Posts by LoB

    aber nach abschätzung sowohl von putin als auch von NATO-experten hat man einen schnellen einmarsch mit sofortiger kapitulation der hoffnungslos unterlegenen ukraine erwartet.

    Ich halte diese Einschätzung auch für treffend - wenn man die Ukraine oder besser gesagt deren Armee alleine betrachtet.

    Was den Untschied zu machen scheint, sind die Reaktion der Bevölkerung und die Unterstützung der anderen Länder.

    Das ist auch das einzige, was mir in dieser Zeit etwas Hoffnung macht: Die Weltgemeinschaft sendet das Signal, dass bei einem Überfall nicht einfach zugeschaut wird. Eine gute Entwicklung.

    wie kommst du darauf dass rußland einen atomkrieg überleben könnte?

    putin hat einen fehler gemacht, aber deshalb ist er noch lange nicht dumm. er wäre auch nicht in die ukraine einmarschiert, wenn er den widerstand hätte vorhersehen können.

    Dabei gehst Du davon aus, dass Putin 1. bei der Entscheidung zum Angriffskrieg und 2. zum jetzigen Zeitpunkt überwiegend rational denkt und handelt.

    Bei 1. kann ich mir das vorstellen, bei 2. bin ich skeptisch.

    Wenn der Kriegsverlauf ihn in eine schier ausweglose Situation bringt, dann wird der große rote Knopf vielleicht verlockend.

    Das ist nicht logisch, und nicht rational. Vielleicht vergleichbar mit erweitertem Selbstmord. Der ist auch kein Ausweg, wird aber beizeiten gewählt.

    jetzt sterben einfach nur noch sinnlos menschen, weil er seine niederlage nicht eingestehen will.


    ... und das ist die Krux. Wie kommt man aus der Nummer wieder raus? Er wird nicht sein Gesicht verlieren wollen, und das ist einfach nur menschlich. Nicht wertend/positiv gemeint, sondern feststellend. Er ist ein Mensch, er hat diese psychologischen Effekte, Bedürfnisse und Befindlichkeiten wie jeder andere auch. Das in Zusammenhang mit der Macht, die er hat, ist eine gefährliche Gemengelage:


    Er wird nicht zurückstecken. Die Ukraine und die Weltgemeinschaft werden aber auch nicht zurückstecken, denn man will ja nicht das Signal geben (z.B. an China), dass man mit dieser Strategie durchkommt: Angreifen, aufhalber Strecke Frieden verhandeln, Landgewinn einstreichen - repeat in 10 Jahren. Den Fehler hat man 2014 nach der Besetzung der Krim gemacht, und offenbar will man den nicht wiederholen.


    Aber was dann? Schwierig.

    http://ct.de/zipknacker

    Im ersten Link auf der Seite ist eine Zip-Datei, von der Ihr das Passwort "erraten" müsst. Darin ist eine Zipdatei, von der Ihr das Passwort erraten müsst. Darin ist eine Zipdatei ...


    Ich mag solche Knobeleien. Zu gewinnen gibt es auch etwas. Dafür sind noch fünf Tage Zeit.

    Ich habe aus dem Ukraine Humble Bundle und einem älteren Bundle ein paar doppelte. Die Keys verschenke ich gerne, schreibt mich per PN an, wenn Ihr Interesse habt. Die Spiele sind:


    - This War of Mine

    - The Long dark

    - Superhot - (hier muss ich noch Mal überlegen, ich habe die VR Version, und jetzt den Key für die klassische Version bekommen)

    - X-Morph: Defense + European Assault, Survival of the Fittest, and Last Bastion DLC

    - The Walking Dead: Saints & Sinners

    - Dagon: by H. P. Lovecraft - The Eldritch Box DLC (nur DLC! Das Basisspiel ist nicht dabei)

    - Zero Caliber VR

    Jo, da passt Pi-hole nicht. Was Du machen könntest, wäre, nur Tracker per Pi-hole zu blocken. Dann hast du die spionierende Werbung schon Mal raus, die will man ja auch nicht.

    Den Rest, nervige Werbung, könntest du dann mit browserbasierten adblockern blocken.

    Ist das wirklich noch so? Als ich zuletzt entfernt damit zu tun hatte, und das ist schon ein paar Jahre her, war der Online-Werbemarkt dermaßen eingebrochen, dass selbst Klicks kaum Geld brachten. Über Page Impressions hat da keiner mehr gesprochen...

    Ich vermute, wenn man seine Surfgewohnheiten einigermaßen versteckt, Scripte abschaltet, Cookies verbietet - dann kriegt man am Ende nur noch die billigste, weil ungerichtete Werbung. Da kommt dann der größte Schmodder heraus. Zumindest hab ich den Eindruck oft auch, und bei mir ist auch einiges geblockt.

