Posts by tape85

    Vielen Dank Backfire für die Komplett-Restauration meiner V5 5500 PCI, ich bin äußerst zufrieden!

    Danke auch an Tweakstone für den initialen Tipp, das machen zu lassen, auch wenn es schon einige Zeit her ist.

    Dauert immer ein wenig, bis ich in die Puschen komme zurzeit ;), stelle dann demnächst auch endlich mal meine Systeme vor.

    Beste Grüße und bis bald!

    Also ich bin ebenfalls Elektrotechniker und in der Lage, das auszumachen, aber im Datenblatt steht leider nichts dazu, nur zu ggf. erforderlichen Widerständen und der Spannungsversorgung (3.3V & 1.5V).

    Somit könnte es sich bei dem 6-Beiner um einen Spannungsregler oder Treiber handeln. Aber nochmal: Wenn jemand eine BOM-Liste der Voodoo 5 5500 PCI MAC hätte, wäre das tatsächlich am einfachsten, natürlich scheint diese ggf. auch gar nicht vorhanden zu sein. Für das AGP-Modell gibt es ja schon mehr oder weniger fertige Listings.

    Ich beginne aber parallel mal nach den Bauteilen zu recherchieren...

    "Einen" 21" CRT habe ich selbstverständlich, wenn man aber wenig Platz hat muss es temporär auch mal ein TFT tun, am liebsten über DVI.

    Ich weiß es nicht genau, aber der Schaltung nach vermute ich, dass es sich um einen ADC handelt, der dem DVI-Ausgang vorgeschaltet ist.

    Vielen Dank für die Infos - solange ich keine BOM-Liste habe nützt es mir ja nichts. Ich benötige zumindest Fotos, WAS auf der Karte bestückt ist und ein Listing der BAUTEILWERTE, v.a. von den Kondensatoren, dessen Werte man ja nicht ablesen kann.

    Erst dann kann ich anfangen, mal nach den in Post #5 und #6 aufgeführten aktiven Bauelementen zu suchen.

    Den "DVI-Schaltkreis", also das Silicon-Image-IC habe ich bereits als "new old stock" in China bestellt, sollte also in den nächsten Wochen ankommen. Ein Blick ins Datenblatt zeigt mir auch, dass das ein Standardbauteil für derartige Applikationen ist bzw. war. Ob das nun auf der Karte 1:1 umgesetzt wurde, kann ich nicht oder eben nur schwer sagen...

    Cool, danke, ja sowas Ähnliches habe ich vor.

    Neben der BOM-Liste benötige ich ja auch noch ein passende Slot-Blende, hat dazu jemand Informationen?

    Wie gesagt, die passiven Bauteile und die 2-3 Transistoren benötige ich auch noch bzw. deren Bezeichnungen...

    Hallo zusammen,

    ich besitze eine Voodoo 5 5500 PCI, bei der ich überlege den DVI-D-Anschluss nachzurüsten. Ob das viel bringt weiß ich nicht, aber Erfahrung im SMD-Löten bringe ich mit und der erforderliche Chip SIL164CT64 ist auch günstig beschaffbar. Die Footprints für alle nötigen Bauteile sind ja auch vorhanden - leider besitze ich aber nur Fotos und keine Bauteilwerte der SMD-Kondensatoren und -Widerstände.

    Kann mir hier jemand aushelfen mit einer BOM-Liste?

    Ich fürchte, dass der DVI-Anschluss einfach nur durch den AD-Wandler SIL164CT64 vom analogen Anschluss aus abgeleitet wird, ist das soweit korrekt? Bringt es also etwas, diese Erweiterung vorzunehmen oder ist das eigentlich gar kein Vorteil?

    Viele Grüße

    Tobias

    Hi zusammen,

    sorry für die Verwirrung! Ich muss wohl immer meine eigenen Erfahrungen machen...

