Ryzen von AMD anyone?

  • Bei mir ist jetzt auch alles angekommen und der 3900x zaubert superglatte Frametimes in Battlefield V. Nach nem Bios-Update hält der Chipsatzlüfter einigermaßen die Fresse und ich hab das neueste AGESA 1.0.0.3. Der 3600er Speicher läuft im XMP-Profil, nur die Spannung musste ich manuell anheben.


    x264 und x265 kommt die nächsten Tage, sonst noch irgendwas benchen?

  • Cinebench 20 / 15 / 11.5 eventuell? Da habe ich zumindest meinen 3600X grade durchgejagt.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Ähm... ich habe ein Asus B350, einen Ryzen 1700 und irgendwas an RAM.


    Wie kann ich die CPU übertakten? Im BIOS finde ich nur Einstellungsmöglichkeiten für den RAM.:/

    Heute habe ich mir die Zeit genommen, mich damit zu befassen. Die aktuelle BIOS - Version enthält offenbar falsche oder zumindest irreführende Bezeichnungen. Screenshots eines Benutzers in einem anderen Forum belegen, dass ~2017 die CPU - Spannung einfach eingestellt werden konnte, beim aktuellen muss man eine seltsame Zahl eingeben, aus der sich dann irgendwie die Spannung errechnet. Gleiches gilt für die Spannung des RAM und irgendwie auch für den CPU-Takt.

  • So, ich habe meinen 3600X Mal einem Extremtest unterzogen. Die Radeon RX Vega 64 direkt nebenan auf +50% PT und Furmark ohne AA, säuft die Karte solide 333-334 Watt konstant aus dem Netzteil. Die ITX Box schön heiß werden lassen, und dann dem Ryzen gleichzeitig den x264 Bench reingewürgt. Alle Lüfter sind per Automatik recht flott auf Anschlag gefahren.


    Da war dann natürlich nichts mehr mit "4GHz dauerhaft". Hab den Test nur 10-15min laufen lassen, aber er ist auch Mal kurz auf 3.89GHz gefallen. Ich schätze Mal das könnte doch bis auf 3.8GHz runtergehen, wenn das 1-2 Stunden so durchrennt. Die Kerntemperatur der CPU liegt dabei - wenn man der Sonde vertrauen kann - auf Anschlag: 95°C.


    Mich wundert's aber ehrlich gesagt, daß er überhaupt noch so viel Takt halten kann. Ich hätte mir gedacht er fällt deutlich weiter ab.


    Mich hat das in Bezug auf Elite Dangerous in VR interessiert, weil da muß auch die CPU neben der GPU ganz schön arbeiten. Geht besser als befürchtet..


    Länger als 15min wollte ich aber nicht, weil CPU mit x264 Vollgas (80-90W?) und GPU mit Furmark Vollgas (330W) ist vielleicht doch schon ein bisserl Streß für das 600W Netzteil.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Das Gigabyte x570 Aorus Master. Vor allem wegen der neuen echten 12 Phasen Spannungsversorgung. Momentan freu ich mich aber am Meisten über massig Lüfteranschlüsse und die Diagnoseanzeigen. Der Chipsatzlüfter war mit dem vorinstallierten BIOS glaube ich völlig ungeregelt und extrem laut, jetzt nach dem BIOS Update passts.

  • Meine Güte...das sieht ja auch scheußlich aus...

    Aber gut ausgestattet ists. Naja, bezüglich des Lüfters war mir das schon klar. Sowas kommt mir nicht mehr ins Haus. Die Zeiten dafür sind einfach vorbei.

