Posts by MadYoshi

    @MadYoshi: Nach 1 Stunde in Prime95 (V25.11) ist meine CPU bei 56°C.


    Zudem habe ich auch meine "Lüftersteuerung optimiert" und auch beim CPU Lüfter einen 47 Ohm Widerstand in Reihe gelötet, damit er nicht so einen Heidenlärm macht. Zum Ausgleich ist jetzt auch im Deckel ein leiser 120mm Lüfter.


    In Prime95 komme ich jetzt auf 61°C, beim Spielen auf 57°C - Dafür aber bei sehr angenehmer Lautstärke.

    Das sieht doch sehr gut aus :spitze: Hast du den Heatspreader wieder am Rand mit Silicon verklebt oder wird dieser bei dir nur über den Druck des CPU an Ort und Stelle gehalten?

    Habe heute meine Maschine etwas unter Stress gesetzt und geguckt, wie sich die Temperaturen verhalten.

    Mit zwei Durchläufen von 3DMark habe ich den Rechner erst einmal auf Betriebstemperatur gebracht und dann im IDLE laufen lassen, bis die Temperaturen konstant waren.

    IDLE: CPU 43°C und MB 35°C


    Nach 15 min Prime95 sah das Ergebnis folgendermaßen aus.

    LAST: CPU 61°C und MB 36°C


    Wenn dein System fertig ist, kannst du dann auch mal gucken, wie sich es bei dir verhält?

    Early3D herzlich willkommen im Forum.

    Ein wirklich schönes Retro Setup. Das mit der Glasgravur war eine klasse Idee. :respekt:

    Und noch viel Erfolg beim Aufbau deines zweiten Systems mit dem K6 III+ :spitze:

    Vielleicht mit denen von Powerleap, die eine eigene Spannungsversorgung haben. Bios seitig wären für mich da natürlich keine Grenzen gesetzt, dass könnte ich alles einprogrammieren. Doch die Spannungsversorgung ist das Problem, so wäre maximal ein PIII Katami mit 2,0V möglich (Biosanpassung vorausgesetzt). Das wäre auch mein Plan gewesen. Zusätzlich muss man aber auch noch beachten, dass der RAM und damit auch der FSB der CPU nur maximal mit 66 MHz betrieben werden kann. Aus einem 600er Katami würden somit knapp 400 MHz werden.

    Das wäre halt für mich die Versuchung noch ein Dual PIII System auf die Beine zu stellen. Doch im Grunde ist es die Umsetzung, die mir am meisten Spaß macht. Wenn alles fertig ist freu ich mich nen Keks und das wars dann meistens.

    Im Urlaub war etwas Zeit zum Basteln :):


    Alles ist eingebaut und funktioniert wie am ersten Tag. Der HDD Käfig musste komplett draußen bleiben, selbst wenn ich die Felx ansetzen würde, er wäre immer noch zu tief. Das Disketten Laufwerk würde auch gar nicht reinpassen, da es mit der obersten CPU kollidiert und der Innenaufbau wäre mir dann thermisch zu stark absegmentiert, so dass kein vernünftiger Durchzug im Gehäuse stattfindet. Und außerdem ist der Anschluss für das Floppy Kabel mehr als bescheiden auf dem MB plaziert, also stört es mich nicht als zu sehr, wenn ich bei diesem Rechner darauf verzichten muss.


    Die CPUs machen sich ganz schön breit im Gehäuse ^^


    x


    Es ist auch mein erster Rechner überhaupt, wo nun endlich auch mal ein Voodoo2 Pärchen zum Einsatz kommt. Beide habe ich nach der Methode von Backfire (Hardware reinigen), nach dem sie gut 15 Jahre auf dem Regal eingestaubt waren, gereinigt. Jetzt sehen sie aus wie neu und funktionieren tadellos. Im Urlaub wurde auch mal wieder die gute Röhre reaktviert, damit der ganze Aufbau auch standesgemäß ist.


    Iiyama Vision Master Pro 450, hatte ich 2004 von der UNI bekommen, wurden damals bei der Med. Fakultät ausgemustert. Bis dahin hatte ich noch meine 17" Röhre, die lief mit 1280x960 und 85Hz. Den Iiyama hatte ich auf 1280x1024 und 100Hz eingestellt. Was die Qualität angeht, war das damals für mich ein Quantensprung. Jetzt steht er sauber und sicher verpackt im "Lager" und wird bei Bedarf ab und zu noch genutzt.



    Platz 1 Iiyama Vision Master Pro 510

    Dass es den in noch größer gibt, hätte ich nicht gedacht. Da muss ich mal meiner Lauscher aufspannen.