Posts by Malle

    Ich hatte das Problem auf Arbeit bei einem Kunden auch vor ein oder zwei Tagen, ich wusste nicht das es sich hier um ein allgemeines Problem handelt. Dort war sowohl Windows als auch Office plötzlich nicht mehr lizenziert - und ließ sich auch nicht erneut lizenzieren mit den vorhandenen Schlüsseln (übrigens auch nicht beliebige andere...). Mit der Windows Systemwiederherstellung konnte ich das Problem lösen, lief danach wieder fehlerfrei. Vielleicht hilft es dir ja auch.

    So wird eher ein Schuh draus :spitze:
    Da würde ich nun nicht mehr all zu viel Kohle reinstecken, da wäre es definitiv sinnhaftiger über ein Komplettupgrade nachzudenken.


    Du kannst natürlich dennoch schauen wie weit du mit einer vernünftigen Karte kommst, wenn du nicht zufrieden bist kannst du immer noch das komplette System tauschen und die Karte dann mit übernehmen... Alternativ kannst du auch eine Grafikkarte die "halbwegs passend" zum Prozessor ist kaufen, so aus der Hüfte raus würde ich jetzt mal eine GTX 670 nennen?! Dafür zahlst du bei ebay aber auch durchschnittlich noch so 60-70€, ob das sinnvoll ist muss jeder für sich selbst entscheiden.


    Letztendlich kommt es darauf an was du konkret damit vorhast, was für Ansprüche du hast bzw. bereit bist zu investieren :P

    Ein i7 von 2014 oder 2015 mit 2.8GHz? Die takten doch normalerweise wesentlich höher, außer du hast eines der energieparenden T oder S-Modelle. Das genaue Modell wäre da schon noch interessant.
    Rein in der Theorie wäre natürlich bei einer aktuellen Karte der Prozessor der Flaschenhals, ganz klar. Bei den meißten Spielen wirst du das jedoch gar nicht negativ bemerken, da diese größtenteils vergleichsweise wenig Prozessorpower benötigen, aber das hängt eben von dem jeweiligen Spiel ab. Ich habe selbst einen alten i7 mit einer aktuellen Karte, und bereue das keines Wegs, wobei mein Prozessor auch mit 4.5GHz taktet. Ich kann damit problemlos in UHD spielen, weil eben die meißte Arbeit von der Karte verrichtet wird.


    Wie aber bereits von Grindhavoc korrekt angemerkt wurde ist die Zeit für den Kauf einer neuen Grafikkarte etwas, im wahrsten Sinne des Wortes, ungünstig :D
    Abgesehen vom Mining ist der Preisverfall bei den ehemaligen Topmodellen wie der GTX 980 sowieso eher schleppend.

    Vielen Dank für eure Antworten, der Link hilft mir auch schon unheimlich weiter. Auf diesen bin ich zwar auch gestoßen, war mir aber unsicher da die Typenbezeichnung nicht 100%ig übereinstimmt.
    Ihr denkt der Kondensator ist noch gut? Ansonsten würde ich diesen gleich sicherheitshalber mit austauschen, jedoch steht dort überhaupt nichts dabei was das genau für ein Teil ist, denke das wird wohl eher schwer das irgendwo zu beziehen?



    Auch wenn die Chancen eher schlecht stehen werde ich es auf jeden Fall versuchen, mehr kaputt gehen kann nicht und sollte es klappen wäre es auch schön :)
    Die Mülltonne kommt später! :spitze:


    Die Teile haben zwar eine sehr lange Lieferzeit, aber ich werde dann auf jeden Fall berichten 8)

    Hallo zusammen,


    ich habe leider ein kleines Problem :whistling:
    Meine Rechner sind alle wassergekühlt, bisher hatte ich da auch nie irgendwelche Probleme, bis zum vergangenen Wochenende.
    In meinem Zweitrechner habe ich einen Wasserschaden, betroffen ist die Grafikkarte die nun in Folge eines Kurzschlusses abgeraucht ist. ;(
    Das Ganze ist ein kompakter Mini-ITC Build, die Pumpen-AGB-Kombi hing direkt über der Karte. Leider wies der AGB eine Undichtigkeit auf, wordurch sich die Flüssigkeit auf der Rückseite der Grafikkarte verteilt hat. Das ging natürlich nicht gut ;)


    Jetzt die Frage an die Experten unter euch: Gibt es eine halbwegs realistische Chance da noch was zu retten?Ich habe den Wasserblock von der Karte mal abgenommen und Fotos gemacht von den Teilen die augenscheinlich betroffen sind. Leider sind meine Kenntnisse dahingehend völlig unzureichend um da ein Urteil zu fällen. Sofern ich die passende Ersatzteile besorgen könnte habe ich einen Bekannten der dies neu auflöten würde.


