Posts by 666psycho

    Von der Pumpe höre ich nix speziell heraus, ist komplett leise (für meine Wahrnehmung zumindest). CB hatte die 280er Variante erst im Test: https://www.computerbase.de/20…c-liquid-freezer-ii-test/


    Überzeugt hat mich auch das Review der kleineren 240er Version hier: https://www.kitguru.net/compon…in-one-cpu-cooler-review/


    Zu beachten ist, dass der Radiator etwas breiter ist, als bei den üblichen AIOs.


    Du könntest deiner Vega natürlich auch einen Arctic Accelero Extreme spendieren, genug Platz hättest ja :spitze:

    Ja, Auzentech war mir auch bekannt, selbst hatte ich da keine. Bin vor kurzem auf eine Creative Sound Blaster X-Fi HD USB umgestiegen, meine ca. 10 Jahre lang genutzte Onkyo Wavio SE-90 musste mangels PCI Steckplatz in Rente.

    Vorteil bei der USB Variante, ich habs via Hub am USB-Switch dran hängen, das ich quasi als KVM Switch benutze und das einzige Betriebssystem, das die X-Fi USB nicht untrstützt ist Windows 98. Ansonsten funktioniert irgendwie alles damit: Linux, Windows XP, Win10, Windows 10 on ARM (Asus Novago) und sogar mein Galaxy Tab S2 mit Android 7 erkennts korrekt und ich kann Musik darüber unmittelbar wiedergeben, ohne noch Audioverbindungen switchen zu müssen -> genial :spitze:

    Problem mit Linux ist behoben, Lösung: altertümlichen 4.9er Kernel per Stretch Backports Repository auf den neusten für Debian 9 verfügbaren Kernel 4.19 aktualisiert. Bench läuft gerade bei 4,5GHz und ich bin auf das Ergebnis gespannt.


    edit:

    02:50:00.000 | 666psycho | 1/10/20 | Intel Core i9 9820X 3,3GHz @4,5GHz | 32GB DDR4/3467 19-19-19-41 1T | Asus TUF X299 Mark2 | Intel X299 | Debian 9.11

    Immerhin mal den 1. Platz unter den Intel Systemen knapp ergattert :spitze:

    Avenger

    Ich wollte mal wieder eine speziellere Plattform, kein AM4 oder 1151v2 "Mainstream", sondern TR4 oder 2066 oder ?.

    Intel ist es jetzt geworden, weil die Teile zum Einen momentan kaum verfügbar sind und es zum Anderen eine ganz nette Cashback Aktion bei Asus gab. Der Reiz lag also auch ein Stückweit darin, eine nicht ganz alltägliche Skylake X Refresh CPU zu ergattern.

    Alternative seitens AMD wäre der Threadripper 2920X gewesen, die 3000er Threadripper sind mir dann doch zu teuer und soviel Cores brauch ich eh kaum. Hätte AMD einen 3000er Threadripper mit 12 Cores gebracht, wer weiß. Ein Ryzen System hab ich eh hier stehen , da kann ich bei Bedarf dann ja jetz auch bis zu 16 Cores aufs AM4 Board schnallen - da ist der Reiz sehr viel geringer, extra auf einen anderen Sockel mit Quad Channel Speicherinterface zu wechseln.


    Gegen die 2000er Threadripper sind die Skylake-X auch bei Spiele und so Kram doch noch einen Ticken besser, außerdem finde ich die riesige monolithische CPU irgendwie schön - passt zum riesigen TU102 auf der Grafikkarte.


    Warum kein Miniatur-System? Weil ich keins wollte, das System sollte eh unter dem Schreibtisch stehen. Für den Sockel gibts sowieso kaum kleinere Boards und viel Abwärme (Grafikkarte und CPU) ist leiser abzuführen, wenn man mehr Volumen hat. Das Lian Li J60 gefällt mir außerdem, weil es einen dedizierten Luftstrom hat, der auch wirkungsvoll filterbar ist.