    Bzgl. D3D / Glide-Switcher oder einfach nur die Umschaltung der Karten: Gemeint war bei mir schlicht und einfach die Umschaltung durch den miro-Treiber, der sich in diesem Fall auf D3D bezieht; aber leider eben auch für Glide-Umschaltung verantwortlich ist. Somit konnte ich nicht umschalten und es wurde statt der HISCORE immer die HISCORE2 gewählt. Das ist eben leidig, wenn man eben gerade die Voodoo 1 benötigt.

    Ich habe das Problem auch mit den erwähnte Switch-Programmen nicht endgültig lösen können

    Aber hinterher ist man eben immer schlauer und erfahrener:

    Somit habe ich jetzt eben mein 233MMX-System für alte DOS- und Glide-Spiele, dann ein Tualatin-S 1266-System auf einem Asus P3B-F mit 440BX-Chipsatz mit Voodoo5, Geforce 4 Ti4600 und Voodoo 2 SLI für alle Spiele aus dieser Ära und baue aktuell noch mein altes System als Midrange wieder auf, das ist ein Pentium D mit einer Geforce 7900GTS, das sollte dann für die Spiele bis Mitte der 2000er noch langen, z.B. die Early 3D GTA-Reihe usw..

    Da ich vorher den Pentium 4 HT mit Universal AGP als Untersatz hatte, überlege ich nun, das Board mit der CPU, Speicher und Skythe Mugen Kühler zu verkaufen. Das System hat mir gut gefallen und war sehr performant, aber wenig flexibel, da kein ISA usw., teilweise auch einfach zu schnell für meine Zwecke.

    Das Tualatin-System gefällt mir etwas besser, hier kann man einfach auch mal testweise einen Pentium II einsetzen uvm.. Einziger Nachteil für mich ist nur USB 1.1 und nur UDMA 33, letzteres habe ich mit einer DAWIControl DC-133 kompensiert. Da ich keinen einzigen PCI-Slot mehr frei habe, bleibt USB 1.1 bestehen, damit werde ich dann erst einmal leben müssen.

    Schlussendlich kann ich also festhalten, dass für meine Zwecke ein System als eierlegende Wollmilchsau nicht ausreichend war, ich aber dennoch froh bin, ein System mit Voodoo 5 und gleichzeitig Voodoo 2 SLI zu haben, das mir trotzdem eine entsprechende Flexibilität bietet.

    Mir gefällt dieses Forum echt total gut, da kann man sich Anreize holen, es ist viel technisches Fachwissen vorhanden und es macht einfach Lust auf's Basteln. Vielen Dank und allen ein schönes Wochenende!

    Alles klar, ich glaube ich gebe das Thema jetzt auch auf.

    Habe statt den Miro-Treibern für die Hiscore (V1) jetzt mal die Canopus-Treiber (die Pure3D ist absolut baugleich) verwendet. In jedem Fall scheinen die wesentlich kompatibler sein und die Games aus der Zeit und für das System laufen auch auf 800x600, somit wäre die V2 dann ohnehin überflüssig, mal davon abgesehen, dass sie sich mit einem 233MMX fast langweilen dürfte. Dann kommt die eben als SLI in mein anderes System.

    Trotzdem schönen Dank und auch sorry, dass ich immer so verbissen bin, was solche Projekte angeht. Ich verstehe immer so lange nicht, dass Dinge nicht gehen, bis ich eigene Erfahrungen gemacht habe...

    Hallo zusammen,

    da bin ich wieder. Wenn die Corona-Krise neben dem ganzen Mist noch ein Gutes hat, dann, dass man daheim endlich mal die ein oder andere Bastelei erledigen kann.

    In der letzten Zeit habe ich endlich aufrüsten können und so neben dem o.g. System noch ein Tualatin-System (1266S) und ein Pentium 233 MMX-System gebaut. Um letzteres soll es gehen.

    Hier habe ich auch wieder zwei Miro-Karten (HISCORE & HISCORE²) verbaut, die ich in diesem System betreiben will. Vorab: Einzeln eingebaut funktionieren diese Karten in diesem System, ein Defekt kann also komplett ausgeschlossen werden. Die PCI Slots habe ich auch schon durchgetauscht.