  • Ich find's ja richtig geil, daß das Aorus Extreme das momentan immer noch einzige passive X570 Brett ist - um lässige 770€. ;)


    Super wär's halt, wenn AMD den CPU-seitigen PCIe 4.0 Support für die 400er Chipsätze offiziell zuläßt, am besten für die 300er mit passendem UEFI auch gleich noch, wo elektrisch möglich. Dann braucht man X570 nur mehr wenn es wirklich viele, schnelle Lanes sein sollen. Aber ein paar neue Chipsätze werden's halt dann doch auch verkaufen wollen schätze ich Mal. ;)


    Bin jedenfalls auf deine Benches gespannt, feinripp!

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Hmmmm, ASRock hst nun auch für mein X370-Brett ein neues BIOS released (Update AMD AGESA Combo-AM4 1.0.0.3 ABB), und Cracky hat auf seinem YT (schon vor diesem Update) einen Zen2 auf genau mein Mainboard gebaut.

    Jetzt überlege ich doch, das Upgrade durchzuführen... Blöd ist nur, dass ich da gerne den 3700X hätte. Wenn ich nun aber meinen 2700X verkaufe, müsste ich wohl 170-180 Euro drauflegen. Und ich weiß einfach nicht ob es das wert ist.....:gadget:

    Noch lieber hätte ich gerne den 12 Kerner, aber da bin ich noch unsicherer, ob mein Brett diesen wirklich noch verträgt. Und ob man überhaupt 12 Kerne sinnvoll nutzen kann:topmodel:

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, ASRock X370 GamingX, 32 GB DDR4-2666 @ 3066 MHz, GeForce RTX 2080TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 25.06.19 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)

  • Ob du die Kerne nutzen kannst, kannst nur du selber wissen. Je nachdem, was du halt machst mit dem Chip. Man sollte halt auch anmerken, daß die größeren Chips bei geringer Kernauslastung weiter rauftakten können, zumindest standardmäßig.


    ABB is das neue, wo AMD PCIe 4.0 wieder abdreht auf alten Brettern? Werde mich hüten, das reinzuflashen, ich bleib' erst Mal beim 1.0.0.3 AB. Das hat zwar den RDRAND Fix nicht drin (den ABB hat?), aber da ich keine nennenswerte kryptographische Software auf der Kiste nutze die RDRAND nutzen könnte - egal.


    Ich habe bei meinem 2600X sogar 220€ draufgezahlt. Grund war der, daß ich die 3600X CPU beim lokalen Händler (überteuert) angefordert hatte, aber der war halt in dem Fall schneller als das Internet, und ich unterstütze den Laden gerne. Der hat mir den 2600X dann auch abgekauft.


    Ich bin trotzdem zufrieden. Meine CPU Late Start Problemchen (die zwar nicht so schlimm waren, aber jo) in VR sind jetzt weg. Da muß die CPU ja kontinuierlich Daten mit extrem niedriger Latenz liefern können, und hin und wieder war das für'n 2600X knapp zuviel. Dann konnte das Bild Mal kurz zucken für ein paar Frames. Mit dem 3600X ist das gegessen. Liegt wohl ned nur an der IPC, sondern auch daran, daß der neue bei mir mehr Takt halten kann.


    Das ist jetzt mehr so eine gefühlsmäßige Sache, die ich nicht zu 100% mit Fakten hinterlegen kann, aber Zen2 kommt mir jetzt irgendwie wie das finale, "fertige" Zen Produkt vor. Bis auf den RDRAND Mist halt, der mit den neuen µCodes aus 1.0.0.3 ABB wohl fixed sein soll.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Das mit PCIe4 wär mir egal, da das bei ASRock afaik sowieso kein Thema war.
    Dann hab ich keine PCIe4-Karte oder -SSD, also auch das erstmal egal.


    Mit einem Preisrutsch auf Ryzen braucht man auch erstmal zu rechnen, so gut wie sich die Kiste verkauft, werden die Preise ebenfalls oben bleiben...


    Hach, ich weiß auch nicht... :topmodel:

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, ASRock X370 GamingX, 32 GB DDR4-2666 @ 3066 MHz, GeForce RTX 2080TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 25.06.19 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)