    Im Übrigen hatte ich früher schon Systeme in der Größenordnung, z.B. ein Fractal Define R5 oder noch weiter zurück ein Lancool K11x. Hat halt alles seine Vor- und Nachteile. Mal schauen, wie lange der Lian Li jetzt da steht :spitze:


    Voodoo_Freak

    Ich bin total begeistert von der Wakü. Hatte jetzt, mit geschlossenem Gehäuse versteht sich, viel mit OC herumexperimentiert. Verbrauchswerte hab ich dabei abgelesen an der APC Pro-900, an der meine Ausstattung hier hängt. Bei einem Delta Idle zu Volllast (AVX Prime95 auf allen Cores) von ca. 280W hält sie die CPU bei ~80°C. Bei einem Delta von ca. 360W schafft sie es immernoch, die CPU unter 100°C zu halten, das ist schon sehr stark. Bei einem Versuch hab ich es geschafft ein Delta von 420W zu erreichen, da lief die CPU dann nach ein paar Minuten mit eineigen Cores ins thermal throttling, aber sogar das hat sie noch fast im Griff gehabt. Dabei sind die Lüfter auf maximaler Leistung nichtmal wirklich laut, sondern halt wahrnehmbar.

    Von mir gibts dafür eine klare Empfehlung, die kann ordentlich was wegkühlen.



    Hier noch ein paar Bilder vom Umbau der Grafikkarte auf den Accelero Extreme IV:







    War ein ganz schönes Gefummel, hat sich aber gelohnt. Ich kann die Karte jetzt mit 112% Power Target übertaktet betreiben und die Temperatur bleibt bei ca. 70°C bei extrem niedriger Lautstärke.

    Mit dem Originalkühler musste ich das PT auf 70% drosseln und eine eigene Lüfterkurve erstellen, damit sie unter 82°C bei vetretbarer Lautstärke blieb.

    Speicherumbenennung find ich gut :thumbup:


    OC Session ist durch, sind dann final 4,5GHz ohne AVX offsets, also AVX in jeder Variante wurde nicht runtergedrosselt.


    00:30:53.252 | 666psycho | 1/10/20 | Intel Core i9 9820X 3,3GHz @4,5GHz | 32GB DDR4/3467 19-19-19-41 1T | Asus TUF X299 Mark2 | Intel X299 | Windows 10 Home 1903


    00:14:32.426 | 666psycho | 1/10/20 | Intel Core i9 9820X 3,3GHz @4,5GHz | 32GB DDR4/3467 19-19-19-41 1T | Asus TUF X299 Mark2 | Intel X299 | Windows 10 Home 1903 (official r2851 x64 build)

    00:36:01.215 | 666psycho | 1/10/20 | Intel Core i9 9820X 3,3GHz | 32GB DDR4/3467 19-19-19-41 1T | Asus TUF X299 Mark2 | Intel X299 | Windows 10 Home 1903


    Mit der aktuelleren x264 Version wird sogar AVX512 genutzt :spitze:

    00:18:30.333 | 666psycho | 1/10/20 | Intel Core i9 9820X 3,3GHz | 32GB DDR4/3467 19-19-19-41 1T | Asus TUF X299 Mark2 | Intel X299 | Windows 10 Home 1903 (official r2851 x64 build)

    03:24:48.006 | 666psycho | 1/10/20 | Intel Core i9 9820X 3,3GHz | 32GB DDR4/3467 19-19-19-41 1T | Asus TUF X299 Mark2 | Intel X299 | Windows 10 Home 1903


    Ergebnis auf Linux:

    03:29:50.000 | 666psycho | 1/10/20 | Intel Core i9 9820X 3,3GHz | 32GB DDR4/3467 19-19-19-41 1T | Asus TUF X299 Mark2 | Intel X299 | Debian 9.11


    Im Debian hats nur auf 3,8GHz geboostet, unter Windows bis auf 4,0GHz. Wobei im UEFI ist bei den Boosttaktraten alles auf Standard, muss ich mir nochmal anschauen, bzw. wird sowieso bald OC getestet.

    Ich hatte zwischenzeitlich sogar wieder überlegt, ein Apple Powerbook mit dem letzten damals erhältlichen PowerPC CPU zu holen. Also wenn dieses neue PowerPC Notebook mal geben sollte, würde ichs mir wahrsscheinlich auch holen.


    Mein Link des Tages zur Feier von 20 Jahren Quake III https://www.heise.de/newsticke…m-Egoshooter-3208927.html


    Ich mag die Kommentare im Quellcode hier irgendwie sehr xD

    Code
    1. i = * ( long * ) &y; // evil floating point bit level hacking
    2. i = 0x5f3759df - ( i >> 1 ); // what the fuck?

    Das neue System, was sich aktuell in der Taktfindungsphase befindet - mit der Liquid Freezer II 360 AiO sollte da was gehen.