    Als Mainboard ist ein ASUS TX97-LE mit 64MB SDRAM verbaut, Grafikkarte ist eine Matrox Mystique 220, Soundkarte eine SB16 CT2230. Es gibt noch eine ISA-Netzwerkkarte 3Com Etherlink III und eine 3Com Etherlink XL. Betriebssystem ist Windows 98 (CF-Karte).

    Ich kann die Treiber der 3dfx-Karten normal installieren und die Karten werden erkannt. Betreibe ich die Voodoo2 läuft alles super, die Voodoo1 dagegen versagt ihren Dienst. Schon im MIRO Pinboard beim Testen/Einstellen kommt die Meldung, dass der Direct3D-Treiber gerade in Benutzung ist (bei der Voodoo2 passiert das übrigens nicht).

    Die Voodoo1 läuft super wenn die Voodoo2 nicht im System eingebaut ist (das scheint nichts mit dem Treiber zu tun zu haben...?!).

    Ich habe es schon erfolglos mit anderen DirectX-Versionen versucht, ein Hardware-Konflikt wird mir ebenfalls nirgendwo angezeigt und ich komme auch nach intensiver Recherche nicht weiter. Kann es an den Ressourcen liegen, die ich ggf. manuell vergeben muss? Aber auch hier gibt es eigentlich keine Überschneidungen.

    Übrigens: Ich würde mich ja auch mit 2 Hardware-Profilen zufrieden geben, aber auch dieses Vorhaben scheiterte. Es scheint fast so, als ob die Hardware der Voodoo1 behindert wird, mir ist nur nicht klar, warum und wie das vonstatten geht...


    Hat einer von Euch HISCORE-Usern schon einmal eine derartige Erfahrung gemacht?

    Viele Grüße, bleibt gesund und alles Gute!

    Tobi

    Hallo zusammen,

    ich konnte das verregnete und stürmische Wochenende dazu nutzen, tatsächlich 2 Versionen von Windows 98 parallel zu installieren.

    Vielen Dank an Lotusdrache, ich habe mich zwar nicht komplett an Deine Anleitung gehalten, aber der Denkanstoß war definitiv der Richtige!

    Ich habe mich an mein altes Partition Magic 8.0 erinnert, welches ich noch aus alten Tagen besitze. Nachdem ich den Staub von der Packung gepustet hatte lief das nach Installation und Konfiguration perfekt und passt auch gut zu diesem Rechner. GParted kenne und nutze ich zwar, allerdings in erster Linie zur Rettung und Wartung. Boot-Us kannte ich so noch nicht, aber mit BootMagic (enthalten in Partition Magic) konnte ich diese Funktionen erschlagen und netterweise sogar noch ein 3dfx.ico für meine verschiedenen Boot-Optionen einbinden ;).

    Schlussendlich habe ich nun ein Multiboot-System à la "Eierlegende-Wollmilchsau". Wie schon erwähnt stellt es mich jetzt zu ca. 80 % zufrieden und ist platzsparend.

    Nachteil ist eben, dass die Voodoo 1 nicht läuft und auch kein Windows 95, aber vielleicht baue ich mir dafür nochmal ein älteres System auf.

    Ich habe aber bisher wirklich alle meine alten Spiele zum Laufen bringen können, auch mein Lieblingsspiel Resident Evil läuft wieder wie an alten Tagen, wo es mich 1998 als Kind noch richtig gruseln konnte.

    Übrigens konnte ich für 30€ zufällig noch eine Soundblaster Live! Platinum (mit Frontpanel-Drive IR und dem kompletten Zubehör inkl. OVP) abgreifen, das hat mich besonders gefreut, denn mit meinem alten Rechner habe ich früher sogar Schallplatten für meine Eltern digitalisiert und immer von dieser Karte geträumt.

    Allen Helfern hier in diesem Forum zunächst vielen Dank für Eure Unterstützung! Ich lese als 3dfx-Fan weiter fleißig mit und werde mich bemühen, dort wo es angebracht ist, mein Wissen ebenfalls weiter zu geben.

