem MSI KT880 Delta funktioniert z.B. die Samsung 840 EVO und SK hynix SH920, die 850er Evo ging glaub ich nicht.
      Am Gigabyte GA-7VT880-L funktionierten SK hynix SH920, aber keine Samsung oder Micron.
      Dabei wären die die Chipsätze fast ident, ich denke hier spielt die Firmware eine große Rolle.
      Die VIA Athlon 64 Boards verwenden ebenfalls die gleiche Southbridge, sollte aber schon weniger empfindlich sein.
    • Wenn du gar nicht voran kommst, kannst du ja immer noch ein PCI-Karte mit "besserem" Controller verwenden.
      Promise sollte ganz gut sein. Ist aber nur hörensagen und ich habe es nicht getestet.


    Ist es den Aufwand wert?
    Aus meiner Sicht auf jeden Fall! Die Zugriffszeiten machen das System so viel schneller.
    Auch der Durchsatz auf meinem MSI liegt laut ATTO Disk Bench unter Win98 ab 64K immer über 100MB/Sec lesend und schreibend.

    (Schreiben ist sogar durchgängig schneller als lesen. ^^)

    Ja wie gesagt, die Preise auf Ebay sind leicht zu finden .. aber die sind alle völlig Irre derzeit .. daher nenn ich dir hier keine Zahlen .. das ist dann die Frage: viel Geld machen, oder fair bleiben ..

    Die Ebay-Preise Sind für mich ebenfalls keine Referenz.
    Absolut abgeoben und wer da kauft ist selber schuld.

    Fair, im Sinne von Fair für VK und EK, soll mir recht sein.

    Ja, die ganze 7xxx Reihe von Nvidia ist nicht sonderlich langlebig, da sind mittlerweile viele Karten Kaputt.

    Oh, das wusste ich gar nicht, dann dürfte ich noch Glück gehabt haben.
    Kannte nur das Problem bei den 8800er Karten.

    Danke dir tyrannus!

    Wieso erwähnst du bei der 7800GS "wenn sie funktioniert" ?
    Sind die Karten besonders anfällig?

    Bei den Kyros gehen gerne mal die Kondensatoren hops.
    Auch bei meiner sehen 2 nicht mehr so gut aus und gehören für einen weitern Betrieb getauscht.
    Funktioniert aber aktuell problemlos.

    Danke Karre,

    ich will einfach nur ein paar Meinungen zu den Preisen sammeln.

    Zum Glück muss ich die Karten nicht los werden und weniger werden sie auch nicht mehr wert.
    Aber ich bin kein Sammler, daher sollten die Karten aus meiner Sicht auch genutzt werden.

    Grüß euch,

    ich überlege meine Grafikkarten zu reduzieren.
    Über die letzen Jahre haben sich einige Karten bei mir gesammelt, die ich nicht nutze.
    Von daher finde ich es schade, dass sie nur in der Ecke verstauben.

    Was sind die folgenden Karten wert?


    - Guillemot Maxi Gamer Phoenix (3Dfx Banshee)

    - Elsa Erazor III Pro - 32 ViVo (NVidia Riva TNT2 Pro)

    - Elsa Erazor X2 DDR (NVidia Geforce 256 DDR)

    - MSI MS-8832 Starforce64 (NVidia Geforce 2 Pro)

    - PNY QUADRO4 980XGL (NVidia Quadro4 - GF4 4600 equivalent)
    - XFX Geforce 7800GS AGP

    - GeCube Radeon HD 3850 AGP


    Die Kyro 4000XT, ATI Rage 128 Pro Turbo (Compaq), Radeon 7500, 9200SE, Nvidia Vanta und Trident 3DImage9850 haben wahrscheinlich gar keinen Wert.


    Besten Dank für eure Meinungen.

    Zusatz:
    Ach ja, nur die Karten. OVP habe ich keine.

    1986richie :

    Da bin ich sehr über deine Erfahrung gespannt.
    Ich hab mir ja ein sehr ähnliches System aufgebaut für Win98 und XP.

    Funktioniert prima, nur die SB16 Emulation zickt gewaltig. Egal ob mit einer Audigy1,2 oder einer Vortex2.

    Ja richtig, für die Intel VGA gibt es meines Wissens keinen Treiber. Jedoch für den 915er Chipsatz.

    Da mir langweilig war, habe ich dann eine V5 PCI installiert, ging bei mir ohne Probleme.


    Soweit ich in Erfahrung bringen konnte funktionieren PCI Karten, wie du bewiesen hast, ohne Probleme.

    Bei mir soll es jedoch eine PCIe Karte sein, keine PCI Karte hat für mich ausreichend Power.

    (Von einer V5 PCI trau ich mich nicht mal träumen ^^)

    Leider hab ich noch keine Zeit gefunden weiter zu testen.


    Schöne Grüße aus der Alpenrepublik mit Ö

    Ja, der Chipsatztreiber lässt sich ohne Probleme installieren.
    USB funktioniert mit dem standard "Generic USB Hub" mit USB 1.1


    Die Grafikkarte wurde über das Setup installiert, jedoch meldet der der Gerätestatus schon das Problem. (Bild)

    Die sekundäre X800 wurde von mir manuell deaktiviert, jedoch ohne Erfolg.

    Ein manuelles ändern der Ressourcen ist nicht möglich.


    4




    Folgendes habe ich heute noch getestet:

    Nachdem ich nun die primäre X800 im Hardware Profil deaktiviert habe, ist die onboard VGA Karte nun verschwunden. ^^
    Die X800 ist nach wie vor aktiv.

    Jedoch gibt es viele weitere Ressourcenkonflikte: Ethernet Adapter, ACPI Mainboard Reccourcen, ...
    Testweise habe ich das Win98 Setup mit ACPI erzwungen. --> Win98 setup mit dem Parameter: /p j

    Das Setup lief durch, jedoch funktioniert nun das USB Keyboard nicht mehr.
    Es macht auch keinen Unterschied, ob ich im BIOS das USB-Keyboard aktiviere, deaktiviere oder auf Auto stelle.
    Ausgerechnet die PS/2 Blende fehlt mir für das Board.
    PS/2 Keyboard Adapter

    Ich werde versuchen mir da etwas zu basteln.

    Du hast das Deaktivieren aber schon auch im Gerätemanager gemacht, wie 666psycho Dir das vorgeschlagen hat und nicht nur im BIOS, oder?

    Die Deaktivierung sollte in so einem Fall idealerweise an beiden Stellen, BIOS und Gerätemanager, erfolgen.

    Unter Win98 war das deaktivieren im Gerätemanager leider nicht möglich.
    Das war auch meine erste Idee.

    Was für eine Grafikkarte und welche Treiberversion(en) lässt sich da nicht installieren? Monitor hängt an der dedizierten Karte oder an onboard? Ich hab bei der 855GME eine Voodoo3 PCI drin und da treten solche Probleme nicht auf.


    Es handelt sich um eine Radeon X800XL mit Catalyst 6.2. Wobei auch eine Geforce 7950GT das gleiche Verhalten zeigt.
    Der Monitor hängt an der dezitierten Grafikkarte und funktioniert auch mit der basis VGA Ausgabe.
    Ich meine wo gelesen zu haben, dass die Probleme bei PCI Karten nicht bestehen.
    Aufgrund der schwachen Leistung der PCI-Karten ist das jedoch keine Option.