    Auch wenn es nicht wirklich ein Marktplatz-Handel war, finde ich, es gehört hier hin, weil man darüber ja auch die Vertrauenswürdigkeit ein Stück weiter beurteilen kann. Sollte die Moderation das anders sehen, habe ich kein Problem damit wenn Ihr das aus der Zählung raus lasst oder auch mein Post löscht.


    Also:


    Positiv für Backfire für die Sammelbestellung: Großbestellung von Bauteilen bei MOUSER ELECTRONICS - EINGETROFFEN -

    • Kommunikativ
    • Schnell
    • Ware gut verpackt
    • Ist in Vorleistung getreten!

    Danke!

    Was soll mir der ganze Test bringen?

    Der Test bringt Dir meiner Meinung nach GAR nichts. Das Buch ist an der Stelle Mist. Ich würde den Test abbrechen, er wird Dich nur in die Irre führen.


    In so einem kleinen Programm ist das ja noch leicht zu durchschauen. Aber nehmen wir mal an, man schreibt etwas größeres und nimmt für jeden Bereich (bei einem Spiel würde man sagen jeden Level) eine eigene Funktion, zwischen denen man beliebig wechseln kann. Dann sollte man halt wissen, daß die Variablen offensichtlich nicht getrennt voneinander gespeichert werden und man bei jedem Wechsel eine Sicherung des Verlaufs in dieser Funktion (Bereich, Level) selbst durchführen muß.

    Also: Eine lokale Variable existiert nur in dem Scope, in dem sie definiert wurde: v existiert nur, WÄHREND die Funktion A() läuft. Davor und danach existiert die Variable nicht. Das selbe gilt für x, q und y. Das gilt auch, wenn Du in einem anderen Scope (z.b. in B() oder auch global!) eine gleichnamige Variable definierst. Die Lebenszeit der Variablen endet mit dem Ende des Funktionsaufrufs.


    Der im Buch abgedruckte Quellcode ist nicht in der Lage, das zu zeigen, WEIL er die Initialisierung der Variablen vergisst. Das ist ein Programmierfehler. Was da rauskommt, ist einfach random. Du hast Beispiele, die vermeintlich eine Abhängigkeit beweisen. Das ist Zufall, weil einfach der selbe (durch das Ende des Funktionsaufrufs freigewordene!) Speicherbereich wiederverwendet (und nicht neu initialisiert) wurde.

    Du hast Beispiele, die auf keine Abhängigkeit hindeuten. Auch das ist Zufall, weil einfach ein ANDERER Speicherbereich alloziert (und nicht neu initialisiert) wurde.

    Ich bin kein C-Programmierer, aber: Du verwendest lokal uninitialisierte Variablen. Nach meinem (theoretischen) C-Verständnis arbeitest Du damit in einem undefinierten Zustand. C reserviert den Speicherplatz, wenn Du die Variable definierst. Wenn Du die Variable dann ausliest, liest es gnadenlos ungeprüft den Speicher aus, den er reserviert hat. Da steht halt "zufällig" das drin, was vorher in einer anderen lokal definierten Variable drin stand, weil die zufällig in ihrer Laufzeit den gleichen Speicherbereich belegt hatte.

    In dem Beispiel aus dem Buch haben sie ja auch einen Zufallswert. Nur halt aus irgendeiner anderen Speicherstelle. Das kommt dann sicher auf Compiler-Version, -Einstellungen, vielleicht die CPU an, wie er die Speicher-Allozierung genau macht.


    Wird das in dem Buch danach nicht erklärt? Lösung ist ganz einfach: Nie uninitialisierte Variablen nutzen.


    Edit: Ich sehe, in Beitrag 3 hast Du das ähnlich geschrieben. Wenn das Buch das nicht weiter erläutert, dann ist das Buch da einfach Mist.

    Die Unabhängigkeit der lokalen Variablen hätte man zeigen können, ohne sie uninitialisiert zu lassen. Durch das Weglassen der Initialisierung hat man (bei Deinen Compilereinstellungen etc.) ironischerweise genau das Gegenteil erreicht. Aber auch das halt nicht verlässlich (über alle Maschinen und Compilereinstellungen hinweg)

    https://narrative-device.herokuapp.com/


    Eine KI, die aus zwei vorgegebenen Begriffen eine Geschichte macht. Was für KI-Algorithmen dahinter stecken, weiß ich nicht. Die Ergebnisse sind teilweise beeindruckend, teilweise witzig :D

    Mit den Begriffen "3dfx" und "VoodooAlert":


    Quote

    If there was one company that defined the 3D graphics landscape in the 1990s, it was 3dfx. Famous for its Voodoo graphics cards, the company was a major player in the industry and helped to shape the future of gaming. However, like many technology companies of its era, 3dfx went through some tough times in the early 2000s. It was bought out by Nvidia in 2003, but the company was eventually shut down in 2006. But the legacy of 3dfx lives on in the form of its VoodooAlert system. Introduced in 1997, VoodooAlert was the first real-time 3D threat detection system and helped to revolutionize the security industry.

    :topmodel: