Posts by MasterOf486er

    Früher hielt vieles länger. Das älteste Gerät was ich repariert habe war ein Miele Geschirrspüler von 1979 und dafür gab es noch Ersatzteile!


    Mein ältestes Haushaltsgerät zuhause ist eine Miele W715 von 1988. Nach 30 Jahren musste ich Riemen, Dämpfer, Türgummi und eine Heizung (2x110V in Reihe) inkl. Dichtung austauschen, seitdem läuft der Hobel wieder.


    Der Preisverfall ist auch schuld an dem Wegwerfen. Was kostete ein TV früher? Unter 1000DM gab es oft nix gutes. Also hat man reparieren lassen, auch wenn es mal 200DM gekostet hat.


    Ich hab 2005 und 2013 in einer HiFi Werkstatt gejobbt. 2005 war richtig was zutun, Röhrengeräte, Verstärker, Videorekorder, DVD-Rekorder/Player ja sogar DECT Telefone und DVB-S/C/T Receiver wurden repariert und die Kunden hatten Spaß wenn ihr repariertes Gerät zurück kam (gab auch immer gut Trinkgeld).


    2013 kamen dann 99% nurnoch Garantiefälle rein die auf Herstellerkosten repariert oder ausgetauscht wurden. DVD-Player wurden generell nur getauscht, die Altgeräte kamen Palettenweise auf den E-Schrott, obwohl an 90% der Geräte nichts zu beanstanden war (Online retouren). Andere Geräte wurden ausgetauscht weil Ersatzteile 2 Tage länger brauchten bis lieferbar. Auch Fernseher von einem auf den deutschen Markt mittlerweile nicht mehr aktiven Hersteller wurden getauscht und die Altgeräte ausgeschlachtet weil dieser Hersteller keine Ersatzteile vorhielt. Unsere Schrottgeräte waren die Ersatzteillager für andere Werkstätten.


    1% aller reparaturen waren wirklich Kundengeräte, und das waren dann auch immer Exoten wie BluRay Wechsler, Plattenspieler, Betamax Geräte, CD-Recorder. Wenn sich mal was "normales" wie ein Fernseher bei uns verirrt hatte wurde der Kostenvoranschlag eigentlich direkt abgelehnt weil zu teuer.

    BSH nimmt sich nichts davon an, 24 Monate, kein Tag länger. In Einzelfällen soll es wohl mal Kulanz gegeben haben, ich kenn das aber auch nur vom Hörensagen.


    Auch ein klassischer Fall sind selbstreinigende Wärmepumpentrockner. Die verdrecken, trotz Selbstreinigung, genauso wie normale. Nur bei normalen hab ich eine Klappe wo ich da rankomme und zumindest ein bisschen was aussaugen kann (den ganzen Wärmetauscher bekommt man nicht raus). BSH hat bei Selbstreinigenden sogar eine Öffnung "vorgestanzt" die man aufschneiden kann. Zum verschließen braucht man einen Reparaturdeckel mit Schrauben, ca. 20€. Während der Garantie macht der BSH Techniker das, danach muss man selber ran. Viele werden es aber garnicht erst versuchen und das Gerät entsorgen.


    Bei einem klassischen Kondenstrockner kann man den ganzen Wärmetauscher rausziehen und unter laufendem Wasser ausspülen. Bei Ablufttrocknern entfällt sowas sogar komplett. Diese Geräte halten auch 10 Jahre und mehr, sind aber nicht Energieeffizienzsklasse A+++. Nur was ist Energieeffizienter? Dasselbe Gerät 10 Jahre nutzen oder innerhalb von 10 Jahren drei Geräte entsorgen?


    Diese kommende EU-Regel ab 2021 das für Haushaltsgeräte mindestens 7 bis 10 Jahre nach Verkauf Ersatzteile vorzuhalten sind, ist auch Mist. Die Preise für die Teile werden enorm sein. Viel besser fände ich eine Garantie für in der EU gekauften Geräte auf min. 5 Jahre. Und zwar volle Garantie, kein Gewährleistungsmurks mit Beweislastumkehr nach 6 Monaten. Dann würde der ganze Kernschrott verschwinden.

    Bosch-Siemens-Hausgeräte Geschirrspüler, Fehlercode E10, Zeolith Heizung defekt. Das kommt so nach ziemlich genau 25 Monaten. Neue Heizung kostet ca. 120€ bei selbsteinbau, BSH Werkskundendienst berechnet so 300€. Die Heizung verschlammt mit der Zeit.

    Wobei eher Win 7 auf Vista basiert als Win 8.

    Das ist mir schon klar. Nur halt auf der Beliebtheitsskala ist es wie Vista, gab es mal, alle hassten es, es verschwand schnell als der Nachfolger kam. WinME kann sich da auch einreihen.


    Wobei ich persönlich Vista SP2 garnicht mehr so schlimm fand.


    Tweakstone :


    Ich hab halt nichts wiedergefunden. Ich saß am PC wie der letzte Idiot weil ich alles suchen musste. Startmenü hin oder her. Übrigens hab ich vor ca. 6 Monaten noch Windows Embedded 8.1 Industry neu eingerichtet bei einem Kunden, die Update Funktion war genauso zerschossen wie bei Windows 7.

    Das letzte brauchbare Windows ist damit gestorben. Schade! Windows 10 mag ich überhaupt nicht. Windows 8.1 hätte man direkt mit entsorgen können, dieses Vista 2.0 hat doch eh kaum noch wer im Einsatz.

    Das mit den Steuerketten finde ich eh lustig. Es wurde vielen als Argument verkauft, das man diese ja nie wechseln muss bzw. erst sehr spät. Nach einigen tausend Kilometern kam dann die böse überraschung :topmodel:. Ich musste meinen Riemen nur einmal erneuern weil ich 180.000km gefahren bin, und es kostete keine 400€ ingesamt.

    Meine Fahrradinspektion hat mich dieses Jahr über 250 Euro gekostet.

    Aber immerhin hinten jetzt auch neue Ritzel.

    Schnurrt wie am ersten Tag.

    Je schneller ich fahre, um so mehr hört es sich wie ein Elektrofahrrad an. Fand den Sound bei meinem Rad schon immer geil.

    250€? Was hast du denn für Komponenten drauf :O


    Ich mache den Service (TM) mittlerweile immer selber, hab aber auch nur preiswertes Deore gezumpel.