Posts by Avenger

    ...ggf gibts hier noch ein Problem mit dem Erkennen von AGP Karten die 3,3V und 1,5V können.

    Das Board bzw. der Chipsatz sind nach AGP 1.0 spezifiziert, 3,3V only! Ich glaube da wird nichts abgefragt. Eine Universal AGP Karte wird darin immer mit 3,3V versorgt.

    Der Kontakt A2 = TYPEDET#, der für die Erkennung zuständig ist, ist in der AGP 1.0 Spezifikation gar nicht enthalten (bzw. ungenutzt und als "spare" markiert). Das wurde erst später mit AGP 2.0 eingeführt.


    Kann man hier nachsehen:


    1. Nimm am besten eine andere PCI Karte für den 2D Betrieb (damit du siehst was du tust), keine Voodoo!
    2. In der Äußersten Not, falls keine andere PCI Karte zur Verfügung, merk dir die Schritte (oder schreibe sie auf) und flashe blind nur mit der V5.

    Edit: Der erste Vorschlag funktioniert problemlos, habe ich selber schon öfter gemacht. Beim zweiten ist natürlich die Voraussetzung dass das Mainboard keinen no VGA Beep von sich gibt, kann ich nichts zu sagen da selber noch nicht ausprobiert. Habe nur des öfteren davon gelesen. Vielleicht wissen da andere mehr oder du probierst es einfach aus, viel schief gehen kann da eigentlich nicht. Der Zustand der Hardware verändert sich eventuell dann einfach nicht.

    CryptonNite :

    Ich bin ganz auf deiner Seite. Ich wollte damit nur sagen dass die AGP4x Funktion der V4 Auswirkung auf die Datenrate am AGP Bus hat, wenn auch nur gering. Bestätigen würde das auch der Test von Raff auf PCGH:

    Quote

    Dungeon Siege 2, das neueste Spiel im Test, setzt dem Geschehen die Krone auf: Die Voodoo 4 4500 ist inklusive 1.024 × 768 schneller als jede Voodoo 5! Das verdankt sie ihrer Fähigkeit, mit echtem AGP4× umzugehen.

    Quelle: https://www.pcgameshardware.de…ls/3dfx-Voodoo-5-1246254/

    PS: Das "mit echtem AGP4x" sei mal dahin gestellt. ;)


    Übrigens hat 3dfx die V4 AGP in der US Version mit AGP4x beworben, aber ich denke auch dass der Grund die elektrische/mechanische Kompatibilität war und nicht die Geschwindigkeit am AGP Bus.

    Der VSA100 kann definitiv kein AGP 4x.

    Die V5 läuft nur im PCI66-Modus, die V4 mit AGP 2x.

    Die einzige 3dfx-Chip, der das richtig unterstützt, ist Rampage.

    Jein.

    Hier auch noch mal eine original Aussage seitens 3dfx zum Thema AGP 4x.

    1. Do you have full AGP 4x support in the VSA-100? If not, why not?
      We support AGP 4x, but we do not support execute mode.
    2. Does the VSA-100 support AGP execute mode and side banding?
      The VSA-100 does support side-bands, but does not support execute mode. Execute mode has been proven to give minimal performance benefits and we decided it wasn’t worth the time, cost or risk.


    Quelle: https://web.archive.org/web/20…com/prod/sup/faq-v45.html


    Was jetzt im Detail mit "Ausführungsmodus" gemeint ist kann ich nicht sagen (eventuell weil Fast Writes nicht unterstützt wird, das wurde nämlich mit der AGP 2.0 Spezifikation eingeführt). Fakt ist aber wenn man die V4 4500 AGP mit Final Reality bencht, auf einem Universal AGP Board, dann sieht man eine Erhöhung der jeweiligen AGP Modi. Ob das die wirklichen Werte sind die da "durch fließen" sei mal dahin gestellt. Aber eine Steigerung ist klar ersichtlich. Wichtig dabei ist es nur auch im Treiber die jeweiligen AGP Modi zuwählen, vergisst man das dann läuft sie immer mit AGP 2x, egal was im Bios eingestellt ist.

    Wenn die V4 nur AGP 2x könnte würde sich die Frage stellen warum die Treiberentwickler die AGP 4x Funktion überhaupt im Treiber eingebaut haben?

    System war ein EPoX EP-8K7A+ (Universal AGP mit 1x/2x/4x Unterstützung) mit einem AMD Athlon XP 2400+ (2GHz, FSB 133). AGP Takt = 66 MHz.