    Hallo zusammen,

    also zur HISCORE 1 kann ich sagen, dass sie läuft! Habe sie in einem alten System getestet, es liegt also nahe, dass es bei meinem System oben an dem fehlenden PCI 2.1 liegt.

    Jetzt stehe ich leider vor einem anderen Problem mit Glide-Treibern und Windows 98:

    Ich habe ein Hardware-Profil für die Voodoo 5 angelegt und eines für 2D (Geforce) + Voodoo2 (HISCORE² 3D).

    Die jeweils zuletzt installierten Treiber (Voodoo 5 oder HISCORE 2 3D) sind dann die, die ich mit Glide benutzen kann, das Umschalten funktioniert aber trotz Hardware-Profilen nicht, da immer beide Treiber geladen werden und ich so Treibermatsch bekomme. Um zum Ziel zu kommen müsste ich immer die Treiber der Karte, die ich gerade nutzen will, (drüber-)installieren, neu starten und loslegen.

    Es ist auch klar was hier passiert, denn die beiden Voodoos greifen auf gleich benannte, aber unterschiedliche Glide-Files zu.

    Gibt es eine Lösung, mit der man diesem Umstand aus dem Weg gehen kann?

    Ich habe schon überlegt ein zusätzliches Win98-Setup aufzumachen und das Ganze "systematisch" zu trennen, wobei ich noch bezweifle, ob zwei WIN98-Partitionen im Multiboot überhaupt möglich sind.

    Noch lieber wäre es mir, wenn sich die Treiber "vertragen" würden, sodass ich jedem Spiel fest eine der beiden Voodoos zuordnen kann (idealerweise durch das Umschalten beim Booten / Hardware-Profil). Leider erfolgt bei mir auch keine strikte Trennung zwischen z.B. DOS mit Voodoo 2 und Windows mit Voodoo 5, denn ich habe leider auch noch ein paar Windows-Spiele, die auf die Voodoo 2 angewiesen sind (und benötige somit leider auch die Windows-Treiber).

    Dank des MIRO-Treibers kann ich ja bei Bedarf immer auf V1-Kompatibilität umschalten, was ich auch öfter nutze (z.B. FIFA98).

    Der Tipp mit mehreren Systemen ist immer noch der Beste, das weiß ich, aber jetzt aufgeben möchte ich auch noch nicht gleich.

    Ich freue mich über Eure Erfahrungen zu diesem Thema, vielleicht hat es ja mal jemand geschafft ein sauberes Umschalten zu realisieren.

    Viele Grüße

    Tobias

    Hallo zusammen,

    besten Dank erst einmal für die ganzen Rückmeldungen, ich bin begeistert!

    Zunächst einmal zur Erklärung: Ich wollte gerne die "eierlegende Wollmilchsau" haben, weil ich zumindest aktuell keinen Platz für mehrere Rechner habe. Selbst mein alter 21" Röhrenmonitor hat keinen Platz.

    Ich habe derzeit auch leider keine passende Testumgebung für eine V1 greifbar, das könnte ich frühestens um Ostern herum testen. Ich habe glaube ich noch ein altes P166-Board und eine Matrox Mystique herumliegen, hoffentlich funktioniert das noch.

    Ansonsten gebe ich Euch vollkommen recht, dass man hier tatsächlich besser beraten wäre, mehrere Systeme zu haben. Vielleicht später mal, wenn eine größere Immobilie vorhanden ist.

    Die Miro-Tools geben eine Wechselmöglichkeit der aktiven Karte her und es ist nach meinen Tests auch kein Problem zwischen den Voodoos zu switchen (auch nicht mit der Voodoo 5, die ich für neuere Sachen nutze).

    Die Notlösung wäre ja, die Miro Hiscore 2 / Voodoo2 bei Bedarf immer im Kompatibilitätsmodus Voodoo1 laufen zu lassen (auch das lässt sich in den Miro Tools einstellen). Unter DOS habe ich damit sogar Blood 3dfx zum laufen bekommen - immerhin. Andere DOS-Anwendungen habe ich noch nicht probiert.