    Hier mal die Fotos:



    [Blocked Image: https://i.imgur.com/WiOgAoo.jpg]



    [Blocked Image: https://i.imgur.com/mTcf9m9.jpg]




    Für den Fall dass die Bilder nicht hochauflösend genug sind, die Aufschrift auf den Chips ist:


    K03J5
    3D1
    60QW


    Mir sagt das leider aber auch schon gar nichts, habe die vergangenen Abende zwar Google bemüht, bin da aber nicht wirklich weitergekommen. Zu den Nummern finde ich nicht wirklich viel :(
    Das "kleine Ding" oberhalb davon sieht soweit ich das beurteilen kann auch nicht mehr frisch aus :/



    Die Karte ist wie im Titel genannt eine EVGA GTX 780 Classified Hydro Copper (Sollte das gleiche PCB sein wie von der luftgekühlten Variante)
    Das Teil lief wirklich 1a, wäre zu schade drum. Zumal die Grafikkartenpreise momentan auch jenseits von Gut und Böse sind. :topmodel:


    Ich bin gespannt, freue mich auf eure Antworten.
    Bin wirklich für jede Hilfe dankbar.

    Hm, ich selbst habe das Spiel nicht, daher kann ich da leider wenig dazu sagen.


    Da scheinst du aber nicht der einzige zu sein bei dem das das Spiel seinen Dienst verweigert. Bsp: https://steamcommunity.com/app…ons/0/305510202679450054/
    Bei Google finde sich hierzu leider auch so einiges...
    Dort wird immer mal wieder das Windowsupdate KB2670838 angesprochen, ist das bei dir installiert?


    Gibts hier vielleicht jemand der das Spiel hat und ähnliche Schwierigkeiten hatte?

    https://www.ebay.de/itm/BOXED-…a75c49:g:WuoAAOSw~E5abFBj


    Geforce2 Ultra mit Shutterbrille und OVP sowie sämtlichem Zubehör, getestet und scheinbar im Topzustand. War damals meine Traumkarte aber unerreichbar teuer... Hätte ich heute liebend gerne in der Vitrine aber scheue mich den Preis dafür zu zahlen. Selten trifft hier jedenfalls zu... (bzgl. Thread-Thema)

    Dito.
    Blöd nur: damals wie auch heute immer noch zu teuer :topmodel:

    Sofern ein schwarz/weiß Drucker ausreicht würde ich zu einem kleinen Brother Laser-Multifunktionsgerät greifen, das sind absolut solide Geräte.
    Da hast du das Problem mit dem eintrocknen der Tinte nicht, die Druckkosten pro Seite sind ebenfalls geringer als bei Tintenstrahldruckern und darüber hinaus hast du bei Brother auch noch auf jedes Geräte 3 Jahre Hersteller Vor-Ort-Garantie (bei HP beispielsweise nur 1 Jahr...). Weil gerade auch Ersatzteile nicht gerade günstig sind sollte das in deinen Überlegungen auch eine Rolle spielen.
    Mit Brother habe ich bisher eigentlich sehr gute Erfahrungen.

    Die gibt es z.B. auch bei Amazon.
    Wir haben diesen Verstärker auch schon öfters bei Kunden "verbaut" die etwas günstiges benötigt haben. Aber man muss sagen wer keine all zu großen Ansprüche hat, das Teil erfüllt seinen Zweck. Rückläufer hatten wir noch keine, sprich die Dinger scheinen auch wirklich langfristig stabil zu laufen...
    Preis-/Leistung ist auf jeden Fall gegeben meines Erachtens nach.

    Darf ich mal fragen, wieso du nicht einfach den Crucial ram im System lässt?


    Abgesehen davon das 8gb doch etwas knapp sind für die Plattform ...

    Darfst du! ;)
    Ist rein der Optik wegen... :P
    Das System wird noch mit einer Wakü ausgestattet, wobei dann eben die Hauptfarbe gelb sein soll - und die Avexir RAMs leuchten nunmal gelb ... :D
    Das ist auch nicht mein Hauptsystem, daher reichen mir die 8GB hier locker.


    Spielerei eben, brauch halt mal wieder was zum basteln. Über den Sinn lässt sich natürlich streiten, aber ist eben ein Hobby von mir :spitze:

    Guten Morgen,


    danke für eure Hinweise :)


    Ich habe gestern Abend nun nochmal damit verbracht die Speicher irgendwie zum laufen zu bringen.
    Die Timings während des Mischbetriebs manuell fix einzustellen hat es leider nicht gebracht.


    Was mir aufgefallen ist: Die Crucial RAMs bekommen mit der Einstellung „Auto“ einen Ramtakt von 1333MHz zugewiesen (obwohl es auch 1600er sind). Ich kann hier aber den Ramtakt dennoch manuell auf 1600 erhöhen, der PC bootet damit.
    Im Mischbetrieb von Crucial/Avexir wird ebenfalls ein Ramtakt von 1333MHz zugewiesen. Wenn ich diesen allerdings jetzt erhöhe, lande ich wieder in einer Bootschleife. Da habe ich mir gedacht stelle ich die 1333MHz fest ein und siehe da: auch die Avexir RAMs funktionieren plötzlich.
    Bisher hatte ich beim Ramtakt immer entweder „Auto“ oder „1600“ hinterlegt, da es ja 1600er RAM ist. Ich nehme an das das BIOS bei der Einstellung auf Auto ebenfalls dann die 1600MHz nimmt, mit welchem der RAM – warum auch immer – nicht booten will.


