Posts by Chosen_One

    I use Dump64k, or better others use it and send the BIOS to me.

    Seems a french person dumped this BIOS, when I look at the names. Unfortunatelly I didn't talked to her since many many years.

    Was sagt dein 07er BIOS im Boot-Screen?


    Das hier?

    Voodoo3 3000 LC BIOS - Version 2.15.07-SG

    Copyright (C) 1990-1999 Elpin Systems, Inc.

    All rights reserved.


    Steht bei dir auch LC? Wenn nicht, würde ich mich über einen BIOS dump freuen.


    Das 11er BIOS sieht aber i.O. aus, wenn ich mir das im Editor anschaue. Bei den Voodoo4 habe ich diverse kaputte BIOS-Dateien :(

    Das mit dem 2. WK ist mir schon bekannt. Auch das es eine DDR gab.

    Dafür muss ich meine Großeltern nicht fragen.


    Dennoch halte ich die Gefahr, dass der Russe bei uns einmarschiert, für nicht existent.


    Der Reichstag hätte auch wirklich gestürmt werden können. Die drei Polizisten, die den Eingang versperrt haben, haben aber gereicht. Die Wasserwerfer und Räumpanzer waren leider bei der linken Gegendemo stationiert. Prioritäten! Die Gefahr geht ganz klar von der Seite aus, nicht von denen, die standrechtliche Maßnahmen fordern und Reichsflaggen schwenken.


    Aber die ganze Farce am Wochenende hatte Corona ja auch nur als Hintergrund.

    Für eine tiefgehende politische Diskussion stehe ich demnach hier nicht mehr zur Verfügung. Habt Spaß...

    Die Reichsflagge wird zweckentfremdet, genau. Weil man keine Reichskiregsflagge schwenken kann, nimmt man halt diese, weil diese nicht verboten ist.

    Die Nachricht kommt jedoch an. Das sind keine Anhänger des Norddeutschen Bundes, die haben eine andere Gesinnung.


    Ich finde auch, dass die Demokratie die Schreihälse aushalten muss, mehr aber auch nicht.

    Die Gefahr, dass sich die Rote Armee (???) mit den rechten Schreihälsen zusammentut...nunja...die Gefahr sehe ich gerade nicht.


    Hat aber auch nicht mehr viel mit Corona zu tun. Ist halt das Ventil gerade...irgendwas ist ja immer.

    100% Home Office über den gesamten Konzern ist nicht möglich bei uns.

    Bei uns kann meines Wissens jeder von zu Hause arbeiten der möchte und dessen Arbeit das auch zulässt. In den Büros gelten halt gewisse Regelungen hinsichtlich wer und v.a. wie viele gleichzeitig.

    Chosen_One hat bezüglich der Ansteckungen einen ebenfalls interessanten Einblick gegeben. Im Großraum Berlin arbeiten bei meinem Arbeitsgeber ca. 750 Menschen. Bekannte Ansteckungen: drei. Und wir haben keine besonders extremen Anti-Coronamaßnahmen. Die Dunkelziffer dürfte erheblich höher liegen.

    Wir sind full monty gegangen.


    Innerhalb eines Tages 50% der Belegschaft ins Home Office. Im Grunde jede/r, der/die konnte bleib zu Hause.

    Dazu diverse Strategien, um die Einsatzfähigkeit unserer Infrastrukturen zu gewährleisten, inkl. Möglichkeit Personen an wichtigen Standorten zu kasernieren, die also defacto über mehrere Wochen in der Firma zu belassen. Die Feldbetten standen schon bereit.


    Wir fahren seit Juli wieder etwas hoch, die Büros sind meines Wissens aber weiterhin nur zu 1/4 oder 1/3 belegbar. Dazu Aufteilung der wichtigsten Gruppen und Teams in Rot und Blau, ohne Überschneidungen, damit wir zur Not eine Farbe in Quarantäne schicken können.


    Und sollte es wieder losgehen, gehen wir wieder full monty.

    Hab diese Woche mal mit meiner Kollegin aus dem Krisenstab gesprochen.

    Bisher 7 bekannt positive Fälle seit Beginn. Bei fast 10.000 Mitarbeitern garnicht mal so schlecht.

    Das sind wohl 0 Ohm "Widerstände". Da man auf einem einlagigen PCB nicht einfach mehrere Adern überkreuzen kann, ohne daß diese sich berühren, und die Adern wegen der Signallaufzeit auch noch einigermaßen gleich lang sein sollten, braucht man halt eine Brücke. Mehrlagige PCBs sind teuerer.

    Darauf hätte ich auch kommen können. Argh!

    Danke für's auf die Sprünge helfen!

    Mein Vater hat diese Woche einen alten Arbeitskollegen getroffen, der mit dem Rad bei ihm vorbeigekommen ist. Hatten sich 20 Jahre nicht gesehen und dann ein wenig geredet.

    Bei ihm sind zwei Nachbarn nach einer Corona-Infektion nicht wieder aus dem Krankenhaus rausgekommen. Alterstechnisch eindeutig Risikogruppe, aber damit hatte keiner gerechnet.