    Die Crucial Ballistix Tactical (4x8GB Dual Ranked) hab ich schon final austariert und die haben mich extrem positiv überrascht -> default XMP Specs: DDR4/2666 16-17-17-36 1,2V -> Ziel war bei ~DDR4/3000 zu landen -> bin jetzt bei DDR4/3467 19-19-19-41 bei nur 1,225V final gelandet


    Der Accelero Extreme IV ersetzt dann noch den viel zu klein dimensionierten Kühler auf der 2080Ti.


     





    Das Gehäuse ist der absolute Hammer, kann ich absolut empfehlen (wenn man auf 5,25" Laufwerke verzichten kann). Richtig gut ist der geschlossene Deckel mit den seitlichen Luftauslässen, die Wärme der CPU wird hier sehr effektiv und leise oben durch die 3 120er Lüfter des Radiators rausbefördert, und man hat trotzdem kein nach oben offenes Gehäuse (wie es bei so vielen anderen ist). Die von Lian Li vorinstallierten Lüfter sind auch sehr leise, kann man nix meckern.

    Mit parken meinte ich eher irgendwo in der Wohnung, wo er dann nicht stört, so beim PPro Server im Raum oder irgendwo auf nem Schrank oder sonst wo versteckt. Werd jetzt auch mit den Epycs mal ruhe geben :steinigung:

    Wegen Platzmangel, kannst du evtl. irgendwo noch einen Desktop parken? Das Ding soll ja eh nur per Remote Konsole bedient werden, oder?

    Gibt da ein schönes für E-ATX Verhältnisse kompaktes Case von Silverstone: https://geizhals.de/silverston…8645.html?hloc=at&hloc=de - dazu nen Noctua NH-U9 TR4-SP3, der direkt von der Seite mit Frischluft versogt wird.


    Da würde sich auch ein Dual Epyc Board schön drin machen mit 2 NH-U9 :spitze:(eventuell müsste man da dann auf den überflüssigen Laufwerkskäfig verzichten im Gehäuse)

    @GAT

    Ich würde wahrscheinlich nicht auf einen 64 Core single socket gehen, das Teil wirst auch nur sehr schwer vernünftig gekühlt bekommen.


    Lieber auf ein Epyc 2-socket setup mit 2x 32 oder 48 Cores bei 155W, 180W oder 225W. Das bekommt man dann mit zwei Kühlern recht geschmeidig weggekühlt und die CPUs können ihrem Turbo freien Lauf lassen, soweit es halt geht.


    Das entsprechende Supermicro Dual Board H11DSi-NT kostet 624€ (https://geizhals.de/supermicro…2739.html?hloc=at&hloc=de), das ist im Vergleich zu den 450€, wo die TRX40 anfangen, schon ein sehr guter Preis. Die entsprechenden Epyc Zen 2 fangen bei ~2200€ an, dann halt noch der Speicher.


    Der 3990X wird denk ich an der 4000€ Marke kratzen, weil keine Konkurrenz vorhanden ist. Und wenn sich die Gerüchte bewahrheiten, und ein TRX80 fällig wird, werden diese Boards sicher auch nochmal einen dicken Premium Aufschlag kosten und sicher teurer werden, als das Supermicro Dual Epyc :spitze:

    MemTest86 V4.3.7 (nicht V8, das bootet mit deinen Boards nicht) runterladen und von CD oder USB booten und schauen, ob es da Fehler gibt. Wenn bei Prime Fehler auftreten sind die i.d.R. eher der CPU oder dem in der CPU integrierten Speichercontoller zuzuschreiben, als dem RAM selbst.


    Wie sehen denn die Temperaturen bei Prime aus bzgl. CPUs und Chipset? Wird evtl. irgendwas zu heiß unter Last? Ggf. auch mal die Kühler abnehmen, WLP erneuern und schauen, dass da alles 100% sitzt.

    08:38:09.000 | 666psycho | 1/4/8 | Intel Core i7 7700 3,6GHz | 16GB DDR3L/1600 8-8-8-28 | Gigabyte H110M-S2PV DDR3 | Intel H110 | Debian 9.11


    09:00:44.644 | 666psycho | 1/4/8 | Intel Core i7 7700 3,6GHz | 16GB DDR3L/1600 8-8-8-28 | Gigabyte H110M-S2PV DDR3 | Intel H110 | Windows 10 1903

    Hatte auch meinen Ryzen unter Linux gebencht, aber die Results vergessen zu sichern (hatte nur von USB Stick gebootet). War knappt unter 10 Stunden, vielleicht wiederhole ich das nochmal.