    PCI-Inkompatibilität (und ich habe Version 2.2) kam mir auch schon in den Sinn, diese habe ich aber schon verworfen als die Karte einwandfrei erkannt wurde. Änderungen der PCI-Latenzzeiten im Bios brachten schonmal keinen Erfolg. Andere Einstellungen kann ich dort hinsichtlich PCI nicht vornehmen, eine Synchronisationsoption mit ISA existiert ja nicht, da keine ISA-Slots vorhanden sind.

    Ich halte Euch auf dem Laufenden.

    Beste Dank und Gruß

    Tobi

    Hallo zusammen,

    vorab, dies ist mein erster Post, nachdem ich nun seit einiger Zeit stiller Mitleser bin.

    Mein Name ist Tobias, ich bin 33 Jahre alt und war bzw. bin großer 3dfx-Fan. Meine erste Karte war 1998 eine Voodoo 2, dann hatte ich eine Voodoo 3 2000 AGP (2000) und als 3dfx dann schon wieder veraltet war habe ich mir für knapp 100€ in den USA noch eine Voodoo 5 5500 PCI gekauft, auf deren Besitz ich heute sehr stolz bin.

    Mittlerweile habe ich mir ein 3dfx bzw. Retro-System für mehrere Anwendungen gebaut, darin stecken die Voodoo 5, eine Miro HiScore² 3D und eine Miro HiScore 3D, wobei letztgenannte mein Sorgenkind ist. Unterbau ist ein P4 HT 3.06 auf einem Asrock PE Pro HT mit 512 MB RAM und einer SBLIve 5.1.

    Der PC ist sowohl zum zocken gedacht, als auch als Rechner für alte Hardware, z.B. ist auch noch ein 5.25 Floppy-Laufwerk verbaut (bin u.a. auch ein C64-Fan und habe diverse alte Software aus PC-Zeiten). Betriebssysteme sind Windows 98se und Windows XP.

    3dfx nutze ich zeitgenössisch fast ausschließlich unter Windows 98. Ich habe aus Kompatibilitätsgründen neben der Hiscore² als auch die Hiscore verbaut, vor allem für DOS. Die Hiscore lässt sich super installieren, aber sobald ich sie ansteuern möchte (Stichwort MIRO Utilities/PINBoard) oder aber auch direkt Spiele starte und diese Karte verwenden möchte, landet der Rechner im Freeze und hängt sich auf.

    Ich habe schon alles versucht, Hardware-Profile, Treiber neu, Hiscore² komplett aus dem System ausgebaut, leider ohne Erfolg. Über mirosupport.de habe ich Hinweise bekommen, dass die Hiscores wohl früher schon gewisse Schäden genommen haben, u.a. am Spannungsregler.

    Als Elektrotechniker war das für mich natürlich kein Problem, ich habe präventiv den Regler (LM7805CV) getauscht und alles neu nachgemessen, aber ohne einen Fehler zu finden. Die Hardware scheint okay zu sein, auch Lötstellen usw. sind unauffällig.

    Nun wende ich mich an Euch, denn bisher habe ich noch keine Gleichgesinnten finden können, bei denen das Problem ebenfalls aufgetreten ist...vielleicht könnt Ihr mir helfen.

    Btw.: Ich habe Platinenversion 102 mit dem kleinen Transistor oben links, allerdings weiß ich auch nicht, inwiefern das ausschlaggebend sein sollte. Im Löten und restaurieren bin ich recht erfahren, das o.g. Mainboard habe ich auch aus dem Schrott gerettet.

    Ultima Ratio wäre ein Angebot für eine Miro Hiscore 3D falls jemand eine an mich veräußern möchte. Ich möchte einfach einen Rechner haben, in dem beide Karten (V1 und V2) verbaut sind und wollte das mit meiner alten miro V2 und der V1 umsetzen.

    Viele Grüße, noch verspätet ein frohes neues Jahr und schönes Wochenende wünscht

    Tobias