    3dfx Voodoo4 4500 AGP

    AGP1x: 2D = 152,13 Mbytes/s; 3D = 130,69 Mbytes/s

    AGP2x: 2D = 272,90 Mbytes/s; 3D = 253,13 Mbytes/s

    AGP4x: 2D = 300,37 Mbytes/s; 3D = 343,17 Mbytes/s

    Naja aber wirklich nutzen kann die V4 diese Bandbreite natürlich nicht, dafür fehlt natürlich die Rohleistung der GPU. Sollte man also nicht viel von erwarten, wird sich in Messwerten vermutlich nur marginal wiederspiegeln.

    Sollte nur eine Alternative sein, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. ;) (Wollte Bier keine Unwissenheit unterstellen...das würde ich doch nie tun :) )

    Wie gesagt kommt es auf das Anwendungsgebiet an, für die Üblichen braucht man nämlich keinen Schirm, der permanent am Gerät angeschlossen ist.

    Man kann die Kyro Karten modden damit sie in 1,5V Boards laufen. Dazu gab es irgendwo mal eine extra Seite wo das beschrieben wurde. Ich meine es war ein neues Bios nötig und A2 musste einfach nur überbrückt werden. Vielleicht hat der Vorbesitzer das getan. Wäre auch noch eine Möglichkeit. Wobei ich jetzt nicht genau weiß ob das elektrisch irgendwelche Auswirkungen haben könnte. Der BX440 ist ja AGP 1.0 Spezifikation, da weiß ich nicht ob der die Codierung überhaupt abfragt. Chipsätze mit Universal AGP (1x/2x/4x) machen das zu 100%.

    Habe sie gefunden:http://www.vgamuseum.info/imag…4000xt_64mb_bottom_hq.jpg

    Sorry für die falsche Karte oben.


    Kontakt A2 ist auf jeden Fall durchgebrannt. Komisch, der ist für die 3,3V/1,5V Codierung zuständig wenn ich mich gerade nicht irre. Die Kyro kann nur 3,3V, der BX440 auch. Wie kann die Leiterbahn durchbrennen? Normal sollte dieser Kontakt bei 1,5V Karten auf Masse gezogen sein, bei 3,3V eben nicht.


    Edit: Weitere Infos dazu habe ich vor langer Zeit mal hier recherchiert:

    Weiterhin habe ich herausgefunden, dass der Chipsatz über den A2 Pin der Grafikkarte unterscheidet ob es sich um eine 3,3V oder eine 1,5V Karte handelt.


    1347-hercules-a2-jpg


    Ist der A2 Pin mit Masse verbunden handelt es sich um eine 1,5V Karte.
    Ist der A2 Pin nicht mit Masse verbunden handelt es sich um eine 3,3V Karte.
    Genaueres steht hier .

    Fängt es sofort an zu fiepen wenn die Systemtreiber geladen werden oder wenn ein bestimmter Treiber geladen wird? Falls letzteres, dann könnte man den Schaltkreis in dem es fiept eventuell besser lokalisieren. Wenn nicht alle Treiber geladen sind (Memtest) scheint ja alles zu laufen.

    Die Spule sieht für mich so aus als wenn die schon mal sehr heiß geworden ist, vor allem wenn sie baugleich zu der unten sein sollte. Ich würde generell mal mit einem IR Thermometer einige Bauteile abchecken.

    So, habe mich der enormen Informationsflut auch mal hingeben lassen. Du hast echt meine Bewunderung für dein Durchhaltevermögen, es sind meiner Meinung nach einige "Krüppelkarten" dabei. Ich glaube spätestens da hätte ich mich mein Interesse an den jeweiligen Werten verlassen.

    Naja auf jeden Fall sehr gute Arbeit und vielen Dank für das öffentliche Bereitstellen hier im Forum. :thumbup:


    Was mir jetzt so auf die Schnelle aufgefallen ist: Für die Rendition und SIS Karten sind keine Treiber angegeben. Ich vermute versehentlich vergessen, wäre auch nicht zu verübeln bei der Menge an Daten. Kenne ich selber nur zu gut. Aufgefallen ist mir das eigentlich weil ich selber auf der Suche nach einem Treiber für die Rendition V2200 bin. Eventuell kannst du da auch etwas empfehlen Tweakstone ? Ich habe mal im Archiv gewühlt und mir bei Rendition die jeweiligen Release Notes angesehen. So wie das aussieht muss man schauen welche Spiele man verwenden möchte und dann den richtigen Treiber wählen oder eventuell auch mal switchen.

    Ich denke für den Wotlab Support ist das nur ein kleiner Eingriff und könnte beim nächsten Update eingespielt werden. Wenn aber alle selber "rumpfuschen" und sich keiner beschwert, passiert auch nix.

    Aber ich selbst bin ja auch einer von denen die sich mit einem "Pfusch" zufrieden geben. Ob eine allgemeine Änderung wohl wirklich wichtig ist muss wohl der Boss entscheiden.