    Nun habe ich zum Test nochmals den Avexir RAM auf einem anderen Board ausprobiert, dort läuft der RAM geschmeidig mit 1600 MHz. Habe dann dort auch nochmal geschaut welche Timings der RAM dort hat und es dann nochmals mit den identischen Einstellungen auf dem anderen Board versucht -> Bootloop.


    Schon merkwürdig das Ganze, aber wenn der RAM jetzt mit 1333MHz läuft ist das letztendlich auch OK für mich.



    Falls jemand dennoch eine weitere Idee hat probiere ich das gerne aus :)

    Hallo zusammen,


    ich bin mit meinem Latein am Ende, vielleicht hat einer von euch ja noch Tipps an was es liegen könnte.
    Ich habe mir für mein aktuelles Projekt neuen Arbeitsspeicher gekauft. Leider verweigert der Rechner mit dem neuen Arbeitsspeicher partout das booten und ich lande in einem Endlos-Bootloop.


    Vorab noch kurz die Komponenten um die es sich handelt:
    Prozessor: Intel Core i5-3570k
    Mainboard: Gigabyte GA-Z77N Wifi
    Arbeitsspeicher „alt“: 2x 4GB Crucial Ballistix Tactical Tracer 1600MHz, 8-8-8-24, 1.5V (http://www.crucial.de/deu/de/blt4g3d1608dt2txobceu)
    Dieser Arbeitsspeicher funktioniert!
    Arbeitsspeicher „neu“: 2x 4GB Avexir Core Series Mpower 1600MHz, 9-9-9-24, 1.5V (AVD3U16000904G-2CM)
    Dieser Arbeitsspeicher funktioniert NICHT!


    Sonstige Geräte sind aktuell auf der Testbench nicht angeschlossen, also nur das Nötigste.


    Alles was mir in diesem Zusammenhang in den Sinn kam habe ich getestet:
    -beide RAM Plätze bestückt
    -nur Rambank A bestückt
    -nur Rambank B bestückt
    -anderes Netzteil
    -Bios Reset
    -XMP aktiviert/deaktivert
    -Memory Voltage dezent erhöht (anstatt Auto)
    -Bios ist auf dem aktuellsten Stand
    -Avexir RAM auf einem anderen Board getestet – dort funktioniert er reibungslos



    Da möchte man meinen: na gut, der RAM ist eben zu dem Board inkompatibel.
    Nun aber das (zumindest für mich) Kuriose: Wenn ich hergehe, und eines meiner alten Crucial RAM-Module und ein neues Avexir RAM Modul im Mischbetrieb verwende, startet der PC!
    Wie ist das denn möglich? Hat jemand vielleicht noch einen Lösungsansatz? Bin da aktuell echt ratlos und für jeden Tipp dankbar…



    PS: und ja, ich stehe auf den neumodischen LED-Kram :D

    Bei den XP Maschinen hätte ich in der Netzwerkkonfiguration einfach den Gateway weggelassen. Kein Gateway, kein INet. Aber Grindhavocs Vorschlag ist besser, weil zentral: Die Rechner am Router vom INet aussperren ist optimal.

    Ich würde da auch einfach das Gateway weglassen, ist denke ich die einfachste Lösung... Und wenn du spontan doch für einen Download o.ä. Internet benötigst kurz Gateway eintragen und danach wieder entfernen.
    Nachteilig ist natürlich dass das jeder mit ein bisschen Sachverstand umgehen kann, aber wenn da niemand außer dir an den Geräten zugange ist ist das ja letztendlich auch irrelevant.

    Ich kenne zwar Simon the Sorcerer nicht, aber ich bezweifel das so ein "spezielles Szenario" in mehreren Spielen Verbreitung gefunden hat wo man in einen Baum einen Wassertropfen einsetzen muss den man zuvor aufgenommen hat :D
    Würde mich echt wundern wenn es sich bei dem von dir genannten Spiel nicht um Legend of Kyrandia handeln sollte ;)


    Darüber hinaus: wenn du die Szene mit dem Baum noch so genau in Erinnerung hast, dann sollte doch zumindest der Hauptcharakter auch erkannt werden wenn man ihn sieht?! :P


    Und das man die alten Schinken viel hübscher in Erinnerung hat ist völlig normal, geht mir genauso wenn ich ein Spiel nach 10 Jahren mal wieder sehe...



    PS: Wann war denn deine Grundschulzeit? Vielleicht gibt ja das noch einen entscheidenden Hinweis...